• Von der 3. Wahl Facebook Seite. Da fällt mir ein, ich bin mir selbst noch immer ein Review für 3D schuldig...

    Megawatt aus Marienfelde:
    Die Nächste Etappe
    Download & Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer

  • Das Video gefällt mir, wie auch der Song, ganz gut. Allerdings nerven mich die Lyrics, die hätte man nicht extra einblenden müssen.


    Auf die Gefahr hin, mit mir selbst zu reden, haue ich hier dann mal noch sehr verspätet meine Gedanken zu 3D aus. Geblitzdingst war für mich trotz oder gerade wegen einiger Experimente eine Megascheibe. 10 hatte einige unfassbar gute Songs, gefällt mir als Gesamtwerk aber trotzdem nicht so ganz. Letzten Herbst dann 3D, die Band ist seit dem nochmal um einiges größer geworden, und die Scheibe war für mich DAS Herbstalbum überhaupt, weil irgendwie die ganze Stimmung sehr gut in den Spätsommer/Frühherbst passt. Mit Ikarus geht es etwas sehr gemütlich los und auch wenn die Nummer textlich durchaus in Ordnung geht, hat man ein bisschen zu sehr das Gefühl, die Nummer irgendwie schon mal in besser gehört zu haben. "Was zur Hölle" geht da schon um einiges steiler, und auch wenn das Lied sehr nach typischem Dritte Wahl klingt, ist das dann hier eher positiv gemeint. Punkrock, der gleichzeitig Tempo hat, hymnisch ist und trotzdem nicht auf Billigmelodien setzt, gibts im Moment selten. Und die ganze "What if god came back" Nummer ist zwar nicht ganz neu, aber hier gut duchgeführt.


    Mit "Abends halb zehn" kommt dann das erste wirkliche Highlight. Wenn es eins gibt, was ich an Dritte Wahl Texten liebe, dann solche Ansätze. Ich weiß nicht, wie man diese Mischung aus sehr pragmatisch-beschreibend und gefühlvoll nennen soll, aber sie ist eine der größten Stärken der Band. Dieses Abends halb Zehn in Deutschland Gefühl habe ich schon so oft gespürt.... Absolut großartig. Der darauf folgende Bruch mit "Brennt alles nieder" ist hart. Aber auch in diesem Lied merkt man die lyrische Qualität der Band. Denn die Beschreibung dieser auch heute noch widerlich anzusehenden Bilder ist eindringlich gelungen, gleichzeitig aber verfällt der Song eben nicht in Plattitüden, sondern hinterfragt sondern beleuchtet auch nochmal mit, was die Kernantriebe des Mobs gewesen sein dürften.


    Mit "Warm Anziehen" kommt Herbstsong Nummer 2. Oder 3, wenn man "Brennt alles Nieder" mitzählt. Was mir an "Warm anziehen" gefällt, ist die Art und Weise, wie man ihn offen interpretieren kann. Er passt unfreiwillig in ein Coronajahr, man kann ihn politisch deuten, er passt aber auch zum ewigmeckernden Deutschen, der aus Frust über die Hitze schon mal die Jacke rausholt, nur damit 6 Wochen später dann schon wieder Oktober ist und damit auch schon wieder was faul ist. Irgendwie abstrakt, irgendwie geil. Und gut ins Ohr geht's eh. "Fabelhafte Vorraussetzung" ist dagegen kein Übersong, aber lädt ein wenig zum Kopfnicken ein, zumindest im Refrain. "Zur See" erinnert mich wieder daran, dass ich schon immer von allem wegrennen wollte und bei mir war das am Anfang immer das Meer, bevor es dann Jahre später Berge und die Prärie wurden. Gerade im September war ich aber mal wieder in Dänemark und hab mich an diese alten Seeideen erinnert. Und auch da hat der Text eine schöne Mischung aus Desillusionierung und Romantik.


    "Alles nur Chemie" ist nicht nur textlich unterhaltsam, sondern die m.E. größte Melodie des Albums. Und irgendwie auch was, um sich im Herbst dran festzuhalten. "Kopf hoch, am Ende ist es alles nur Chemie." Der folgende Titelsong geht ganz gut ins Ohr und erinnert mich an die 2008er Hosen, aber mehr auch nicht. Ich weiß nicht, ob "Schöne Frau mit Geld" was daran ändert, dass ich die Nonsense Songs der Band meistens eher nicht so mag, aber ich kann auch nicht anders, als anzuerkennen, dass das ganze "Das wird wohl so, uh schalala" dermaßen bescheuert auf die Spitze getrieben wird, dass ich doch irgendwie lachen musste und muss. Mit "Ohne Mich" gibt's dann noch den straightesten Punksong der Platte. Fetzt. Und zeigt den Finger auf schwachsinnige Profilierungssucht, ohne zu sehr den Zeigefinger zu erheben....


    "Elektro Merten" ist dann ein etwas merkwürdiger Ausklang. Cooles Thema, irgendwie geile Umsetzung, aber kein wirklich guter Albenabschluss. Mit "Zusammen" gibts dann ja immerhin noch einen Bonussong, während "Wenn ich groß bin" dann doch mit Abstand der schwächste Track ist.


    Auch auf 3D bleibt Dritte Wahl schlichtweg sehr, sehr guter und intellektueller Punkrock, ohne verquastete Hamburger Schule Scheiße, aber auch ohne diesen Dicke Eier Wannabe Widerstandskämpfer Mist. Ich bin sehr gespannt, wie gerade die liebgewonnen Herbstlieder in der Columbiahalle wirken werden....

    Megawatt aus Marienfelde:
    Die Nächste Etappe
    Download & Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer

  • Stark interpretiert ... kann ich fast zu 100% mitgehen!

    Danke dafür ;o))

    1990 - Emmendingen, S / 1993 - S / 1994 - S, GP / 1996 - S, GP / 1998 - EF / 2001 - Klettwitz / 2002 - L, Riesa / 2004 - EF, L / 2005 - Wien, DD / 2008 - C, L, H / 2009 - 2x B. Aires, HH, Gräfenheinichen, DD, D / 2010 - Krakau, Breslau / 2012 - 2x Wien, FF, L, EF / 2013 - Gräfenheinichen, DD / 2015 - DD, 2x L / 2017 - MD, LB, B, 2x L / 2018 - B.Aires / 2020 - ??

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!