• Das mit der Gesellschaftsschicht wollte ich zwar dazu schreiben, glaube es aber nicht als (alleinigen) Grund, daher reicht es mMn eben nicht völlig aus. Es soll ja auch Akademiker unter Fußball-Hooligans geben, da dürfte das Umfeld (inzw.) ein anderes sein, und trotzdem sind sie noch dabei.
    Andererseits stehen auch nicht nur "Intelektuelle" in den Hallen.


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • das stimmt, aber weils halt der sport nummer 1 ist und sich über lange jahre eine enorme identifikation mit den vereinen entwickelt hat (die nur durch die gesellschaftliche weite verbreitung möglich war), ist es halt auch gelegenheit und motiv nummer 1 sich dort gewalttätig zu betätigen, für alle jene die ein verlangen danach haben. wonbei man bei den hools ja dazu sagen muss, dass viele im klassichen sinne das eher als sport untereinander gesehen haben, ohne unbeteiligte oder das spiel selbst damit reinzuziehen.

  • Danke für den Link zu den Paul Ripke Fotos! Die sind wirklich toll - auch ohne den Düsseldorfer Sänger. ;)


    Wie passend wär´s, wenn Liverpool den Titel holen würde... wäre doch ne faire Geste von Chelsea und ManCity den Rest auf Sparflamme zu spielen... :whistling:



    Bei der Gegend muss ich ja ständig an das Schild denken:

    Das Schild hängt wirklich dort an nem Pub, hab ich auch schon fotografiert.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

    Einmal editiert, zuletzt von Katastrophenkommando ()

  • Hurra, der nächste Schiri pfeift für Bayern, Kroos nicht vom Platz gestellt und den BVB Sieg nach 90 min geklaut. Was für ein Glück, dass es Real gab, moment, da hätte Ribery ja auch mit Rot gehen müssen und trotzdem hat Real so gut die Bayern besiegt. Also was wollen wir eigentlich: Schenken wir doch Bayern alle Titel von Anfang an und nehmen nicht nur dort die letzte Spannung in der Bundesliga. Und alle Stars zum FCB mit dem Schweizer Konto!
    :s_thanks::s_thanks::s_thanks::s_thanks::s_thanks::s_thanks:

  • Für mich war es das hier, danke für fünf spannende Jahre! Adios und noch viele Titel wünsche ich! :s_iro::s_iro::s_iro::s_iro::s_iro::s_iro:

  • Tja, mal wieder Bayern dusel mit geklautem Tor, der war nämlich drin.


    Nur sowas wie Videotechnik, dass wollen die alten Herren ja nicht haben, in anderen Sportarten und Ländern ist sowas usus, damit genau das nicht passiert.,..

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Trotz des Titels feiern Bayern Fans nur im Stadion und fahren danach fein nach Hause oder ins Hotel...
    Dortmunder feiern trotz der Niederlage in der gesamten Stadt, auch nach dem Spiel.


    Heisst: Die Bayern braucht keiner ;) :))

    "Alkohol ist ´ne komische Sache:
    Wenn man traurig ist trinkt man, um zu vergessen.
    Wenn man glücklich ist, um zu feiern.
    Und wenn nichts passiert trinkt man, DAMIT etwas passiert!"


    Zitat: Charles Bukowski

  • das war 2010 nach dem Endspiel gegen Werder auch schon so.
    Ein Kneipenwirt meinte auch zu uns, daß sie das nie gut finden, wenn die Bayern im Finale sind, die lassen kaum Geld in der Stadt.

  • Tja, mal wieder Bayern dusel mit geklautem Tor, der war nämlich drin.


    Nur sowas wie Videotechnik, dass wollen die alten Herren ja nicht haben, in anderen Sportarten und Ländern ist sowas usus, damit genau das nicht passiert.,..


    Ja drin war er, für mich war es aber auch Abseits beim Tor aber egal, so laufen Tatsachenentscheidungen.


    Sowohl die "alten Herren" aus München als auch aus Dortmund hatten für die Einführung der Torlinienkamera gestimmt. Gescheitert ist die Einführung der Technik in Deutschland an den kleineren Clubs, die meist die finanzielle Belastung durch die Anschaffung fürchten.

  • Das find ich ja auch mal wieder geil, dass "der Schiri gekauft" war. Ein Tor nicht gegeben, das kann passieren. Robben war frei durch, wurde zurückgepfiffen, weil fälschlicherweise auf Abseits entschieden wurde. In den Zweikämpfen wurden die Dortmunder Fouls selten so hart geahndet wie die der Bayernspieler und Hummels stand bei seinem Kopfball aufs Tor auch minimal im Abseits. Bayern hatte die klareren Chancen und ähnlich wie im CL-Finale hätte es auch anders herum ausgehen können, aber der Schiedsrichter war nicht gekauft, sondern einfach nur schlecht.
    Das letzte Pokalfinale mit Bayernbeteiligung (2005) hat er auch verpfiffen, da aber ganz klar zu Gunsten von Schalke, auch wenn wir den Titel anschließend durch ein Abseitstor geholt haben. Mit nem anderen Schiri hätte es damals zur Halbzeit 3:0 gestanden statt 1:1. Trotzdem hieß es danach in allen Medien, der Schiri habe Bayern den Sieg geschenkt.
    So ist das nach jedem Spiel, das mal ein bisschen enger ausgeht, ich hab mich dran gewöhnt. Wer hat, dem wird nicht gegönnt.


    Bayern und Dortmund haben beide FÜR die Torlinientechnik gestimmt, aber die Fans der anderen Vereine heulen am lautesten rum. Ich weiß, wie beschissen es ist, durch so was ein Spiel zu verlieren (schließlich haben meine Bayern schon oft genug gegen den AC Mailand gespielt), aber zu behaupten, Dortmund wäre von vorne bis hinten benachteiligt gewesen ist ja mal so was von haltlos... Und Wolfsburg würde bis heute keinen Titel haben, wenn den Bayern 2009 nicht unglaubliche 10 Punkte durch nicht gegebene Tore geklaut worden wären. Dumme Zufälle, sauärgerliche Zufälle, ich bin auch für mehr Kontrollen in diesen Bereichen, aber dass dieser Sieg gestern alles andere als erkauft war, mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe, die seit Wochen außer Form ist, das sollte doch wohl außer Frage stehen und außerdem darf man das ruhig mal anerkennen.


    Ich wette, es sind die selben Leute, die 2010 gegen England am lautesten gelacht haben, als Coles Treffer nicht gegeben wurde, die jetzt am lautesten jammern. Solange es einem selbst hilft, ist so ein nicht gegebenes Tor natürlich zu vernachlässigen.

    Wir sind übrig.

  • das war 2010 nach dem Endspiel gegen Werder auch schon so.
    Ein Kneipenwirt meinte auch zu uns, daß sie das nie gut finden, wenn die Bayern im Finale sind, die lassen kaum Geld in der Stadt.

    na ja, das liegt wascheinl. an dem grässlichen Bier.... :baeee:

    Wer immer mit der Herde geht kann nur Ärschen folgen!

  • So, Hamburg hats nun auch mit Ach und Krach geschafft.
    Zum Pokal, ich finds schade für den BVB, denn ohne Lewi wirds in der nächsten Saison sicher nicht einfacher.
    reiherin: unser Bier ist nicht scheiße :P

    Umwege erweitern die Ortskenntnis 8)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!