Beiträge von Alpengucker

    Mmmmmmhhhhhh :love:


    Ich liebe solche Geschichten! :) Über weitere solcher Augenblicks-Beschreibungen würde ich mich auch sehr freuen.


    @pillermaik und du schreibst immer so schön. Deine Beiträge lese ich immer sehr gerne. Schöne Geschichte …


    Meine Geschichte, die für mich am beeindruckendsten war, hab ich ja schon mal geschrieben. Die schreib ich jetzt nicht noch einmal.
    Aber solcher Momente, vielleicht nicht so intensiv spürbar, gibt es mehrere in meinem Leben. Da kann ich mich auch in deiner Geschichte wieder finden. Die perfekte Nacht, wo man mit sich und der ganzen Welt in Frieden ist, alle umarmen und küssen möchte, das Gefühl von unendlicher Weite hat und Sonnenschein egal wohin man blickt. Hhmmm. Man plötzlich in Augen blickt und man weiß genau, dass dieser Mensch das gleiche will wie du - feiern mit dir.
    Man gemeinsam mit der Musik verschmilzt - kein Fehler, kein lästiges "Wer bist denn du, wo kommst denn her…" Es zählt nur das hier und jetzt, es werden keine Schubladen geöffnet.


    Mannoooo!!! Ich brauch sofort Konzertkarten!!!


    :s_thanks: für Deine Geschichte! :)

    @pillermaik: Schön geschrieben! :)


    Meine Lieblingsversion unplugged….
    Vielleicht bleiben diese intensiv erlebten Momente ohne Worte so lange im Bewusstsein, weil man in der Phantasie immer wieder an diesen Ort zurückkehrt, um sich dieses Gefühl, wo einfach alles stimmt, immer und immer wieder in die Gegenwart zu holen. Weil man sich mit einem Menschen so bedingungslos verbunden fühlte, und das durch nichts mehr zerstört werden kann. Und weil es Balsam für die Seele ist…. Halt die Erwartungen eines Suchenden erfüllt.


    Campino hätte es wirklich nicht besser beschreiben können. Ein Meisterwerk!

    8o;)
    Dieses wunderschöne Lied beschreibt genau eine Situation die ich vor ca. 20 Jahren selbst erlebt habe. Ich war mit meiner Schwester wiedermal mit dem Auto unterwegs. Wir sind abgefahren und ich bin in die Tankstelle rein. Als ich zahlte bemerkte ich hinter mir jemanden. Ich hab mich umgedreht - da hat es geblitzt! :love: Wir haben uns angelächelt, er macht einen Schritt zurück. Ich bekomme mein Wechselgeld. Er geht. Ich geh auch. Ich denk mir noch warum sich der bei der Kassa anstellt und dann nix zu zahlen hat. Vor der Tür treffen sich nochmal unsere Blicke. Ich frag: "Fußball?" Er schüttelt nur den Kopf und springt in den grünen Bus. Ich bleib stehen. Da stellt sich ein beleibter Typ in die Tür und grinst ganz breit. Ich gehe zurück zum Auto. Wir drehen die Musik auf - irgendso ein Gipsy-Lied läuft. Während ich aus der Flasche trinke schau ich zum Bus hin und denke: "Schade, der war echt süß. Hätte ich nicht die Nase von den Männern so voll, würde ich den nochmal anquatschen." ….


    Und wenn ich das Lied höre frage ich mich, was wäre wenn …. Oder, falls es sogar die Hosen waren, sich der Campino damals bei der Auswärtsspiel-Tournee einen Spass erlaubt hat? :rolleyes:;)


    Aufjedenfall :s_thanks: für dieses schöne Lied!

    weil´s bequem ist...


    hinzu kommt, dass es eine lange, lange Denk-Tradition gibt, welche die europäische Kultur als das Non-Plus-Ultra sieht und verlangt, dass andere Kulturen sich dem anpassen müssen. Ich empfehle Edward Saids Buch "Orientalismus" als Einstieg....


    Ich sehe es auch so, dass hier die Denk-Tradition so fest in uns verankert ist, dass alleine das darüber Nachdenken schon utopisch und realitätsfremd erscheint. Die Obrigkeitshörigkeit sieht man ja auch in kleineren Machtgefügen heute noch ganz gut. Es gab immer schon die, die maßlos mehr hatten - zum Beispiel die Monarchen. Das ist halt so.


    Und solange sie uns Zuckerl wie Urlaubsbonus und ein bisschen Geld fürs eigene Auto hinschmeissen, ist uns der Mund gestopft. Weil es bequem ist. Und wenn ich noch einen Euro für den Obdachlosen übrig habe, kann ich auch mein Gewissen freikaufen.
    Vielleicht haben deswegen so viele Angst vor den Flüchtlingen, weil sie uns aufzeigen, dass der Almosen-Euro nicht die Lösung ist.

    was wäre wenn wir die Weltvermögensaufteilung neu ordnen würden?


    10 % der Bevölkerung besitzen 90 % des Vermögens. Ungerecht - aber keinen stört es! ?( Also, ich verstehe es nicht. Kann mir das jemand erklären? Warum stört das keinen? Warum stürzen sich so viele auf eben zum Beispiel das Flüchtlingsthema. Ist ja auch bei finanziellen Diskussionen das Thema. Es ist dumm, aber warum kann man das nicht überwinden. Weil es am Ende eh keinen interessiert?


    Wären da nicht viele Probleme gelöst. Bin ich naiv.


    Warum hinterfragen so wenige Menschen das System! Ich bin davon überzeugt, dass es sich lohnen würde, diese Thematik breit zu diskutieren. Aber dazu braucht es den Druck der Bevölkerung….

    Dein Beitrag ist ein Spiegel unserer Gesellschaft, wie sie sich in den letzten Jahren leider WIEDER entwickelt hat. Ich lebe selbst in einem kleinen Städtchen am Land, und kann genau das immer wieder beobachten, dass sogar vermeintlich linke und weltoffene Menschen solch verwerfliche und pauschale Aussagen tätigen. Dahinter steht, meiner Meinung nach, vorallem die Angst vor dem Unbekannten.
    Würdest du nämlich in einer Großstadt leben, würdest du täglich erleben, dass dein Arbeitskollege (zB. gebürtiger Perser) einer deiner besten Freunde geworden ist. Dass die Verkäuferin (zB aus Brasilien) in deinem Sportgeschäft die engagierteste ist. Dass du täglich an Menschen vorbei läufst, die einfach ihr Leben in Frieden leben wollen usw. usw. usw.
    Dann würdest du dich niemals zu so einem Beitrag hinreissen lassen. Weil er wirklich diskriminierend ist…. Mensch ist Mensch - gut ist gut - böse ist böse


    Warum wählen die Menschen am Land bei uns"rechts", und die Menschen in der Stadt "links"? Weil sie am Land in der gleichen Blase leben wie du. Weil das Erleben fehlt, und in den Medien Angst geschürt wird!


    Ich kann diese Aussagen und Diskussionen mittlerweile auch schon nicht mehr hören. Da wird mir schlecht.


    Zur Genesung möchte ich Reisen in fremde Kulturen vorschlagen, und mit offenen Augen und Herz durch die Welt zu gehen!

    Super Projekt! Das Lied trifft genau meinen Nerv und den vieler anderer Österreicher wahrscheinlich auch. Mir sind da fast die Tränen gekommen als ich es zum ersteh mal gehört habe. Denn seit der schwarz-blauen Regierung ist es nicht mehr mein Land. Es woar amoi leiwand…… Ich hoffe, wir kriegen die Kurve wieder mal...
    Und was mich immer wieder freut ist, dass sich die Hosen sogar in Österreich engagieren.

    Großdemo in Wien gegen Schwarz-Blau am 15.12.2018


    Mich würde mal interessieren, ob aus diesem Forum noch andere Personen, außer mir, an dieser Demo teilnehmen. Oder geht ihr zur Demo jeweils am Donnerstag?


    LG

    SCHNEEBERICHT AUF DER PLANAI: 20 bis 50 cm :thumbsup:
    und ein paar Lifte sind offen…. Also Skifahren geht schon im Slalom zwischen den Steinen… ;)


    Ich freu mi scho narrisch!!! Und falls wer einen Presseausweis übrig hat, schreib i gern an Bericht..

    He! Bitte! Redet nicht so schlecht über´s Skiopening. Die Berge und Rockmusik passen schon immer wie die Faust aufs Auge zusammen. So einer wie Gabalier wird da net aufkreuzen, der passt überhaupt net zu den Hosen - in jeder Hinsicht.
    Die Zweifler werden sehen und begeistert sein! Wir Österreicher freuen uns wahnsinnig, dass die Hosen es 2018 doch noch hierhin geschafft haben.
    Würde mich freuen ein paar Hosenfans kennenzulernen.
    CY :D

    Was ist das für ein Text auf der Homepage?





    </button>Auflösen


    Wir sitzen uns gegenüber
    Und du fragst wie es nun weitergeht
    Wollen wir reden über Liebe
    Woran denkst du wenn du davon sprichst


    An Kerzenlicht und einen Mond der scheint
    Hell, sanft und schön
    An Lachen und an Fröhlichkeit
    Und an Hand in Hand gehen


    Oder an Schläge, Blutergüsse
    Aufgeplatzte Lippen und Schläfen
    Denkst du an Himmel oder Hölle
    An Fliegen oder Fussboden-Kriechen


    Ein Teil von mir
    Bleibt für immer in dir
    Und ein Teil von dir
    steckt für immer in mir


    Ich bin dein Fehltritt und dein Irrtum
    Ich bin der mit dem schlechten Ruf und
    All den leeren Versprechen
    Die immer schon gelogen waren denn


    Ich bin das, was übrig bleibt
    Der Stein in deinem Schuh
    Ich bin all die Bitternis
    Die dich so oft heimsucht


    Ich bin Enttäuschung und Vergangenheit
    All die nicht gelebten Träume
    Der Geruch auf deiner schönen Haut
    Den du nicht abwaschen kannst denn


    ein Teil von mir
    Bleibt für immer in dir?


    es ist so ein harter Boden
    auf dem wir jetzt gelandet sind
    werden wir uns wiederholen
    Haben wir uns beide verdient?