Beiträge von MaSi

    KaufMich gibt also zu das sie Ihr unternehmerisches Risiko über die VVK Gebühren finanzieren und mit dem Einbehalt dieser Gebühren Dinge finanzieren die mit dem VVK nichts zu tun haben.

    Das ist ja noch nichtmals Ihr eigenes unternehmerisches Risiko, was sich KaufMich da absichern lässt

    Das unternehmerische Risiko eines Ticketverkäufers der für andere auf Provisionsbasis oder wie auch immer Tickets verkauft hält sich ja in Grenzen.

    Mit den ganzen Kosten rund um die Tour hat KaufMich ja nichts am Hut.

    Ich würde gerne selber entscheiden, wem ich Geld spende oder nicht.


    Die mangelnden Transparenz vorher und aktuell vor allem bei der VVK Gebühr stößt hier sauer bei mir auf.


    Nirgends tauchte Sie vor der Info Mail von KaufMich auf.

    Weder bei der Bestellung der Tickets, auf der Rechnung oder den Tickets selber.

    Wenn ich das mit allen anderen Tickets vergleiche, die ich in den letzten Jahren gekauft habe, ist dies mehr als seltsam, überall werden dies Gebühren separat ausgewiesen.

    Werden Sie es nicht, gibt es sie für mich nicht.


    Dann sollte man sich mal überlegen, wofür VVK-Gebühren gedacht sind.

    Die sind alleine zur Bezahlung der Leistung des Vorverkäufers, also hier KaufMich vorgesehen.

    Warum Kauf Mich sich dann auf Kosten beruft die sich rund um die Tour ergeben haben, verstehe ich nicht.

    Dafür sind VVK-Gebühren ja nicht gedacht diese zu deckeln, das ist auch nicht das Problem von Kauf Mich als einzelnes Unternehmen betrachtet sondern das Problem des Veranstalters (nennt sich wirtschaftliches Risiko).

    Wenn mit einer Tour Gewinne erzielt werden, bekommen die Besucher diese dann zukünftig anteilsmäßig vom Ticketpreis zurück?


    Und dann würde mich auchmal interessieren, warum die Höhe der (nicht ausgewiesenen) VVK Gebühren durch KaufMich auf der laufenden Tour bei verschiedenen Konzerten verschieden Hoch sein soll.

    Was ist denn da bitte der Unterschied im VVK zwischen den einzelnen Veranstaltungen?

    Die Ankündigung von Tagestickets erfolgt aber immer erst kurz vor Beginn des Festivals.


    Mit einem Ausverkauf in 2015 rechne ich eigentlich nicht, was die Chance auf Tagestickets erhöht.
    Die Tagestickets sind aber in der Regel auch nie so der große Schnapper, da kommt es wahrscheinlich besser kurz vor dem Festival bei Ebay vorbei zu schauen.
    Sollte es aber doch ausverkauft sein, gehen die Preise bei Ebay dann aber erst ganz ganz kurzfristig runter, ist dann halt ein Risikospiel.


    Eine endgültige Aussage kann zum jetzigen Zeitpunkt, eh keiner geben. Selbst wenn man bei MLK anfragt, wird man jetzt die Antwort bekommen, dass keine Tagestickets geplant sind. Ob es dann wirklich so stimmt steht aber in den Sternen.


    Mit den 15.000 verkauften Tickets aus der Pressemitteilung wäre ich auch vorsichtig, MLK spielt schon mal gerne mit den Zahlen, das ist seit Jahren bekannt.
    Also einfach mal etwas die Augen aufhalten, wenn wird es so schnell nicht ausverkauft sein, ist ja weder Wacken, noch Glastonbury oder ein Onkelzkonzert.

    Die Veranstalter der grünen Hölle sollten die Onkelz anfragen - die spielen bestimmt nicht für MLK und bezahlbar sollten die auch sein. Zudem ziehen die Unmengen an Leuten. :thumbsup:


    2005 waren sich die Onkelz und MLK aber schon einig über einen Auftritt bei RaR/RiP.
    Damals wollten/sollten die Onkelz kurzfristig anstatt von Limp Bizkit, die kurzfristig abgesagt hatten, den Headlinerposten übernehmen.


    Lieberberg, der einst ein sehr starker Kritiker der Onkelz war, hat in dem Zusammenhang in der Zeit ganz moderate Statements abgegeben und die Onkelz mehr oder weniger für rehabilitiert erklärt.


    Aufgrund von massiven Druck von Sponsoren und Medienpartnern (der BR hat damals seine Zusammenarbeit mit MLK für RiP beendet) ist es aber nicht zum Auftritt gekommen stattdessen spielten dann Wir sind Helden als Überraschungsheadliner.


    Am Ring sind dann an dem Abend danach noch die Hosen aufgetreten, die bereits das Jahr zuvor als Headliner auf den Zwillingsfestivals gespielt hatten.
    Aus diesem Jahr (2005) stammt dann auch die Aussage von Lieberberg von der Bühne, dass die Hosen ein lebenslanges Auftrittsrecht haben und wann immer sie wollten, könnten sie auf dem Lieberberg Festival spielen. (jetzt dann wohl als nächstes im August in Gladbach)


    Für die grüne Hölle waren die Onkelz nach dem Hockenheim Erfolg im letzten Jahr sicher auch ein Thema.
    Vor allem schon weil Wizard, der Konzertveranstalter der Hockenheim Konzerte auch bei der grünen Hölle mitmischt.
    Durch die Wiederholung der Hockenheim Konzerte im nächsten Jahr, halte ich es persönlich aber eher für unwahrscheinlich. Anders wäre es gewesen wenn die Onkelz ne ausgiebige Deutschland Tour gespielt hätten, dann wäre ein solcher Festival Auftritt sicher eingeschoben worden.


    Also auf die Broilers kann ich getrost verzichten.
    Das würde aber auch heissen das die Bundesligasaison entweder erst am darauffolgenden WE beginnt oder Borussia mit einem Auswärtsspiel startet.


    Wer sagt denn das es es das Partnerfestival zum Rock n Heim wird?

    Warum kann die Borussia nicht an dem Samstag ein Heimspiel haben können?
    Das Festivalpublikum reist zum größten Teil bereits Donnerstag oder Freitags, je nach Öffnung der Campingplätze an und fährt Sonntags abends bzw. Montags morgens wieder nach Hause.
    Da ist es doch egal, ob die Borussia Samstag nachmittags in knapp 10km Entfernung spielt.


    Dass es ein Partnerfestival zu Rock n Heim wird ist für mich eigentlich nur logisch.
    Für den Veranstalter (beides MLK) hat das u.a. beim Booking große Vorteile Bands direkt für beide Festivals am gleichen Wochenende zu buchen.
    Zum einen ist es kostentechnisch sicher günstiger Bands direkt für beide Festivals am gleichen Wochenende zu buchen und zum anderen kann so ein Booking Team zwei Großveranstaltungen abwickeln und ein schlüssiges Programm erstellen.
    Warum sollte MLK zwei separate Großfestivals mit einem verschiedenen Line Up durchziehen, es wird sicher kaum jemanden geben, der aufgrund von verschiedenen Line Ups direkt hintereinander zu beiden Festivals fahren würde.

    Ok, wenn du Speicherkarten, nicht mehr traust, ist der Versuch direkt über WLAN zu gehen natürlich wieder verständlich.
    Und in der cloud kommen Bilder ja aktuell nicht weg, sondern werden eher allen zugänglich gemacht...


    Ich sitze aber gerade in einem Hotel in Zagreb, bei dem es keinen Freischaltkey für das WLAN gibt, sondern man muss sich nach der Verbindung über ein Webseitenformular legitimieren. Da komme ich mit meiner Kamera nicht weit.
    Ich weiß nicht, wie das bei den von dir genannten Modellen ist,wie die ihre Verbindung aufbauen, aber einen Webbrowser wirst du da in der Regel auch nicht haben.


    Sonst fällt mir noch ein, dass du deine Kamera, wenn das mit dem WLAN nicht klappt über ein USB Kabel erstmal direkt ans Smartphone andockst. Und die Bilder so im zweiten Schritt in deine Dropbox bekommst, zumindest dann wenn du dich in einem fremden WLAN befindest.

    Ich persönlich finde die Wlan Funktion ne Spielerei, die ich im Nachinein auch nicht brauchen würde.
    Ich hab die Canon Power Shot SX 280 HS, die hat auch eine Wlan Funktion.


    Hab aber öfters schon in Hotels Probleme gehabt, die mit meinem Smartphone zu paaren.
    Wahrscheinlich weil es bei der Portfreigabe im Hotel-Wlan Probleme gab, zu Hause klappts ohne Probleme, aber da kann ich die SD-Karte auch direkt über den Rechner auslesen, da brauch ich kein Wlan.


    Aus dem Grund hab ich immer lieber ne zweite Speicherkarte und einen zweiten Akku dabei. Da hab ich genug Kapazität für Fotos und kann den Akku bei Bedarf austauschen.
    Abends dann beide Akkus wieder aufgeladen, bist du für den nächsten Tag wieder gerüstet.


    Ich hab mich im letzten Jahr für die Canon entschieden, weil sie damals das beste Preis-Leistungserhältnis für mich bot und dazu noch einen 20-fachen optischen Zoom hatte. Was da auch wenige Kompaktkameras in dem Preissegment boten.
    Den Kauf hab ich bisher nicht bereut.


    Wie die Situation heute ist, weiß ich nicht, in einem Jahr tut sich technikmäßig da immer so einiges.

    Habt Ihr euch mal den Radiomitschnitt aus Oberhausen angehört? ?(
    Schön dass es einen gab, aber ich finde ja, dass das nicht unbedingt das Meisterstück von einslive war.
    Die Suche von Sammy nach einem "Held in unserer Mitte" und dann direkt in "ich will hier nicht sein" zu schneiden passt ja irgendwie mal überhaupt nicht zusammen :wall:

    Dann müssten aber aus der ersten Liga dieses Jahr noch viel mehr Mannschaften absteigen.
    Da waren die Hamburger bei weitem nicht die Einzigen, die für Ihre Möglichkeiten und eigenen Ansprüchen eine grottige Ligaserie gespielt haben. Da hätten direkt noch Mannschaften die über dem HSV stehen runtergehen können.


    Aber andererseits wer hätte dafür denn noch hochrutschen sollen, denn oben in der zweiten Liga doch das gleiche Bild
    Das Gefühl, dass die Mannschaften wirklich aufsteigen wollten hatte ich da auch das komplette Jahr kaum.

    Tja, mal wieder Bayern dusel mit geklautem Tor, der war nämlich drin.


    Nur sowas wie Videotechnik, dass wollen die alten Herren ja nicht haben, in anderen Sportarten und Ländern ist sowas usus, damit genau das nicht passiert.,..


    Ja drin war er, für mich war es aber auch Abseits beim Tor aber egal, so laufen Tatsachenentscheidungen.


    Sowohl die "alten Herren" aus München als auch aus Dortmund hatten für die Einführung der Torlinienkamera gestimmt. Gescheitert ist die Einführung der Technik in Deutschland an den kleineren Clubs, die meist die finanzielle Belastung durch die Anschaffung fürchten.

    War ein endgeiler Abend in Oberhausen.
    Stimmung super, Band gut drauf, so muss es sein.
    Ich hatte ja die Befürchtung, dass das Druckluft aus allen Nähten platzt, war aber doch recht entspannt und es gab gut Platz sich auch zu bewegen.

    wsv
    den Eindruck hatte ich auch.
    Auch das Video, was vor dem Konzert auf den Vorhang projeziert wurde, hat bei mir diesen Eindruck hinterlassen.

    Die drei "kontrollierten" Bengalos wurden aber nicht im Graben gezündet.
    Wir waren direkt hinter der Welle und die Bengalos waren noch hinter uns.
    Ich glaub das war bei nur nach vorne gehen, sicher bin ich mir auch nicht mehr.
    Insgesamt sind mir die Dinger mal wieder tierisch auf den Sack gegangen.
    Welcher Volltrottel kommt bei Paul der Hooligan auf die Idee in den Pit zu gehen und son Ding zu zünden? X(