Beiträge von wsv

    mal ne frage an alle die die setlisten derzeit so verfolgen, bekomme derzeit nicht so viel mit:


    ist generell der erste oder der zweite abend besser vom set her bei doppelkonzerten? oder eher das konzert, dass zu erst verkauft wurde? oder herrscht willkür? :P
    kann diese tour nur nach köln. für welchen abend sollte ich mich also um ein ticket bemühen?


    am besten eine antwort mit statistischer aufbereitung zu wie viel prozent mehr davon, all die ganzen jahre, armee der verlierer, mädchen aus rottweil, ertrinken und weitere perlen am ersten bzw. zweiten abend gespielt wurden ;)

    heute hier... ist im original doch ein netter song. nix weltbewegendes, aber ok. das cover fand ich als es raus kam auch gut (bin wohl in der minderheit). mittlerweile ist das lied etwas tot gespielt. würde es nur dosiert live gebracht werden, würde das dem song gut tun. aber klar, original hosen songs sind mir auch lieber.

    dann wird der thread ja wieder relevant... die fdp lässt die sondierungsgespräche platzen. ziemlich durschaubarer move meiner meinung nach.


    was in der diskussion in den medien gar nicht angesprochen wird: in dieser schwierigen konstellation wäre eine übergroße koalition aus union, spd und grünen für die genannten parteien eigentlich auch eine überlegung wert.


    für die union aus folgenden gründen:
    - man vermeidet weitere verluste and afd und fdp bei einer möglichen neuwahl. aus der neuen wählerschicht der cdu hielte ich bei einer neuwahl sogar einige abwanderungen zu den grünen für möglich (familiennachzug, klima).
    - merkel kann das ganze als besondere maßnahme in schwierigen zeiten verkaufen. die stabilitätskanzlerin trumpft mit einer konsensorientierten koalition auf, die eine riesen mehrheit hätte.


    für die spd:
    - sie hält das versprechen keine große koalition einzugehen und ist dennoch an der regierung beteiligt.
    - durch beteiligung der grünen haben sie in gewissen politik bereichen noch größere chancen teile ihres programm durchzusetzen.


    für die grünen:
    - siehe zweiter punkt spd.
    - im vergleich zu jamaika wäre dies den grünen sicherlich näher


    von den politischen positionen her wäre so eine koalition vielleicht noch machbarer als jamaika. im kalkül der parteien gäbe es natürlich aber auch empfundene (vor allem machtpolitische) probleme:
    - die von schulz ausgerufenen "klaren fronten" gäbe es nicht. sondern im gegenteil: mehr konsens war noch nie. davon könnte letztendlich die afd in hohem maße profitieren. aus sicht von spd und grünen müsste man natürlich verluste an die linke fürchten.


    - die grünen wären die einzigen, die in einer jamaika koalition für politik aus dem mitte links lager gestanden hätten. das müssten sie sich nun mit der spd teilen und könnten daher um profil verlust und aufreibung zwischen den beiden großen fürchten.


    - die union wäre natürlich gedrängt eine politik zu machen, die dem rechten parteiflügel und der csu schwer zu vermitteln wäre.


    also, ich halte das ganze nicht für sehr wahrscheinlich, aber eigentlich eine (vor allem für die parteien) überlegenswerte option. falls es passiert, habt ihr es hier zu erst gelesen :tongue:


    auf jeden fall sehr spannend alles gerade.

    ich hab mich damals auch sehr kritisch geäußert. es gibt für mich weiterhin einige fragwürdige textzeilen wie "ein ganzes land kniet nieder und sagt es tut uns leid", "wir geben zu wir ham den krieg verloren..:"; "uns ist klar wir müssen büßen, damit ihr uns verzeiht...". das soll wahrscheinlich sarkastisch gemeint sein? ein ganzes land hat sicherlich nichts leid getan. nazis waren in der BRD und DDR in den obersten ämtern unterwegs, ein großer teil der bevölkerung hat fröhlich bei nazi verbrechen mitgemacht.
    gehen wir mal von sarkasmus aus, macht dass das lied nicht unbedingt besser. es zieht sich nämlich nicht durch den gesamten text durch. durch willkürlich wechselnde perspektiven und angeschnittene themen mit unterschiedlicher verwendung von sarkasmus, der nicht immer klar zu identifizieren ist, wird das lied erst zu einem missverständlichen gesamtgebilde.


    schon klar, dass das "wir" hier nicht die hosen perpektive oder position ist. aber dieser versuch ein nationengefühl auszudrücken ist halt meiner meinung nach reichlich daneben gegangen, bzw ist ziemlich belanglos bis zu missverständlich. man könnte natürlich versuchen, das lied den hosen so gut wie möglich auszulegen. dass z.b. die verwendung des wortes "parasit" als beschreibung der NS zeit eine absichtliche umkehrung des nazi sprechs ist, und somit quasi diesen jargon zu entwaffnen versucht.


    aber letztendlich versteht man den text auf der offensichtlichen ebene nur so: "es ist wie pech dass an uns klebt, der ballast der republik" - ach wann ist denn endlich mal schluss mit der aufarbeitung und dem reden über die nazi zeit. welch ein schwerer ballast, der uns in der gegenwart hemmt.


    ich denke, und da werden die hosen mir wahrscheinlich zustimmen, dass die deutsche vergangenheit ein mahnmal für die zukunft sein sollte, etwas, dass uns wach und vorsichtig hinsichtlich nationalistischer und faschistischer tendenzen in der gesellschaft machen sollte. das wort "ballast" drückt das nicht aus und umso unverständlicher finde ich daher auch den text des liedes.

    Och maiki, fühl dich doch nicht immer gleich persönlich angegriffen wenn jemand mal ne andere meinung hat und versuch die veteranen karte zu spielen. Zudem hab ich schon mehrmals erwähnt, dass ich lass los gut finde. Ich sprach nur von seinen schwächen und seinem potential als single.
    Manchmal finde ich halt auch gefühlsduseligen mainstream rock gut ;)


    Allgemeingültig ist meine meinung natürlich nicht und ich bin auch kein richter des guten geschmacks, weiß nicht was diese ungerstellung soll. Deine meinung formulierst du ja gleichfalls ähnlich offensiv, aber ich weiss sie durchaus zu akzeptieren. Wie auch immer, wer spass mit dem album hat soll ihn haben.

    der song wird sowas von floppen. die klischeeballade schlechthin, auch wenn ein paar der zeilen poetisch sind (dann aber in grauenhaften kitsch abrauschen). dazu diese reißbrett balladen melodie, die wohl so ähnlich für irgendein armes schwein, das den dritten platz in einer castingshow gemacht hat, geschrieben werden würde und dann im vorentscheid zum eurovision song contest den vorletzten platz macht.


    lass los hätte evtl chancen auf erfolg gehabt ohne ekelhaft zu sein, auch wenn mir die lyrics an mancher stelle viel zu stumpf sind (die dämonen, der leise schrei und der ganze kram). hätte den markt der gefühlsduseligen mainstream rock hörer gut abgegriffen. die melodie ist ja auch ziemlich gut und catchy wie sonstwas. im gegensatz zu "wie viele jahre" (der beste song der platte) würde das aber sogar airplay bekommen.


    das album laune der natur ist meiner meinung nach unter der masse der intensiveren fans ähnlich überschätzt wie ballast der republik in der breiteren hörerschaft. beide eigentlich gar nicht mal so gut. mir ist beim schreiben jetzt noch mal richtig klar geworden wie enttäuscht ich bin. selbst einen musikalisch ganz guten song wie urknall finde ich jetzt nur noch peinlich... ja es gibt charmantes understatement, und es gibt selbstironie. aber dieser text? kann ich mir gar nicht mehr anhören, das wirkt alles so unecht und schmierig. und was die pistole in der hand soll, hab ich immer noch nicht kappiert.

    dpa meldung:

    wenn er sagt, dass rund 20% einfache lösungen wollen, und das wahrscheinlich kritisch meint, schließt er da die linke anscheinend mit ein. oder meinte er die csu, oder fdp? 8)
    sollte er damit die linke gemeint haben, trifft das sicherlich auf einen teil der wählerschaft und der parteimitglieder zu, allerdings wäre das schon ein starkes stück sie in aller bester unions manier in einem atemzug mit der afd als problem zu nennen. wenn ich zudem an politiker denke, die zur zeit die klügsten sachen sagen, dann fallen mir u.a. ein bartsch oder eine kipping als erste ein...


    der song ist doch gar nicht so lange her campi...


    ich werde es mal beim radio gewinnspiel versuchen, kann aber nur abends/nachmittags reinhören... man könnte ja per pn mal so was wie ne "gewinnspiel gemeinschaft" vereinbaren. sprich: ich würde drei leuten ne karte geben können, falls ich gewinne. wenn sich jemand anschließen möchte: schreibt mir ne pn, mit den ersten dreien würde ich dann diese vereinbarung treffen. sprich: alle vier versuchen karten zu gewinnen und geben die drei extra tickets an alle der "gewinnspiel gemeinschaft" weiter. würde mal minimum 200 beiträge im forum als vorraussetzung sehen.


    finde das ne ganz gute idee um seine kleinen chancen dabei zu sein doch zu erhöhen.


    edit: sind vier leute!

    es muss doch nicht heißen, dass er die besungene person nicht mehr hat. nur, dass r alles andere für diese eintauschen würde. wenn ich mich richtig erinnere, diente campis sohn hier als inspiration für den text.

    da schreiben aber auch nicht immer hosen fans. das sind oft irgendwelche afd und pegida trolls die sich durch die klare positionierung der hosen provoziert fühlen und meinen da jetzt beschimpfungen und propaganda zu betreiben.


    eine aufforderung nicht die afd zu wählen wäre seitens der hosen natürlich unsinn.