Beiträge von dth

    Hallo zusammen,


    ich muss mein Ticket für Rock am Ring aus zeitlichen Gründen nun leider doch schweren Herzens verkaufen :(


    Falls hier also jemand noch Interesse hat - einfach kurz Bescheid geben.
    Preislich hatte ich mir so 155 EUR vorgestellt, aber man kann ja über alles reden :D

    Alles klar, danke :D


    Und sorry, ich glaub, da hab ich mich missverständlich ausgedrückt: Ich meinte, dass die Humba-Einlage für mich in diesem Zusammenhang in Ordnung ging. Zum Thema Hinsetzen teile ich deine Meinung; das war vor Jahren vielleicht mal spontan und beeindruckend, mittlerweile find ichs einfach nur noch ermüdend.

    Also ich bin eigentlich mit einem sehr positiven Gefühl aus dem Konzert gegangen, aber ich geb euch Recht: Etwas mehr Innovation an den richtigen Stellen im Set wäre schon manchmal schön ;) Jedes weitere Konzert führt bei mir mittlerweile dazu, dass ich mich noch weniger an die vergangenen erinnern kann, weil manches doch leider so austauschbar ist, dass es überall hätte sein können.


    War jedenfalls seit längerem mal wieder mein erstes Konzert in einer richtig großen Halle und ich muss sagen: Ich fand die Halle super! Guter Sound, gute Organisation, schöne Liedauswahl in den Pausen und wenn ich später mal so in die Runde geblickt habe, hatte ich auch den Eindruck, dass bis zum Oberrang hin alles steht. War aber überrascht, wie langsam es sich gefüllt hat. Wir hatten schon Angst, dass wir um kurz vor sechs zu spät dran sind und ewig anstehen müssen, um dann doch nur ganz hinten zu stehn, aber da sich der Einlass dann ja wohl eh nochmal verzögert hat, war das alles kein Problem. Wir konnten uns gemütlich nen Platz vor der Bühne suchen und im Endeffekt war ich noch nie so nah dran, wie am Samstag. Hatte allerdings auch Nachteile: Ich bin nicht so wahnsinnig groß und ich hatte diesmal den Eindruck, dass wirklich große Teile des ersten Bereichs sehr ausdauernd im Pogen waren :D Und obwohl ich da echt nicht zimperlich bin, hab ich mich bei der Hälfte des Konzerts mal rausheben lassen müssen. Bei mir "unten" kam so gut wie keine frische Luft an (obwohl es wirklich verhältnismäßig viel Platz gab) und als ich dann alles nur noch gedämpft gehört hab, hab ichs für besser gehalten, mal kurz auszusetzen ;) Und an dieser Stelle auch ein riesiges Lob an die Security: Die waren durch die Bank weg wirklich sehr freundlich! Ich hab mich an den Rand der Tribüne setzen dürfen, mir wurde eine Wasserflasche gebracht und als ich wieder merklich mitgesungen habe, wurde ich freundlich aber doch bestimmt aufgefordert, mich doch wieder etwas näher an die Menge zu stellen :D Und generell war jeder, den wir dort etwas gefragt haben, außerordentlich nett und hilfsbereit. So würd ich mir das immer wünschen! :s_thanks:
    Außerdem fand ich auch den Einlass mit den vorab verteilten Bändchen mal auf ne gute Weise schnell gelöst. Ebenso wie die Bändchenverteilung für den ersten Wellenbrecher. Ist doch sinnvoller, die Bändchen erst anzulegen, wenn da mal jemand rauswill, als von vornerein beim Reingehen schon welche zu verteilen. Hat den Run darauf find ich doch auch etwas zurück genommen. Positiv an der Halle fand ich auch, dass ich mich nicht irgendwo hinten anstellen musste, nachdem ich rausgehoben wurde, sondern einfach an den Rand des ersten Bereichs gelotst wurde. So hab ich rein gar nichts verpasst und konnte nach ner kurzen Pause auch wieder direkt zu meinen Leuten zurück, weil da zum Glück so viel Platz war, dass man sich immer wieder relativ schnell wiedergefunden hat.


    Royal Republic fand ich gut, hätte aber mit ner längeren Spielzeit gerechnet. Bin nach dem 2. Lied mal kurz raus (zumindest dachte ich, dass es nur kurz war), aber bis ich wiederkam, war deren Set dann irgendwie doch schon vorbei :D Durch die Ausgänge über die Tribüne hatte ich dann aber auch mal kurz nen echt imposanten Blick über die komplette, vollbesetzte Halle - das hatte schon was :)


    Die Setlist hat mich jetzt nicht wirklich überrascht; ich war dieses Jahr bereits auf zwei Festivalauftritten und da wurde das ja sozusagen schonmal vorab "geprobt". Nicht unbedingt gebraucht hätte ich Europa, 2/3 Liebe und Oberhausen - ich weiß auch nicht, irgendwie gefallen mir die einfach nicht so.
    Als Campino dann mit der Ansage "Seid ihr bereit?" um die Ecke kam, wollt ich schon lauthals jubeln, weil ich so wahnsinnig doll gehofft hatte, dass nun Achterbahn kommt... immerhin gabs dann Reisefieber :D
    Ich bin aber auch der Meinung, dass man den Konfetti-Regen nicht unbedingt braucht und schon gar nicht so mitten im Set, wenn noch ein paar Zugaben folgen, aber immerhin hab ich das jetzt auch mal ausführlicher mitbekommen, als am Ring :D
    Dafür stoßen mir jetzt Hang on Sloopy und die Humba-Einlage nicht so übel auf; das ist halt alles eine Sache der Gewöhnung :D Viel schlimmer find ich da immer das Hinsetzen, weils einfach bei jedem Konzert heraufbeschworen wird und mittlerweile wirklich schon abgedroschen ist und man dann entweder auch nicht genügend Platz dafür hat oder die alten Knochen einfach nicht mehr so wollen. Da das jetzt mein erstes und einziges Konzert dieser Tour war, geh ich einfach mal davon aus, dass das eine Spontaneinlage nur für diesen Abend war und dann find ichs durchaus in Ordnung. Ich hatte den Eindruck, die Band hatte wirklich Spaß und wollte damit einfach nochmal was zurück geben und nicht einfach mit ner Verbeugung verschwinden. Keine Ahnung, ob das jetzt das Bild, das ich von den Hosen hab, damit schlechter aussehen lässt, aber sowas gehört für mich bei denen halt auch einfach irgendwo dazu :D
    Sehr schön find ich übrigens die Idee mit den Fanbildern bei Freunde. Das sind toll gemachte Bilder, ne super Geste und das drückt für mich auf ne einfache Weise ganz viel von dem aus, was man bei dem Lied alles fühlen kann :daumen:


    Außerdem möcht ich noch das Publikum im Gesamten hervorheben: Egal wo ich stand kam mir jeder freundlich und hilfsbereit entgegen. Es gab keine Beschwerden, wenn ich mal meinen Schal hochgehalten habe und es wurde im Großen und Ganzen fair gepogt. Und, was ich mittlerweile auch schon positiv bemerke: Die Leute kannten die alten Sachen und waren da auch sehr textsicher (Reisefieber mal ausgenommen). Außerdem find ichs auch immer wichtig, dass man der Vorband zumindest Respekt zollt, unabhängig von der persönlichen Begeisterung und weder da noch später bei den Hosen würd ich da Anlass zu Beschwerden finden. Nö, generell kann ich mich echt nicht beklagen, da waren alle durchgängig höchst begeistert und engagiert bei der Sache :D


    Neben-Highlight waren für mich auch noch die Becher. Mir gefällt das KdR-Motiv einfach nicht so, aber damit konnt ich mir doch noch ne schöne Erinnerung mit nach Hause nehmen :)


    Alles in allem wars für uns also ein wirklich schöner Samstagabend! :daumen:


    Ach ja, was wir uns aber noch gefragt haben: Der verlaufende Adler auf den Leinwänden; dient der dazu, anzuzeigen, wanns losgeht? Also wenn er ganz verlaufen ist, fängts an? :D Wir haben die ganze Zeit gerätselt und hatten im entscheidenden Moment dann aber natürlich kein Auge mehr dafür :D

    So, seit gestern sind wir auch wieder zu Hause; nun kann ich auch berichten :)


    Letzten Dienstag sind wir am späten Nachmittag bei 40°C in Bukarest gelandet. Dann sofort zum Bahnhof, weil wir mit dem Zug ja gleich ans Meer fahren wollten. Was ich bei meinen ganzen schönen Planung aber echt nicht mehr aufm Schirm hatte, war, dass solche Züge ja auch immer mal ne Verspätung haben können. Da wir das aber nicht gleich mitbekommen haben, saßen wir mit Unterbrechungen leider über zwei Stunden nur gelangweilt in den Parks rund um den Bahnhof rum, statt uns noch was von Bukarest anzuschaun. Das erhoffte nächtliche Bad im Meer hat dann auch nicht mehr geklappt, weil wir statt nachts um elf erst frühmorgens um drei in Mamaia angekommen sind. Immerhin sind da noch Taxis gefahren. Ich habs echt vermisst, dass man da nicht mal ne Chance hat, sich anzuschnallen, weil die da echt konsequent in jedem Taxi einfach den Anschnaller ausgebaut haben :D Die folgenden zwei Tage am Meer waren dann aber echt schön. Totale Erholung :)


    Donnerstagabends wollte uns dann die Bahnmitarbeiterin keine Zugtickets mehr nach Sibiu verkaufen, weil es angeblich keine Sitzplätze mehr im Zug gegeben hatte. Zum Glück stand hinter uns in der Schlange ein sehr hilfreicher Rumäne mit Deutschkenntnissen, so dass die Frau dann doch noch Fahrkarten rausgerückt hat. Und dann waren wir halt von Donnerstagabend, 20:15 Uhr bis Freitagnachmittag 15 Uhr unterwegs, weil natürlich auch diese Züge wieder wahnsinnige Verspätungen hatten :D Ein paar Stunden lang hatten wir nicht mal nen Sitzplatz. Irgendwie hatte ich die Zugreisen in Rumänien echt angenehmer in Erinnerung...


    Aber als wir dann in Sibiu angekommen waren, war das eigentlich alles schon wieder vergessen. Es war wirklich so, als wär ich nie weg gewesen :) Alles sah noch genauso aus, ich hab mich sofort wieder ausgekannt... es war einfach schön :)
    Dann schnell in der Pension geduscht und gleich hoch auf den Piata Mare. Da haben dann ja schon die ersten Bands gespielt und wenn die Leute Fan-Shirts anhatten, dann eigentlich nur von den Hosen.
    Ob ich jemanden von euch, denen ich die Karten geschickt habe, gesehen hab, weiß ich gar nicht. Die, mit denen ich gesprochen habe, waren jedenfalls nicht dabei ;) Aber vielleicht hat mich ja jemand von euch gesehn: ich hatte z.B. den grauen Unsterblich-Schal dabei.
    War aber auf jeden Fall sehr lustig zu sehen, wie viele Deutsche tatsächlich so weit gefahren sind und dass es doch auch welche gab, die schon vorher irgendeine Verbindung zu Sibiu hatten.


    Das Konzert fand ich dann auch echt gut. War mein zehntes und dass sie da endlich mal wieder "All die ganzen Jahre" gespielt haben, war einfach nur klasse. Wird halt einfach immer eines meiner Lieblingslieder bleiben und das hab ich bei den jüngsten Konzerten echt schmerzlich vermisst.
    Ansonsten sind wir während der Umbaupause vor den Hosen sehr schnell sehr weit nach vorne gekommen, weil es ja einfach ein kleineres Publikum war als sonst. Ich hab noch nie so selten auf die Leinwand schauen müssen, wie diesmal, weil ich einfach so nen super Blick auf die Bühne hatte :D Wie schon geschrieben, wars einfach sehr familiär. Am Anfang waren zwar alle noch etwas arg verhalten, aber das liegt vielleicht auch einfach an "Ballast der Republik". Kurze Zeit später gings ab wie immer. Kann mich jedenfalls aber auch nicht erinnern, dass es generell schon mal so entspannt zuging. Ich hatte wirklich extrem viel Platz um mich rum und nicht ein einziges Mal das Gefühl, dass die Leute krampfhaft jedes Lied filmen oder aus der ersten Reihe sehen müssen. Ich konnte ganz entspannt meinen Schal hoch halten wann immer ich wollte und es hat sich nie jemand beschwert. Das hab ich bei den letzten Konzerten leider eher anders kennenlernen müssen, daher ganz großes Lob! :) (Ich hatte aber auch den Eindruck, dass das Publikum im Allgemeinen "erwachsener" war als in letzter Zeit.)
    Super sympathisch fand ich auch die Rumänen neben mir, die gerade bei älteren Sachen wie "Alles aus Liebe" immer meinten: "Ooooh, damit bin ich aufgewachsen..." - fand ich wirklich rührend, für die war das glaub ich echt super :)
    Leicht problematisch fand ich das Crowd Surfen, weil ich mehrmals jemanden voll ins Genick bekommen hatte, weil von hinten niemand Bescheid gegeben hatte und die Lücken zwischen den Leuten auch einfach zu groß waren. Aber gut, ist halt noch ausbaufähig ;)


    Ich kann ja mal versuchen, die Setlist anhand der von Rock am Ring dieses Jahr wiederzugeben (die Reihenfolge wird aber in keinem Fall stimmen ;) ):


    Drei Kreuze (dass wir hier sind) - diesmal gabs übrigens keine Flaggen an den Bühnenseiten; kannte ich so auch noch nicht
    Ballast der Republik
    Liebesspieler
    Du lebst nur einmal (vorher)
    Auswärtsspiel
    Alles was war
    Altes Fieber
    Hang On Sloopy
    Heute hier, morgen dort
    Bonnie & Clyde
    Pushed Again
    Song 2
    Steh auf, wenn du am Boden bist
    Alles aus Liebe
    Das ist der Moment
    All die ganzen Jahre
    Liebeslied
    Should I stay or should I go
    Hier kommt Alex
    Strom
    Wünsch DIR was
    Tage wie diese
    Eisgekühlter Bommerlunder
    Zehn kleine Jägermeister
    Schönen Gruß, auf Wiederseh'n
    You'll Never Walk Alone


    Ich hoffe, das passt so. Korrigiert mich bitte, wenns nicht stimmt oder was fehlt.
    Etwas gewundert hab ich mich, dass es keinen ruhigen Song gab. Weder "Nur zu Besuch" noch "Das ist der Moment" wurden gespielt. Außerdem wurde auch "Freunde" weggelassen; das hatte für mich eigentlich schon immer zu ner Live-Show gehört. Allerdings hat Campino auch gesagt, dass sie so mitten in der Stadt nicht so lange spielen dürfen und gerade bei den Zugaben mehrfach die Setlist hochgehalten, wohl um den anderen und dem Publikum zu zeigen, dass sie mehr geplant hatten, nun aber ein Lied überspringen werden. Dazu muss ich aber auch sagen, dass man die Musik vom Piata Mare schon in der nächsten Straße kaum noch gehört hat. Wäre also sicher ok gewesen, das noch etwas zu verlängern...
    Ansonsten war Campinos Rumänisch auf meinem Niveau; ich hab ihn also gut verstanden :D (Auch wenn ich echt nicht weiß, warum er sich immer mit "Mille Grazie" bedankt hat. Rumänen sagen statt "Multumesc" eigentlich wenn dann nur noch "Mercie" ;) ) Sein längeres Dankeschön am Schluss hat er dann auch von nem Fan in der ersten Reihe ins Rumänische übersetzen lassen und sich mit einem "Wir sehen uns gleich hier in irgendeiner Bar auf einen leckeren Pflaumenschnaps" verabschiedet. War eigentlich jemand von euch auf dieser After-Show-Party von der was im Programmheft stand?


    Alles in allem fand ichs einen echt schönen Abend, der wie immer nur viel zu schnell vorbei war. Wir haben dann die restlichen Tage bis Montagnachmittag noch in Sibiu verbracht, Kollegen getroffen, alte Erinnerungen von früher aufgewärmt und viel rumänisch gegessen. Danach gings dann wieder mit dem Zug nach Bukarest. Die Stunden, die wir dort am Bahnhof auf den Bus zum Flughafen warten mussten, waren dann leider nicht so schön. Ich hatte das echt nicht mehr so schlimm in Erinnerung. Gerade nachts sollte man die Ecke wohl besser meiden. Dann hatten wir quasi die dritte qualvoll lange Nacht in diesem Urlaub, weil die Sitze am Flughafen echt unbequem waren, unser Flug aber erst früh am Dienstagmorgen ging. Nun ja. Muss man alles mal mitgemacht haben ;)


    Bereue es auf jeden Fall in keinster Weise und freu mich immer noch, dass wir durch das Konzert einen so guten Grund hatten, da mal wieder hinzufahren. War einfach nur ein echt schöner Urlaub :)

    Also ich würd ja immer noch empfehlen, zuerst nach Bukarest zu fliegen und dann mit dem Zug nach Sibiu zu fahren ;)


    Von der Airline her fliegt Tarom z.B. von München aus, ist wohl aber teurer als BlueAir, die z.B. von Stuttgart aus fliegen.


    Auf Deutschkenntnisse würd ich mich übrigens - gerade wenns um Bahnhofsmitarbeiter oder Taxifahrer geht - tatsächlich nicht verlassen. Es heißt zwar, dass Sibiu deutsche Wurzeln hat und als europäische Kulturhauptstadt 2007 viel internationaler geworden ist, aber ich hab da echt selten jemanden getroffen, den ich was auf Englisch oder Deutsch fragen konnte. Meiner Meinung nach schadets nie, Sätze wie "Ich hätte gerne ein Ticket nach... " auf Rumänisch zu können ;)

    Hm, also ich wollte das eigentlich bei einer Bestellrunde belassen, um das für meinen Kollegen so einfach wie möglich zu machen... es ist ja nicht ein Kollege im Sinne von Kumpel, sondern tatsächlich ein Arbeitskollege ;) Und wenn er dann schon Hunderte von RON vorstreckt...
    Dass ich das ganze gern morgen schon machen würde, hat auch ein paar Gründe. Zum einen hat er im Moment wirklich viel um die Ohren und sich auch deshalb erst so spät gemeldet. Und wenn er dann sagt, dass er diese Woche auf jeden Fall Zeit hat, die Karten zu kaufen, würd ich ihm da schon gern entgegen kommen. Zum anderen werden die Karten ab Mai ja auch wieder teurer (ok, nicht viel, ich weiß, aber trotzdem :D) Und dann mach ich da mittlerweile schon seit Januar mit rum und langsam mags einfach nur erledigt wissen ;) Ich hoff mal, ihr nehmts mir nicht übel - sorry :(
    Laut meinem Kollegen war das Festival aber in der Tat wohl nie ausverkauft. Und wenn ihr da dann vor Ort die Tickets kauft, zahlt ihr genauso viel wie's hier mittlerweile sonst für ein Hosen-Konzert üblich ist.


    Bezüglich den Portokosten kann ich euch noch nichts sagen. Ich frag mal, ob er sie irgendwie über den internen Hauspostweg nach Deutschland kriegt. Vielleicht ist er aber in der nächsten Zeit auch mal wieder geschäftlich hier und kann sie dann direkt mitbringen. Aber selbst wenn er die normal mit der Post schickt, müssten das relativ geringe Portokosten sein. Ich hab mal nen Brief hingeschickt, das warn glaub einfach nur 2,60 € zusätzlich. Klär ich aber auf jeden Fall nochmal ab. Im Moment liegt die Karte ja bei etwas mehr als 18 €; von daher schätz ich mal, dass das nicht (viel) mehr als 20 € am Ende für jeden wären.

    So, mein Kollege hat sich nun heute gemeldet, er würde diese Woche die Karten besorgen.


    Ich hab mal ne Liste erstellt, wer gerne welche hätte.
    Wenn ihr einfach die Liste entsprechend euren Wünschen aktualisiert / ergänzt, werd ich meinem Kollegen morgen Bescheid geben. Ich sag einfach mal, bis 17.04., 12 Uhr können sich Interessierte melden, dann würd ich meinem Kollegen die Stückzahl durchgeben.


    Mallowy - 2 Karten
    Pilsator2 - 1 Karte
    BiggidieHose - 1 Karte
    DynamoHose - 2 Karten
    batschkapp - 1 Karte (?)
    Sgt. Pepper - 2 Karten (?)


    Und ja, ich hätte jetzt Tagestickets gekauft. Wenn ihr aber lieber eins für die komplette Woche hättet, könnt ihr das ja einfach dazu schreiben :)

    Alles klar, ich geb die Anzahl meinem Kollegen weiter und meld mich, sobald ich ne Antwort von ihm hab :)


    Ich war damals in der Hafenstadt Constanta, das sind von Sibiu aus - je nach Zugverbindung - zwischen acht und 15 Stunden. Allerdings fahrn die Züge auch die Nacht durch, es bleibt also nicht unbedingt ein ganzer Tag auf der Strecke. Du kannst also z.B. abends um halb sechs in Sibiu los fahren und bist morgens um viertel zehn in Constanta (1x Umsteigen mit 1 1/2 Stunden Aufenthalt). Von Bukarest aus sinds zwischen zwei und drei Stunden. Und in der Nähe von Constanta ist wohl auch Marmaia und das soll DIE Partyhochburg an der rumänischen Schwarzmeerküste sein :D

    Wie viele Karten würdet ihr denn dann noch brauchen? Je zwei? Wenn ihrs vielleicht bis morgen, 12 Uhr, kurz genau posten könntet, würd ich meinem rumänischen Kollegen nochmal schreiben. Vielleicht kann er uns die Karten noch besorgen. Ansonsten würd ich auch die Sammelbestellung vorschlagen :)

    Ich werd nun definitiv mit einer Freundin hinfliegen. Wir haben während unseres Studiums mal einige Zeit in Sibiu verbracht, das ist DIE Gelegenheit, da mal wieder hinzukommen. Also falls ihr Fragen habt... vielleicht kann ich euch ja helfen ;)
    Bei den Karten hoffen wir übrigens immer noch auf unsere rumänischen Kontakte :D


    Ansonsten kann ich euch empfehlen, erst nach Bukarest anstatt direkt nach Sibiu zu fliegen. Zum einen kann man sich bei der Gelegenheit ja auch gleich mal die Stadt anschaun und zum anderen ist ein Flug z.B. von Stuttgart nach Bukarest nur halb so teuer wie von Stuttgart nach Sibiu. Nach Sibiu kommt man dann in weniger als sechs Stunden bequem mit dem Zug. (Zugverbindungen s. hier: http://www.infofer.ro/R3.asp)


    Würden die Hosen in Rumänien noch irgendwo ne Clubshow spielen, wär das für uns natürlich perfekt, weil wir so oder so ne ganze Woche in Rumänien bleiben werden, um auch noch ans Meer fahren zu können.
    Nutzt das von euch noch jemand quasi als Sommerurlaub oder plant ihr nur das Konzertwochenende?

    Also ich bin zwar nicht dabei, aber ich hab sie schon mal live gesehn (und da brauchte man irgendwie auch keine Karte vorher...) und die warn echt gut!


    Einziger Wehmutstropfen: auch wenn ich die Ärzte mag - im direkten Vergleich wie auf so nem Konzert werd ich die Hosen immer bevorzugen und dafür warns mir dann zu viele Ärzte-Songs. Aber ich weiß nicht... vielleicht stimmen die sich auch auf das jeweilige Publikum ab.
    Song-Auswahl war aber ansonsten jeweils ziemlich gut. Super war auch: Der Auftritt war einen Tag nachdem das Unplugged der Hosen auf MTV gezeigt wurde und ich erinnere mich, wie der Sänger mit ner Akustikklampfe auf der Bühne saß und Hier kommt Alex und Opel-Gang intoniert hat.


    Und das härteste war: Der Sänger sieht tatsächlich aus wie Campino. Der ist vor dem Konzert in der Halle rumgelaufen und ich hab mich so erschrocken, als der mal an mir vorbei ist :D


    edit: Muahaha, ich merk grad, dass das Konzert ja schon war :D Wie fandest dus jetzt?

    Das wird schwierig werden.
    Ich hab kurz nach dem Konzert bereits den Veranstalter, die Plakatierfirma und alle Ticketverkäufer angeschrieben, weil ich auch noch eins wollte und die hatten alle keines mehr.
    Vielleicht möchtest dus ja nochmal versuchen und die schicken dir tatsächlich die PDF-Datei vom Original. Wenn ja, geb ich dir gern noch die Namen von der Druckerei und der Plakatierfirma und dann darfst du mir gern das Dokument schicken, wenn dus bekommst ;)

    Also ich fand Spiel mir das Lied vom Tod, Kalinka oder Die Internationale auchi mmer am geilsten. Ich kann gar nicht genau sagen warum... das kommt halt einfach immer so geballt :D


    Aber mal kurz ne andere Frage... weg vom Intro: Am Ende lassen sie doch bei dieser Tour jedesmal "Far, far away" laufen... ist das die Version von Slade? Weil irgendwie klingt das rauchiger und kratziger hab ich so den Eindruck?

    Ich hätte auch noch ein paar Fragen...


    Wir haben leider keiner Möglichkeit, mit irgendwelchen öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen und deshalb wär mir wohler, wenn ich schon vorher sicher wüsste, dass es irgendwo nen Parkplatz gibt, von dem aus ich dann mit dem Bus relativ zügig zum Stadion kommen könnte...?!


    Was mir aber noch viel wichtiger ist: weiß jemand, ob man Essen und Getränke mit rein nehmen darf? Also so wie auf nem Festival mit Tetrapacks etc?


    Dankeschön :)

    das konzert war einfach DER WAHNSINN!!


    ich muss ja sagen, dass ich von ihrem auftritt am ring eher enttäuscht war und deshalb mit weniger großen erwartungen nach stuttgart gefahren bin. trotzdem hab ich mich natürlich wie sonstwas gefreut, sie wieder sehn zu dürfen und wenn man ausschließlich unter fans ist, ist die stimmung ja eh immer am besten.


    erstaunlich fand ich, dass sich der andrang beim einlass echt in grenzen hielt und wir total leicht in den ersten wellenbrecher gekommen sind. dort immer so zehnte bis zwanzigste reihe und um mich rum schön pogo. aber ich würd jetzt nicht sagen, dass es mir zu viel oder zu wild war. ich konnt mich jederzeit in ne ruhigere ecke zurückziehn. es war einfach ne perfekte mischung.


    und ich fand, man hats den hosen angemerkt, dass sie tatsächlich lust drauf hatten. selbst die neuen lieder haben mir echt gefallen, obwohl ich mich mit dem album noch nicht so ganz angefreundet hab. schön fand ich auch die verabschiedung zum schluss. das hab ich von früheren konzerten so nicht mehr in erinnerung. außerdem hat mir die schwarz-weiß-übertragung auf den leinwänden total gefallen. irgendwie hatte ich da schon das gefühl, ich schau ne legendäre dvd an :D


    ha ja, und die setlist - also, was will man mehr :D ich wünsch mir zwar immer noch, dass sie mal paradies oder nichts bleibt für die ewigkeit mit aufnehmen, aber mein gott - sie haben reisefieber und wir sind bereit angespielt! da sind echt träume war geworden :D von mir aus hätten sie die zwei sachen auch ausspielen können.


    allerdings gabs natürlich auch wieder leute, bei denen ich mich gefragt hab, was sie hier eigentlich machen. versteht mich nicht falsch - mir ists echt egal, wie leute ein konzert verleben. aber wenn ich dann zwei 14jährige mit komischer schminke in den ersten reihen stehen seh, die sich bei absolut KEINEM lied bewegt haben oder zumindest mal mitgesungen haben... da tun mir dann schon die leute leid, die wegen solchen keine karten mehr bekommen haben. ich hab noch versucht, denen das hüpfen oder pogen schmackhaft zu machen, aber spätestens nachdem die eine ihre freundin angemosert hat, da stände ihr jemand die ganze zeit auf dem zeh rum, hab ichs dann aufgegeben :D solchen leuten ist einfach nicht mehr zu helfen :D


    madsen muss ich sagen fand ich am ring besser. kann aber auch daran liegen, dass ich ihre songauswahl nicht so gelungen fand. obwohl die als anheizer natürlich gut funktioniert haben.


    dann werd ich jetzt mal weiter das konzert anhörn... und mir überlegen für welches konzert ich mir noch karten holen werde :)


    ps: hatte hier noch jemand seine karten bei dasding gewonnen?

    also ich find ne vorband grundsätzlich eher uninteressant. zumindest wenn ich sie noch nicht kenne. jetzt zb da bei madsen - die als vorband find ich echt super. ich würd wohl kaum auf ein konzert von denen gehn und die als vorband erleben zu können, ist dann doch toll.


    allerdings muss ich auch sagen, dass ich bei vorbands echt schon beide seiten erlebt hab. bei den beatsteaks war mal eine dabei - da weiß ich nicht mal mehr den namen. da hat sich der sänger ständig mit seinem schellenring an den kopf geschlagen und die ganze meute stand nur verständnislos davor :D höflich geklatscht wurde trotzdem.


    und dann das andere mal bei den mad caddies, da waren planlos und wil ridge dabei - und die bands warn mal sowas von geil! die haben allerdings auch total meinen musikgeschmack getroffen. planlos mit punkrock und wil ridge, die sich fast schon wie die mad caddies auf country angehört haben :)


    und so muss das für mich auch bei ner vorband sein. muss mich muss die vorband lieder spielen, die ich sofort mit dem hauptact verbinde. weil das ist dann für mich auch anheizen.


    trotzdem schrei ich erst nachdem die vorband von der bühne ist nach dem hauptact. und man muss sich ja auch mal überlegen: diese vorbands sind heilfroh, dass sie ihre stücke nem neuen publikum präsentieren dürfen und sie geben sich echt meistens mühe. dass da kaum jemand euphorisch ausrastet, nehmen die ja auch so hin, so wie wir als zuschauer eben hinnehmen sollten, dass uns der hauptact ne band nahebringen will, die sie zurzeit gut finden.

    also ich steh dem ganzen zwischen gleichgültig und positiv gegenüber.


    es entwickelt sich einfach irgendwo ein gemeinschaftsgefühl untereinander. wobei ich das auf einem festival noch stärker empfinde.


    ich mach mir auch gern meine sachen selber und so hatte ich am ring ne kissenhülle mit den bekannten motiven dabei. die hat dann auch bequem in die hosentasche gepasst. gesehn hat das ding bestimmt keiner. ich stand weder da, wo ne kamera hingekommen wär, noch bin ich groß. aber es war mir scheiß egal. mir wars auch wurscht, was die leute um mich rum gedacht haben, als ich das bei ... freunde wars glaub ich und you'll never walk alone ... hochgehoben hab. beschwert hat sich jedenfalls keiner.
    mir angeboten, mich hochzuheben hat allerdings auch niemand :D na ja.


    jedenfalls find ich das einfach total schön, wenn man so zeigen kann, dass man hinter der band steht. gerade nach der langen pause und gerade auf einem festival, wo die hälfte der zuschauer vor der bühne steht, weil die band "halt der headliner ist".


    im nachhinein denk ich mir auch, obs tatsächlich nötig war... aber damals hat sichs einfach richtig angefühlt. meine arme warn danach zwar wie tot, aber das wars echt wert!


    ich finds schwierig, die ganzen gefühle in worte zu fassen, aber eins kann ich noch sagen: ich fand steh auf eigentlich nie so der bringer. aber da... mit den ganzen fahnen... man merkt einfach wirklich: man ist nicht allein, man hat zusammen spaß und man fühlt sich für ein paar tage lang fremden menschen absolut verbunden. weil alle das gleiche tolle erlebnis teilen.


    auf nem konzert brauch ich fahnen jetzt eher nicht so. da geh ich davon aus, dass "nur fans" kommen. wenn ne band da spielt, weiß sie, dass das ein super abend wird. bei nem festival ist es für sie sicher auch schöner, ein paar fahnen in der menge zu sehn.
    wobei ich jetzt nichts gegen die leute sagen will, die tanzen und klatschen - meiner meinung nach gehört zu einem konzert von allem etwas!

    also mir ist es jetzt auch nicht so unbedingt wichtig, auf welchem platz die hosen in den charts sein werden...


    und nach den ganzen aktionen, die die hosen bisher dafür gemacht haben bzw. noch nicht dafür gemacht haben, geh ich auch mal eher davon aus, dass sie darauf auch nicht so viel wert legen. ich hab mir jetzt schon seit drei wochen das lied bei lautstark bei dasding gewünscht und jedesmal hat mir die moderation gesagt, dass sie die single noch nicht haben. ich geh auch mal davon aus, dass sich die meisten fans ja dann eh das ganze album kaufen werden...


    aber nun zum lied an sich:
    ich fands beim ersten hören auf jeden fall mal besser, als die lieder, die sie am ring vorgestellt haben. die zwei klangen mir irgendwie doch wieder arg nach zurück zum glück. was ich wirklich schade fand, weil ich so gehofft hatte, dass sie wieder zu ihrer "alten" form zurückfinden würden.
    aber je öfter ichs hör, desto besser find ichs. und als die von dasding das gestern das erste mal gespielt haben... das klang schon geil, so im radio :D


    allerdings enttäuschts mir nur immer etwas, dass alles so "bemüht" klingt. ich weiß nicht, ob sich die hosen selber immer so viel druck machen oder ob sie den von außen bekommen, aber für mich klingt "strom" teilweise wie gewollt und nicht gekonnt. ohne jetzt ständig auf dem text rumzuhacken - ich dachte, sie wollten sich genügend zeit lassen? und ich frag mich halt immer, wies die ärzte schaffen, einfach mit nem album um die ecke zu kommen, das ganz anders klingt, als die anderen, aber trotzdem super ist? obwohl ich als ärzte-fan vermutlich von "jazz ist anders" auch enttäuscht gewesen wär ;)


    mir kommts halt nur so vor, als wollten die hosen unbedingt beweisen, dass sies noch können. dass sie wieder laute, schnelle und krachende lieder schreiben können und trotzdem dem anspruch gerecht werden, sich weiterzuentwickeln. und diese weiterentwicklung seh ich halt bei "strom" noch nicht so.


    versteht mich jetzt nicht falsch; ich find strom toll, aber ich glaube auch, dass das lied kein fester bestandteil in einem tourprogramm werden wird. aber trotz der ganzen kritik weiß ich mit "strom" immer noch, warum ich so lange gewartet habe und warum ich mich auch von den ganzen meiner meinung nach eher enttäuschenden auftritten in letzter zeit nicht zurückwerfen hab lassen.


    die hosen sind wieder da und ich freu mich wie früher!

    dass sie nicht mehr dasselbe machen, hab ich mir auch schon gedacht :tongue:
    ich würds mir wohl nie verzeihn, wenn ich das dann halt verpassen würde ;)


    und ja, dass es am haupteingang war, weiß ich ja auch.... allerdings decken sich die bilder auf der dvd nicht ganz mit meinen erinnerungen :D oder hat sich der haupteingang von 2004 zu 2007 geändert?