Beiträge von Katastrophenkommando

    Es würde mich nicht wundern, wenn der Gewinner - so es einen der Neu-User trifft - nichtmal mehr online kommt, um seine Gewinn-Benachrichtigungs-PN zu lesen, weil er das Forum schon wieder vergessen hat. :D

    (Auch das ist kein Teilnahme-Kommentar).

    Und zu Coronazeiten, in denen es stayathome heißt, sich in einen solchen Hotspot zugeben, hat echt nicht mehr alle Latten am Zaun. Zumal: Was willst Du da machen? Du kannst doch auf dem Schiff grundsätzlich nichts machen, als aus Deinem Zimmer aufs Meer gucken. Alles andere ist coronakonform praktisch gar nicht möglich.

    Also wenn da alles getest wird, was aufs Schiff geht und keine Landausflüge gemacht werden (oder nur im geschlossenen Bus, geführt von einem getesteten Fahrer), ist so´n Schiff mMn der sicherste Ort, wo man sein kann.
    Keine Einflüsse von außen, 1000 geteste Leute untereinander - und wenn doch ein Fall auftreten sollte, ist zumindest die Nachverfolgung gegeben. Immer noch besser als jeden Tag Leute zu treffen (im ÖPNV oder bei der Arbeit, bei denen man nicht weiß, wo die sich am Vortag aufgehalten oder wen sie getroffen haben).
    Was nicht heißen soll, dass ich Kreuzfahrten nachvollziehen kann.

    Katastrophenkommando: Wenn ich mich für eine Reise in so ein Land entscheide, dann muss mir auch klar sein, dass ich mich entsprechend impfen lassen muss. Bisher war ich noch in keinem Land für das ich eine besondere Impfung benötigt habe.

    Ich auch nicht, bzw. nur in solchen, in denen eine bestimmte Impfung lt. AA nur empfohlen wird, die ich dann aber genommen habe.

    Ich habe allerdings Arbeitskollegen/innen, die, wenn grad kein Corona ist, viel und oft und teilw. auch lange im Ausland sind (überwiegend Asien, aber auch Afrika).

    Da frag ich mich grad, ob die "nur" empfohlenen Impfungen dann evtl. aus versicherungstechnischen oder arbeitsrechtlichen Gründen Pflicht sein könnten? 🤔 Da hab ich mir noch nie Gedanken drum gemacht.

    Die 3x, die ich für die Firma kurz im Ausland war, hat nie jemand danach gefragt, allerdings saß ich vor Ort auch nur in relativ sauberen Büros, was bei den projektleitenden Kollegen nicht immer nur der Fall ist.

    Für die Kollegen "Ausland" wird daher auch die Corona-Impfung wichtiges Thema, falls die Fluggesellschaft sie verlangt.

    Gibt es denn bei anderen, älteren Impfungen Einschränkungen für nicht geimpfte? ;)

    Bei den Standardimpfungen mW nur die bereits erwähnte Masernimpfung als Pflicht bei der Aufnahme von KiGa-Kindern. Die allerdings glaub auch fürs Personal gilt.

    Allerdings weiß ich auch nicht, ob Abwasser(oder Deponie)betriebe jemanden einstellen würden, der sich weigert, sich die vorausgesetzte Impfung gegen Hepatitis geben zu lassen.

    Ähnliches gilt auch bei der Einreise in bestimmte afrikanische oder südamerikanische Länder was die (Pflicht-) Impfung gegen Gelbfieber angeht, aber das ist dann ja eher ne freiwillige Sache, so ne Reise.

    Im Moment weiß ich noch gar nicht, ob ich geimpft werde oder nicht da ich zu keiner der aktuellen Gruppe dazu gehöre.


    Weiß jemand, ob die Impfung nach dem alle Gruppen geimpft wurden weitergeführt oder können alle anderen Menschen entscheiden, ob sie sich impfen lassen oder nicht.

    Die Impfung wird es mit Sicherheit so lange geben, bis man wirklich sagen kann, dass das Corona-Virus ausgerottet ist. Sofern das je passieren wird. Irgendwo tauchen ja immer noch mal irgendwelche Fälle auf.

    Jetzt, im ersten Anlauf wird halt gestaffelt nach Risikopatienten bzw. Berufsgruppen geimpft, wenn die versorgt sind, dann auch alle anderen, wenn die wollen.


    Btw. um die Bevölkerung gegen Pocken zu immunisieren waren 130 (!) Jahre nötig, habe ich letztens gelesen. MW gab/gibt es da glaub auch kein Medikament dagegen, sondern nur Quarantäne und die Impfung.

    Das gleiche hier. Bis ich an die Reihe komme, werden noch ein paar Monate und Erkenntnisse ins Land ziehen, tendiere aber auch zur Impfung.

    Mit den Standardimpfungen und der ein oder anderen Zusatzimpfung habe ich bisher keine Probleme gehabt.


    Über das ganze Drumrum habe ich mir bisher noch zu wenig Gedanken gemacht, u. a. auch deshalb, weils eben für mich erstmal noch Zukunftsmusik ist. Da kann ich die Fragen und Gedanken noch nicht richtig einordnen, weshalb ich das Verfahren und Geschehen jetzt erstmal beobachte, um es besser einschätzen zu können.

    Quelle: Der W. @ Fb


    Dann mal her damit!

    Zu Campinos Annahme, dass die Briefe evtl. nicht erhalten geblieben wären, wenn sein Vater kein Offizier gewesen wäre, kann ich sagen, auch bei meiner Oma haben wir Briefe aus der Kriegszeit gefunden (und wir haben keine Offiziere oder hochrangige Beamte in der Familie ;)).


    Ich kenne jemand, dessen Onkel hat im Krieg selbst Postkarten gemalt, mit Ansichten (Kirchtürme, Friedhofsmauern, Bauernhöfe, etc.) der Orte in denen sie waren (Frankreich) und hat diese nach Hause geschickt.

    Dieser Jemand hat die entsprechenden Orte vor ein paar Jahren mal aufgesucht und die Bilder der Karten mit der Jetztzeit verglichen und aus dem gleichen Blickwinkel fotografiert. Habe die Bilder und Postkarten gesehen, fand ich wirklich interessant.

    Jo, ich finds auch ziemlich leise, habe sowohl Kopfhörer, als auch Tablet auf voller Lautstärke stehen und es ist trotzdem mehr ein lautes flüstern.

    Habs auf meine Ohren geschoben... ^^, gut zu wissen, dass die nicht schuld sind.

    Singen wird grad lauter.


    Aber ich finde, Campino hat ne komische Art zu betonen. :/

    Aber wenn das ja schon beim Wörtchen "CD" nicht klappt... 🙈