Beiträge von Katastrophenkommando

    Ich kenne insgesamt 6 Leute, die sich noch nicht haben Impfen lassen und dies verweigern weil sie ja nicht wissen, was das Zeug auf Dauer so mit einem macht.

    Alle 6 rauchen und das nicht gerade wenig, 3 davon schlucken mehr oder weniger dauerhaft Schmerzmittel wie Diclofenac usw. als wären es Smarties.

    Sorry, aber solche Leute kann ich nicht erst nehmen und finde sie extrem unsolidarisch.

    "Angefixt" von diesem Beitrag bin ich mal die Ungeimpften in meinem Umfeld durch und kam zum gleichen Fazit.


    Ehepaar Ü70: lassen sich das Gift nicht spritzen (O-Ton), Laster: er ist dem Alkohol nicht abgeneigt, bei ihr weiß ich nicht.

    Ehepaar Mitte 30: hat ja noch Zeit, erstmal die Hungertoten bekämpfen, blabla (typisches Schwurbelgeapräch von ihm), bei ihr weiß ichs nicht, Laster: weiß ich bei beiden nicht.

    W/U18: hat gelesen, man könne von der Impfung unfruchtbar werden, da sie später aber Kinder möchte, verweigert sie die Impfung (als einzige in dieser Familie).

    M/knapp Ü60: lehnt alles staatliche erst mal ab, Laster: Raucher.

    M/um die 60: vertraut auf den gesunden Körper, das gesunde Essen (Bio, Reformhaus) und Sport, Laster: vermutlich keins

    W/knapp Ü60: Begründung und Laster weiß ich nicht.


    Auch hier nirgends eine wirklich ernstzunehmende Begründung.

    🙄🤷‍♀️

    Was ich sagen will, eine Grenze zu ziehen zwischen den beiden Gruppen geht halt einfach nicht. Also, wer bestimmt jetzt wer welche Sanktionen verdient und wer nicht. Was ist gut, was ist schlecht? Wer kann das beurteilen? Das kann halt einfach keiner.

    Ist doch im Prinzip ganz einfach: Jeder, der sich impfen lassen könnte, aber nicht möchte, ist für sein Schicksal selbst verantwortlich.

    Obs dabei um eine Erkrankung oder die (Nicht-)Teilnahme an einer Veranstaltung geht, ist egal.

    Daher ist es auch egal, wie unterschieden wird und wo die Grenze ist. Die einzig ernstzunehmende Begründung fürs Nichtimpfen ist die aus gesundheitlichen Gründen.

    Da nicht überall 2G oder 3G mit PCR vorherrscht, gibt es auch für ungeimpfte noch genug Möglichkeiten, am öffentlichen Leben teilzunehmen oder einer Arbeit nachzugehen.

    Wer kein Geld für die künftig kostenpflichtigen Tests hat, gehört sicherlich aus den gleichen Gründen auch nicht zu den regelmäßigen Restaurant- oder Veranstaltungsgängern und woanders braucht man doch keine Tests.

    Wer bestimmte Veranstaltungen aus finanziellen Gründen nicht besuchen kann, vereinsamt daher auch nicht zu Hause, wenn er sich den dafür notwendigen Test nicht leisten kann.

    Und wenn ein Test aus beruflichen Gründen notwendig ist, ist es Sache des AG, den zu bezahlen.

    Und für alle(s) andere gibt es immer noch die Möglichkeit einer Impfung.

    Wer diese ablehnt, kann nicht erwarten, dass ihm trotzdem alle Türen offen stehen.

    Ach man, prinzipiell bin ich ja für solche Art Weihnachtsmusik grundsätzlich zu haben und es wäre auch Zeit, meine Playlist mal aufzustocken und zu erneuern.

    Aber Broilers? Irgendwie hab ich zu denen derzeit etwas den Faden verloren und hab nichtmal mehr Interesse am aktuellen regulären Album gehabt. :think:

    Zitat

    Die siebte Person raucht viel und nimmt täglich Schmerzmittel, da er aufgrund eines unverschuldeten Autounfalls im verlorenen Fuß starke Phantomschmerzen hat. Aufgrund der kontroversen Berichterstattung in den Medien hat er massive Angst vor einem Impfschaden und bei dem Gedanken daran entwickelt er Panikattacken.

    Und diese Kombination kommt genau wie oft vor? 🤔

    Weil ja auch jeder die Freiheit hat zu wählen, ob er sich infiziert oder nicht... :rolleyes:


    Btw. eine Fluggesellschaft ganz nach Gabumons Geschmack:

    https://www.t-online.de/finanz…pften-mit-kuendigung.html


    Wobei die Kündigungen aber nicht aus "Spaß" erfolgen, sondern wegen den Einreisebestimmungen verschiedener Länder. Da kann ich mir schon vorstellen, dass es bei der Erstellung der Dienstpläne problematisch ist, wenn man jedesmal schauen muss, wer wohin fliegen kann. Und bei nem Irrtum steht das Kabinenmitglied dann an irgendeiner Grenze und kommt nicht durch.

    Grade wurde das neue "LIED" " Tresenkraft" veröffentlicht.. sehe ich da Bela Hosen Hell trinken?


    Auf jeden Fall stinklangweilig, vier Minuten lang Boomergequatsche mit verstellten Stimmen.

    Mir wurde das Video gerade in Fb angezeigt, daher hab ich mirs mal angesehen. Bzw. ich habs versucht, nachdem aber keiner anfing zu singen, hab ich dann nur noch auf den Auftritt der Hosen Hell Flasche gewartet, dann hab ich im 10sek Rhythmus geskipt, ob noch was interessantes passiert. Aber nix war.


    Ist das Kunst oder kann das weg? besen_smilie_163.gif

    Heute morgen auf Fb:

    Ingo Appelt postet Fotos von ner Wahlkampfveranstaltung mit Olaf Scholz, er und OS zusammen auf Bildern.

    Und der Großteil der User so: "Jetzt bin ich schon sooo lange Fan, aber das hätte ich nicht gedacht, das wars dann für mich!"


    Man kann sowohl von IA, als auch von OS oder der SPD halten, was man möchte, aber wenn man schon sooo lange "Fan" ist, sollte man doch auch wissen, dass IA seit seiner Ausbildung der SPD sehr verbunden ist (und ich glaube auch Mitglied), da hat er nie nen Hehl draus gemacht. :wall:

    Man sollte sich dann vllt mal ein ganzes Programm ansehen, darin geht's nämlich nicht nur um F*ckeeeen. Und er lobt die SPD auch nicht in den Himmel.

    Kartenrückerstattung gibts ebenfalls nicht da man da selbst Schuld ist wenn man nicht reinkommt, man kann sich ja vorher Impfen lassen, noch gehts mit J&J

    Doch, das geht.

    Ich habe inzwischen bei 2 Veranstaltungen eine Rückgabe eingeleitet (bzw. eine eingeleitet, die auch schon bestätigt wurde, bei der anderen habe ich bis jetzt nur von der Veranstaltungshalle die Zusage, dass eine Rückgabe aufgrund der geänderten Voraussetzungen selbstverständlich möglich ist, da steht noch das weitere Vorgehen und die Antwort vom Ticketportal aus).

    Ich könnte zwar zu 2G, kann es mir derzeit aber noch nicht vorstellen, wieder ohne Maske und ohne Abstand in ausverkauften Hallen zu sitzen (vor allem da ja im Büro auch noch Maskenpflicht ist, wenn man mit mehreren Personen zusammen sitzt) und so lange es noch geht, würde ich solchen Veranstaltungen gerne noch fernbleiben und die Sache noch ein wenig beobachten.


    Btw. ich habe inzwischen sogar gelesen, dass das verpflichtende Tragen von Masken bei demnächst stattfindenden Roland Kaiser Konzerten ein anerkannter Grund ist, die Karte zurück geben zu können. Soll wohl schon funktioniert haben. 🤷‍♀️

    Beim Podcast "Erzähl mir was Gutes!" kam gestern u. a. das Thema "Aus Mensch wird Kompost", eine "Bestattungsmethode" aus den USA:


    Wobei ich ehrlich gesagt weder meinen verstorbenen Mitmenschen als LP im Plattenregal stehen haben möchte, noch möchte ich drin wühlen oder jäten, wenns dann Erde wird. :think:

    Aber interessant sind die machbaren Möglichkeiten schon.

    Klar, das ist TOLL für die Besucher und eine (finanzielle) Erleichterung für die Veranstalter. Es ist aber auch ein Kraftakt für die Künstler und die Crew, gerade wenn es dann zwei Vorstellungen an einem Tag werden. (Einige Theater bieten diesen „Kompromiss“ gerade auch an - und das bei größerem Aufwand und Ensemble, Umbauten etc.) Auf Dauer leider keine Lösung.

    Die Künstler sind ja nicht dazu gezwungen, es so zu handhaben. Die werden schon wissen, was sie sich und dem Tourbegleiter (bei Comedians ist ja selten eine Crew im Schlepptau) zumuten.

    Ingo Appelt meinte bei seinem Doppel-Auftritt, dass so zwar keiner reich wird, aber wenigstens kann er wieder auf die Bühne.

    Die anderen werden es wohl ähnlich sehen.

    Dass das keine Dauerlösung sein kann, ist klar.

    wieviele hospitalisierungen gabs nach Münster? Keine soweit ich weiss. Alles gut. Darum gehts ja.

    Wenn man aber genau der eine Hospitalisierte ist, den es trotz Impfung erwischt (was ja nicht ausgeschlossen ist), ist der Ärger (wenns nur dabei bleibt), dass man hingegangen ist, hinterher doppelt so groß.

    ----------------------
    Btw. ich ziehe den Hut vor meiner kleinen, aber feinen Comedy-/Kabarett-Stammlocation, die als e.V. mit einem Jahresbeitrag von 15€/Person nach wie vor nur mit 3G-Auslastung arbeitet (also mit Abstand zwischen den Reihen und Plätzen), um den Zuschauern Sicherheit bieten zu können (und dafür einen mordsmäßigen Aufwand betreibt) und es je nach Künstler (Ingo Appelt, Bernd Stelter, Bernhard Hoecker, z.B.) geschafft hat, dass diese bei gleichbleibender Gage dann einen Doppelauftritt (entweder an 2 Tagen oder 17h/21h) absolvieren, um die Nachfrage zu bedienen.

    Einzig die geplanten Auftritte von Panagiota Petridou (Tourabsage) und Detlev Schönauer (Rente) fielen dort bisher der Pandemie zum Opfer, alles andere konnte und kann durchgeführt werden und wenns nur mit 180, statt 500 Zuschauern ist.

    Auch der Schlachthof in Wiesbaden, für den ich für Ende Oktober ebenfalls ne Karte habe, geht zur Vollauslastung und 2G über. :think:

    Als der EffZeh 2G fürs Stadion eingeführt hat, hab ich das ja noch gefeiert, aber das war weit weg und betraf mich auch nicht, jetzt, wo die 2G "Einschläge" näher kommen, weiß ich nicht so ganz, ob ich das für mich wirklich möchte.

    2G an sich schon, aber keine Vollauslastung wie vor Corona und ohne Abstand/Maske, das kann ich mir insbesondere für Konzerte und Partys/Discos (wo ich eh nicht hingehe) einfach noch nicht vorstellen, Impfung hin oder her.

    Daher war ich ein wenig froh, dass ich bei den Kommentaren des Schlachthof-Beitrags zwischen den ganzen Postings bezgl. "2 Glassengesellschafft!" und "Yeah, endlich wieder Party" einen mit ein paar Likes sah, der sich ähnlich geäußert hat.

    Jetzt muss ich mir doch so langsam überlege, ob ich über meinen Schatten springe oder mich vorm jeweiligen Ticketkauf erst erkundige, wie's gehandhabt wird. Bei der oben drüber erwähnten Halle könnte ich mein Ticket immerhin zurück geben, habe ich mich inzwischen erkundigt.


    Immerhin sind die Venues ehrlich und geben an, dass sie es aus wirtschaftlichen Gründen machen und schrieben nicht was von "Um euch das bestmögliche Party-/Konzertfeeling zu bieten, haben wir beschlossen, wieder auf 100% zu gehen."

    Grad auf web.de gesehen, die Headline finde ich witzig. :D



    Btw., ich weiß, Vorurteile sind doof und niemand kann was für seinen Vornamen oder seine Stimme, aber Frau Baerbock war letzte Woche Gesprächspartner in Micky Beisenherz´ Podcast "Apokalypse und Filterkaffee" (wo ich sie zugegebenermaßen zum ersten Mal bewusst habe reden hören, was dadurch noch verstärkt wurde, dass ichs über Ohrstöpsel - also nah am Ohr - gehört habe) und ich dachte mir die ganze Zeit, "die hat eine typische Lena-Stimme", wenn mans nicht wüsste, könnte da auch ne 18jährige Lena kurz vorm "Work&Travel" in Australien reden, so furchtbar mädchenhaft... 🙈

    Gestern habe ich von einer Veranstaltungsvenue, für die ich für demnächst eine Karte habe, eine Rundmail bekommen, dass sie, um wirtschaftlich arbeiten zu können, gemäß der xten aktuellen Verordnung künftig bei Veranstaltungen das Abstandsgebot und die Maskenpflicht aufheben.

    Einlass finden dann nur Geimpfte und Genesene und ansonsten Kinder bis 11 Jahren, die den beiden G's gleichgestellt sind.

    Also 2G.


    Puh. Wenn ich mir vorstelle, wie eng man dort sitzt und wie warm es dort drin ist, wenn, je nach auftretendem Künstler, der Laden aus allen Nähten platzt, weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob ich das wirklich schon möchte. 😏

    Das muss ich mir noch überlegen und mich außerdem erkundigen, wie's entlüftungstechnisch inzwischen dort aussieht.


    Meine "Stamm-Comedy-/Kabarett-Location" könnte das auch, hat sich zum Wohl (und zur Sicherheit) der Gäste aber dazu entschieden, weiterhin mit Abstandhalten und 3G zu verfahren