Beiträge von DTH_HB_86

    Ich weiß ... hatten wir schon, aber das ist auch schon wieder fast 15 Jahre her.

    Und in der CD-Box fehlen immerhin 7 Livealben, 1-3 Coveralben (je nachdem ob man 2 davon als eigenständig betrachten möchte, obwohl sie nur Bonus-Scheiben waren) und immerhin 4 Studioalben ;-)

    Eine Box, in der sich zum Großteil der gleiche Inhalt befindet, wie in einer vormals limitierten Box, fänd ich ziemlich witzlos.

    Eine Box mit allen Singles, möglichst als Vinyl, fänd' ich da deutlich reizvoller.

    In puncto "mit den Kids mithalten" gehst du meiner Meinung nach zu hart mit der Band ins Gericht.
    Was aber wohl stimmen könnte, ist, dass die Herangehensweise in den letzten Jahren oftmals verkopft war und man durch Erwartungshaltungen etwas unlocker ans Songwriting gegangen ist. Manches Stück klingt jedenfalls danach und auch u.a. im letzten Buch skizzierte Herangehensweisen deuten jedenfalls in so eine Richtung.

    Dass sie aber immer noch richtig gute Songs schreiben können, hat für mich zuletzt unter anderem "Alles mit nach Hause" gezeigt, den ich gnadenlos gut finde. Auch "Kamikaze" gefiel mir bei den neuen Unplugged-Stücken wirklich gut.


    Dass gute Sachen teilweise auf B-Seiten versteckt worden sind, stimmt zwar, war allerdings auch schon früher oftmals so. Man bedenke, dass Achterbahn ursprünglich nur eine B-Seite war, dann Stücke wie Hilfe, Feinde, Krieg und Frieden und andere.


    Also kurzum: ich denke, dass bei der richtigen Herangehensweise auf jeden Fall ein tolles, interessantes Album herauskommen wird. Die "richtige Herangehensweise" deckt sich dann in meinen Augen ziemlich mit deinem Wunschszenario, also eher Livesound, ohne Schielen in Richtung jedweder Erwartungshaltungen, keine großartigen Gastbeiträge etc.

    Die beste Art und Weise, noch mehr Impfbereitschaft zu erzeugen, wäre meiner Meinung nach ohnehin aber weniger das Herausgeben von Bratwürsten, sondern eben das Versprechen darauf, endlich das normale Leben wie wir es kennen zurückzuerlangen.

    Vollste Zustimmung hier (eigentlich auch beim Rest des Postings).

    Viele Menschen dürften sich für die Impfung entschieden haben, um einen Weg zurück in die Normalität zu ermöglichen. Das kann, je nach persönlicher Risikoabwägung, sogar entscheidender sein, als der Selbstschutz durch die Impfung.
    Wenn ich von diesen Personen auch nur einen Bruchteil dadurch vergrätze, dass sich unterm Strich eben doch nichts ändert, dann wird das Folgen für eine eventuelle Auffrischungsimpfung oder auch für ähnliche, zukünftige Situationen (es war ja auch schon öfter mal die Rede vom "pandemischen Zeitalter").
    Abgesehen von der Frage der Solidarität und Gerechtigkeit kann also auf die Art und Weise auch noch ganz viel Vertrauen verspielt werden.

    Wurde die vorher immer erwähnt?

    Habe ich in der Vergangenheit nicht mehr wirklich drauf geachtet.


    Da die Tour restlos ausverkauft ist, wäre ja Werbung erst einmal nicht mehr nötig und eine Erwähnung würde nur Sinn ergeben, wenn es etwas neues zu vermelden gäbe.

    Allerdings schätze ich die Chancen auch eher gering ein, wenn ich mir die Beschlussgrundlagen für die MPK heute so anschaue...

    Nun wird Panik gemacht, weil der Wert wieder steigt. Totaler Schwachsinn!

    Nö, Schwachsinn nicht. Man kann sicher geteilter Meinung darüber sein, ob ein Alarmismus da sinnvoll ist, aber das Ganze im Auge zu behalten ist sicherlich kein Schwachsinn.
    Die Inzidenz ist eben der Frühindikator schlechthin, die Hospitalisierungen und Todesfälle treten im Falle eines Falles ja erst zeitversetzt auf und wenn man sich nur auf die verlässt, hat man ggf. Zeit verschenkt und leben riskiert.
    Wenn sich aber stabil zeigen sollte, dass durch die Impfungen die Hospitalisierungen und Todesfälle auch bei steigenden Inzidenzen auf einem niedrigen Niveau bleiben, dann muss man das selbstverständlich berücksichtigen und Maßnahmen zurückfahren.



    Ich habe jetzt einige Urlaubsberichte gelesen, wo´s "im Ausland so schön locker ist" und "kein Mensch an den Grenzen einen Test/Impfnachweis sehen wollte". Ganz toll. Nicht.

    Da bin ich absolut bei dir. "Mal 2 Wochen Corona vergessen" ist eben nicht unbedingt eine gute Idee, wenn man es dann als Souvenir aus dem Urlaub mitbringt und sein Umfeld damit "beglückt"...
    Das soll jetzt nicht heißen, dass niemand in den Urlaub fahren darf, aber da dann so zu tun, als gäbe es das alles nicht, ist halt eine ausgemachte Scheißidee.

    Klassische Clickbait-Überschrift... zwar nichts gelogen, aber eine Faktenverkürzung, die ganz bewusst auf einen falschen Eindruck setzt. Der Artikel selbst legt ja sogar recht sachlich dar, was der Grund dafür ist.

    Individuelle Krankheitsgeschichten, die ein deutlich erhöhtes Risiko bei Impfungen bedeuten, sind ja nun wirklich ein legitimer Grund. Hinzu kommt dann ja noch seine überstandene Infektion.

    Wissen tue ich da auch nichts genaues, halte deine Eindrücke aber für richtig.

    Ich denke, die Aufnahmen sind frühestens 2002 entstanden, zu früheren Phasen passt der Sound überhaupt nicht, auch bin ich ziemlich sicher, dass Vom da Schlagzeug spielt.


    Ich habe mich anfangs auch gefragt, ob die Aufnahmen vielleicht sogar erst für das Re-Release selbst gemacht worden sind und somit 2006/2007 gemacht worden wären.

    Ich hab die Tage mal bei OPM, den VVK-DL der Ärzte, angeschrieben, weil ich vermute, dass die Tour Ende 21 auch nicht stattfinden wird.

    Ich hoffe ja irgendwie, dass das dann mit der Auflage "nur Geimpfte" stattfinden kann, aber realistisch betrachtet sehe ich das auch eher so.

    "Runaway Train Driver" wird eher von der "Nur zu Besuch"-Maxi übernommen worden sein. Oder war das dieselbe Aufnahme? Mindestens die Gesangsspur müsste eine andere sein.


    Bei "One chord wonders" müsstest du eigentlich Recht haben, sonst hätte der Song ja auch als "unveröffentlicht" markiert werden können. Aber auf einer Hosen CD ein Song, bei dem Campino nur Backings singt? Irgendwie ungewöhnlich.