Beiträge von Ewiggestriger

    Wirk sehr angestrengt und bemüht lustig.hab ansonsten nix gegen absurden gaga-humor,aber in der häufung und qualität?penetrant nervig.

    Vielleicht kann man es einfach sachlich und grundsätzlich so zusammenfassen: Es gibt innerhalb der Hosen-Fans zwei Gruppen: das Lager, dass mit dem Punk-Verständnis der Hosen was anfangen kann und dieses inspirierend fand und es gibt das andere Lager, was gerne die Hosen hört, aber ansonsten nix mit Punk und seinem Stil und Spirit an der Mütze hat. Und dies fällt dann zum Beispiel an der Bewertung des 80er-Stils eben auf.

    @KK und K:Ihr seid echt zwei gnadenlose Wortverdreher und Falschversteher...


    Nirgendwo habe ich gesagt, dass es nicht auch hundert andere- natürlich völlig gleichwertige- Wege der Abgrenzung und (jugendl.)Rebellion geben würde.
    Nirgendwo habe ich gesagt, dass man sich mit den Jahren nicht ändern darf.
    Nirgendwo habe ich erzählt, dass ich mir ein Bild von den privaten/familiären Bereichen der Hosen mache. (Um die "Band-DNA" zu kennen, muss man einfach nur früh genug dabei gewesen sein oder eine ihrer zig Biographien gelesen haben).
    Im Ursprung ging es hier darum, dass das damalige bewusste Verweigern von äußerlichen Szene- ,Schönheits- und Coolness-Standards von einigen aus meiner Sicht nicht in einen Bandkontext gesetzt wurde oder als wichtiges Identitätsmerkmal gesehen wurde, sondern recht oberflächlich und spießig (wie damals von den Mitschülern, die das zu siffig und asi fanden) abgetan wurde. Beispiel "Tüllarmel" usw. Fehlt nur noch das Wort "Schwuchtel". Und das von Fans in einem Fanforum...Natürlich sehen die Hosen aus den 80ern bescheuert und verpeilt und extrem schräg aus, aber: Überraschung!- Das war ja auch immer die Intention der Band. Wer echt denkt, dass das aus Versehen passiert ist, hat eben meiner Meinung nach die Band und deren Spirit nicht kapiert.

    Keine Sorge...mir gehts gut.
    Da ich es nicht besser als Mike zusammenfassen kann, um was es mir geht, möchte ich hier nichts wiederholen. Nur noch ein Beispiel: Ich weiß noch, wie die Hosen Ende der 80er/Anfang der 90er immer mal wieder im TV auftauchten. Einmal waren sie mit "Do anything you wanna do" in irgendeiner ARD-Sendung eingeladen, ein anderer Auftritt war bei Mike Krügers " 4 gegen Willi" .Mein Bruder und ich liebten die Band schon, aber hatten noch nicht so viel von ihnen im TV gesehen.Was soll ich sagen: Die Auftritte waren in Sachen Zerstörung, Provokation, Asi-Style und Individualität für uns kaum zu überbieten und hatten mich mega-angefixt. Sie haben zum Beispiel während des Songs die komplette Deko und Einrichtung zerstört, was auf mich damals enormen Eindruck hinterlassen hatte und mich extrem darin bestärkte, mich unsterblich in diese Band (und damit in ihren Style, ihre Haltung, ihr Auftreten) zu verlieben. Am nächsten Tag in der Schule kamen dann die ganzen Popper und Spießer an und erzählten angewidert und angeekelt von diesem Auftritt.Was seien das nur für Asis, wie die rumliefen, die Frisuren usw...
    Dieses Polarisieren war immer Bestandteil der Hosen-DNA, leider ist das einigen neueren Fans (nicht allen )entweder nicht bewusst oder sie kapieren es einfach nicht (indem sie es -hui wie lustig- mit Bon Jovi gleichsetzen).Diejenigen Mitschüler, die damals so angewidert über diese Siff-Band sprachen, haben sich im übrigen Jahre später angefangen, einige Sachen der Hosen von mir aufzunehmen...Mit dem neueren Stil und den zahmeren Songs konnten sie sich dann anfreunden, ich fand es immer lächerlich bzw schwer nachvollziehbar, wie man somit solch ein prägnantes Merkmal der Band einfach ausklammern konnte. Und klar sind die auftritte aus heutiger Sicht eher niedlich als gefährlich, aber man war eben damals noch in einer komplett anderen Medienlandschaft und ich war eben ein Kind/angehender teenager.



    Ganz im ernst:besser sah campino nie aus,außer vielleicht noch mit schwarzen haaren. Ich bin da auch recht kategorisch: Wer diesen style der hosen nicht mag,der hat den spirit und die Haltung der band nicht verstanden und soll sich gerne auch heute fernhalten. Bon jovi vergleich?ich fass es nicht.

    Was hat das mit Punkrock zu tun? Man kann auch einfach mal den kopf anmachen,bevor man irgendeine scheiße erzählt.anecken aus prinzip find ich extrem substanzlos und arm.die selbe aussage statt von nofx von kollegah und alle würden die sanktionen abfeiern.

    Bei mir wächst da gar nix.und vielleicht steh ich mit der Meinung alleine da,aber ein killertext mit schrott musik ist und bleibt für mich ein schrottsong ;)

    Puhhh...ich weiß schon, warum mir bei Bad Religion eigentlich nur die Alben bis einschließlich de Generator im Herzen geblieben sind. Aber das ist wirklich Schrott. Altherren-Standard-Gerocke, Strophen langweilig, Refrain zum Weglaufen. wo sind die Killermelodien , das Melancholische und das Tempo hin?

    mike: Naja,ein 7:1 wirds wohl nicht werden.aber sommer ist rechtzeitig wieder in topform,vielleicht wird es ja knapp. Zu den 90ern: Viele tun dieses Jahrzehnt ja als eurodance- und trashzeit ab.ich finde,wahrscheinlich aus den von dir genannten gründen-das da unglaublch viele verschiedene klassiker rauskamen. Wohl das letzte jahrzehnt,wo musikalisch noch neues entstanden ist.und vieles davon wurde tatsächlich zum Soundtrack of my life.cool,wenn du ganz woanders groß geworden bist und parallel ganz ähnliches erlebt und empfunden hast!

    Top!viele meiner favourites aus den good Old 90ies: One way of life,motorcycle emptiness,sleeping my day away,the Winner loses,entre dos tierras,kopfüber in die hölle,rape me,little girl...würde mich nicht wundern,auf einem alten tape genau die songs drauf zu haben.als gladbachfan und bierhoff-Hasser bin ich auch schweizer bei diesem turnier,drück gegen Brasilien die daumen!

    Hat mich bislang nie erreicht, aber die neue Scheibe von Heisskalt läuft bei mir momentan rauf und runter. Top-Platte, hier zwei Anspieltipps:




    Meinen Lieblingssong "Wiederhaben" find ich leider nicht bei youtube.


    Die ganze Scheibe kann man sich übrigens auf der Bandhomepage umsonst downloaden!

    Bei aller Toleranz, aber wer die Killerpilze ernsthaft für Punkrock hält - und dann auch noch für coolen - der disqualifiziert sich in jeder Hinsicht für kritische Kommentare hier zu den Hosen...

    Ihr glaubt ernsthaft, dass die hosen sich mit dem städtischen bäderbetrieb zusammensetzen und einen imagefödernden masterplan entwickeln? Im leben nicht.i h weiß nicht,wer für deren social media kanäle verantwortlich ist und auch ich habe ja gesat,dass ich das posten überflüssig fand.aber der uhrzeit nach war es doch eher ne spontane aktion.
    Ineressant aber,dass gabumon mit seinen paranoiden verschwörungstheorien nicht mehr allein ist.
    Psst! Hört ihr das auch?da ist jemand...