Beiträge von Fabsi

    Der ganze Brief:


    "Liebe Mitarbeiter vom Georg-Arnhold-Bad und der Dresdner Bäder GmbH,


    wir waren ja am Samstag für einen Tag lang Eure Nachbarn, weil unser Backstagebereich direkt an Eure Anlage grenzte. Wir hatten also die ganze Zeit Euer einladendes Schwimmbad vor Augen, konnten aber unserer Begeisterung nicht durch einen Besuch Ausdruck verleihen, weil wir ja bis spät in die Nacht beschäftigt waren. Als wir dann endlich Zeit hatten, aber das Bad leider schon geschlossen war, hatten wir uns eigentlich fest vorgenommen, zu warten bis Ihr wieder öffnet. Leider hat unser Tourmanager uns daran erinnert, dass wir noch in derselben Nacht nach Berlin fahren müssten. Doch was wäre eine Reise nach Dresden wert, ohne einen Ausflug in Euer schönes Spaßbad gemacht zu haben? Und weil wir nun mal schon alle einen sitzen hatten, haben wir der Versuchung nachgegeben, Eurer Anlage eine Visite abzustatten. Wir wurden nicht enttäuscht. Um mit dem weitverbreiteten Klischee aufzuräumen, dass man als Rockmusiker nur mit eigener Yacht oder mindestens im eigenen Pool schwimmen geht, war es uns wichtig, mit einem Foto zu unterstreichen, dass man als Mitglied der Toten Hosen immer noch auf das öffentliche Freibad angewiesen ist und das nicht bereuen muss. Kleine Anmerkung am Rande: Uns ist bei dem nächtlichen Ausflug aufgefallen, dass z.B. die Startblöcke leichte Verschleißerscheinungen hatten und so wollen wir gerne mit einer kleinen Spende von 5.000.-€ mögliche Erneuerungsmaßnahmen an dieser und anderer Stelle unterstützen. Gerne würden wir damit auch die noch ausstehenden Eintrittsgelder von unseren Begleiterinnen und Begleitern in dieser Nacht begleichen.


    Wir bitten um Vergebung, freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen und werden uns bemühen, die Öffnungszeiten einzuhalten.


    Campino und Die Toten Hosen"



    Quelle: Bild.de (bin über einen Link drauf gestoßen, lese diese Schrottpresse normalerweise nicht ;) )

    Also ich verstehe das als ne Art "vorsichtiger Sarkasmus". Zum Teil meinen sie es vielleicht ernst, ABER:
    Die finden den Trubel sicherlich selber lächerlich, daher auch die etwas "übertriebene" Reaktion.
    "... die Eintrittsgelder der Beteiligten im nachhinein begleichen...", "... es muss mal dringend was am Schwimmbad gemacht werden, desshalb spenden wir noch 5000€..." usw.
    Für mich klingt das nach nem freundlichen Mittelfinger.


    Klar das die Presse jetzt nur schreibt "Die Toten Hosen entschuldigen sich..." ,weil keiner zwischen den Zeilen liest.
    Interessant wäre desshalb mal den ganzen Brief zu lesen.

    Zitat

    Ich kenne die Örtlichkeit nicht, aber auf dem Bild sieht das für mich nach dem Stadion aus, dass da direkt neben an ist. Und das Flutlich brennt dort, weil die noch beim abbauen sind.


    Das es neben dem Stadion ist, war von Anfang an klar. Wurde ja auch so berichtet. Auf dem ersten Blick kann man durch den Kamerawinkel aber nicht das Licht genau zuordnen und es sieht so aus, als ob da son oller Scheinwerfer vom Gebäude im Bad strahlt.
    Aber jetzt wo du es sagts... So genau habe ich das nicht betrachtet.

    Eben bei Rock HH gehört, dass der 45 jährige! :D Campino dort eingestiegen ist.
    Der Badebetreiber lässt mit sich reden und will keine Anzeige erstatten, wenn die Hosen als "Entschädigung" ein Konzert spielen ( in welchen Rahmen er das meint weiß ich nicht).
    Laut Aussage des Radiosenders steht das Angebot und Campino soll sich die Telefonnummer bei google suchen, wenn er da anrufen will.

    Ich habe das Problem noch nie gehabt. Pöhl denjenigen um und er geht mit seiner Fahne ganz von alleine woanders hin. Oder tauscht Euch anders aus....wie gesagt, ICH kenne das Problem nicht und gehe vorne gerne zur Sache.


    Das machen auch nicht alle. Es gibt auch welche, die mehr Rücksicht auf andere nehmen und das ist dann auch ok, obwohl ich trotzdem kein Fan von solchen Aktionen bin. Mit austauschen ist da meistens auch nicht viel. Hatte das einige Male bei anderen gesehen und auch selbst erlebt, dass die von hinten ankommen und die Leute einfach wegdrücken und dann auch Aufforderungen kommen "man soll gefälligst zur Seite gehen!" Da war dann schonmal kurzzeitig die Stimmung im Keller.
    Wenn man bei den Hosen eine gute Setlist erwischt, wo man bei einem schnellen granaten Song gerade abgehen kann und die Stimmung bombe ist, habe ich keine Lust mir gleichzeitig Gedanken darüber zu machen, ob ich mich noch bewegen darf oder nicht. Warum müssen sie das auch so weit vorne machen? Klar, damit sie mit der Band Augenkontakt haben und flirten können. Die eigentliche Aktion würde auch ein paar Reihen dahinter funktionieren, wo die Meute nicht so in Bewegung ist
    Alle sprechen immer von gegenseitiger Rücksichtsnahme auf Konzerten. Oft machen es aber nicht mal die, von denen man es eigentlich erwarten sollte.

    Ist das eine Mädel nicht eh Campinos Nichte die für JKP tätig ist auch Tourmanagerin bei den Donots ist? Kommt mit bekannt vor


    Falls du Maya meinst- ist sie nicht.


    Was die ganze Aktion betrifft> was solls. Da wird nicht viel passieren. Auch den Mädels nicht.
    Hauptsache sie hatten Spaß und Campi konnte als "böser Punker" nochmal sein Image aufwerten. ;)
    Übrigens, dass Scheinwerfer nachts an solchen Orten an sind, ist nicht ungewöhnlich. Manchmal rennen da auch noch Nachtwächter rum, aber nicht bei so einem Flutlicht.
    Bei den Badeklamotten, kann ich es bei Campi eher noch glauben, dass er immer was dabei hat (hat Vom ja meistens auch).
    Wer auch immer die anderen Beiden sind, ist es jedoch interessant, dass die bei einer "Spontanaktion" nen Bikini dabei hatten.


    Ich will jetzt aber auch keine Verschwörungstheorie hier aufstellen. :whistling:

    Das Problem- gerade bei den Fahnenschwenkern- ist, dass die um alles in der Welt ihre Selbstdarstellung durchziehen wollen und meinen, dass sie Sonderrechte haben.
    Das nervt meistens ganz schön, da sie sich ja schon 1-2 Lieder vorher aufbauen und einem dann auch das Pogen etc. verbieten wollen.
    Und wenn man nicht gleich sofort zur Seite geht, wird man halt weggeschubst/geschoben. :thumbdown:

    Ja im Hauptset fehlt mindestens Alex und Wünsch dir was.
    Ansonsten liest sich die Setlist ganz ordentlich. Keine großen Überraschungen bei, aber trotzdem völlig ok.
    Bin mal gespannt was im dritten Zugabeblock außer Tage wie diese und Ynwa noch war und ob sie im Anschluss noch einen draufgesetzt haben.


    EDIT:

    Zitat

    Oder sie haben tatsächlich das Main Set mit mehr davom beendet, das wäre so geil!


    Das wäre natürlich eine große wunderbare Überraschung. :thumbup:

    Nach dem Totalausfall in Luxemburg ist das doch ne solide Setlist! :thumbup:
    Aufjedenfall vieeeeel besser. Wollen wir hoffen, dass es keine Ausnahme war. Klar TNT und Jude kann man sich sparen.
    Bin aber trotzdem dafür, Urknall wieder als Opener zu nehmen (was nicht passieren wird).
    Mit dem LdN-Intro bin ich immer noch nicht so richtig warm geworden. Ich finde die Musik und das Video an sich ganz gut (bis auf die Band).
    Es hat nen coolen entspannten Rhytmus und die Animationen sind teilweise ganz nett. Aber ich halte es trotzdem für eine nicht passende Eröffnung auf einem "Punk"-Rockkonzert.


    Man könnte auch beide Intros verwenden > Konzertbeginn mit Urknall Intro und schließlich dann auch Urknall. Wenn der Hauptblock vorbei ist, wird während der Pause das zweite Intro eingespielt und der erste Zugabenblock beginnt dann mit LdN. :whistling:

    Zitat

    Ich hatte auch schon bei Cover- oder Dorfbands gute Abende.
    Stock ausm Arsch, das Leben nicht so ernst nehmen und sich von der guten Laune anderer anstecken lassen. Fertig.
    Auf Niveau kann man dann ja wieder am nächsten Tag machen.


    Das sehe ich aber etwas anders. Bei einem Preis von um die 50€ für ein Konzert wo man extra für DIESE Band hinfährt, erwarte ich etwas mehr als ein Pop-Schlagerfestival, wo es nur drauf ankommt abzufeiern, egal was für Mukke läuft. Ich will in diesem Fall die Toten Hosen sehen, ihre Songs hören und ihre Musik abfeiern (so wie man sie kennt).
    Ich will den Jungs nichts vorwerfen- aber wenn, dann haben die nen Stock im Arsch, da sie jetzt meiner Meinung nach die Konzerte wieder der Stadionmasse anpassen, damit sie allen gerecht werden. Ich kann mich auch irren und lasse mich gerne eines besseren belehren (hoffentlich) aber so sieht es für mich zur Zeit aus. Aber wie schon gesagt, man muss es jetzt erstmal noch 1-2 Konzerte abwarten.


    Übrigens habe ich das neue Intro gesehen. Ich war beim anschauen echt peinlich berührt, sorry. Könnte auch von den Flippers gewesen sein.

    Mag sein, dass es etwas besser wird. Das ist nach einem Gig schlecht zu sagen. Ich denke nach den nächsten 1-2 Gigs kann man ziemlich sicher sein, wo die Reise hingeht. Da bin ich echt froh für diese Gähn-Tour keine Karte geholt zu haben. Letztes Jahr war super! Der Start dieses Jahr ist schrecklich. Ich hoffe für die Anderen hier, die zu den Konzerten fahren, dass es noch besser wird.

    Intros an sich finde ich ja schon geil. Kann mir auch gut vorstellen, dass Laune der Natur sich wegen der Melodie gut für sowas eignet. Dennoch bin ich in diesem Fall dagegen, da ich ldn für einen schwachen opener halte. Das intro mit Urknall war schon perfekt. Damit fliegt der granaten Song wohl auch zum großteil aus dem Set :thumbdown:

    Zuerst wusste ich nicht, ob ich es gut oder schlecht finden soll. Ich musste mir das erst 2-3 mal angucken, da ich beim ersten mal nicht wirklich verstanden habe, was die einem überhaupt damit sagen wollen. Es ist schon arg durcheinander und viel gewusel, aber ich finde es passt zum Song.
    Das gemecker über die "billigen" Effekte kann ich nicht nachvollziehen. Das ist eben keine glatt geleckte Edeka Werbung. Das kann gewollt und nicht gewollt sein.
    Ich bin selber in der Foto- und Videobranche tätig und für mich passen die "billigen" Effekte zum Konzept der Platte/Tour und mir gefällts, da es ein bestimmter Stil ist.


    Über schaupielerische Leistung lässt sich natürlich streiten. Die finde ich auch nicht so doll. Aber das erwarte ich auch nicht von den Jungs und es ist völlig ok so.
    Sie machen in erster Linie Musik. Schauspieltechnisch gesehen haben die noch nie viel geleistet (auch Campi in seiner Schauspielkarriere nicht).
    Ich finde es gut, dass sie neue Sachen im Videobereich ausprobieren und auch einfach Bock haben mit zu machen. Es gab ja vor Jahren auch eine gewisse Zeit, wo sie echt kein Bock auf Videos hatten und Campi auch mal irgendwo (2002 Reich und Sexy DVD???) gesagt hat, dass sie Videos eigentlich nicht gerne drehen.


    Kurz gesagt: Es ist nicht mein Lieblingssong, aber das Video dazu macht Spaß und ich finde es im großen und ganzen gelungen. :thumbsup:

    Bei "Was du erzählst" kann ich den meisten recht geben. Ist nicht so dolle. Klingt halbfertig und ma eben hingeschustert.
    Das Cover von Social Distortion ist ok, mehr aber auch nicht.


    Ich würde aber nicht unterstreichen, dass die Hosen nie covern konnten. Ich finde LE1 & LE2 sehr gelungen. Beide machen immer wieder Spaß.
    Außerdem fand ich auch andere Cover in den letzten Jahrzehnten außerhalb der LE - Reihe gut.

    Weil sie beim spontanen Gig keine eigenen Amps, sondern nur eigene Instrumente mit hatten. Außerdem sieht man das bei den Videos.
    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.


    Das bezieht sich übrigens nur auf diesen einen Gig.

    Der Sound dürfte hier - nenn ich es mal "etwas außergewöhnlich" gewesen sein, da sie auf Amp`s ala Engl und Marshall verzichten mussten und Orange auf der Bühne hatten.


    EDIT: Damit will ich nicht sagen, dass der Sound dadurch eventuell schlechter war. Orange hat durchaus teils einen schönen rotzigen Klang. (Nur für den Fall, dass das hier wieder einer in falschen Hals bekommt) :whistling: