Beiträge von VerschwendeDeineZeit

    Scheinbar tut sich da nicht viel mit CO2 belastung.

    Das Thema ist da Feinstaub, nicht CO2.

    Zitat

    Mit dieser Aktion will Mutti dem Nachfolger Söder die Wahl 2021 retten

    Das ist ja ne ziemlich krude Meinung...

    und klar ist es einfacher Infektionsketten in festen Gruppen niedriger Anzahl nachzuverfolgen als wenn du täglich mit 30 Schülern und wechselnden Lehrern in der Schule hockst.

    Doch statt zumindest mit der CWA rumzulaufen lieber meckern dass man nicht große Events machen kann und sich wundern dass die Gesundheitsämter nicht hinterher kommen und bezweifeln dass die Kliniken auf Anschlag arbeiten.

    Das permanente Gelabere von Eigenverantwortung ist nur ein löchriger Deckmantel für rücksichtslosen Egoismus.

    [ohne hier jemanden persönlich im Einzelnen zu meinen]

    Die Perversion des Ganzen liegt ja auch einfach daran, dass der Mensch vom Feuerwerk de facto auch keinen Nutzen hat

    ...ganz im Gegensatz zum Haustier, was oben als unzulänglicher Grund angeführt wurde auf Böller zu verzichten. Wie vielen Obdachlosen z.B. ist der eigene Hund der letzte Halt?


    Immer mal wieder bemerkenswert, dass von jüngeren Foristen die vernünftigsten Kommentare kommen;)

    Bei allem Verständnis für diese Problemlage der Gastro (und Hotels): wenn die 75% des entspr. Vorjahresumsatzes als Ersatz bekommen, ist das ein Wort. Ich weiß auch von Gastro-Vermietern die auch von sich aus auf einen Teil der Miete verzichten.

    Problematisch ist doch eher, dass das mir gewisser Wahrscheinlichkeit nicht reicht. Schaut man auf Belgien, Tschechien oder die Schweiz wird klar, dass wahrscheinlich krassere Einschnitte gemacht werden müssten. Am schlimmsten empfinde ich die Schul-Situation wo nach wie vor Jugendliche zusammengepfercht sitzen. Und wer glaubt dass da regelmäßig fett gelüftet wird, der ist wohl etwas leichtgläubig. Und weil man an diesem pauschalen "Die Schulen müssen offenbleiben" festhält, trifft einen Teil eine Härte in einer Länge die nicht sein müsste. Im Sommer haben viel zu viele geglaubt, das wäre durch.

    Killer2906 Wie willst du denn bei deinen Restaurantbesuchen merken, ob du dich angesteckt hast und ob du dich unsicher fühlen solltest, wenn in der Regel Symtpomlose das Virus verbreiten? Dein Sicherheitsgefühl ist trügerisch. Das Risiko sich zu infizieren steigt nicht linear sondern quadratisch mit der Anzahl der Menschen mit denen du dich im Raum befindest.


    Nach dem vergangenen Lockdown-Party-Wochenende wird sich die Dynamik in einer Woche nochmal verstärken, meine Prognose. Daraufhin werden die Maßnahmen nochmal verstärkt werden müssen, denn bis dahin sind die Krankenhäuser auch schon zu 50% gefüllt und jede weitere Woche würde weitere 25-40% weitere Füllung bedeuten.


    Du schreibst, dass man die Privaten nicht kontrollieren kann, da hast du ja recht. Doch führt auch ein höheres Bewusstsein für die Problemlage angesichts der Maßnahmen auch dazu, dass auch der eine oder andere eher partywillige sich das zweimal überlegt. Und jede vermiedene Infektion ist wichtig.


    Und ich kann nur allen empfehlen: haut euch die Warnapp aufs Handy wenn ihr sie nicht schon habt!

    Killer deine 4,x% verstehe ich nicht. wenn du das gerne hier diskutieren möchtest kannst du die Rechnung nochmal detailliert aufzeigen?


    Ich finde, das RKI macht was die Informationsbereitstellung anbelangt einen hervorragenden Job. Und der NDR Podcast ist nach wie vor top.

    Die Talkshows mit den zum Teil aufgeblasenen Narzisten und den Politikern habe ich jetzt dieses Jahr mal wieder zum Teil mitgenommen, aber ich habe mich hinterher meist mehr darüber geärgert als dass ich mich informiert gefühlt hätte.


    Was mir auch noch gut gefällt, nebenbei als Tipp: https://pavelmayer.de//covid/risks/#tabletop

    Dieser Bursche lädt die RKI-Zahlen runter und stellt seine eigene Tabelle auf. Leider zeigt er keine Zeitreihen, aber die Veränderungen in 7-Tages-Scheiben und die diversen Sortiermöglichkeiten sind schon sehr informativ.

    Mehr als 2 im Bordell aufm Zimmer ist doch auch nicht erlaubt?


    Aufm Bau außen hätte ich keine Bedenken. Innen ist halt etwas kritischer, aber meistens sind die Trupps die direkt zusammen arbeiten doch relativ klein.

    Ist halt die Frage welchen Aufwand man mit Schnelltests betreiben mag. Bei Events möchte man wohl eher die mit hoher Viruslast ausfiltern und die scheint man auch mit Schnelltests recht gut zu finden. Wer mit geringer Viruslast durchrutscht ist wahrscheinlich dann auch für die nächsten Stunden noch nicht ansteckend. Klar kostet das was, man braucht Platz, zeitlichen Vorlauf, ausgebildetes Personal. Aber Step by Step kann man so etwas vielleicht auch handeln.

    Das mit der Mutation: so weit ich verstanden habe mutiert das Coronavirus nur recht wenig, insofern könnten wir mit einem Impfstoff schon recht weit kommen. Wer den aber wann erhält und auch akzeptiert? M.E. fraglich. Und auch wenn der da ist: will man dann pauschal jeden auf ein Festival lassen? Will man Impfnachweise? Wäre das überhaupt Datenschutz-konform?

    Also großes Abend-Happening finde ich vorstellbar, wenn auch teuer. Mehrtägiges Festival? Schwierig.

    Ich habe auch mal reingehört, aber begeistert hat mich die Aufnahme nicht. Ein paar der neuen Songs werde ich mir nochmal anhören, aber die ganze Werbemaschinerie hat mich nicht sehr motiviert.