Beiträge von Jan1304

    Moin,


    für mich war es das erste Konzert auf der Tribüne, weil ich meine 2 Kids dabei hatte (8/12) - die hatten einen tollen Abend. Waren gestern Abend beide völlig geflasht und sind heute heiser. Schöner kann so ein Abend doch nicht sein.


    Ja, hätte mir ein paar Raritäten gewünscht und kann DidM und LdN auch nicht gut ab. Aber dass jetzt einige hier tatsächlich einen Eurobetrag an den Abend machen? 35€ ok, 68€ zuviel? Ich sag euch mal was: Alleine dafür, mit meinem unbekannten Sitz/Stehnachbarn bei 'Niemals einer Meinung' Arm in Arm mitzubrüllen ("...ICH WILL DICH GAR NICHT MEHR!") hätte ich 100€ gezahlt. So ;).


    Ich hab auch Alex noch nie so laut mit Publikum gehört und fand die Stimmung echt gut. Ich hab das einfach für mich als einen kleinen Abschiedsabend mitgenommen. Irgendwann wird Schluss sein, eher bald als später. Und dann bleiben solche Erinnerungen und ich find's irgendwie traurig, wenn dann einige von uns noch moppern, dass damals mehr Lametta war.

    Hi,


    habe zwar die Vinyl noch nicht in Händen, aber Spotify tut's ja zur Not auch:


    1. 3 Akkorde für ein Halleluja! - nett, aber auch ein bisschen dick aufgetragen. Erinnert mich am Ende an so eine Themenparkmusik aus dem Phantasialand, wenn man vor einer Achterbahn wartet ;)

    2. Alle sagen das - finde ich sehr stark, schöne Melodie, guter Text. Hat für mich auch was von "Urknall" und ich mag den Tempowechsel zwischen Strophe und Refrain sehr!


    7. Wünsch Dir was (Remix 2022) - kommt ein ganzes Stück druckvoller daher als auf der KaufMich. Aber konnte man das Lied noch besser machen?


    9. Amore Felice - mag ich ebenfalls sehr, habe irgendwie immer auch vor Augen, dass es aus Sicht eines Stalkers geschrieben sein könnte, aber die Palermo Geschichte passt natürlich besser.


    10. Niemals einer Meinung (Remix 2022) - war immer mein Lieblingslied, kann man fast nix falsch machen.


    12. Willkommen in Deutschland (Neue Aufnahme 2022) - Einzige Textänderung, die ich höre: es geht um "Nazis" - gute Klarheit


    9. 112 - Damit komme ich auch nach mehrmaligem Hören nicht gut klar. Katastrophenkommando mit zu viel Patina. Mag den Text nicht, und was soll denn dieser andauernd 2-stimmige Gesang in den Strophen ("KOMM ZU MIR NACH HAUSE"). *kopfschüttel*


    12. Chaot (in mir) - Der "Kleiner Junge" wird auch nicht erwachsen ;).


    Dass "Das ist der Moment" drauf ist ist wenigstens eine ehrliche Rückschau ;) - also in Summe für mich nicht so ein Riesenwurf aber egal - wenn ich die Videos von gestern sehe habe ich trotzdem Pipi in den Augen und krieg Herzrasen. Wir sehen uns in Düsseldorf und Köln.


    Guten Abend!


    Vielleicht ein wenig off-Topic aber mir ist beim Hören von "Gott vergibt" extrem aufgefallen, wie Campino beim Singen die Silben verschluckt. Die Konsonanten am Ende sind fast nie zu hören. Das gleiche war mir schon bei einigen Live Aufnahmen aufgefallen - ich glaube zu erst bei "willkommen in Deutschland" in Wien.


    Geht das nur mir so, oder wisst ihr, was ich meine? Hat das was mit Campis Hörleistung zu tun, so dass er es selber nicht richtig hört?


    VG

    Liebe alle,


    ich habe mich nun durch alle Beiträge gearbeitet und würde gerne auch meinen Senf dazu geben.


    Vorweg: höre die Hosen seit 1995, die Band ist so alt wie ich und die erste musikalische Liebe bleibt halt. Bei mir war es „Niemals einer Meinung“.


    Die headline zuerst: Ich finde LdN ein richtig gutes Album. Ja, mich nerven manch peinliche Reime und den Titelsong kriege ich nicht zu Ende gehört. „Urknall“ ist aber auch textlich (trotz Lacincy) stark, Hasta La Muerte hat einen unfassbar schönen und melodischen Refrain und auch „unter den Wolken“ hat Potenzial, wenn es live zurechtbiegt. Vor allem aber knallt es wieder und das war für mich nach Ballast das wichtigste. Und wenn ich beim Echo sehe, mit welcher Energie Campino den Text raushaut, nehme ich den Jungs ab, dass sie die Texte so meinen und diese Authentizität war mir immer wichtig.


    Kurzum, ein paar richtig gute Höhepunkte, ein paar so lala und auch ein Ausfall. Aber war das den auf den anderen Alben anders?


    Manchmal habe ich das Gefühl, dass man im Rückblick alles geil findet, nur weil die Konzerte damals in der Alsterdorfer Sporthalle und nicht in der großen Arena waren. Auf Opium waren auch textlich schwache Lieder („und so weiter“ „und wir leben“) und experientelle Dinge („Ewig währt am längsten“).


    Auswärtsspiel hatte auch Längen, und ich bin froh, dass auf dem aktuellen Album kein selbst komponiertes Englisches Werk drauf ist - "Daydreaming..." (grusel).


    Versteht mich nicht falsch. Ich habe 2014 immer Angst gehabt, dass meine Helden irgendwann im ZDF Fernsehgarten auftreten – aber LdN macht mir wieder Mut ;-). Und auf die Konzerte freue ich mich wie jetzt immer noch wie damals. Wenn der erste Krach dann losgeht vergisst man euch den Wetten Dass... Auftritt.


    Gerne eure Meinung, LG, Tom