Beiträge von Schildi

    Und wer erzählt mir jetzt endlich mal, wie's in Augsburg war? Wer hat bei welchem Lied auf der Bühne gesungen? Jetzt les ich hier 6 Seiten Thread über Augsburg, wobei 5 Seiten eigentlich gar nichts mehr mit Augsburg zu tun haben

    Also irgendwie schaff ich das mit dem Zitieren einfach nicht...


    Wie auch immer... Wie man die Laudatio fand, ist natürlich Ansichtssache, so wie Vieles auf dieser Welt. Mir hat's nicht gefallen. Mit "an den Haaren herbeigezogen" meinte ich nicht, dass er sich eine Geschichte ausgedacht hat, sondern einfach, dass er nicht wusste, was er erzählen sollte, und so hat er halt irgendwas erzählt, und meinte, dabei auch noch lustig zu wirken. Die Geschichte ist sicher so passiert, aber ich fand die Art, wie er das gebracht hat, einfach nicht gut. Aber das ist, wie gesagt, Ansichtssache.


    Und das mit Stermann & Grissemann sicher auch :-) Ich finde die beiden gar nicht so schlimm. Da gibt es viel Schlimmere in der österreichischen Comedy-Landschaft :-)

    Hannes Eders Rede war ganz okay, aber ich werd mit dem Mann einfach nicht warm.


    Leider muss ich dir da widersprechen. Die Rede war nicht okay, das war einfach nur ein peinliches Gestammel. Der hat keinen geraden Satz rausgebracht, alles was er erzählt hat, war vollkommen an den Haaren herbeigezogen, und dabei ist er auch noch auf der Bühne auf und abgewandert... Das war einfach alles nur peinlich. Also entweder hat der erst 5 min., bevor er die Laudatio gehalten hat, erfahren, dass Birgit Minichmayr krank ist, oder er ist einfach nicht fähig, ein paar grade Sätze zu sagen.


    Ich fand es einfach beschämend, dass die keinen besseren Laudator aufgetrieben haben! Sie hätten ja Stermann & Grissemann nehmen können - die können wenigstens frei reden :-)


    Aber das nur so am Rande...



    Alles im Grunde keine schlechten Lieder, denn es gibt eigentlich keine wirklich schlechten Hosen-Lieder für mich, aber die, die ich da aufgelistet habe, sind für mich einfach schon totgehört/totgespielt. Die Lieder hör ich mir, außer auf Konzerten, nie mehr an, weil sie mir schon total auf die Nerven gehen.


    Seltsamerweise geht es mir bei "You'll never walk alone" und "Freunde" nicht so. Kann auch nicht sagen, warum...

    Und wo wir grade dabei sind... Hab grad zwei Bücher von Andreas Föhr gelesen (Schwarze Piste und Schafkopf). So Bayern-Krimis, immer mit denselben Kommissaren. Also ich find die echt nicht schlecht. Spannend bis zum Schluss und wirklich nicht durchsichtig (jedenfalls für mich nicht :) ). Kann ich auch sehr empfehlen.

    hab ein buch von ihr gelesen. böser wolf. das fand ich ziemlich schwach. erst zieht sich der kram über die hälfte des buches wie kaugummi, mit tausenden perspektivwechseln und dann riecht man leider schon aus 1000km entfernung die vermeintlichen überraschenden wendungen. die charaktere sind auch mehr als blass gewesen... schade, das thema ist eigentlich brisant und wichtig.

    Ja, das kann sein, da es sich dabei um eine Krimireihe handelt, wie ich gelesen hab. Diese hat nichts mit dem Buch "Unter Haien" zu tun. Das war irgendwie ihr erstes Buch und ist ein eigenständiger Thriller. Und angeblich soll das um Klassen besser sein, als die Krimireihe. Ich finde es jedenfalls echt total super. Es ist flüssig zu lesen und eigentlich spannend bis zum Schluss. Kann aber, wie gesagt, wirklich gut sein, dass es das einzige gute Buch dieser Autorin ist.

    Unter Haien - von Nele Neuhaus


    Wirklich ein tolles Buch für alle Thriller/Krimi/Fans. Kann ich nur wärmstens empfehlen. Habe das Buch zufällig beim Thalia gefunden, mir den Klappentext durchgelesen und es dann gleich gekauft. Es war echt unglaublich spannend, konnte es nicht mehr weglegen. Ich hab's in kürzester Zeit ausgelesen.


    Die Autorin ist eine Deutsche, und schreibt in dem Buch über eine deutsche Investmentbankerin, die in New York lebt, dort einen kometenhaften beruflichen Aufstieg hinlegt, sich dann aber leider mit den falschen Leuten (Mafia) einlässt. Wirklich extrem spannend geschrieben.

    Ich hab mir grad nochmal Fotos von 2008 vom Wien-Konzert angeschaut - niemand hatte ein Bändchen ums Handgelenk (habe Fotos von während dem Konzert, wo alle die Hände in der Luft hatten), und ich stand in der 1. Reihe, also definitiv im 1. Wellenbrecher.


    An Stempel kann ich mich nicht erinnern - aber laut meiner Bilder von danach, sehe ich auch keinen Stempel - weder an meiner Hand, noch an der Hand irgendeines Freundes von mir - und eben auch keine Bändchen.


    Aber es ist sowieso egal, denn wer sagt denn, dass es jetzt genau gleich sein muss, wie vor 4 Jahren?

    Ich weiß zumindestens das es in Wien ziemlich sicher Bändchen geben wird (Erfahrung von: Ärzten, Seeed, Deichkind, Bryan Adams). Würde mich also wunder wenn es bei den Hosen nicht auch so sein wird. djrj wär natürlich schön wenn er in Graz offen ist, aber sicher bin ich mir nicht. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung von anderen Konzerte ähnlicher Musikrichtung.


    Also ich war bisher seit 1996 bei allen Konzerten in der Wiener Stadthalle, stand immer ganz vorne und ich habe noch NIE ein Bändchen bekommen


    zu Graz kann ich nix sagen, denn in der Halle war ich noch nie - aber danke sonsch86 für die Info

    Die Sendung ging von 9 bis 11. Der Podcast gibt das gesamte Interview wieder. Ich hab mir die Sendung live angehört und dann nochmal den Podcast - es fehlt nichts. Die Sendung dauerte nur deshalb so lange, weil immer wieder Musik, Werbung, Nachrichten und Verkehrsfunk dazwischen waren.

    sorry, dass ich mich vorher jetzt wiederholt habe - hat ja schon wer vor mir geschrieben, wie es zuging


    war jetzt einfach zu angefressen und musste das nochmal loswerden


    die Polizei trifft meiner Meinung nach keine Schuld, denn die sind ja nicht dafür zuständig, dass vor dem Burgtheater eine Schlange gebildet wird - das hätten die vom Burgtheater mit lokaler Security regeln müssen


    und vor allem hätten sie mehr als 2 Kassen haben müssen, die dann auch schneller funktionieren: ich mein, ich kann doch nicht groß ankündigen, dass es Tickets nur im Burgtheater gibt und dann nur 2 Kassen haben, wo gar nix weitergeht. Echt null Organisation.


    Und ich bin übrigens auch der Meinung, dass da genug Leute standen, denen die Hosen völlig egal sind und die nur die Tickets gewinnbringend dann bei Ebay oder sonst wo verkaufen wollen.

    @ Daniel9999: na halb 8 ist schon ein bissl spät - ich war um 5 dort, und hab auch nur noch schlechte Tickets bekommen - es standen schon gut 200 Leute davor, als ich ankam - ich dachte, mich schlagelt's


    das Schlimme war: um 5 Uhr gab es noch eine Schlange, ganz gesittet. Aber ungefähr 1 Stunde später, hat irgendwer vorm Burgtheater scheinbar ein Absperrungselement aufgebaut, und irgendwie lief dann die ganze Meute dahin. Keine Ahnung, warum. Ich hab das von meinem Platz aus nicht so genau gesehen. Alle sind dann auf den Haupteingang zugerannt und es wurde nur noch gedrängelt. Und dann war es aus mit gesittet. Und als ich dann um halb 11 (!!!!) endlich beim Eingang war, standen dann neben mir plötzlich Leute, die erst um halb 8 gekommen waren. Das war einfach alles nicht fair. Der ganze Ticketverkauf war total planlos und ohne Ordnung. Nur Chaos. Außerdem haben die total langsam die Leute da rein gelassen. Ungefähr 5 Leute pro halbe Stunde - jedenfalls kam es mir so vor. Und da gab es dann tatsächlich noch Leute, die sich dann drinnen gemächlich beraten ließen beim Tickets auswählen. Ich kann mir nur an die Stirn greifen, echt. Ist doch echt sch... egal, was für ein Ticket - Hauptsache überhaupt eins, oder?


    Schön, dass die im Burgtheater das alles so gut geplant hatten und echt voll im Griff hatten. Total super ausgeklügelt war das.


    Mir fehlen echt die Worte.

    1x Rock im Park für Samstag zum Originalpreis von € 77,50 (wie aufm Ticket angegeben)


    also ein echtes Schnäppchen, denn ich hab auch noch den Versand nach Österreich dafür bezahlt


    Übergabe u. Bezahlung vor Ort


    bei Interesse, bitte PN an mich