Beiträge von Dommö

    Bad Religion spielen momentan in den USA übrigens "the Dichotomy" von der "Into the unknown" live. Das ist sehr überraschend und dürfte wohl Lob von Gabumon geben ;) Außerdem haben sie die komplette "No Control" als Zugabe gespielt. Ich hoffe, dass sie das nicht in Deutschland machen. NC ist zwar mein Lieblingsalbum von ihnen, aber bei der kompletten "Suffer" fand ich die Stimmung doch eher mäßig. Lieber eine gemischte Setlist mit der ein oder anderen Rarität aus allen Epochen.

    Welche genau?


    Es ist der Mühe nicht Wert, die falschen Vergleiche, unrichtig gezogenen Schlüsse oder falsch angewandten Begriffe einzeln herauszusuchen. Der Artikel ist voller prinzipieller Abneigung und Hass, der in seiner Beschäftigung mit der Thematik und seiner Wortwahl nicht besser ist als so mancher Facebookkommentar. in der heutigen Zeit. Es besteht beim Autor überhaupt kein Interesse an einer vernünftigen, argumentativen Auseinandersetzung mit der Thematik. Seriöser Journalismus - egal ob eine positive oder negative Bewertung von Lied und Video - sieht einfacher anders aus.

    Ich kann mich dem nur anschließen. Immer wieder schön anzusehen, wie Rammstein den gesellschaftlichen und medialien Trigger drücken. Genau deswegen mag ich die Band. Wobei ich sagen muss, dass der Artikel vom Spiegel ziemlich gut ist und genau im Gegensatz zu anderen Presseorganen alles richtig einordnet.
    Zum Song selbst kann ich nur sagen, dass ich ihn ziemlich langweilig finde und platt finde. Der spricht mich gar nicht an und führt meiner Meinung nach dazu, dass noch ein paar Menschen mehr, die nicht wissen, wie man eine Banane öffnet (Zitat Olli Schulz), zu Rammstein gehen werden.

    Sorry, wenn ich das so sage, aber der Film ist einfach nicht gut. Wir haben überlegt, ob wir sogar das Kino - welches übrigens total leer war - verlassen. Was ist denn bitte die Zielsetzung des Films? Unter einer Tourdoku versteh ich deutlich mehr als ein paar Interviewschnipsel und viel Live-Kram. Es gab keine Erklärungen, keine Fragestellung, denen nachgegangen wird oder irgendetwas, was den Film trägt und vieles wird nur angedeutet (z. B. dieser Typ beim, der Gitarrenunterricht bei Kuddel hat, weil er viele Pleks fängt!??). Man hätte mehr über die Crew und ihre Leistungen zeigen können, den ganzen organisatorischen Aufwand, der hinter einer Tour und Konzerten steckt, sowie die dazugehörigen Abläufe, das gespaltene Gefühl zwischen Auf Tour sein und Familie zu Hause usw.. usw. usw. Zu einer Tour gehört so viel und fast nichts kommt vor. So ist der Film einfach nichts. Wenn ich böse wäre, würde ich sagen, seichte Umnterhaltung für Tage wie diese-Fans....

    Klingt ein bisschen wie von der "New maps of hell". Naja, der ein oder andere gute Song wird schon auf dem Album sein, dafür bin ich viel zu sehr Fan ;)

    Machine Head "Burn my eyes 25th anniversay Tour"


    Zum 25jährigen Jubiläum ihres Debütalbums kommen Machine Head im Herbst nach Europa. Für mich vollkommen überraschend, nachdem Phil und Dave ja ausgestiegen sind. Es ist wieder eine "An evening with..."-Tour, also keine Vorbands, dafür 3 Stunden Machine Head. Der erste Teil des Konzertes findet mit zwei neuen Bandmitgliedern statt und beinhaltet Klassiker aller Alben. Der zweite Teil des Konzertes ist dann die komplette "burn my eyes". Hierfür sind die Originalmitglieder Chris Kontos und Logan Mader wieder mit dabei. Die für dieses Forum relevanten Tourdaten:


    Oktober
    Sat 5th - Germany, FREIBURG Sick Arena Musikclub
    Fri 11th - Germany, WUERZBURG Posthalle
    Sat 12th - Germany, LEIPZIG Haus Auensee
    Mon 14th - Germany, BOCHUM Ruhr Congress
    Tue 15th - Germany, MUNICH Zenith
    Wed 16th - Austria, VIENNA Gasometer
    Tue 22nd - Switzerland, ZURICH Komplex
    Sun 27th - Luxembourg, Lux Expo

    Aufgrund der Diskussion um Le Frisur habe ich mir die Platte gerade mal wieder angehört. Welch skurriles Meisterwerk! Aber jetzt vermissen ich meine langen Haare von früher :D


    Der neue Song ist ganz nett, erinnert mich ein wenig an "Nichts gesehen". Aber irgendwie fixt er mich nicht so richtig an. Schade. Ich weiß nicht, ob mich die Band jemals wieder richtig erreichen wird.

    Sehe ich ähnlich wie du und ich werde die mir die dreifach-CD auch aufgrund der Tracklist und der guten Erinnerungen an 2017 kaufen. Dennoch haben sie es in den leztzten 20 Jahren ein wenig mit Live-Veröffentlichungen (inkl. DVDs) übertrieben. Insbesondere die KdR war unnötig und lieblos. Ich hoffe, dass die neue einen besseren Sound haben wird.
    Vermutlich kritisiert man DTH auch eher für die ganzen Live-VÖs aufgrund ihres (Punk-)Hintergrunds. Iron Maiden haben beispielsweise in den letzten 18 Jahren sechs (!!) Live-CDs veröffentlicht- Darüber amüsiert man sich, aber wirklich übel nimmt ihnen das keiner. Und ganz ehrlich, ich hoffe, dass es hier ein siebtes Live-album geben wird, weil die aktuelle Tour unfassbar war. Aber bei Maiden ist mein Blick unkritischer, weil die Band inhaltlich dann doch anders positioniert ist.

    Das MML-Album hat noch Sinn gemacht. Da lagen 12 Jahre, 4 Studioalben und 2 EPs zwischen Live-Album und Livealbum. Und die neuen? Mensch, ganz klar, die beiden letzten Touren waren doch jeweils die beste, größte, tollste, herrlichste aller Zeiten. Das muss man doch dokumentieren!

    Ich bin in München dabei. Hat jemand schon Infos gefunden, wer Vorband sein wird? No fun at all sind ja bisher leider nur für Wien bestätigt.

    Ich finde es merkwürdig, dass diese Hardcore-Punk-Songs auch auf keiner, der zugegebenermaßen wenigen bekannten Setlisten, auftauchen. Bis anfang der 00er Jahre waren DTH eigentlich immer gut dafür, auch nicht veröffentlichte Songs darzubieten. außerdem passte Hardcore-Punk eigentlich gar nicht in die Zeit. Die amerikanische Szene, die diesen ja maßgeblich beeinflusst hat, war zwischen 1985 und 1988 eigentlich eher in Auflösung begriffen.

    Das Video ist ganz interessant. Aber das Lied hat natürlich mit der Energie die tollste Eigenschaft verloren. Hat mir vor allem bei Konzerten zu einer zweiten Luft verholfen (die ich alle 30 Sekunden brauche...).
    Das ist als würde man Auswärtsspiel nur noch mit Akustik-Gitarre spielen.


    Ach, auf dem Unplugged finde ich die akustikversion eigentlich gelungen. Aber die neue Version von "du lebst nur einmal" ist einfach nur öde. Live geht es vielleicht, aber das so jetzt zu hören geht gar nicht. Allerdings ist es ziemlich konsequent diesen Song als single auszukoppeln. Und ich vermute fast, dass sie bei der Tour so viel Spaß wie seit langem nicht hatten und der Song deswegen auch inhaltlich zu ihrer aktuellen Gefühlslage passt.

    Die Tracklist überrascht mich auch, vor allem, dass profane rights nur ein Bonustrack ist. Aber der neue Song ist für mich der bisher Beste aller Vorabsongs.
    Morecore schreibt übrigens Müll. Weder von BR noch vom Ringlokschuppen gibt es die Aussage, dass das die einzige Headlinershow ist. Es ist lediglich der einzige bisher bekannte Termin. In seinem europäischen Kernland bei einem neuen Album keine Tour zu machen ist aus finanzieller Sicht totaler Schwachsinn. Achja, laut ticketmaster spielen BR am 02.05.19 in München in der Muffathalle. VVK-Beginn ebenfalls am 01.03. Die HP der Muffathalle bestätigt den Termin ebenfalls.


    Edit: Der Pressetext von Propeller Music und von Livenation sagt, dass Bielefeld und München exklusive Shows sind. Der VVK ab 28.02. ist übrigens Magenta Presasle (Kotz!!!), allgemeiner VVK ab dem, 01.03.

    Wenn man die Doppelung mit Düsseldorf berücksichtigt, fehlt nicht wirklich viel. Wenn man dann noch die Cover abzieht, fast nichts. Um Kauf mich ist es schade, was hier so viele andere Oberhausen mögen, werde ich nie verstehen. Für mich einer der schlechtesten DTH Songs überhaupt.
    Wenn man sich die Tracklisten anschaut und mit anderen Live-Veröffentlichungen vergleicht, ist das Meckern auf sehr hohem Niveau hier.