Beiträge von Lumpi

    Wenn ich mich mal kurz einmischen darf.


    Also ich war beim 1000sten auch anwesend, und es ist absoluter Nonsens das die da zu viele Leute (in den Innenraum) reingelassen hätten. Sonst hätten die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wohl ein anderes ergebnis als nen asstreinen Freispruch ergeben.
    Das Problem lag eher daran, das die Stimmung schon den ganzen Tag über super (positiv wie negativ) geladen war. Es war Schweine heiß, Die Cowboys und die Hosen selbst als (roten Rosen) hatten der Menge schon 15:00 eingeheizt, und vor allem Bad Religion waren an dem tag sehr gut drauf.
    Es wurde die ganze Zeit gesungen und ab 11:00 Vormittags in der prallen Sonne haben sich die Leute mit Bier zugeschüttet (und dabei natürlich nix gegessen die deppen, was kein vorwurf sein soll), und als dann um 22:00 die Show losgehen sollte sind alle mit voller Wucht zur Bühne hin (da hätte in dem Moment auch 10 Wellenbrecher nix genutztwenn 15000 Leute alle nach vorne strömen hält das nix dieses Stahlgerät.), es war super eng, und in den ersten Minuten des Konzerts sind auf einmal 50-150 Mann umgekippt, und das mehrmals.
    Ich stand relativ weit vorne in der nähe des Catwalks und habe das ganze etwas entspannter wahrnehmen können. Die Band hat das relativ schnell spitz gekriegt und war sich der Situation durchaus bewußt, legte Pausen ein spielte viele langsame Stücke etc, aber nochmal es waren definitiv nicht zu viele Leute im Innenraum, und meiner Meinung nach kann das auch beim Gig mit 30 zahlenden Gästen geschehen, indem einer blöde ausrutscht kann er sich auch den Hals brechen.
    Was damals geschehen ist war tragisch und es zeigt was euprohie alles anrichten kann.
    Seitdem lassen die Jungs auch (zurecht) nicht mehr die volle Kapazität in die Hallen, arbeitet enger mit einer SEC.FA zusammen, lassen mehr spielraum im Innenraum etc.
    Und ganz wichtig ist finde auch das die leute was auch immer geschieht a) locker bleiben und sich nicht sofort aufregen wenn sie mal ein schubs abkriegen, aber die pogenden Fans auch alle locker bleiben.
    Das die dannach nur noch ein verkürztes Set bei Flutlicht im Stadion gespielt haben war denke ich abslout verständlich. Ich könnte auch nicht Altbier und guter Laune singen wenn ich weiß da Leute zu schaden gekommen sind und eine sogar Tod ist.
    Mir in erinnerung bleibt aber, als Campi dann (es wurde nicht mehr im Fernsehen übertragen) auf das der Riesenbühne ist. Und er hat später oft genung in Interviews und Gesprächen gesagt das es ihm zu dem Zeitpunkt scheiß egal war.
    Mir zudem in Erinnerung bleibt die wohl genialste Version des Worts zum Sonntag und überhaupt ein sehr sehr gutes Konzert, welches durch die tragischen ereignisse leider einen bittern beigeschmack hatte.
    Was ich ebenfalls nachvollziehen kann war das es für die Band ein prägendes ereigniss war, das ist schließlich bei ihrem 1000 Konzert passiert und das nagt denke ich schon an einem.


    Zum Thema Wellenbrecher kann ich nur sagen das ich die Dinger garnicht so schlecht finde, und stören tun sie auch nicht wirklich, und wenn es der sicherheit dient ist es echt okay.Was mich viel stört (gerade auf der laufenden Tour fällt mir das extrem auf) sind diese örtlichen Sicherheitsheinis (nicht die der DTH CREW). Die Tun so als seien sie Gott (okay die haben auch ihre anweisungen etc), aber die tragen nicht wie sie es meiner meinung nach sollten zur deeskalation solcher Großveranstaltungen teil sondern eher zu eskalation, indem sie jeden der nur etwas aus der reihe tanzt ermahmen (habe ich in Köln erleben müssen, aber kein wunder ist halt neblöde DOMstadt) und tlw. frech und arrogant gearde den jüngeren Fans gegenüber sind. Sowas trägt nicht gearde zur besseren Stimmung bei.


    Hoffen wir auf ein gelungenes Heimspielt in knapp 4 Wochen.

    Ne Playlist mit 30 Songs, oh lasst mich nachdenken.....


    00 Intro (z.B) Kreuzzug ins Glück
    01 Alles wird gut
    02 Auswärtsspiel
    03 35 Jahre lang
    04 Weißes Rauschen
    05 Sehnsucht
    06 1000 gute Gründe
    07 Opelgang
    08 Hier kommt Alex
    09 Wünsch dir was
    10 Alles wird vorübergehen
    11 Pushed again
    12 Call of the wild
    13 Achterbahn
    14 The Passenger
    15 Kauf mich
    16 First Time
    17 Bayern (incl Campi in den fans)
    18 10 kl. Jägermeister
    19 Schönen Gruß und auf wiedersehen
    __________________________________


    20 Hot clip viedeo Club (incl. Andi mit bass ins Publikum)
    21 Armee der Verlierer
    22 Das Wort zum Sonnatg (Incl Bengalisches Feuer)
    23 Ein schritt zuviel nach vorn
    24 Bis zum bitteren Ende
    25 Freunde
    ____________________________________


    26 Paradies
    27 Viva la Revolution
    28 Mehr davon (incl. Campis Hängen über Bühne)
    ____________________________________


    29. How do you feel
    30.Walk on


    Könnte die Liste beliebig fort führen, denke aber so könnte sie aussehen

    Bad Religion gehören für mich zum Leben, wie die Die Jungs der Toten Hosen.
    Bin über Hosen 1990/91 auch auf Bad Religion gekommen und halte die Band für eine der fähigsten Punk/Melodic/Bands aller Zeiten.
    Ich hab schon 2-3 mal mit Greg Graffin sprechen können und halte ihn für einen echt klasse Typen. Der hat Mittlerweile ja auch nen Dr. Titel in Biologie und ist echt Fit im Hirn.


    Was die Musik angeht haben sie denke ich die Punkrocksache stark beeinflusst den ohne sie würde es Bands wie Anti-Flag, Greenday oder Offspring nicht in dieser Form geben.
    Von den Texten her fand ich die schon immer super und als Liveband sind sie grandios, allein die Stimme von G:G ist mir schon sehr sympatisch.


    Ganz großer Sport sind auf alle Fälle die Alben:
    Against the Grain
    und auch das Live Album von dehnen kann ganz groß was.

    Meiner Meinung nach muss mann die Jungs von Wizo nicht unbedingt kennen, ich kenne sie seit ihren ersten VÖ anfang der 90, fand die immer ganz okay, aber die haben auch oft genung scheiße gemacht, ich finde sie waren ne gute Band haben sich aber irgendwann zu lange Zeit gelassen ein neues Album zu machen.
    Ich habe die seiner Zeit 4-5 mal gesehen u.a. auch beim Bizarre in Köln wo sie ne Kamera vom WDR völlig kapputt getreten haben und in Marl wo sie fast doppelt soviel leute als eigentlich erlaubt reingelassen haben.
    Teilweise fand ich Wizo aber in ihren aktionen auch sehr dumm und Prollohaft (siehe kameratritt 1996 in Klön, musste das sein????, ich meine nein)
    Eins sollte mann aber nicht vergessen. Wizo war und ist eine der ersten Deutschen Punkrock bands die es geschafft haben bei Fat Wreck (Label von NOFX u.a. anti-Flag etc) nen Vertrag zu bekommen, somit haben sie in ihrem Rahmen schon was bewegt.

    @ polsterzipfal, da gabs auch mal so ein super Fußballspiel gegen Spanien (hihi, wars 9:0 oder 9:1).


    Auf die Hosen gekommen bin ich im zarten alter von 11 oder 12 Jahren, mit der Kassette "Ein kleines bißchen Horrorshow" (die meine schwester mir anstatt Die drei ??? in den Walkmann gestopft hatte), da wusste ich zwar noch nicht was die da spielen fand es aber gut.
    1990 mit der Kreuzug ins Glück bin ich dann so richtig Fan geworden und bin über DTH dann auch an NOFX/ Bad Religion / The Ramones/ etc,
    so mit 14 habe ich mir dann angefangen die Haare zu färben etc, und trotz allem,
    Dank der Hosen bin ich halt auf den PUNK Trip gekommen der mich bis heute nicht mehr losgelassen hat.


    Ob das jetzt Punk , Lila oder sonstwas ist war mir eigentlich immer völlig wurscht da mann nicht an Bewegeungen vom Ende der 70er festhalten kann, und da war ich ja noch ziemlich klein.
    Hauptsache die geben ordentlich Gas, und was Live angeht gibts meiner meinung nach kaum eine Band die es mit den Hosen wirklich aufnehmen kann.

    Ich persönlich mag die Böhsen Onkelz aus verschiedenen Gründen nicht und halte sie für neben ihrer doch sehr fraglichen Sinnesumwandlung für eine PoserBand, die nicht wirklich viel mit Rockmusik zu tun hat.
    Und ich ahbe schon viele erlebnisse gehabt wo Onkelz Fans sich einfach asozial und Faschohaft verhalten haben, da kann die Band zwar wenig für aber trotzdem....!


    Ein guter schachzug war wohl das sie sich nun aufglößt haben den für viele ihrer Gesinnten sind die ja seitdem unsterblich.
    Das die gegen ende ihrer Bandgeschichte so viele Platten verkauft haben und sogar in Charts etc gewertet wurdn ist einfach ein Spiegelbild der Gesellschaft.


    Auf alle fälle bin ich froh das sich diese Fragwürdige Band aufgelößt hat.

    wie schon erwähnt, oft mit meiner großen schwester (auch später) und als ich dann angefangen habe zu arbeiten ging es relativ schnell ab, das größte erlebnis für mich war die 96 Tour, da habe ich so 70 % der Konzerte mitnehmen können (und durch nen Pressepass auch nur wenige bezahlt)
    , da haben wir uns meist zu dritt oder viert ins Auto gequetscht (Alter Fiat Panda) und sind runter nach Freiburg oder Karlsruhe.
    Meistens gehe ich mit bekannten und Freunden hin.......es kommt selten vor das ich alleine dort war, und wenn habe ich da irgendwen getroffen der den und den kannte.

    Wäre ja gerne auch mal überseh gefahren aber meist hat die Zeit gefehlt und ich habe keinen Urlaub bekommen. Ein Freund von mir aus Hamburg war damals bei den dingern In Australien ein paar mal dabei, das wäre schon geil gewesen, aber wer weiß vielleicht ergibt sich für mich was im Oktober, auf den Festival, erst ein Bocca Heimspiel dann eine woche Land und leute schauen und dann zum Abschluss das Festival (die Beatsteaks spielen auch dort), aber das klappt nur wenn mein Uralub durch geht...

    Da ich den Düsseldorfer Jungs jetzt schon seit geraumer Zeit verfallen bin und mittlerweile rund 70 Konzerte der Band besucht habe (incl. Supportkonzerte bei AC/DC und U 2) versuch ich mal sonne art Top Ten aufzulisten .......


    1. Dortmund (irgendwann im Mai), min erstes großes Hosending im Zarten alter von 12 oder 13 mit meiner Herzallerliebsten schwester. Ich bekam so satt auf die Omme aber es war prägend


    2. Dortmund 1992, einfach nur genial


    3. 21/22/23/12 1993 Düsseldorf, Mein erstes wirkliches Weihnachten


    4.Sommerfestival Köln als U2 Opener, da war ein richtiges Highlight bei den ganzen Pop Menschen drumherum, und glaubt mir am Ende vom Set haben selbst die mitgefeiert


    5.September (glaube ich) 1996, Niederrheinhalle Wesel, was für ein Heimspiel den da komm ich wech..(obwohl ich eigentlich hier die komplette 96 Tour auflisten könnte obwohl da auch ausfälle dabei waren (Bielefeld,Münster)


    6.Erstes Auslandkonzert 1998 in Budapest


    7.ebenfalls 1998, im September Airport Hünxe /Dinslaken siehe Konzert Laufnummer 5, außerdem haben dort auch noch die Jungs von Bad Religion richtig geil gerockt.


    8.2001 AC/DC Support in Köln (Highlightgig mit extrem vielen neuen Stücken), und den Rockern hats auch gefallen .-)


    9-10. Oberhausen04 ,Dortmund,Meppen auf der laufenden Tour.


    Denke das reicht fürs erste...............
    So long und bis zum Heimspiel