Beiträge von Killer2906

    Da bin ich auch die ganze Zeit am überlegen. In England ginge so schnell gar nichts, weils zumindest in der PL immer "bei der Konkurrenz" wäre und in D. müsste es auch was mit Leidenschaft sein. Alleine deshalb fiele der FCB schon aus... :saint:
    Bin echt mal gespannt, wo man ihn wieder sehen wird.

    Klopp hat ja auch im Bezug auf PL gesagt, dass er dort keinen Verein mehr trainieren wird und ich glaube schon, dass man auf sein Wort bauen kann.


    Atletico in Spanien? - Das könnte eine Möglichkeit sein, aber die haben Simeone schon so lange und sind immer noch zufrieden mit ihm.

    Und passender Verein ist einfach: 1. FC Köln.

    Ich wusste nicht, dass Köln außerhalb von Deutschland liegt. ;)


    Zählt das Thema Transfersperre nur für Spieler oder fallen da auch Trainer drunter?

    binda:re: Beim BVB hat Klopp auch aufgehört, weil er "ausgebrannt" war und hat dann nach ein paar Monaten Pause das Amt in Liverpool übernommen.


    Dort hat er 8,5 Jahre erfolgreich gearbeitet und den Verein wieder nach oben geführt.


    Ich weiß nicht, ob ein erfolgreicher Vereinstrainer auch einer erfolgreicher Trainer bei der Nationalmannschaft sein kann. Im Verein, gerade in England, kann man sich sein Team zusammenstellen wie man es möchte. Bei den Topvereinen dort ist genügend Geld vorhanden.


    In der Nationalmannschaft muss man mit den Spielern zurecht kommen, die einem zur Verfügung stehen, was eine ganz andere Herausforderung ist.


    Ich würde mich über Klopp als Nationaltrainer freuen, allerdings glaube ich nicht daran.


    Auf der anderen Seite frage ich mich zu welchem Verein außerhalb von England und Deutschland Klopp von seiner Art her passt. Spontan fällt mir kein passender Verein an.

    Ich war geschockt als die Nachricht gelesen habe.


    Ich hoffe er verabschiedet sich mit der Meisterschaft.


    Ich denke, dass er danach mindestens ein halbes Jahr Pause macht und dann schauen wir mal weiter.


    Nationalmannschaft glaube ich nicht. Klopp war braucht es täglich mit Spielern zu arbeiten und nicht nur alle paar Monate.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Andi das Foto gemacht hat ohne sich vorher entsprechend zu informieren, ob die Eisfläche freigegeben ist oder nicht.


    Solche halsbrecherischen Aktionen macht der bestimmt mehr.

    Klar für den Vorstand ist immer Geld für einen Bonus vorhanden, aber für die Arbeitnehmer gibt es nichts, weil ja die Kosten gestiegen sind.


    Ich habe noch nie in einem Unternehmen gearbeitet das nach Tarifvertrag bezahlt und somit musste ich jede Gehaltserhöhung selbst verhandeln. Das ist alles andere als einfach.

    Leider fehlt mir im Alltag oftmals die Zeit jede Meldung auf ihr Wahrheitsgehalt zu prüfen.


    Ich versuche möglichst wenig zu glauben bzw. möglichst viel zu hinterfragen.


    Wir haben bei uns im Moment die Situation, dass die Bahnstrecke von Mannheim nach Frankfurt auf Grund von Baumaßnahmen gesperrt ist und es einen Schienenersatzverkehr gibt. Also brauchst du für eine Strecke, für die du normalerweise ca. 30 Minuten mit dem Zug brauchst jetzt mindestens eine Stunde.


    Gefühlt streikt bei der Bahn immer jemand und das nervt viele Menschen.

    Das schlimme ist, dass die Stimmung immer schlimmer wird.


    Ich kotze fast täglich, wenn ich mir das Geschwätze von Kollegen anhören muss. Das ist so fremdenfeindlich, dass ist für mich ein Unding.


    Das selbe passiert inzwischen auch bei LinkedIn. Da werden Nachrichten geteilt und Bilder gepostet und auch Kommentiert da graut es mir vor der nächsten Bundestagswahl.


    Es gibt sicherlich Bauern für die war die Reduzierung der Subventionen eine Katastrophe, aber es sind bestimmt auch viele dabei die aus Prinzip meckern.


    Protestieren bzw. demonstrieren kann jeder der es möchte, aber bitte dann so, dass andere nicht davon gestört werden und wenn ich lese, dass auf Grund dieser Aktion andere Menschen nicht zur Arbeit kommen und diese Menschen eben nicht die Möglichkeit haben Homeoffice zu machen und ihnen im schlimmsten Fall Geld verloren geht, dann habe ich für diese Proteste absolut kein Verständnis.


    Macht Kundgebungen in Städten oder stellt euch in Berlin vor den Bundestag, aber lasst alle anderen Bürger ihren Job machen.

    Das schlimme ist, dass die Stimmung immer schlimmer wird.


    Ich kotze fast täglich, wenn ich mir das Geschwätze von Kollegen anhören muss. Das ist so fremdenfeindlich, dass ist für mich ein Unding.


    Das selbe passiert inzwischen auch bei LinkedIn. Da werden Nachrichten geteilt und Bilder gepostet und auch Kommentiert da graut es mir vor der nächsten Bundestagswahl.


    Es gibt sicherlich Bauern für die war die Reduzierung der Subventionen eine Katastrophe, aber es sind bestimmt auch viele dabei die aus Prinzip meckern.


    Protestieren bzw. demonstrieren kann jeder der es möchte, aber bitte dann so, dass andere nicht davon gestört werden und wenn ich lese, dass auf Grund dieser Aktion andere Menschen nicht zur Arbeit kommen und diese Menschen eben nicht die Möglichkeit haben Homeoffice zu machen und ihnen im schlimmsten Fall Geld verloren geht, dann habe ich für diese Proteste absolut kein Verständnis.


    Macht Kundgebungen in Städten oder stellt euch in Berlin vor den Bundestag, aber lasst alle anderen Bürger ihren Job machen.