Beiträge von Killer2906

    Conse : Es war klar, dass es für Weihnachten Lockerungen gibt. Das wäre ein riesiger Aufschrei geworden, wenn Weihnachten nicht die Familie zusammen unter dem Baum sitzen kann. Mit dieser Aktion will Mutti dem Nachfolger Söder die Wahl 2021 retten.


    Außerdem kannst du die möglichen Infektionsketten leichter nachverfolgen. Es bleibt ja alles in der Familie.


    Silvester wird garantiert beschränkt werden damit es nicht ausufert, was so oder so passieren wird.

    Es läuft doch langfristig darauf hinaus, dass die Feuerwerke auf Grund der Feinstaubthematik langfristig verschwinden werden weil diese zumindest bei Volkfesten durch Laser- oder Lichtshows ersetzt werden.


    Das damit eine Branche vor die Hunde geht ist klar und somit wird auch die Zahl der Arbeitslosen steigen. Ich habe keine Ahnung wie viele Menschen davon betroffen sind.


    Was für eine Licht- bzw. Lasershow kann ich dann an Silvester bei einer privaten Feier haben? Ich habe Silvester noch nie in der großen Masse gefeiert und werde das auch in Zukunft nicht machen.


    Also wäre ein Verbot dieses Jahr, sofern es kommt nur ein Vorgeschmack auf das was uns in den nächsten Jahren erwartet?

    Ich finde es verantwortungslos, wenn jemand im besoffenen Zustand Feuerwerkskörper anzündet. Er/Sie - ok meistens Er - gefährdet damit sich und andere. Da müssten Freunde eingreifen und dafür sorgen, dass so jemand keinen Feuerwerkskörper in die Hand bekommt.


    Was sind das für Freunde, die es zulassen das sich jemand oder andere verletzten könnte? - In unserem Freundeskreis gab es immer die klare Ansage, dass niemand einen Feuerwerkskörper anzündet der zu betrunken ist. Deshalb ist bei uns nie jemand verletzt worden und ich hoffe das diese Regel auch irgendwann unsere Tochter beherzigt, wenn sie irgendwann mit Freunden Silvester feiert, wenn es dann überhaupt noch Feuerwerkskörper gibt.

    Sascha89: Das ist genau die Argumente die für mich nachvollziehbar sind warum man keine Feuerwerkskörper kauft.


    Nur glaube ich das ein Verbot von Feuerwerkskörper nicht dazu führen wird, dass es nirgendwo in Deutschland niemand böllern wird. Die Menschen, die z.B. eine Pistole an Silvester nutzen können böllern, teilweise werden sie auch und Menschen die vielleicht noch Reste vom letzten Jahr haben ebenso.


    Du hast einfach wieder das Problem, dass du nicht alle Menschen kontrollieren kannst. Die Poilzei kann nicht an dem Tag in jedem Ort in Deutschland sein und alle beobachten. Vielleicht gehen manche Menschen auch irgendwo auf ein Feld und machen dort ein Feuerwerk.

    Und zudem in Krankenhäusern etliche Fälle mit abgefetzten Händen etc., das was man in einer Pandemie am wenigsten gebrauchen kann.

    Wir haben schon seit vielen Jahren die Regel, dass man keine Raketen oder Böller anzünden darf, wenn man zu betrunken ist.


    Deshalb ist bei uns auch nie etwas passiert.


    Leider ist die Regelung nicht bei allen Leuten gültig.

    Ich hab Böller nie verstanden. Klar macht das den Leuten Spaß, aber als Begründung reicht mir das nicht.

    Ursprünglich eine allte Tradition um die bösen Geister des letzten Jahres zu vertreiben - vielleicht hilft es gegen Corona.


    Für mich ist Silvester das Jahr mit guten Freunden gemütlich ausklingen zu lassen und Nachts ein paar Raketen steigen zu lassen.

    Die Zahl wird nach Silvester so oder so steigen, weil sich an Silverst noch weniger Leute an die Zahl der Kontaktpersonen halten werden wie im Moment schon.

    Leute, Leute, solangsam bekomme ich ein Schleudertrauma vom Kopfschütteln.


    Jetzt wollen die auch noch an Silvester das Böllern verbieten. :cursing:


    Ich kann nachvollziehen, dass es keine großen Feiern geben wird und man in einem möglichst kleinen Kreis privat feiert, aber warum soll ich aufs böllern verzichten?! - Ich habe nichts dagegen, wenn jemand aus persönlichen Gründen verzichtet, aber das wegen Corona verbieten zu lassen ist Schwachsinn. Die Hersteller der Feuerwerkskörper und Raketen hatten in diesem Jahr sicherlich auch einen extrem großen Umsatzrückgang, weil es ja durch die Absage aller Feste auch keine Feuerwerke gab. Nun können sie wenigstens an Silvester etwas Umsatz generieren und dann soll das auch noch verboten werden.


    Manche Politiker kämmen sich mit einem Vorschlaghammer, anders kann ich mir das nicht erklären.

    Beim ersten höhren hat mich das Album nicht überzeugt. Vielleicht lag es auch daran, dass ich es während dem Kochen gehört habe. Werde es mir heute nochmal beim Auto fahren anhöhren und vielleicht wird es dann besser.

    Höre das Album zum zweiten Mal und so richtig vom Hocker reißt es mich nicht. Es sind ein paar gute Nummern drauf, aber es wird nicht das Album werden, dass regelmäßig bei mir laufen wird.

    Katastrophenkommando: Für mich ist die Religion auch zweitranig und solange mich niemand zu seinem Glauben bekehren möchte erst recht.


    Vielleicht ist das genau der Punkt warum ich mich gerne einemal mit einem Juden unterhalten möchte, vielleicht kann er/sie mir besser erklären warum dieses Volk immer wieder gejagt wird bzw. warum man versucht hat sie zu vernichten.

    Beschneidungen sind ein generelles NO GO. Egal, ob Jüdisch oder irgendwelche afrikanischen Stämme oder auch das im Muslimische wieder zunähen, dass die Braut in der Hochzeitsnacht "Jungfrau" ist.

    alpenrocka : Das was du beschreibst kenn ich aus einem Bericht aus "Pur+" (Kindersendung) bei der diese Sicherheitsvorkehrungen von einer jüdischen Schule in Frankfurt gezeigt wurde.


    Ich verstehe nicht woher dieser Antisemitismus gegenüber Juden kommt. Ist das immer noch aus der Nazizeit oder gibt es irgendwelche blödsinnigen Verschwörungstheorien? - Die Nazizeit ist seit mehr als 70 Jahren vorbei und trotdem hängt diese Theorie immer noch in den Köpfen von vielen Menschen. Damals waren es die Juden, dann die Ausländer und heute sind es die Flüchtlinge also auch wieder Ausländer und was kommt als nächstes?

    Hallo zusammen,


    ich habe am Montag im ZDF die Dokumentation "Ich bin Jude" geschaut.


    Ich hatte am Ende der Dokumentation den Eindruck, dass ein Bekenntnis zum Judentum für diese Menschen ähnlich ist wie für andere Menschen das Benntnis zur Homosexualität.


    Gleichzeitig habe ich festgestellt, dass ich ich mich noch nie in meinem Leben mit einem Juden unterhalten - vielleicht habe ich es auch schon und weiß es nur nicht und dadurch nur sehr wenige über das Judentum und deren Kultur weiß, was ich gerne ändern würde.


    Für mich kam die Doku so an, dass die Juden gerne in der Gesellschaft integriert wären, allerdings gleichzeitig aus Angst vor Vergangenheit sich lieber bedeckt halten. Aus diesem Grund gibt es Sportvereine für Juden, die hatten als Beispiel Maccabi Frankfurt (Basketball), wobei da auch Menschen anderer Religionen mitspielen dürfen.


    Hat jemand euch die Doku gesehen bzw. hat jemand von euch schon einmal mit einem Juden unterhalten?