Beiträge von Killer2906

    An die Plakate kann ich mich noch gut erinnern, allerdings habe ich damals meine Eltern nicht gefragt was das bedeutet.


    Soweit ich mich erinnern kann habe ich auch noch keine Doku über das Thema gesehen.



    "9/11" ist für mich ein schwieriges Thema, da für mich nicht geklärt ist wer diesen Anschlag verübt hat. Es könnten die Taliban oder IS gewesen sein, aber warum gibt es dann kein Bekennerschreiben von denen.


    Ich traue es aber auch den AMIS selbst zu, um einen Grund zu finden, um einen neuen Krieg zu starten. Das haben die da beim zweiten Golfkrieg auch erfolgreich getan.

    Ich habe mich auf das Unplugged Konzept gefreut und freue mich auch auf die Tour. Viele Songs sind sehr ungewöhnlich bzw. ich muss warten bis Campino mit dem Text anfängt bis ich weiß was es für ein Song ist. Achterbahn ist nicht gut umgesetzt, da geht soviel Kraft verloren. Das ist jetzt eine Kinderachterbahn.

    Ich hatte eher den Eindruck, dass die Nominierten hin müssen.


    Nur wer entscheidet wer für diesen Preis nominiert wird?


    Als Zuschauer würde ich mir das nie im Leben freiwilllig live anschauen. Soviel Geld kann mir keiner Mensch bezahlen, damit ich mich dahin stelle.

    Ich finde es genial, dass dieses Lied live gespielt wir und besonders die Zeilen:


    Weil täglich immer mehr passiert
    Weil der Hass auf Fremde eskaliert
    Und keiner weiß, wie und wann man diesen Schwachsinn stoppen wird


    leider nie ihre Bedeutung verlieren werden.


    Es ist traurig, dass immer andere Schuld sind.

    Wobei es aber auch schon Texte gibt, die keine Lösung anbieten und eher Hoffnungslosigkeit beschreiben. Spontan fällt mir eines meiner Lieblingslieder ein: "Warten auf Dich". Hier wird eine dauerhafte Opferrolle dargestellt, ohne jede Möglichkeit auf Besserung der Situation.
    Tatsächlich sind die "hoffnungslosen" Texte aber wohl deutlich in der Unterzahl.

    "Das Recht selbst zu entscheiden, wann der Zeitpunkt kommt zu gehen" aus Sein oder Nichtsein.

    Ich finde fast immer Textzeilen, die meine Stimmung oder Lebensabschnitte treffen.


    Als ich im Sommer 2018 in Stuttgart die Zeile "3 Kreuze das wir immer noch hier sind" gehört habe, wurde mir mal wieder bewusst wie viel Glück ich hatte das ich aus einer dummen Aktion vor ein paar Jahren völlig unverletzt raus gekommen bin.


    Genauso ging es mir auch schon mit "Wir werden siegen - irgendwann einmal" im Bezug auf der Suche nach einem neuen Job. Absage erhalten und dann das Lied gehört und gewusst, irgendwann wirst du der Sieger sein. Nicht aufgeben.


    Die Hosen schaffen es viele Botschaften sehr gut zu verpacken, was auch der Grund ist warum die Lieder mit tiefgründigen Texten nur selten im Radio gespielt werden.

    Danke djrj für die Ausführliche Antwort.


    Das ist eine Zeit in der ich noch nicht gelebt habe.


    Manche Dinge scheinen sich allerdings nicht zu ändern, denn auch heute gibt es noch Jobs, die ein Deutscher nicht machen möchte. Mir fallen da spontan die Erntehelfer ein. Außerdem habe ich in einer Firma gearbeitet die Flüssigseife und Duschebäder herstellt und ich kann dir nicht sagen aus welchen Nationen Menschen da als Packer gearbeitet haben.


    Ich habe sehr großen Respekt vor jedem der mit solchen Knochenjobs seinen Unterhalt finanziert.


    Wenn ich dann die Aussage höre, dass die Ausländer einem den Job weg nehmen, dann muss ich kotzen. Das sind meistens die Leute die zu faul zum Arbeiten sind bzw. mir hat noch nie jemand Arbeit weggenommen. Ich bekomme eher Arbeit dazu.

    ich hatte überlegt meine 4,5 jährige Tochter mit zu nehmen nächstes Jahr aber ich glaube dafür ist sie noch zu jung..


    Würde ich nicht machen.
    Wir haben bei der Laune der Natour in Stuttgart auch Eltern gesehen die mit ihren Kindern in dem Alter im Innenraum waren und dann das Kind während dem Konzert auf den Schultern hatten. Das bringt weder dem Kind noch den Eltern etwas.
    Bei uns geht es, da wir auf Grund einer Erkranung meiner Frau im Rollstuhlbereich sind und somit unsere Tochter auch gut sehen kann und ihr eigentlich nichts passieren kann. In den Innenraum würde ich nicht mit ihr.

    Ich versuche es jeden Tag beim Gewinnspiel im Radio (immer wenn Hosen gespielt werden oder Campino labert), bisher ohne Erfolg.


    Auf der HP von SWR3 bin ich auch angemeldet, habe bisher noch keine Antwort erhalten.


    Ich würde zwar gerne auf gut Glück nach Speyer fahren, allerdings ist meine Frau schon nicht von meiner Versuch begeistert das ich Karten gewinnen will, weil am Samstag Familiengeburstag angesagt ist.


    Jeder dabei sein kann viel Spaß. Ich freue mich auf Stuttgart im Juni - das erste Hosen Konzert für unsere acht Jährige Tochter.

    @ djrj:


    Die AFD macht es sich relativ einfach. An den ganzen Problemen in Deutschland ist Merkel und die Flüchtlinge schuld. Das ganze wird dann noch von der "Lügenpresse" schön geredet und nur sie kennen die Wahrheit.


    Mit diesen Aussagen schüren Angst und Hass zumindest bei einem Teil ihrer Wähler. Die weiteren Wähler sind dann Protestwähler und ein kleiner Anteil sind wahrscheinlich Leute die Eindruck haben, dass die AFDler ihnen zu höhren. Denen könntest du auch einen Euro für die Parkuhr in Hand drücken und sie könnten es der erzählen, denn das würde genauso viel bewirken wie man es jemanden von der AFD erzählt.


    Eigentlich wiederholt sich doch nur ein Teil unserer Geschichte. In den 70er Jahren hat Deutschland jede Menge Gastarbeiter nach Deutschland geholt, weil es zu viel Arbeit gab. Gab es damals keine Angst bzw. Unsicherheit oder wie sind die Poliktiker damals mit der Situation umgegangen? - Ich habe es damals noch nicht gelebt, weshalb ich es nicht beurteilen kann.

    Ohne diese Begrenzung wäre aber vermutlich auch nicht Trump Präsident geworden ;)


    Das ist keine schöne Vorstellung.
    Man sollte für den Mann mal eine Tour im Cabrio durch Dallas planen. Mit etwas Glück wiederholt sich die Geschichte.
    Jedes Land bekommt den Kanzler/in den es verdient. Daher Lebe ich mit der Hoffnung, dass uns so jemand wie Trump oder Johnson erspart bleibt. In der Hoffnung das es noch genügend Menschen in Deutschland gibt, die denken und kritische Fragen stellen oder es müssen ein paar neue politische Lieder veröffentlicht werden, auch wenn diese vielleicht scheiße klingen ;)

    Merkel hat einen klaren Fehler gemacht. Als es um das Thema Flüchtlinge ging, hat sie nur gesagt "Wir schaffen das". Das wichtige "Wie" hat sie nie geklärt und damit hat sie der AFD eine Steilvorlage gegeben.


    Es gibt sehr viele fragwürdige politische Entscheidungen und es gibt wenige Menschen die diese Entscheidungen in Frage stellen. Ich sehe die Gefahr, dass die SPD mit der neuen Führung die Groko zum Platzen bringt und genau das wird der AFD noch mehr Wähler bringen.


    Im Moment sehe ich keinen geeigenten Kanzlerkanidaten/in. Für mich ist es erschreckend, dass es die SPD 16 Jahre lange nicht geschafft hat einen geeigneten Kanidaten zu stellen. Kohl hat Deutschland auch 16 Jahre lang regiert und die Folgen sind jetzt noch spüren. Auch Merkel hat das Land geprägt und die Folgen werden in vielen Jahren noch spürbar sein.


    Man müsste das System wie in den USA anpassen. Maximal acht Jahre Kanzler/in.