Beiträge von PogoPeter

    Ganz ehrlich im Endeffekt ist es egal, ob du die Tickets bei Kauf Mich, Eventime oder sonst einer Ticketargentur kaufst VVK-Gebühren zahlst du immer.


    Welche Kosten werden mit dieser Gebühr gedeckt? - Ich habe mir darüber noch nie Gedanken gemacht, weil diese Gebühr meine Entscheidung, ob ich zu einem Konzert gehe oder nicht, nicht beeinflussen. Ich gehe super gerne zu Konzerte und da interessieren mich diese Gebühren absolut nicht. Ich bin auch in der glücklichen Lage mir so etwas leisten zu können, wenn ich es möchte.


    Und genau das ist es warum Eventim und co alle Jahrelang abzocken können. Weils es leider die Masse der Leute nicht intressiert und einfach Zahlt. Warum kann eventim 2€ pro Ticket extra draufschlagen? (zusätzlich zu VVK, Porto, Ausdruckgebühr usw. viele kleine Posten das es nicht soviel aussieht)


    Es ist ganz gut das die Branche ab und an einen vor den Latz bekommt das es so halt doch nicht geht. So kommt die ständige Steigerung etwas zum stocken.

    Begrüßenswertes Urteil das so zu erwarten war.


    Das Verhalten der Band mit niedrigen Ticket Preisen ist top, da sagt hier doch keiner was.

    Aber das was die Kauf Mich da macht mit den VVk Gebühren geht so halt gar nicht.

    Das haben sie nun ja auch Schriftlich bekommen, auf Anfragen usw haben sie ja leider nicht reagiert außer mit ihrem Standard Brief.

    Hätte eigentlich ein Machtwort der Band dazu erwartet, aber denen scheints auch egal zu sein.

    Mit einem Spendenaufruf der VVK, wo man die Wahl hätte war das sicher gut ausgegangen aber so halt nicht.

    Bei der Vorverkaufsgebühr handelt es sich um eine Leistung, die nicht besteuert wird. Wenn nun beispielsweise 4,20€ Vorverkaufsgebühr zu zahlen sind, ist dies ein reiner Nettobetrag ohne 19% Mehrwertsteuer. So auch die Erläuterung von kauf mich in den Mails. Der Kunde zahlt 4,20€, kauf mich erhält 4,20€. Jetzt wurden aber wohl 4,20€ inkl. 19% MwSt. berechnet. Daher wurden hier 0,47€ MwSt. mit der monatlichen Umsatzsteuer abgeführt. Für den Privatkunden ändert sich daher nichts, da der Zahlbetrag jeweils gleich ist. Kauf mich „entgehen“ fälschlicherweise 0,47€, daher muss dies korrigiert werden. Daher sind Spekulationen, dass hier dem Kunden etwas entgeht, komplett fehl am Platz.

    Wie oben zitiert ist das so nicht aus den mir zugesendeten Mails zu erkennen.

    „da wir Ihnen für die Vorverkaufsgebühr versehentlich unberechtigt Umsatzsteuer in Rechnung gestellt haben.“

    Das müsste dann heißen auf der Rechnug falsch ausgewiesen ist oder so.

    Aber egal, bei der letzten Tour weisen Sie nicht mal Vvk Gebühren aus da kann man nix falsch machen. Erstaunlich das es erst nach ~6 Jahren auffällt


    Da sie schreiben „da wir Ihnen für die Vorverkaufsgebühr versehentlich unberechtigt Umsatzsteuer in Rechnung gestellt haben.“ sehe ich das wie du, das sie 19% zuviel kassiert haben.


    Nun kannst du das noch über alle xxxx Konzerte in den letzen Jahren zurück bis 2014? Rechnen. Lohnt sich schon. Schönen 1. Advent für Kauf mich.

    Die gesponserte, kostenlose Sim-Karte von diesem Dingensclub möchte ich eigentlich nicht, wegen den befürchteten 30 Werbemails oder SMS im Monat.

    Der Dingensclub sendet zumindest bei mir 0-5 SMS/Emails im Monat da kommt zumindest bei mir so gut wie nichts an oder geht unter.


    Manche Prepaid Tarife müssen aber alle x Monatae aufgeladen werden um sie Aktiv zu halten.


    Kläre ab welchen Tarif die Xtra Karte hat, ggf lohnt sich auch nur ein Tarifwechsel falls der Tarif sich verbessert hat.


    Bei O2 gibts auch noch die Freikarte allerdings ohne Daten.

    Du solltest dort den gesamt Betrag erstatt kriegen. Livenation handhabt das so wie es richtig ist. TM gehört ja dazu.

    Ich weiß nicht, wann dieses "damals" ist, aber auf den FoS-Tickets (2005) stand auch nur "inkl. 7% Mwst zzgl. Vvk-Gebühr inkl. x% Mwst" (wieviel % kann ich grad nicht lesen), auf den Machmalauter Tix (2008) ebenso.
    Auch bei den Auswärtsspiel-Tickets (2002) und bei Kauf Mich (1994) stands schon so drauf, bei der Opium-Tour wars dann mal aufgeschlüsselt ("inkl. 2,70 DM Vvk-Gebühr").
    Bei meinen restl. DTH-Karten ist entweder der Scan zu klein oder ich hab nur die Vorderansicht, da kann ich momentan keine Angabe dazu machen.
    Aber auf dem Lieferschein der aktuellen Tickets stand die 7% Mwst.-Angabe auch, allerdings (glaube ich) nicht aufgeschlüsselt, wie hoch der Betrag ist. Und was auf den Tickets steht, kann ich auch grad nicht gucken.

    Wenn du alles gelesen hättest. 2017 und es stand auf der Rechnung. Ältere Rechnungen habe ich nicht.

    Und es geht um die VVK Gebühr und nicht um die MWST. der ermäßigte Mehrwertsteuersatz liegt bei Kulturveranstaltungen immer bei /%.


    Ist zwar nicht relevant aber ich such auch mal 1990 zzgl. VVK, 1992 + vorverkaufsgebühr, 1996 + 2,70DM ....

    Bei mir ist es grob die Hälfte, mal inkl. mal zzgl.. Leider habe ich die Rechnungen dazu nicht mehr aber zufällig fiel mir die vom Kaufmich 2017 in die Hände.

    Upss was steht da auf der Rechnung, Tickets Preis 43,80€ , Extra VVK 4,20€ und Porto 5€².

    Auf den Tickets steht 48 € inkl vvk.

    komisch damals haben sie es Extra ausgewiesen. Und diesmal nicht mehr?

    "dass bei dieser Tournee, wie übrigens auch bei allen anderen uns bekannten abgesagten Tourneen, die VVK-Gebühr nicht zurückerstattet wird."


    Erstaunlich, haben mir doch alle kleinen Clubs, die es nötiger hätten, problemlos ungefragt den gesamten Betrag erstattet. (Dafür gab es auch eine Spende auf das gesonderte Spendenkonto).

    Weigern tut sich nur eventim und KM.

    ... neue Antwort von KaufMich:

    Anscheinend ziehen die Fans mehrheitlich eine Auszahlung einem Gutschein vor. Da kann man dann aber leider keine VVK zurückgeben.

    Meiner Meinung ist das gewollt und versucht das jetzt so die „Kosten für die Vorproduktion „ wie in Mail deklariert abzukassieren.

    LG Thomas

    Intressant, wenn haben die gefragt? Sieht ziemlich danach aus genau die Lücke zu nutzen die nirgends genau festgelegt ist und man nur deuten kann.