Beiträge von Hoernchen

    das mit der Kreisbegrenzung ist schwierig umzusetzen.

    Beim Lockdown im Frühjahr z.B. waren in Niedersachsen die Baumärkte geschlossen, in Bremen nicht. Das hatte zur Folge daß das gesamte Umland nach Bremen zu den Baumärkten fuhr. Die Schlangen davor waren nicht gerade klein.

    So kann das Virus auch wieder lustig rumgetragen werden.

    Killer2906, mein Hausarzt schickt Erinnerungen bzw ruft an, wenn eine Schutzimpfung aufgefrischt werden muß oder ich mal wieder zum Gesundheitscheck muß.

    Ich wurde gefragt ob ich das wünsche und seither macht die Praxis das sehr zuverlässig.

    Ich für mich selber, weiß auch noch nicht, wie ich damit umgehen werden. Als Heilerziehungspfleger werde ich relativ früh mit der Impfung dran sein, jedoch haben meine Arbeitskollegen und auch ich Bedenken, was die Langzeitfolgen betrifft. Dennoch gehe ich davon aus, dass ich da wohl nicht drumherum kommen werde.

    kann mich dir nur anschließen. Bin auch HEP und werde wohl in der 2. Stufe dran sein.

    Wir diskutieren auch viel auf der Arbeit über mögliche Langzeitfolgen, aber auch die Frage wie lange hält der Schutz überhaupt. Auch das ist ja noch nicht klar. Muß man jetzt womöglich jedes halbe Jahr zur Impfung?

    und im Gegensatz zu anderen Zeiten ist es in der Coronazeit ja auch noch das Problem bzw die Frage "was kann ich alternativ machen?"

    Es hat ja alles zu. Ins Fitnessstudio, geht nicht. Selbst wenn ausreichend Geld da ist, öfter mal Essen gehen oder Kino oder Konzerte? Ist nicht.


    Ich habe sonst kein Problem damit mal einige Zeit nix zu machen und nur in der Bude zu hocken, aber mittlerweile geht mir das ziemlich auf den Keks. Obwohl ich voll arbeite.

    Nun kommt die 3. Verlegung der Tour.

    Ob ich die Karte wohl jemals einem Ordner zum abreißen geben kann?


    Quelle: FB Seite von In Extremo

    die Schwankungen bzw niedrigen Werte vom z.B. 31.10. liegen u.a. daran daß es ein Wochenende ist und da nicht alle Gesundheitsämter testen bzw die Ergebisse ans RKI übermitteln.

    es wurde bei der Gastro aber wohl so gut wie nie nach diesen Listen gefragt wenn wer der Gäste im Nachhinein als positiv getestet wurde.

    Ich weiß von 2 Fällen, wo jemand im nachhinein positiv getestet wurde, ein paar Tage vorher noch in einem Restaurant war und dies auch beim Gesundheitsamt angegeben hat. In einem Fall kenn ich die Wirtin des Restaurants, sie hat gesagt bei ihr hat bis heute niemand nachgefragt wer an dem Tag noch da war.

    In dem anderen Fall war noch ein Bekannter zur gleichen Zeit in den Restaurant und hätte ja eigentlich benachrichtigt werden müssen, da er am Nachbartisch saß. Nix ist passiert.


    In Thüringen hatten wir es im August in einem Restaurant auch, daß wir angemault wurden weil wir bis zum Tisch und auf dem Weg zur Toilette den Mundschutz trugen. Die haben auch nicht nach Kontaktdaten gefragt, hatten nur meine Mailadresse von der Reservierung. Einen Tag später in einem anderen Restaurant 200 Meter weiter mußte jeder Kontaktdaten angeben und es wurde freundlich auf das Tragen der Maske beim verlassen des Platzes hingewiesen.

    das ist aber wirklich mehr als optimistisches Denken von dem Veranstalter.

    Bei mir wurde heute spontan meine für heute geplante vorletzte noch nicht verschobene Veranstaltung für 2020 (Konzert von Götz Widmann, welches ehe schon in 2 Aufführungen getrennt wurde) abgesagt.

    Nun hoffe ich noch daß wenigstens der Wladimier (Kaminer) Ende Dezember noch lesen darf.

    2021 hat übrigens die gleichen Wochentage wie 2010. Wer also noch einen Kalender von 2010 hat, kann den nächstes Jahr wieder verwenden.

    ah, Danke für die Info. Dann kram ich doch mal meinen schönen Kalender mit den Leuchttürmen wieder raus, statt nun nach einem schönen neuen im passenden Format zu zusuchen.