Beiträge von Problem-Maus

    Ich habe mich bislang noch nicht dazu geäußert, durfte aber so einige nette Dinge indirekt und direkt über mich erfahren, die ich bislang noch nicht wusste. Danke dafür :s_iro:


    Und bevor hier weiter über mich hier öffentlich oder per Nachrichten geurteilt und hergefallen wird, daher hier mein letztes "Wort zum Sonntag":


    Ich war positiv überrascht, dass wir - entgegen aller Widrigkeiten - so schnell damit Erfolg hatten. Und ich freue mich für alle Fans, die vor Ort waren und diesen Song (damit meine ich ausdrücklich nicht die Aktion) kennen und auch live zu schätzen wissen. Ich selbst war - wo ich sonst fast alles mitnehme, was nicht bei 3 auf'm Baum ist ;) - nicht da, weil mich "höhere Umstände" daran gehindert haben. Und natürlich bin ich deswegen sehr enttäuscht und traurig.
    Ich mache das aber weder denen die vor Ort waren noch mal wirklich der Band zum Vorwurf. Wer bin ich schon, um das zu machen?
    Als natürlicher Pessimist hatte ich schon befürchtet, dass es an einem Tag kommen wird, wo ich nicht bin. Und dennoch bin ich das Risiko eingegangen. Warum? Weil ich wusste, dass sehr viele Fans diesen Song gerne noch einmal live hören wollen (hier gab es nicht zuletzt doch auch eine entsprechende Umfrage im Frühjahr?!) und ich nach dem Gespräch in Dresden den Eindruck hatte, dass die Band den Song sehr wohl selbst liebt aber in gewisser Weise Angst davor hat das er live wieder(?) nicht ankommt - wofür "Helden und Diebe" durchaus nur ein Sinnbild ist. Keine Ahnung was uns also dazu geritten hat, das ganze öffentlich zu machen um diese beiden Seiten zusammenzubringen... Aber vermutlich habt ihr recht, wir bzw. ich haben das ganze nur aus "Selbstbeweihräucherung" und "Vereinnahmung der Band und des Songs für mich persönlich" gemacht. :rolleyes::s_iro:


    Das einzige was mich, und dies ist nicht mal böse gemeint, verwirrt, ist, dass das ganze dann jedoch auf einem Festival, wo - und eigentlich kann mir da keiner widersprechen - doch von Natur aus der Anteil an Hosen-Fans vergleichsweise gering ist (dass dies durch den höheren "Event"-Anteil auch bei anderen Konzerten der Tour der Fall war, geschenkt), weil es eben nicht "nur" "DTH mit ein paar kurzen Vorbands" ist, denn in diesem Fall verkommt das ganze dann eben schneller zu einer "self-fulfilling prophecy".
    "Perlen vor die Säue" ist vielleicht etwas hart ausgedrückt, aber wenn sich hier jeder den Schuh anzieht, der ihm nicht passt, kann das ganze doch nur falsch aufgefasst werden. :pinch: Das damit nicht die Fans, die insbesondere wegen DTH da waren gemeint sind - und eben nicht primär wegen dem Ereignis (Abi-Feier, Junggesellenabschied, etc.) vor Ort waren bzw. die Hosen nur als kleineres Übel für andere Bands in Kauf genommen haben - sollte hier doch wohl jedem klar sein... Bei den Radio-Konzerten hat sich gegen den Begriff komischerweise keiner beschwert.


    Aber gut sei's drum, ändern kann ichs nicht mehr, mir nur den Vorwurf machen, dass ich nicht meinen Job für RaS - das mich auch unabhängig von der jetzt gespielten Setlist gereizt hat - riskiert habe (seit langem bekannte Urlaubssperre und Doppelschicht trotz Bürojob) und mal wieder ans andere Ende Deutschlands bin.


    Zu viel Engagement lasse ich mir noch vorwerfen - warum soll ich es im Leben anders machen als auf dem Fußballplatz? - auch dass "Helden und Diebe" einer meiner absoluten Lieblingssongs ist. Damit war's dann aber schon.
    Ich wollte nie andere für meine eigenen Zwecke instrumentalisieren nur um meinen Willen zu kriegen, wie es mir hier z.T. vorgeworfen wird. Nochmals die Frage: Wer bin ich denn, um sowas für mich zu beansprochen? Ich bin lediglich ein langjähriger Fan, nicht besser oder schlechter als jeder andere hier, der am Ende bekräftigt und unterstützt durch viele andere (vorher sowie insbesondere nach Dresden) den dann doch etwas größeren Stein ins Rollen gebracht hat - ABER eben nicht nur weil einige Freunde und ich ihn hören wollten sondern weil ich wusste, dass es auch vielen anderen so geht. Deswegen und als breite Zustimmung an die Band das positive Signal zu senden - traut euch eure eigenen Lieblingssongs zu spielen, da wir sie mindestens genauso lieben - wurde das ganze öffentlich.


    Das ich und andere, die sich stark dafür eingesetzt haben, irgendwo traurig und enttäuscht (eher über uns selbst) sind, dass unsere Arbeit zwar belohnt wurde, jedoch leider kaum einer vor Ort war, ist doch eigentlich nur menschlich. Aber das machen wir doch nicht der Band oder dem Publikum zum Vorwurf - auch wenn ich das Timing bei einem Festival für ungünstig halte. Ist nun mal blöd gelaufen und nun hoffen wir eben zusammen mit vielen anderen (ja, es soll tatsächlich einige Leute geben, die ich nicht kenne, und die sich dennoch dafür einsetzen), dass es für das Tourfinale nicht ganz gestorben ist bzw. wir es "im schlimmsten Fall" nochmals kurzzeitig fordern.


    Ich wehre mich allerdings dann doch dagegen, ständig irgendwelche Songs bei Konzerten zu fordern. Aber ich gestehe offen, das war in diesem Jahr das einzige Plakat was ich hochgehalten habe und in den mehr als 10 Jahren, die ich nun mitfahre, insgesamt mein drittes (also alle 30 Konzerte eins)...
    Es tut mir herzlich leid, dass ich mal mal in Erwägung ziehe bzw. gezogen habe, aber ich finde so etwas konstruktiver als die dauernde Setlist-Nörgelei oder die aufkeimende Doppel-Moral sich über Raritäten zu freuen aber gleichzeitig jeden, der sich dafür einsetzt, zu verteufeln.
    Und den Schuh mit irgendwelchen Aufspielereien, weil irgendwer auf mein Plakat reagiert hat oder nicht, den ziehe ich mir hier garantiert nicht an. Genauso wenig, wie ich jemals das ganze als meine alleinige Aktion bezeichnen würde... :wacko: Aus diesem Alter bin ich lange raus...



    So und das war's jetzt von mir. Viel Spaß noch in euerm Forum. Ich für meinen Teil ziehe meine Lehren und schließe mich jetzt den anderen ehemaligen Stammusern an.
    Und ganz ehrlich, bei manchen Fans hier vergeht mir langsam sogar die Lust auf DTH-Konzerte...

    Ich rechne damit, dass man online bestenfalls die Hutablage kriegt. Würde ja den Weg auf mich nehmen, aber an dem Tag habe ich beruflich wichtige Termine und kann da eben nicht kurz sagen "bin dann mal in Düsseldorf mir Karten besorgen" (ist ja von Berlin aus leider nicht um die Ecke). Mal hoffen, dass ich es zumindest bis 19 Uhr nach Hause schaffe, was auch eher unsicher ist :think:

    @ Moppel1970: Ja ich, die waren wirklich ganz gut - Wunderkind oder Komm doch mit fallen mir da spontan ein. Die LP habe ich auch noch irgendwo im Keller. Live habe ich sie aber nicht mehr erlebt, aber musikalisch sind die weit mehr mein Fall als die Prinzen...


    Der damalige Schlagzeuger und heutige Prinzen-Sänger hat übrigens noch mit Mike Kilian (Rockhaus!) ein gutes Nebenprojekt: Final Stap - Rockmusik aus den 60/70ern und live echt mal ne nette Abwechslung...

    Auch wenn hier schon einige Bilder von euren Plakaten gepostet wurden, aber ich weiß dass das längst nicht alle waren. Wir würden uns daher freuen, wenn alle Mitmachenden mir ein Bild (bitte in Originalgröße) davon zusenden (per Mail oder Nachricht) könnten. Das gleiche gilt wenn ihr Bilder von entsprechenden Plakaten anderer Leute gemacht habt.
    Alles weitere gibts dann...
    :s_thanks:

    Langsam vorsichtiger Optimismus ja, aber sich eben nicht gleich am Ende aller Ziele wähnen. Nichts anderes wollte ich damit sagen :)
    An den Stand nach dem DEG-Konzert hat sich nicht viel verändert: Wieder haben wir das gleiche Feedback erhalten ("irgendwann"-Versprechen von Campi auf der Bühne; "Bandthema" im direkten Gespräch mit den Herren). Und wie schon mal gesagt, wer ne kreative(!) Idee für die Erinnerung bis zum 11./12. hat, kann sich durchaus melden - ich / wir haben zwar schon was im Hinterkopf, aber sind offen wir Alternativen... Und einen E-Mail-Shitstorm meine ich damit nicht, der geht nach hinten los.

    So ein Spruch von der Bühne kam jetzt bereits das 2. oder 3. mal, allerdings bereitet uns bzw. mir das "irgendwann" (daher aber auch die Bitte auf den Plakaten den 12.10. zu vermitteln) dann doch leichte Probleme - insbesondere das es eben vom Prediger kommt, der gerne zu viel quatscht ;) Bisher wurde aber z.T. direkt danach in persönlichen Gesprächen was anderes vermittelt.... Daher halte ich den Optimismus für verfrüht.


    @ Gabumon: Wenn man keine Ahnung hat... Beim Thema entarteter Musik wird es zu 100000% nicht kommen weil absolut fehl am Platz.


    Vorher gross angekündigt, 2 Eingänge, es gab jedoch 2, einen etwas versteckt, der sogar noch als Haupteingang seitens der Secu betitelt wurde. Ich stand dort ab 12 mit ner Freundin und 4 anderen, es kam niemand dazu und wir wunderten uns noch...
    Dann endlich Einlass, ich durfte als erstes durch, rannte wie ne verrückte in der prallen Hitze vor, jedoch KEIN EINLASS ohne Band, ich dachte mir noch so WAS?! Tja, zurpck zum anderen Eingang, Band aus der Hand gerissen und zurück, Ende vom Lied, "nur" 2. Reihe, dafür dass ich mir bei dem Wetter den Arsch abgesessen habe!!
    Nunja, meine Freundin beschwert sich jetzt bei Nico von der Secu, den sie von DÄ kennt, weil der sogar noch beim Einlass bei uns stande!!


    Kein Einlass ohne Band? 8| Da die Bändchen für den 1. Wellenbrecher sind und die neben den Einlass (die haben immer nur einen Teil der 1. Welle-Bändchen am Einlass) v.a. auch dort noch ausgegeben werden, kann ich mir das echt nur schwer vorstellen, dann wäre ja der komplette zweite Eingang für den Arsch gewesen - ganz abgesehen davon, dass es ja auch Sitzplätze gab und die zweite Welle.
    Bin auch schon öfters über die anderen Eingänge (da wo keine Freunde-Fotos gemacht wurden) und habe mir das Band dann beim Durchgehen in die 1. Welle ranmachen lassen... Habe es zumindest noch nie anders erlebt... Das Problem liegt wenn denn an der örtlichen Sec (ob dir Nico da so viel bringt), die ja aber eigentlich auch nicht ganz so unbedarft ist bzw. eingewiesen werden.

    Bommerlunder ist ja schon fast wieder Standard. Aber Strom war wohl im zweiten Zugabenblock dabei und soll die einzige Rarität gewesen sein...


    @ Sevtislav: Ohne dabei gewesen zu sein, meinst du vielleicht Pushed Again. Da gabs zuletzt öfter kontrollierte Bengalo-Zündungen...

    Ich glaube die Arena kann man nicht wirklich kleiner machen. Aber ich denke das sie gute Chancen haben sie gut zu füllen. Wenn ich mal so in meinen Freundeskreis rumschaue wer da jetzt so alles die Broilers hört, aber diese erst seit dem Ferropolis Konzert kennt, ist das schon eine sehr große Menge.


    Doch kann man, und zwar recht deutlich. Habe ne Zeit lang in ner Konzertagentur gearbeitet und dort einige Veranstaltungen mitbetreut...
    Habe die Pläne jetzt natürlich nicht hier, aber 3.500er Kapazität wäre auf alle Fälle kein Problem. Der Vorteil ist natürlich dass du es immer noch größer machen kannst, bei sich näherndem Ausverkauf. Bei Silbermond sind wir damals glaube von 8.000 auf voll hoch, bei Status hatten wir glaube mit 3.500 geplant.


    Back to topic: Schauen wir mal was die Zeit so bringt, aber Berlin sollte zumindest drin sein.

    Man sollte sich dann schon mal auf das ein oder andere Pfeiffkonzert einstellen, wenn da auch nur 60% der Leute in Erwartung von ein paar Hosen-Raritäten hingehen...
    Wer DTH-Songs hören und sehen will, wird da nämlich nur enttäuscht werden. Das wird Liedgut aus den 30/40ern, für den Großteil komplett unbekannt und keine Hosen-Orchester-Show.

    vllt gibt es dann mal andere Raritäten?


    Einen großen Nazi hat sie usw. wer weiß


    Man wird es erst Mal nur erfahren, wenn man so nen Abend aufm Konzert ist ;)



    Das sind aber eben - genauso wie Moorsoldaten oder Stimmen aus den Massengräbern - nunmal keine wirklich eigenen Songs... Und die will ich da auch gar nicht hören, das Thema - die musikalischen wie dichterischen Werke von vertriebenen Künstern oder den KZ-Opfern - sind einfach ein hochinteressantes und spannendes Feld. Aber gut was das betrifft, bin ich schon aufgrund meiner geografischen Herkunft (Gedenkstätte vor der Haustür) eh anders geeicht. Wie man auch es an meiner Bücherliste sehen könnte ;)


    Comedian Harmonists werden vermutlich zu den bekanntesten Songs des Repertoires gehören...


    Das ist ja interessant. Finde ich gut.
    Wenn es dreimal das Gleiche ist, reicht mir einmal dabei zu sein.
    VVK über Tickets.de wäre mir auch lieber, als wieder eine nacht vor der tonhalle zu verbringen - obwohl: Das hat riesig Spaß gemacht, nicht zuletzt, weil die hosen für ein halbes stündchen vorbei schauten und ein paar lieder spielten.
    Da löste "Tage wie diese" noch eine Gänsehaut bei mir aus....


    Sein wir gespannt.


    Also die Nacht würde ich dir abnehmen, wenn ich dann noch halbwegs pünktlich zur Arbeit nach Berlin komme ;)