Beiträge von acidarchangel

    Kann Pillermaik da nur zustimmen. Auch wenn mich die Setlist mich ab und zu ankotzt hatte ich auf allen Konzerten Spaß! Das liegt auch an den tollen "Familientreffen" drumherum ;) Was die Stock-im-Arsch Haltung angeht, da kann ich auch drauf verzichten. Vor allem jeden Abend die gleichen Ansagen, wie "Ihr seid das beste Publikum bisher", "Den Song spielen wir heute extra für euch" usw nerven wenn man es irgendwann mitsprechen kann. Dennoch kann ich bei den meisten Songs super feiern!
    Was TwD angeht: Der Text und der Song an sich sind für mich sogar ok, aber das inflationäre hat es kaputt gemacht. In Wiesbaden und Leipzig hätte das echt ein verdienter Kracher für einen jeweils super Tag/Abend werden können, aber irgendwie war zu dem Zeitpunkt schon zu viel kaputt gemacht :(
    Das die Hosen mal für ein paar Wochen aus meiner Playlist verschwinden kommt auch schon mal vor, aber dann muss ich mir nur einmal den Wiesbaden Mitschnitt anhören, bekomme Gänsehaut und bin wieder total geil auf Konzerte :)

    Würde auch auf ein Doppel Album Hosen / LE2 tippen/hoffen. Sorgen mache ich mir ebenso wie einige andere hier um den Sorg. Der schafft es immer wieder, alles platt zu bügeln :(


    Sollte es nur eine LE2 werden, wäre es auf jeden Fall schade, aber für ich immer noch besser als irgendeinen HipHop-Mist als Marteria und Antilopen Gang mit drin zu haben. Aber man sollte auch bedenken, dass die Jungs nicht mehr die jüngsten sind und dann die Zeit noch mit einem Cover Album vertrödeln anstatt was eigenes zu machen fände ich schon schade.


    Ach ja: Sonic Reducer hab ich auf den Konzerten auch tierisch abgefeiert! Wenn alle Cover so wären (und nicht so Dinger wie Hang on Sloopy...), wäre es ja fast ok ;)

    :s_thanks: für diese wunderbaren Seiten! Zunächst dachte ich sofort, dass Sylvienchen ein Troll ist. Aber aufgrund der Erfahrungen auf den letzten Konzerten wo genau solche Leute mit Stöckelschuhen, Handtäschchen und co dabei waren, schwankte ich, auch aufgrund der Konsequenz, von Post zu Post zwischen "Troll" und "Die meinst das ernst"...


    Das einzige was ich mich jedoch Frage: Wo wurde auf Sylvienchen "draufgeschlagen"? Ich finde, dass es sich, gerade auch für die Aussagen von Sylvienchen, um eine sehr gepflegte Diskussion gehandelt hat.


    Stellt sich nun nur noch die Frage ob Bamm Bamm auch Marcostraub ist ;)

    Moin zusammen,


    ich muss ja sagen, dass ich eigentlich nicht wirklich viel erwartet hatte nach DD und FFO. Sollte ein WarmUp zu den großen Open Airs werden und ich hatte mich gedanklich auch schon mit einem Mainstream Standard Set angefreundet. Liebeslied, seit DD ja endlich wieder im richtigen Tempo, wärmt gut auf. Erste Überraschung des Abends: 35 Jahre! Fand ich super genial, auch wenn es bei Campi mit dem Text ein wenig haperte ;) Weitere Highlights für mich: I feel fine, All die ganzen Jahre, Komm mit uns, Should I stay und vor allem das großartige Sonic Reducer! Hatte nach DD schon befürchtet, dass Sonic Reducer eine einmalige Sache als Überbleibsel aus Argentinien ist, aber jetzt hoffe ich doch, es in Leipzig nochmal live zu bekommen ;) Ich liebe den Song! Volle Eskalation! ;)
    Bei den Highlights kann ich sogar mit den Jägermeistern leben ;) Und über die ruhigeren Lieder war ich aufgrund der Temperaturen sogar ein wenig froh. Es war extrem heiß! Vielleicht werde ich auch einfach nur zu alt dafür ;)


    Insgesamt hat es sich vollkommen gelohnt doch noch ein Ticket zu organisieren und die Vorfreude auf Leipzig ist um einiges gestiegen!

    Kann mich da Ben zema und dth-heidi nur anschließen. Es gibt so viele gefährliche Situtationen im normalen Alltag oder auch vor allem bei Konzerten (habe am Samstag selber einen Fuss ins Gesicht bekommen vom crowdsurfenden Kameramann...), aber dieser riesen Aufschrei der Medien als ob das jetzt bei Konzerten was ganz neues sei geht mir auf den Sack!
    Ohne die Bengalos verharmlosen zu wollen finde ich es optisch extrem gut! Ich kann aber auch auf andere Seite die Leute verstehen, die Angst davor haben, würde aber nie so weit gehen denen zu sagen sie sollen auf die Ränge gehen. Das ganze ist ein ziemlich sensibles Thema und wenn ich das auf einigen Bildern richtig erkannt habe, wurde bei Pushed Again auch 3 Facklen im Graben zwischen der 1. und 2. Welle von den Secs kontrolliert gezündet. Klar ist: Wenn was passiert ist es super Scheisse und auch gefährlich! Andersrum hat eine Freundin von mir vor ein paar Jahren Andis Bass beim Sprung ins Publikum auf dem Kopf bekommen und hatte eine schwere Gehirnerschütterung. Auch Scheisse, aber sowas passiert auch und niemand sagt was dagegen. In Bremen wurde dieses Jahr jemand bewußtlos aus der Menge gezogen. Keine Ahnung was da war, aber auch da keine Panikmache. Aber wehe da brennen ein paar Fackeln. Dann drehen die Medien durch obwohl nichts passiert ist. Für mich einfach nur unlogisch.
    Aber wie es auch schon gesagt wurde ist es in Deutschland seit einigen Jahren voll im Trend Angst und Panik zu verbreiten. Schön nach dem Vorbild der bekloppten USA. Terrorgefahr usw. wird für alles benutzt um die Überwachung usw zu erklären. Ein ängstliches Volk lässt sich halt einfacher unterdrücken...
    Aber ich schweife vom Thema ab: Also mir machen die Fackeln nichts aus, ich finde, dass es gut aussieht und gut ist. Aber das ist auch nur meine Meinung und ich kann wie gesagt verstehen, dass andere Leute davor Angst haben. Man kann das Ganze einfach nicht nur schwarz oder weiß sehen.

    Erst einmal ein riesen DANKE an die Hosen für diese geile Tour!
    Ebenso Danke an alle die wie immer dabei waren und vor allem auch an all die Leute die ich neu kennenlernen durfte (Jörg, Daniela, Miri, Torsten, Doro, Thomas, Bademeister, Wiebke, Djrj, Patrick und alle die mir gerade nicht einfallen ;) )! Selbst wenn ein Konzert mal weniger gut war, seid ihr es, die es doch immer lohnenswert gemacht haben da gewesen zu sein!


    Zu Samstag:
    1. Ich war am Freitag nicht da, da ich nicht konnte. Hatte mich schon geärgert die Broilers nicht zu sehen und auch CJ Ramone zu verpassen, den ich aber zum Glück letzte Woche im ZAKK sehen durfte.
    2. Erwartungen waren hoch, aber auch durch diverse Erfahrungen während dieser Tour nicht zu hoch gesteckt.


    Wir kamen gegen 13:45 Uhr am Eingang Nord-West an und es gab direkt Bändchen. Da noch ohne all zu viel Gedränge. Eine halbe Stunde später sah das ganz anders aus... Die Orga im Stadion fand ich absolut unterirdisch! Um in die 1. Welle zu kommen musste man 3 oder 4 mal sein Bändchen zeigen und dann kreuzten sich die Wege der Leute die raus bzw. rein wollten auch noch. Und dazu kam noch, dass direkt neben dem Ein- und Ausgang der Bierstand war. Zwischen den Vorbands war es da echt total chaotisch! Durch den Kamerakran wurde das Ganze dann noch enger...
    Computers: Konnte man sich anhören. Da habe ich schon viel schlechteren Support gesehen.
    Donots: Konnte ich noch nie wirklich was mit anfangen und die reißen mich auch nicht mit. Ist wohl Geschmackssache.
    Madness: Sehr guter Ska! Anscheinend konnte das Publikum damit aber leider wenig anfangen. Aber s.o.: Geschmackssache ;)
    Ich war froh, dass LaBrass Banda nicht da waren. Die finde ich einfach nur extrem schlecht!
    Was ich auch immer sehr schade finde, dass viele Leute die Vorbands gar nicht beachten. Wenn ich zu einem Konzert gehe, freue ich mich sehr oft schon auf die Vorbands oder lass mich überraschen was es neues zu entdecken gibt!


    Zu den Hosen:
    Tja, wass soll ich sagen? Es geht doch. Das das Set nicht komplett umgekrempelt wird war klar. Aber die Mischung stimmte! Die 1. Welle war von Anfang an extrem voll und ich hab noch gedacht "Ok, ist immer so, nach 3 Songs ist das sortiert..." Von wegen. Durchgehend gut gefüllt, guter Pogo, super Leute. Man hilft sich hoch, klopft sich ab und weiter gehts. TOP! Fand es auch vom Kamermann mit seiner GoPro mutig sich da so reinzustellen. Dafür hatte ich auch einmal seinen Fuß im Gesicht, als er gesurft ist... Naja, passiert halt und tut gar nicht mehr weh ;) Insgesamt ein wirklich gelungener Abend!


    Nochmal was anderes zur Setlist: Ich war mit meiner Freundin, ihrer Mutter und meinen Eltern da. Unsere Eltern sind Mitte 50, Anfang 60. Für meine Eltern, war es das 2. oder 3. Hosen Konzert, für meine Schwiegermutter das erste. Alle finden die Hosen gut, aber sind bei weitem keine großen Fans. Und alle konnten einen Großteil der Lieder mitsingen. Und die hat es auch nicht gestört, die ein oder andere Rarität zu hören. Soviel zum Thema man kann keine alten Sachen spielen weil die Leute es nicht kennen!

    Also ich hatte damals die grandiose Gelegenheit in der Ulmer Höhe dabei zu sein, da ein Bekannter meiner Eltern dort gearbeitet hat. Das Konzert hat in der Knastkapelle stattgefunden und auf der Empore gab es Plätze für Gäste (also nicht Insassen). Da aber zu viele Gäste eingeladen wurden musste einige doch zu den Knackis in den Innenraum. U.a. wir ;) Ich hab mich mega gefreut, obwohl mein Dad eher ein mulmiges Gefühl hatte ;)
    Zu einem solchen Konzert werden aber auch nur die Knackis gelassen, die keine Kapitaldelikte verübt haben. Von daher sind dort weder Kinderschänder, Mörder oder Mafiosi dabei. Aber nur so als kleiner Hinweis Diablo0106, man kann auch wegen anderer Dinge in den Knast kommen. Sogar wegen regelmäßigem Falschparken! Abgesehen davon sind und bleiben es immer noch Menschen! Du solltest deine Einstellung vielleicht einmal überdenken und die ein paar mehr Gedanken machen!

    Beim besten Willen, aber als ich Twd Anfang letzten Jahres zum ersten Mal gehört hatte, war ich mir sicher, dass der Song nicht ganz zufällig vor der EM und dem evtl. Aufstieg der Fortuna rauskommt.
    Der Song war von Anfang an, wie schon gesagt wurde, auf Mainstream Pop Niveau geschrieben. Leichter, eingängiger Text mit ebensolcher Melodie.
    Was nicht abzusehen war, ist wer den Song alles covern würde.
    Und auch mir geht der Song nur noch auf die Nerven. Auf allen möglichen Parties, Sportveranstaltungen usw. wird das Ding immer wieder gespielt. Ich kann es echt nicht mehr hören.
    Aber den Hosen das als "tiefen Fall" auszulegen finde ich ein wenig übertrieben.

    Die Stimmung in der 1. Welle (ca 4.-6. Reihe, mittig) war aber super. Haben uns auch selbst gefeiert. Solange die richtigen Leute dabei sind ist jedes Hosen Konzert super, auch wenn die Songs aktuell nichts besonderes mehr sind.


    Das kann ich nur so unterschreiben! Ist auch mittlerweile für mich der wichtigste Punkt, warum ich immer wieder hinfahre. Die Leute da! Macht einfach tierisch Spaß zusammen zu feiern.

    Ich meine gesehen zu habe, dass noch Bändchen verteilt wurden.
    Zum Konzert ist eigentlich alles gesagt. Toy Dolls waren spitze! Sehr schön, dass auch bei den Jungs schon mehrere Leute Bock auf Pogo hatten ;)
    Thees Uhlmann ist nicht so meins, war aber ok.
    Bad Religion haben wir besser gefallen als in Bocholt, was aber auch daran liegen kann, dass ich gestern mitten im Pit war :p
    Hosen waren Standard, aber das Publikum in der ersten Welle hat es zu einem echt geilen Konzert gemacht! Viel und schöner Pogo!!!
    Und zu guter Letzt auch noch auf meine erste Aftershow Party gekommen und um 5 Uhr wieder zuhause gewesen. Sehr geiler Abend!

    Werde morgen auch zwischen 13 und 13:30 dort aufschlagen. Will endlich auch nochmal was von Pianostein mitkriegen ;)
    An alle die sich Sorgen um die 1. Welle machen: In Bocholt sind wir um 15:45 angekommen. Draußen wurde kurz vor uns aufgehört Bändchen zu verteilen. Sind dann direkt rein und es gab noch eine ganze Menge direkt in der ersten Welle! Also nur dafür muss man nicht so früh kommen. Für Piano schon ;)