Beiträge von Eckimann

    Ich freue mich immer wieder über die 1992er "Mehr Davon"-Single.

    Weniger über den Inhalt, sondern mehr über die Story drumherum.


    In schon überschaubarer Stückzahl gepresst, gab es sie 1992 nur als Tour-Single und auch nur dort.

    Man möchte nicht wissen, wieviele der paar Platten die heftigen Konzerte nicht überlebt haben.

    Den späteren "Wert" der verbliebenen paar Stück konnte damals noch niemand erahnen, zumal Vinyl kurz darauf "out" war...für ein paar Jahre.


    Wirklich originell finde ich jedoch immer noch die Bommerlunder-Single mit Fläschchen und Textpappe in der Tüte.

    Ich hatte schon verstanden, was du meinst - ich sehe es, ehrlich gesagt, ganz genauso.


    Kuddel hat einen riesigen Anteil an der musikalischen Darstellung der Hosen. Ohne ihn wären sie nie dahin gekommen, wo sie heute sind.


    Für mich persönlich war er seit jeher der "musikalische Direktor" des Hauses.
    Mag ein bisschen auch daran liegen, dass er absolut sympathisch rüberkommt.


    Es wäre auch mal interessant zu wissen, welche Ideen sie nach längerem Arrangement dann doch haben fallen lassen und warum.

    Interessante Diskussion!


    Immerhin hat Andi die Melodie zum ersten großen HIt "Alex" geliefert, wenn man den Credits der Platte glauben darf. ;)


    Wenn man sich die Horrorschau-Platte mal anschaut, ist erstaunlich, dass alle 5 relativ gleich beigetragen haben, was die Musik angeht.
    Texte natürlich von Campino, außer "35 Jahre", Kuddels angeblich einzigem Text-Versuch, nun ja.


    Wobei natürlich nicht gesagt ist, welchen Anteil Kuddel an der Verfeinerung der jeweiligen musikalischen Grund-Idee hatte. Sicherlich keinen kleinen.
    Anfangs hatte man sich ja noch oft als Band nennen lassen, wobei Kuddel sicher schon einen übergroßen Anteil hatte.


    Naja, andersrum hat ja keiner was "richtiges" gelernt, da musste es einfach eben mit der Musik klappen. :D

    Laut Biographie haben die Hosen damals von der Werbeagentur von Bommerlunder eine Lieferung von X000 ? Flaschen bekommen.
    Bommerlunder selbst fand das wohl nicht so witzig und hat die Aktion dann gleich auf Eis gelegt. :D


    Daher denke ich, dass es nur eine gelieferte Charge gab, welche die Hosen der Legende nach mit Freunden selbst eingetütet und ein paar der Fläschchen selbst weggeputzt haben.


    Es gab auch nur die eine erste Auflage mit den Flaschen.


    Daher ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es nur EINE Original-Deckelfarbe gab. Alles andere werden Nachkäufe (eventuell auch schon aus den 80ern) sein.


    Zumal es 1983 sicher lustig war, von einer relativ unbekannten Band das beigelegte Gimmick gleich bei Hör-Genuss der Platte eisgekühlt zu genießen. :D


    PS: Mein Deckel ist auch blau.

    Das frage ich mich auch schon seit, ich die Platte kenne. :]
    Bei den frühen Live-Versionen haben sie es ja auch nie gesungen wie auf der Platte. :D


    Außer, dass es sich um Aufzählungen diverser Bands handelt, haben sie nie etwas dazu gesagt.


    Bei "Knecht Ruprechts letzte Fahrt" habe ich auch einige Zeit gebraucht, zu verstehen, was die da meinen...

    Ich kann mich noch sehr gut an die Erscheinung der Horrorschau-Platte 1988 erinnern.
    Nach dem "Krach" der genialen 1987er BzbE-Live, die mich zum Hosen-Fan hatte werden lassen, wurde mit Spannung die nächste Platte der Hosen erwartet.
    (Man konnte sich darauf verlassen, dass etwa 1x im Jahr hosenseitig was Neues kam.) :D


    Ein Kumpel mit "BRD-Verwandtschaft" hatte die Horrorschau zeitnah von der Omma in die DDR schmuggeln lassen, ebenso wie diverse Ärzte-Platten.
    Natürlich hatte er sich ziemlich feiern lassen, aber ein paar Nachmittage später saßen wir nach der Schule gebannt vor des Kumpels Plattenspieler und lauschten den neuen, unbekannten Klängen.
    Zunächst war die Enttäuschung etwas groß, dass die Platte so anders war als die Live-Scheibe, zumal wir die Frühwerke der Hosen noch nicht kannten.
    Wer konnte denn mit 12 einhalb Jahren mit dem Begriff "Konzept-Album" was anfangen, geschweige denn Clockwork Orange und Schauspielhaus Bonn? In der DDR niemand.


    Trotzdem wurde die Horrorschau schnell zum Kracher des Jahres 1989 und der Kumpel musste wochenlang 183954 Kopien auf Tape ziehen, immer schön 1:1 und ohne zu husten, damit die Platte nicht sprang.


    Ach das waren noch Zeiten... :D


    Insofern ist die 30 Jahre Edition für mich Pflicht. :daumen:

    Ruhe in Frieden, Sven - leider viel zu früh... :(
    Ich kannte ihn ein bisschen aus meinen Anfangs-Tagen im Forum, er hatte mir völlig selbstlos die ersten Mitschnitte zugeschickt - danke noch einmal dafür.


    Und schau uns von oben weiter zu.

    Und man muß es auch immer in der jeweiligen Zeit sehen, finde ich. Wenn man nicht dabei war oder sein konnte, kommt es eben anders rüber, das gilt ja genauso für andere (langjährige) Bands.
    Die Eltern haben die Beatles/Stones original auch anders wahrgenommen, als wir heute.


    Wer weiß, was aus den Hosen geworden wäre, wenn sie in den 80ern NICHT durch den von Trini verordneten grellen Style aufgefallen wären?
    Wenn ich die Worte "Hosen" und "80er" höre, fällt mir immer als Erstes diese bunte Erscheinung von damals ein, dann die Musik.
    Das hat schon deshalb Spaß gemacht, weil es etwas Besonderes war - jede der wenigen Sendungen, wo sie waren, habe ich mit Spannung erwartet.


    Und Trini glaube ich auch sofort, dass er mit seinen grellen Anzügen aufs Finanzamt etc. gegangen ist...der war Künstler durch und durch. :D

    maik: Ich habe hier den Clip verwechselt, das passt jetzt alles nicht mehr mit meiner ersten Antwort. :rolleyes:


    Ansonsten hast du da natürlich recht.
    Anfang/Mitte der 90er hat Campino alles Mögliche im TV bedient - mal war er noch "Jugendlicher", ein anders Mal "ernsthafter" Gast. er sieht das ja heute auch differenziert.
    Und: Man wollte nebenbei den Bekanntheitsgrad der Hosen steigern.


    Dennoch ist der 4-gegen-Willi-Auftritt einfach unschlagbar: :D


    Muß Ende `86 gewesen sein.
    Die noch ziemlich unbekannten Hosen in einer ohnehin bunten neuartigen TV-Sendung mit fragwürdigen Spielregeln der bis dahin biederen Samstag-Abend-Unterhaltung Mitte der 80er.
    Da fand sich ohnehin niemand anders als Mike Krüger.
    Und dann deutschlandweit zu sehen, wie die Wohnung des Kandidaten "verschönert" wird - DAS war mal ein Skandal. DAS waren die damaligen Hosen.


    Ich habe den Clip bestimmt 100mal gesehen und finde den immer noch cool. :D

    Hier ist auch nochmal ein Clip aus der `90er-Zeit mit Campino in Hochform und "korrektem" Aussehen... :D



    Ich wollte eigentlich auf den Vorgänger-Clip antworten, habe aber zu spät gemerkt, dass es NICHT die Harald Schmidt-Sendung war. :rolleyes:
    Bin von Campis Pullover getäuscht worden. :D

    Das bringst du auch für meine Meinung bzgl. Onkelz genau auf den Punkt. :s_thanks:


    Damals wirklich gern und viel gehört, bis zur Auflösung 2005 oder wann das war.


    Ich habe es versucht, kann aber heute zu den Onkelz absolut keinerlei Bezug mehr herstellen, wirklich gar keinen.
    Lediglich die älteren Sachen lege ich mal auf, eher selten, dann aber gern.
    Die Onkelz bleiben für mich in guter Erinnerung an die Jugend.

    Für mich auf jeden Fall The Cure.


    Ende der 80er, Anfang der 90er waren Cure für mich von der Wichtigkeit her so eine Art Parallel-Band zu den Hosen, wenn auch mit ganz anderer Musik. Hab die oft gehört.


    Eigentlich kam schon ab 1996 nix brauchbares mehr, die Alben wurden immer seltener und Robert Smith wollte wie immer jedes Mal die Band auflösen. :D


    Btw: Ich hatte mir immer fest vorgenommen, The Cure nochmal live zu sehen.


    Vor dem letzten Frankfurt-Konzert habe ich den "Fehler" gemacht, mir online ihre Tour-Konzerte anzusehen und war entsetzt, wie alt Robert Smith geworden war und was er inzwischen für eine leblose Performance abgibt.
    Das Geld fürs Ticket habe ich mir dann gespart...  8)

    Ich kann mich bestens amüsieren, wie Deutschland mit so einem unwichtigen Schwachsinn umgeht. ?(


    Da klettert ein 55jähriger Campino über einen Zaun (falls das überhaupt so war und nicht doch ordnungsgemäß altersgerecht die Tür geöffnet war), macht ein Foto mit zwei Mädels und dann wird es auf die Social Media Haupt-Seite der Firma "Hosen" gestellt.


    Ein Aufschrei geht durch Deutschland - wie kann sowas sein?!


    Ein bisschen Punk im Kleinformat, aber nicht zuviel - Campino kann es doch noch!
    (Früher sind die Hosen jeden dritten Abend irgendwo rübergeklettert.)


    Selbstverständlich muß der Störenfried ordnungsgemäß verklagt werden - niemand bekommt hier eine Extrawurst!


    1.) Bessere Werbung kann der Schwimmbad-Mensch gar nicht bekommen, dort wo Campino geplanscht hat, müssen jetzt alle hin. Gut, dass fast Sommer ist und das Wetter passt.
    2.) Es wird Zeit, dass Frau Merkel endlich in die Sache eingreift!


    Tja, da bleibt nur :s_iro:
    :s_thanks:

    Vielleicht sind die Ideen komplett ausgegangen? Warum macht man heute überhaupt noch Videos? ?(


    Aber ein guter Grund, sich das coole und echt lustige 1990er Azzurro-Video nochmal genau anzuschauen, mein Gott, schon wieder 28 Jahre her... :D


    Ich weiß noch genau, wie wir damals immer gehofft hatten, dass es irgendwo mal lief, denn:


    Es gab kein Internet, kein VIVA, bei MTV liefen die Hosen damals noch nicht wirklich...blieb nur Formel Eins als einzige Musik-Sendung oder ein paar Urzeit-Private.


    Was es jetzt hier aktuell zu suchen hat, fehlt mir jede Idee. Vielleicht Bezug zur WM 2018?


    Aber immerhin passen die Hosen knapp 30 Jahre später noch in ihre Klamotten von damals, auch was wert. :D

    Da bist du jetzt aber nicht allein. :D


    Ich dachte schon, ich wäre der einzige auf der Welt, der "Die Nr. 1 von Flingern" saustark findet, von Anfang an bei Erscheinung.


    Wahrscheinlich, weil der Song so hosen-untypisch ist.


    Damit wäre ich jetzt auch geoutet! :daumen: