Beiträge von Campi1995

    Zum Thema testen. Bei mir im Wohnheim für geistig beeinträchtigte Menschen hatten wir vor 3 Wochen den ersten Coronafall. Ein Kollege und eine Bewohnerin waren positiv.

    Wir haben 30 Bewohner. Alle Bewohner mussten sich in ihren Zimmern in Quarantäne begeben, was für einige teilweise schwer zu begreifen war und für andere schon nach 2 Tagen der absolute Horror war. Wir Mitarbeiter sind jeden Tag per Schnelltest zu Beginn unserer Schicht getestet worden. Das Gesundheitsamt kam auch zwei mal um einen PCR Abstrich zu nehmen.

    Nun, da sich die Lage wieder beruhigt hat, geht es so weiter wie bisher. Einmal in der dienethabenden Woche wird getestet. Immer jeweils zu Beginn der Schicht.

    Denken Sie, dass es sich lohnt, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen?

    Ich habe die erste Impfung schon und kann sagen, dass ich 2 Tage flach lag, dann aber nichts mehr hatte. Lass Dich impfen.

    Ich kenne mittlerweile einige Leute persönlich hier aus dem Forum, leider alle ziemlich korrekt.


    Argumentation, Reflexion, Empathie gibt's bei Dir ja leider nicht.

    heul doch.....am besten daheim einschliesen und sterben oder was.....klar man muss das nicht supergut finden aber so ein Gelaber iss auch daneben

    Man muss für sich und der Gesellschaft gegenüber einen Grat finden. Das hat nichts mit einschließen zu tun. Man darf sich ja mit Freunden treffen. Ich hab meine 3,4 sozialen Kontakte und das wars. Ich weiß, welche Kontakte sie haben und sie wissen, welche ich habe. Das reicht.

    Aber wer gerne ignorant sein möchte, kann dies tun, muss sich aber an der Stelle über den Gegenwind nicht wundern.

    Da muss ich nicht auf ein Kreuzfahrtschiff.

    Okay, bei dem Punkt hast Du sogar tatsächlich recht und den hatte ich so auch nicht aufm Schirm. Aber: Ich glaube nicht, dass Menschen sich dann vor der Kreuzfahrt 14 Tage isolieren. Sie müssen ja auch immerhin einkaufen gehen und ggf. arbeiten. Mit jedem Schritt aus dem Haus kann man sich eventuell infizieren. Man müsste schon starke Disziplin zeigen. Und der zweite Punkt, der mir dabei in den Sinn kommt: Die Tests könnten andere Menschen wesentlich dringender gebrauchen.


    Dennoch, hast Du mit dem Punkt nicht ganz unrecht.

    könnt ihr nicht wie jeder normale Menschen dein Einkaufswagen hinter euch haben wenn ihr Sachen aufs Band packt, das hab ich schon immer so gehandhabt damit da keiner


    "ich hab hier nur die Bild, kann ich eben vor"


    ankommt... wobei Bild käufer aus Prinzip eh nicht vorgelassen werden sollten, sondern geächt

    Also gefragt hat mich noch niemand, ob er vor könne. Wenn ich sehe, dass Leute kaum was haben und ich das ganze Kassenband vollpacke, dann lasse ich den Menschen schon gerne mal vor - andersherum wird es ja genauso oftmals getan.


    rollmopspunk Kreuzfahrten sind grundsätzlich verwerflich. Den Umweltaspekt kann man auch nicht ausklammern. Und zu Coronazeiten, in denen es stayathome heißt, sich in einen solchen Hotspot zugeben, hat echt nicht mehr alle Latten am Zaun. Zumal: Was willst Du da machen? Du kannst doch auf dem Schiff grundsätzlich nichts machen, als aus Deinem Zimmer aufs Meer gucken. Alles andere ist coronakonform praktisch gar nicht möglich.

    Ich für mich selber, weiß auch noch nicht, wie ich damit umgehen werden. Als Heilerziehungspfleger werde ich relativ früh mit der Impfung dran sein, jedoch haben meine Arbeitskollegen und auch ich Bedenken, was die Langzeitfolgen betrifft. Dennoch gehe ich davon aus, dass ich da wohl nicht drumherum kommen werde.