Beiträge von vampyrella

    Die Presswerke die es gibt sind zudem absolut ausgelastet.


    Da kanns du als kleine Bands mit Lieferzeiten von nem Jahr rechnen.


    Die Probleme haben selbst Labels wie Sony, daher dauern wohl auch die Die Ärzte Neuauflagen mittlerweile deutlich länger. Aktuell will scheinbar jede Schülerband wieder Vinyl machen, dazu hunderte neuauflagen von ollen kamellen etc etc.

    Achso, ich vergaß, ein Mann der nicht in der Branche arbeitet weiß grundsätzlich immer alles besser als eine Frau aus der Branche.

    Ich hatte nach Moderna nur am Abend leicht Schüttelfrost, das wars. Bin die 10km bis zum Impfzentrum mit dem Rad hin und zurück gefahren.

    Ich leg nochmal einen drauf:


    Habt ihr euch gefragt, warum viele Vinyl-Pressungen, die in letzter Zeit auf den Markt kamen verspätet ausgeliefert worden sind?

    Die Rohstoffe zur Herstellung sind teurer und knapper geworden - und einige Presswerke haben während der Pandemie schließen müssen.


    Machen wir uns also auch ready für steigende Preise im Vinyl-Sektor.

    Corona lasse ich als Ausrede für den doch massiven Preisanstieg nicht gelten


    Kleine Konzerte, kosten immer noch genau so viel/wenig wie vor Corona. Da machen sich eher die großen die Taschen voll...

    Ich möchte hier mal als "Frau aus der Branche" loswerden, was glaube ich hier gern übersehen wird:


    Während Corona haben viele (viele!) ihren Job in der Branche aufgegeben. Und nicht immer waren es die schlechtesten Leute. Viele Tontechniker, Stage-Hands, Messebauer, Securitys oder Lichtler haben sich im Laufe des Jahres umorientiert hin zu Jobs mit mehr Sicherheit und oftmals auch besserer Bezahlung.

    Einige sind auch Mutter geworden.


    Was wir in den nächsten Jahren erleben werden ist ein knallharter Kampf um "die besten" für eine Tournee.

    Was hat das zur Folge: weniger Wettbewerb = höhere Preise.


    Wir reden jetzt nicht von Leuten wie Max Mustermann, der für sein Wald-und -Wiesen-Jugendzentrum ein bisschen an den Reglern dreht, sondern von Leuten, die du auch auf eine Tournee verbindlich mitnehmen kannst - die arbeiten jetzt nicht mehr für 450€/Abend, sondern für 750.

    Das gleich gilt für die Lichtler*innen.

    Für die Tour-Köch*innen.

    Für die Bühnenbauenden... und und und. Alle werden höhere Preise nehmen MÜSSEN, auch, weil viele der staatlichen Corona- Hilfen anteilig zurückgezahlt werden müssen.

    Achja, Benzinpreise, Lebensmittelpreise - alles gestiegen und wird weiter steigen, weil ohne Sinn und Verstand letztes Jahr Geld gedruckt und verteilt wurde.


    Wenn alle höhere Preise in Rechnung stellen wird sich das langfristig auf die Ticketpreise auswirken.

    Bei den Hosen gibt es so einen Quatsch wie Front-Of-Stage-Zuschlag nicht, das ist bei anderen Künstlern, die diese Dimension an Hallen und Zuschauern bespielen längst normal.



    P.s.: Wir werden in den nächsten 2 Jahren eine wahre Fülle an (nachgeholten) Terminen für Konzerte haben - dann wird das zusammengeschrumpfte Angebot der Arbeiter sich nochmal auf den Preis auswirken, denn:

    Hast du die Wahl bei den Ärzten/Hosen auf Tour zu arbeiten oder für z.B. FsF/ Beatsteaks/Donots , dann entscheidest du dich natürlich für Die Ärzte/ DTH , weil es dort mehr Geld zu verdienen gibt.

    Das wird auch die Preise bei kleineren Shows erhöhen.

    Edit weil vergessen: Und dass viele Läden und Institutionen das einfach nicht weiter überleben werden, kann man sich auch ausrechnen, zumal die Auswirkungen auf die Preisgestaltung heftigst sein werden...

    Naja, die Läden werden schon noch da sein - aber die Betreiber werden wechseln.

    Ich hab dieses Kuttner Interview damals in der regulären Sendung gesehen und hab mich damals gewundert, warum Campino da so schlecht gelaunt und pöbelig aufgetreten ist. Damals mochte ich Sarah Kuttner total und die Hosen waren bei mir mal zwischenseitig nicht so ganz hoch im Kurs. Lustigerweise, weil mir das damals alles ein bisschen zuviel war. MTV, Unplugged, Klingeltöne, Kopierschutz auf dem Handy.


    Heute, mit etwas weniger Teenager Hormon in der Birne, frage ich mich zwar immer noch, warum Campino da gleich so losgepoltert hat, genieße das aber sehr, weil Sarah Kuttner eine derartig nervige Dumpfhupe mit einer sonderlichen Arroganz gepaart ist. Das hat sie wohl von ihrem Vater...


    Außerdem war mir entgangen, dass Campi ein Empfehlung für Berliner Fassbrause ausgesprochen hat. Extrapunkt.

    Geht mir exakt genauso.

    Ungeimpfte dürfen nur noch zum Wendler und zu Nena, das sollte Motivation genug sein.


    ... und sie bekommen keinen Rabatt mehr bei Microsoft ;-)


    Das ist der völlig falsche Ansatz.


    Wenn dir dein Chef auf einmal 50€ weniger Gehalt bezahlt, und den anderen MA auch, weil z,B. ist ja Krisenjahr, er behält es selbständig einfach ein, weil er findet es angemessen, wie schnell wäre dein Gang zum Arbeitsgericht?

    Oder sagst du dann auch: Ach naja, ich darf da ja seit Jahren schon arbeiten, es macht mir nichts, da muss man schon Verständnis haben.

    Ich danke dem Kläger auch.


    Und wie erfährt man, wann das rechtskräftig ist?


    Fängt die Verjährungsfrist ab Kaufdatum der Tickets (also 2019 - Verjährung am 31.12.2022) an oder gilt das Jahr, in dem die Tour stattfinden sollte (also Verjährung am 31.12.2023)?

    Dranbleiben, Zeitung lesen, im Internet die Sache verfolgen.


    Nach einer Woche mal googeln (nach 1 Woche ist das Urteil rechtskräftig).

    Vermutlich steht dann irgendwo ganz klein "Wir sind kleinkriminelle, wenn ihr eurer von uns illegal eingesacktes Geld wieder haben wollt, meldet euch bis gestern 12 Uhr ..."


    Ich glaube nicht das die vor ein höheres Gericht gehen wollen, dann riskieren die ein Grundsatzurteil..

    Ich denke schon. Alleine, weil die Dienstleistung Ticket für Kunden zuordnen, eintüten, abrechnen, verschicken ja erledigt wurde.

    Ist erst mal nur vom Landgericht.

    Denke, die gehen in Revision, dann wird es in nächst höherer Instanz verhandelt.


    Es wird auf jedem Fall sehr spannend bleiben wie es ausgeht. Es ist mitnichten nur KaufMich, der vor dieser Frage steht, es betrifft letzen Endes alle kleinen VVK-Stellen, die, sollte es bei dem Urteil bleiben, alle pleite gehen.