Beiträge von vampyrella

    Dafür sollte es definitiv härtere Strafen geben.

    Das Problem ist: die hohen Strafen gibt es schon - es sind Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz, wenn man diese kauft, besitzt o. zündet. Auch bei uns hält sich da kaum einer der "üblichen Verdächtigen" dran.

    Das Geschrei ist erst groß, wenn die Dinger dem Besitzer die Pfoten wegsprengen. Da freuen sich dieses Jahr alle im Krankenhaus, alkoholisierte Verletzte zu bekommen, die aufrund des Alkohols noch viel stärker bluten und ggf. in Intensivbett brauchen.

    Ich hoffe dieses Jahr wird die Knallerei von Privatpersonen verboten. Alleine um die ganzen Spießer zu nerven, die meinen, dass das ihre "deutsche Seele" (Zitat gestern in der Welt) verletzt. Offenbar sind wir Deutschen ein so armseliges Volk, das wir Freiheit nur mit rasen auf der Autobahn und Böllern , also alles das was anderen schadet, definieren. Geschichtlich macht das Sinn, aber man muss auch mal in der heutigen Zeit ankommen.

    Und kommt mir nicht mit irgendwelchen Traditionen um böse Geistern zu bekämpfen - Traditionen am Arsch, wenn andere darunter leiden.


    Bleigießen wurde vor Jahren verboten, weil es zu gefährlich war, aber alkoholisierten Laien gibt man "die Freiheit" mit Sprengkörpern zu hantieren. Das ist absurd.


    Allerdings war ich auch schon mal Silvester in Paris - dort ist in der Innenstadt auch Böllerverbot. Da haben die Leute dann Flaschen zerdeppert, weil " es so lustig war".

    Beschneidungen sind ein generelles NO GO. Egal, ob Jüdisch oder irgendwelche afrikanischen Stämme oder auch das im Muslimische wieder zunähen, dass die Braut in der Hochzeitsnacht "Jungfrau" ist.

    Vor allem, weil es das "Jungfernhäutchen" so gar nicht gibt. Die Blutungen, die als jungfräulicher Beweis auf dem Laken zu sehen sind haben mit (leider) ganz anderen Dingen zu tun, die mit einer Tube Gleitgel vermieden werden könnten.


    Beschneidungen aus religiösen Motiven heraus sehe ich als Körperverletzung.

    Und trotzdem wird keiner gezwungen bei Amazon zu arbeiten

    Alle, außer denen, die für das Weihnachtsgeschäft vom Jobcenter dahin geschickt werden, mit der Androhung, dass wenn sie "krank werden" in der Zeit, oder ablehnen, sanktioniert werden.


    Als Belohnung für diese "Arbeitsmoral-Bekräftigung" muss Amazon denen auch nichts zahlen, das wird denen vom JC als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme subventioniert.

    Nach Weihnachten und dem Umtauschrausch im Januar stellt Amazon dann fest, dass die Mitarbeitenden vom JC ja überhaupt nichts taugen und kündigt sie wieder alle


    https://www.gegen-hartz.de/new…z-iv-ohne-lohn-bei-amazon

    https://www.zeit.de/wirtschaft…n/2011-11/amazon-praktika

    https://www.haz.de/Nachrichten…-uebernimmt-volles-Gehalt

    Ich habe heute Morgen bevor ich das Haus verlassen habe noch Nachrichten geschaut und verstehe mal wieder etwas nicht.


    In Deutschland gibt es mehr als 21.000 neu infizierte, gleichzeitig wurde gesagt, dass der RKI Wert auf 0,79 gesunken ist.


    Wie passt das zusammen? - Liegt die hohe Zahl an Neuinfektionen in erster Linie daran, dass mehr getestet wird? - Denn auf den ersten Blick scheint der Lock Down nicht den gewünschten Effekt zu haben oder macht sich das nach einer Woche noch nicht bemerkbar?



    Kam heute früh bei "Was jetzt Podcast": Der R-Wert hinkt dem aktuellem Infektionsgeschehen um mehr als 2 Wochen hinterher.

    Gibt es eigentlich noch jemanden, der ernsthaft glaubt, in 4 Wochen wäre wieder alles gut?


    Es liegt mMn auf der Hand: Um Weihnachen wird für eine Woche gelockert, damit Einzelhandel und Gastro sich kurz erholen können, und dann haben wir bis März wieder zu.

    Herzlichen Glückwunsch.Mit diesem Beitrag hat Gabumon wieder bewiesen dass er den IQ einer kartoffel hat!......Genau wegen solchen Idioten ..ach was reg ich mich auf

    Nö - er hat vollkommen recht. In Bayern wurden die Listen für so etwas von der Polizei genutzt.

    Das Vertrauen ist dahin.

    Manch einer möchte später ja mal verbeamtet werden - mit mehren Einträgen im erweiterten Führungszeugnis ist das ausgeschlossen, auch, wenn er unschuldig wäre.

    Klare Kante zeigen finde ich gut, wir reden hier aber immer noch über eine Rockband und nicht die singenden Sozialarbeiter, die jeden Missstand thematisieren müssen.

    U2 = Die singenden Sozialarbeiter? ;-)

    wäre es nicht auch, nach den Ereignissen der letzten Wochen, eine gute Idee, einen Song gegen islamistischen Terror zu machen? Wie konkret auch dieser unsere Freiheit bedroht, ist ja nun auch deutlich zu sehen.


    Ich fühle mich von islamistischer Gewalt ehrlich gesagt NULL bedroht. Das dürfte ebenso den meisten anderen Menschen gehen, denke ich mal.