Beiträge von vampyrella

    Und trotzdem wird keiner gezwungen bei Amazon zu arbeiten

    Alle, außer denen, die für das Weihnachtsgeschäft vom Jobcenter dahin geschickt werden, mit der Androhung, dass wenn sie "krank werden" in der Zeit, oder ablehnen, sanktioniert werden.


    Als Belohnung für diese "Arbeitsmoral-Bekräftigung" muss Amazon denen auch nichts zahlen, das wird denen vom JC als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme subventioniert.

    Nach Weihnachten und dem Umtauschrausch im Januar stellt Amazon dann fest, dass die Mitarbeitenden vom JC ja überhaupt nichts taugen und kündigt sie wieder alle


    https://www.gegen-hartz.de/new…z-iv-ohne-lohn-bei-amazon

    https://www.zeit.de/wirtschaft…n/2011-11/amazon-praktika

    https://www.haz.de/Nachrichten…-uebernimmt-volles-Gehalt

    Ich habe heute Morgen bevor ich das Haus verlassen habe noch Nachrichten geschaut und verstehe mal wieder etwas nicht.


    In Deutschland gibt es mehr als 21.000 neu infizierte, gleichzeitig wurde gesagt, dass der RKI Wert auf 0,79 gesunken ist.


    Wie passt das zusammen? - Liegt die hohe Zahl an Neuinfektionen in erster Linie daran, dass mehr getestet wird? - Denn auf den ersten Blick scheint der Lock Down nicht den gewünschten Effekt zu haben oder macht sich das nach einer Woche noch nicht bemerkbar?



    Kam heute früh bei "Was jetzt Podcast": Der R-Wert hinkt dem aktuellem Infektionsgeschehen um mehr als 2 Wochen hinterher.

    Gibt es eigentlich noch jemanden, der ernsthaft glaubt, in 4 Wochen wäre wieder alles gut?


    Es liegt mMn auf der Hand: Um Weihnachen wird für eine Woche gelockert, damit Einzelhandel und Gastro sich kurz erholen können, und dann haben wir bis März wieder zu.

    Herzlichen Glückwunsch.Mit diesem Beitrag hat Gabumon wieder bewiesen dass er den IQ einer kartoffel hat!......Genau wegen solchen Idioten ..ach was reg ich mich auf

    Nö - er hat vollkommen recht. In Bayern wurden die Listen für so etwas von der Polizei genutzt.

    Das Vertrauen ist dahin.

    Manch einer möchte später ja mal verbeamtet werden - mit mehren Einträgen im erweiterten Führungszeugnis ist das ausgeschlossen, auch, wenn er unschuldig wäre.

    Klare Kante zeigen finde ich gut, wir reden hier aber immer noch über eine Rockband und nicht die singenden Sozialarbeiter, die jeden Missstand thematisieren müssen.

    U2 = Die singenden Sozialarbeiter? ;-)

    wäre es nicht auch, nach den Ereignissen der letzten Wochen, eine gute Idee, einen Song gegen islamistischen Terror zu machen? Wie konkret auch dieser unsere Freiheit bedroht, ist ja nun auch deutlich zu sehen.


    Ich fühle mich von islamistischer Gewalt ehrlich gesagt NULL bedroht. Das dürfte ebenso den meisten anderen Menschen gehen, denke ich mal.

    Allerdings muss er sich die Frage gefallen lassen, weshalb er so sehr missverstanden wird. Das ist dann in der Tat etwas problematisch, denn die Aussage, Analsex mache automatisch homosexuell, verstehe ich im Text als satirisch. Es fällt mir auch irgendwie schwer zu glauben, wie viele hier der Meinung sind, dass Farin das wirklich denkt...

    "Wahr ist nicht was A sagt, sondern was B versteht" -Paul Watzlawick-



    (Endlich waren diese ganzen Kommunikationsseminare mal für was gut)

    Noch etwas anderes: Mir persönlich ist "Hell" übrigens zu lange. Vier bis Fünf Songs weniger hätten dem Album gut getan. Irgendwie zieht es sich hinten raus schon in die Länge....

    Dem schließe ich mich an - zu viele Füllsongs.


    "Alle auf Brille" ist mein kleiner Ohrwurm des Albums. "Plan B" ist ein Song der auf einem FU Album besser platziert wäre. "Ich am Strand" mag ich sehr gern.


    Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Album zufrieden, aber man merkt, das einige Songs "zu lange" in der Pipeline gehalten worden sind. Ich würde sagen, dass gut 50% der Songs schon vor 3-4 jahren fertig waren.

    "True Romance" ist mir ein wenig zu sehr Boomer-Humor, als ob mein Vater das geschrieben hätte.


    Der Song wird tatsächlich auch in meiner Twitter-Bubble als homophob gehandelt, weil er impliziert, dass man jemanden "schwul machen" könnte.

    Auf den Gedankengang wäre ich zwar selbst nicht gekommen, aber der Höhöhö-Poposex-Charakter ist humortechnisch mMn überholt. Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr stört mich das.


    Das "grandiose" daran ist nur, wie wenig Leute sich daran stören, zeigt es doch, dass die jährlichen Gay-Pride-Tage immer noch nötig sind.


    Der Song ist, so wie du sagst, eine Vollkatastrophe. Es ist nicht mal mehr mit Satire erklärbar.