Beiträge von DrummingXTV

    Ich empfinde das gar nicht so schlimm. Allen voran die Verbesserung der Tonqualität von mal zu mal. Die Texte immernoch genauso Anspruchsvoll, decken eben nun Bereiche ab, die sie in diesem Alter betreffen.
    Und wo sollen die Hosen denn sonst gespielt werden, als in den POPular-Rock-Sendern?

    Das Lied ist ja wirklich mein absoluter Favorit der Lieder vor 2000. Habe allerdings ein "kleines" Problem beim Textverstehen. Im Internet gibt es keine brauchbare Übersetzung.
    Anbei der Text, hoffe, irgendwer kann mir den Text übersetzten.

    Rattling down the track on iron wheels,


    this is not an exercise, it's for real.


    I'm up here in the rushing wind, way down there.


    This town is just a traffic jam,


    you can't walk the streets or breathe the air.




    I'm a runaway train driver.


    I'm a runaway train driver.


    I'm a runaway train driver,


    heading off the rails.




    Thundering through the night with the moon in my eyes,


    out into the daybreak and the new sunrise.


    All I found was loneliness in the crush of the crowd,


    but I'm bound for freedom now,


    I've got power and speed, I'm never slowing down.




    I'm a runaway train driver.


    I'm a runaway train driver.


    I'm a runaway train driver,


    heading off the rails.



    I am no ordinary vandal, oh no!


    Hanging on to the dead man's handle


    and I'm never going to let go,


    never going to let go...


    This is not the green train.



    I'm pulling this cargo up and over the top.


    It's a loaded son of a gun with the hammer cocked.


    Slow-moving son of a bomb, soon it's going to roll.


    It's too late to evacuate,


    it wouldn't do any good.


    Where would you go?



    I'm a runaway train driver.


    I'm a runaway train driver.


    I'm a runaway train driver,


    heading off the rails.


    This is not the green train...

    Ich gehe nicht davon aus, dass es sich um ein Liebeslied handelt, zumindest nicht ausschließlich, denn dafür hat Campi eigentlich einen anderen Stil. Meine Vermutung ist viele eher, dass das Lied die Denkweise eines schizophrenen Menschen beschreibt, also von Schizophrenie, der Spaltung der Persönlichkeit, handelt. Dann würden die zwei Personen in einem Körper ("Sieht durch meine Augen fern") auch Sinn ergeben.

    Sein oder Nichtsein behandelt personifiziert die Frage, ob man selbst entscheiden kann, wann man sterben möchte.
    "Er verlangt nur sehr wenig, doch das ist schon viel zu viel." heißt nichts weiter, als dass eine Kleinigkeit ist, die aber über ein ganzes Leben entscheiden kann.


    Glückspiraten ist eine Zusammenfassung aller blöden Sprüche, die Eltern so zu ihren Kindern sagen. Man ist ein Taugenichts, der nichts schafft und sich alles vor den Arsch tragen lässt.


    Alles wird gut Ihr seid aus der Zeit ;) Mehr Ahnung!

    Muss ich wohl schon wieder :D


    "Wir kommen, um zu zahlen. Hast du uns schon vermisst?
    Es gibt eine Rechnung, die noch offen ist.
    (...)
    Das Urteil ist schon längst gefällt, und jetzt wird es vollstreckt."


    Aus "Hängt ihn höher", "Was zählt-EP" (2002)


    Neues Wort:
    Einsamkeit

    Beim Durchstöbern des Forums nach den Interpretationsthreads die es hier zu ZZG, IAS, BDR, KM,DW,AP,UIWB und einigen einzelnen Liedern gibt, ist mir aufgefallen, dass es längst nicht vollständig ist.
    Wollen wir das nicht mal versuchen zu vervollständigen?
    Meiner Recherche zu Folge fehlen da noch


    -Opel Gang
    -Unter falscher Flagge
    -Ein kleines bisschen Horrorshow
    -Auf dem Kreuzzug ins Glück
    -Learning English Lesson One
    -Opium fürs Volk
    -Wir warten aufs Christkind
    -Unsterblich


    Ein Teil der Alben, die ich eben genannt habe, wurde eventuell bereits zum Teil (!) erklärt. Auch BDR ist längst nicht vollständig, sondern massenweise lückenhaft.
    In den anderen Threads, die es bereits gibt, finde ich, herscht ziemliches Chaos, weil jeder nur einen Song und daraus nur eine Stelle erklären vzw. intepretieren wollte.
    Ich fände es gut, wenn man zu jedem Album seine Ideen niederschreiben könnte.
    Ja oder nein?

    Sollte mich vielleicht auch nochmal zu Wort melden. Heutzutage ist es doch zumindest auf dem Real- und Gymnasialzweig so, dass Informatik und dementsprechend der Umgang mit dem Computer als Pflicht im Lehrplan stehen. In ebendiesen wurde zumindest bei mir erwähnt, dass man immer auf die Rechte anderer, explizit natürlich das am häufigsten missachtete: Urheberrecht, achten soll und man gut überlegen muss, welche Inhalte man für immer (aufgrund der Suchmaschinen) mit dem Rest der Welt teilen will. Als Faustregel hat ein renommierter Fachmann dazu mal gesagt (in etwa): Man kann alles im Internet veröffentlichen, das ohne Probleme im Fernsehen gezeigt werden könne. Das befolge ich zwar nicht so ganz, aber ich denke, wer sich schützen will, dem hilft das durchaus weiter. Dabei finde ich Facebook gar nicht mal das Schlimmste, nein- auch nicht Google (wobei die natürlich weltweit Datensammler Nr. 1 sind). Meiner Meinung nach, ist diese Datensammlerei Landesintern viel schlimmer. All die Studien, die geführt werden, über teilweise abartigste Dinge, das Abhören jedes Telefongespräches, das Abfangen jeglicher E-Mails, die über deutsche Netze versendet werden usw. Was da an einem detailierten Profil zustande kommt...
    Aber immer nach der Parole
    :