Beiträge von ersgutertobi

    Kann mir eigentlich nur schwer vorstellen das das an den Hosen gelegen hat. Eher an dem bravem gewöhntem Ard Zuschauer. Nur nix Alkoholmäßiges. Aber die Ansage vor Freunde drin lassen

    So, langsam auch wieder Halbwegs fit, wenn auch die Stimme noch streikt :D


    Zu aller erst muss man mal die mehr als schlechte Security bemängeln. Wir waren mit die ersten vor dem Stadion und auf einmal wurden Bändchen verteilt. Orangene. Es hieß, damit kämen wir in die erste Welle. Ca. 1 Stunde später wurden plötzlich grüne Bändchen verteilt. Ich fragte nach, für was diese denn seien. Antowrt: Damit kommt man in die erste Welle :?: Wasn nu?
    Glücklicherweise stellte sich dann jedoch heraus, das Orange erste Welle, Grün zweite war.


    Dann begann der Einlass. Irgendwie hat die Security verafft das sie den Einlass noch nicht starten durften, weil im Stadion irgendwas noch abging. Zumindest startete dieser, da wir sehr weit vorne standen gehörten wir dann zu den 20 Leuten die versehentlich zu früh rein gelassen wurden :baeee: War auch mal nett. Der Rest kam dann ca. 30 Minuten später.


    Wir hatten und die geilsten Plätze gesichert. Direkt vor der Bühne, Mittig. Wir dachten nur, Hammer, das wird geil :daumen: Jedoch kam dann das was hier auch schon öfters angesprochen wurden, die kleinen Kiddys und Teenys drängelten und schoben, wodurch man irgendwann kaum noch Platz für irgendwas hatte. Da ich jedoch gerne etwas getanzt hätte, sind wir dann freiwillig von dem gutem Platz weg und haben uns fünf sechs Reihen weiter hinten eingeordnet in der ersten Welle. Da sah das ganze schon etwas entspannter aus. Man hatte genügend Platz zum Party machen.


    Stimmung in der ersten Welle war durchgehend Wahnsinn :thumbsup: Vom ersten bis zum letztem Song wurde Pogo getanzt. Freundliche gleichgesinnte kümmerten sich um einen wenn man zu Boden fiel. So muss das sein. Jedoch, desto später der Abend wurde, desto schlimmer teilweise die Leute, die ihren Alkoholpegel nicht unter Kontrolle haben und einfach so auch mal in die Menge springen ohne Rücksicht auf Verluste. :thumbdown:
    Die Stimmung auf der Tribüne soweit ich das sehen konnte war wohl das schlimmste was man den Hosen antun kann. Ich glaub die standen nicht ein einziges mal und haben gefeiert oder mit geklatscht oder sonstiges. Dachte für ein paar Momente die seien komplett eingeschlafen :P


    Setlist war nix berauschendes, typisches Standardset, womit man aber rechnen konnte. Überraschung war wohl Opelgang, worüber ich mich sehr gefreut habe, wobei man anmerken muss, das es sehr schade ist das man sich mittlerweile über so ein Lied freuen muss, wenn man bedenkt das das auf der letzten Tour noch im Standardprogamm war.
    Gänsehaut pur bei Draußen vor der Tür. Das Lied kommt Live einfach richtig gut. Und die totale Eskallation gab es überraschendeweise bei Bommerlunder. Dies Lied wurde schon den ganzen Abend über gefordert, und als es dann auch kam, dachte ich das Stadion fliegt in die Luft. Wahnsinns Stimmung :thumbup: Auch der Nazis Raus Chor kam unheimlich geil :daumen:


    Zu bemängeln die Toilettenproblematik. Stand man in der ersten Welle musste man einmal durch das komplette Stadion ans andere Ende. Wer hat denn diesen Mist verzapft? :thumbdown: Fünf Dixies weiter vorne hätten auch keinem Geschadet!


    Die Vorbands waren, naja, nix für mich.
    Pil hat man kaum verstanden, mir kams auch vor als wenn der Typ total besoffen war. Hat mehrere male das Kabel vom Mikro verloren und auch sonst hat man seinen Gesang kaum verstanden.
    Gleiches bei Turbostaat, man musste sich sehr bemühen was zu verstehen von dem was er da trällert.
    Bad Religion hat dann einmal ordentlich eingeheizt :thumbsup: Geile Band!


    Nach dem Konzert ging dann das Chaos wieder los. Mann musste ebenfalls wiede rbis ans andere Ende des Stadions, was für die Leute aus der ersten Welle natürlich sehr lang werden kann. Bis die Security dann mal geschaltet hat, och, wir könnten die Wellen ja auf machen! Dann ging es auch mal schneller vorran!


    Draußen ging die Feier weiter :D Die Polizisten waren echt geil. Schön über Lautsprecher Hosen gespielt, das hielt die Stimmung beim warten auf die Bahn :daumen:


    Alles in allem ein unvergesslich geiler Abend. Nun heißt was warten auf Sonntag. Dann gibts Die Ärzte :thumbsup:

    Es gibt viele Sache zu bemängeln, unter anderem auch das angesprochene Bändchen Problem (Orange, Grün). Dank guter Connection konnten wir uns Bändchen für die erste Welle ergattern (Orange) und gehörten auch zu den 20 Mann die versehentlich rein gelassen wurden vor dem eigentlichem Einlass!
    Ausführlicher Bericht aber morgen wenn ich nüchtern bin :D

    Die müssen echt langsam aufpassen was sie da machen... Bislang hiess es immer "Setlist naja, aber Topstimmung..."! Mittlerweile scheint gar diese zu kippen. Macht mich sowohl sauer als auch traurig. Jahrelang zu Konzerten gefahren, man weiss nie, wann es das letzte ist - und die verschleudern wichtige Zeit mit solchen Luschisetlists, so dass sogar die Stimmung darunter leidet... BIG FAIL!! Und was dieses lächerliche Jez-Gedöns soll, wüsste ich echt gerne. Es ist eine Hosen-Show und da will man Hosen hören und nicht den Bub des Drummers, der sonst wohl irgendwo vor 12 Leuten spielen würde weil es keinen interessiert... Jede normale Band muss da durch, warum der Junge nicht? Dafür wird die Setlist gekürzt. Richtig schlecht und null Bock auf St. Gallen, wenn ich das lese. Wird zwar schon, aber Vorfreude = 0,00!


    BammBamm war ja anscheinend da - bin gespannt auf sein Feedback!!

    Auch wenns etwas hart ausgedrückt ist, aber im großem und ganzen kann man das Unterschreiben. Meine Vorfreude auf Kassel sinkt auch so langsam. Seit Tagen und auch im letzten Jahr lese ich mir die Sets und Erlebnisberichte durch, um mir ein Bild zu machen was mich auf meinem erstem Hosenkonzert erwarten wird. Und nun beginnen die Stadionkonzerte und die ersten zwei Abende so gut wie null Abwechslung, keine alten Songs, nur Gassenhauer und Coversongs! :thumbdown: Ich hoffe sehr das sich das in den nächsten Tagen noch ändern wird...

    Also wenn ich die ersten zwei Sets der Open Airs mir so ansehe und auch das mit der Stimmung ect. graut es mit schon vor meinem erstem Hosenkonzert. Dieses wird in 14 Tagen auf dem Hessentag in Kassel statt finden.
    Die heutige Setlist ist ja wohl ein absoluter Tiefschlag für jeden eingefleischten Fan :| Nicht wirklich was Altes dabei, Haufenweise Gassenhauer... :thumbdown:

    Mir geht diese ganze Diskutiererei um Frei.Wild tierisch auf die Nerven.


    Beim Echo geht es nun mal um Verkaufszahlen, und das Frei.Wild gut verkäuft kann man nicht leugnen. Das in der Kategorie so oder so die Hosen gewinnen (Gott sei Dank) liegt ebenfalls auf der Hand, da sie im vergangenen Jahr das erfolgreichste Album Deutschlands abgeliefert haben!


    Kraftklub wie auch Mia hätten eh nie ne Chance auf den Echo in der Kategorie gehabt und so nutzt man die Bandnominierung etwas aus um mal etwas mehr ins Rampenlicht zu rücken, warum auch nicht.


    Diese selben Diskussionen gab es schon einmal bei den Böhsen Onkelz. Zum Ende hin gewannen selbst die Preise. Und die Onkelz haben ähnlich gute Musik gemacht wie derzeit Frei.Wild. Beide Bands haben eine dunkele Vergangenheit. Menschen ändern sich, aber wir leben in einem Land wo sich Menschen nicht ändern dürfen. Unser Volk braucht Buhmännder damit wir uns besser fühlen.


    Unterm Strich, die Streichung von Frei.Wild ist genauso unwichtig wie der Boykott von Kraftklub und Mia, da eh auf der Hand liegt wer gewinnt nach den Verkaufszahlen!


    Und zum Abschluss. Ich bin ein Riesen Hosenfan, besuche mit Freude Konzerte, habe seit 1994 jedes Album, jede DVD bzw. BD und trotz alle dem höre ich Frei.Wild, da die aktuellen zwei Platten sehr gut sind. Ich heiße nicht deren Vergangenheit gut und distanziere mich davon und wenn man den ein oder anderen aktuelleren Titel von denen mal hören würde, tun sie dies auch schon lange, ebenso wie die Onkelz vor langer Zeit!


    So, und nun steinigt mich!

    Wenn du so nen Mist zitierst, dann solltest du den Bericht vorher mal lesen!


    So war es zuletzt mit "Unter uns"-Schauspielerin Claudelle Deckert (36).
    Sie soll es - eben laut "Bild" - aus der bekannten TV-Soup in den Wald
    ziehen. "Für mich ist das eine reine Sozialstudie, wie sich das
    Verhalten von Menschen in Extremsituationen verändert", wird die
    potenzielle "Dschungelcamp-Teilnehmerin in dem Blatt zitiert.


    Kein Wort von Campi. So Niveaulos ist er ganz bestimmt nicht. Die Band hat einen Erfolg momentan wie kaum eine andere deutsche Band. Was soll also Campi in so einer XYZ Promi-Sendung???