Beiträge von Katastrophenkommando

    Da fängst du so an:

    Falls jemand neben der Selbstdarstellung einzelner Forenmitglieder, absolut asozialen Ansätzen wie anderen Menschen Krankheiten, Tod und Arbeitslosigkeit zu wünschen und dem gnadenlosen sich selbst abfeiern, weil man selbst so schlau und supergeimpft ist, noch mal Inhalte diskutieren will:

    ... und kannst deinen Zynismus dann doch wieder nicht so ganz im Zaum halten:

    einen albernen Maskentanz



    Auch BAP (bzw. WN) hatten sich an der #impfenschützt-Kampagne beteiligt und wie schon bei seinen Äußerungen zuvor, dass sich nicht impfen lassen, asozial sei (so glaube ich das zumindest gelesen zu haben, der genaue O-Ton ist mir nicht bekannt), was einige Gegner mit der Aussage, sie seien Assis asoziiert haben, traten wohl auch dieses mal die üblichen Verdächtigen auf den Plan, die ja schon so lange Fans sind, aber jetzt ihre Platten verbrennen (also jetzt ganz sicher...), was ihn zu diesem sehr direkten Statement veranlasst hat:

    Zitat

    War mir schon klar, dass unsere letzten drei Postings zum Thema #impfenschützt wieder Schwärme von Querköpfen anlocken würden, die dann in gewohnter Weise ihre Gülle absondern.
    Wenig überraschend, dass sich erneut Leute enttäuscht von Nideggen und Bab (!) abwenden, ihre Platten verbrennen und versuchen die Texte von „Kristallnaach“ und „Wellenreiter“ gegen mich zu verwenden. Habe mir tatsächlich überlegt, ob ich denen mal paar Tipps geben sollte, was sie noch alles fehlinterpretieren könnten. Z.B. „10.Juni“, „Ne schöne Jrooß“ oder „Bahnhofskino“, auch hier gäbe es mit Sicherheit noch Einiges, was man – wenn man sich etwas Mühe geben würde - gegen mich in Stellung bringen könnte.
    „Müslimän“ wäre auch lustig. An den musste ich übrigens gestern wiederholt denken, als in Berlin mal wieder die Aluhüte demonstrierten. Irgendwie absurd, wenn spießige Althippies sich mit Verschwörungstheoretikern, Hasspredigern und Reichsbürgern zusammentun, um zu warnen, die Demokratie sei gefährdet.
    HALLO..... für wie blöde halten die einen ?! Klartext: Ihr werdet uns nicht dazu bringen, dass wir resignieren und verstummen, damit ihr weiterhin mit FakeNews euer mieses Spiel betreiben könnt. Eure Bewegung ist nur ein Scheinriese und vor dem – das weiß man seit Jim Knopf – man keine Angst haben muss. Wir werden auch weiterhin mit vielen Kollegen aus der Musikszene von den Ärzten über Die Toten Hosen, Thees Uhlmann bis zu Fury in the Slaughterhouse und vielen mehr gegen euch anstinken, indem wir die noch nicht Geimpften dazu ermutigen, solidarisch mit all den Menschen zu sein, die seit anderthalb Jahren ihren Beruf nicht ausüben konnten und denen so langsam die Luft ausgeht: Lasst euch bitte impfen.

    Ich bin heilfroh, dass keine fehlgesteuerten Esoteriker oder schräggekiffte Nerds darüber bestimmen können, was ich zu denken habe, auch wenn sie mich noch so oft als „Systemling“ oder ähnliches diffamieren.

    BAP (man achte auf die Schreibweise!) hat noch nie jemand vor den Karren spannen können, wir haben uns unsere Karren jeweils selbst ausgesucht, von Arsch huh bis Rebound. Und wenn es trotzdem einer versucht hat, dann waren wir weg, siehe DDR Tour 1984.

    Alles klar?
    Wir machen weiter mit Musik. In dem Fall mit „Ruhe vor`m Sturm“ vom ALLES FLIESST Album. https://youtu.be/qtJO47c0W-s

    Entlassen,

    Jo und was kommt als nächstes? Dass Vermieter ihre Mieter so mir nichts, dir nichts aus der Wohnung werfen können, weil sie nicht geimpft sind (wenn die V. mit recht etwas gegen Verweigerer haben)?

    So schnell kriegt man einen redlichen MA nicht entlassen. Und das ist gut so, auch wenn dieser nicht geimpft ist.

    Ob allerdings diejenigen, die beruflich weltweit unterwegs sind und für einige Länder ohnehin Pflichtimpfungen wahrnehmen müssen, jetzt unbedingt zu den Impfzauderern gehören, vermag man zu bezweifeln.

    Bei der einen Person bei uns, bei der ich mir gleich sicher war, dass sie sich nicht impfen lässt, trifft es allerdings zu.
    Allerdings sind deren Einstellungen bzgl. allem, was mit dem Staat bzw. der Regierung (oder Regierungen generell) zu tun hat, auch ziemlich "speziell". Und bei den Äußerungen zu Corona und Masken, die von dieser Person schon kamen, haben sich mir schon öfter die Nackenhaare aufgestellt. :rolleyes:
    Ein Glück, dass ich so lange im HO war und das zumindest nur in der Pandemie-Anfangszeit mitgekriegt habe.

    Man sollte die Regeln noch viel strenger auslegen, Veranstaltungen, Kino, Restaurant, Büro 2G, Bahn, Bus 3G

    In Hamburg gibt es ja anscheinend inzw. die Möglichkeit, dass Kinos und Restaurants zw. 2G und 3G wählen können.
    Wobei ich mir ehrlich gesagt eine voll ausgelastete Veranstaltung oder ein voller Kinosaal - also alles ohne Abstand - auch trotz 2G noch schlecht vorstellen kann (bzw. möchte).
    Ich glaube, ich würde dann doch lieber noch 3G Locations vorziehen, um Abstand zu haben.

    2G im Büro stelle ich mir schwierig vor, auch wenns schön wäre.
    Bei uns gabs ne Art Umfrage, wie der Impfstatus bei den jew. MA ist, um die Rückkehr ins Büro zu planen (mit Ende der Ferien haben wir leider wieder Präsenzpflicht ;(), ein paar haben keine Angaben gemacht, ein paar haben nicht teilgenommen und ein paar haben auch angegeben, dass sie sich nicht impfen lassen. Von vereinzelten weiß ich wers ist, bei einer Person wars mir von vornherein klar.
    Stellt sich die Frage, auf welcher Basis die Verweigerer dem Büro fern gehalten werden können/sollen? Hausrecht? Seuchenschutzgesetz? Pandemieverordnung? Alles schön und gut, aber solange die Impfung keine Pflicht ist, stelle ich es mir schwierig vor, langjährige MA (bei denen, von denen ichs weiß, alle zw. 20-30 Jahre Betriebs-Zugehörigkeit) vor die Tür zu setzen oder frei zu stellen. Zumal die Impfung ja keine Pflicht ist.
    Bei einem Teil könnte HO auf Dauer funktionieren, bei denen, die in den Außendienst oder ins Ausland müssen, allerdings nicht.
    Ich weiß auch nicht, wie die Personen, die ins Ausland müssen, es mit Reiseimpfungen halten, ob sie sich da auch verweigern. Andererseits gehört zumindest die Hepatitis-Impfung bei ihrem Arbeitsumfeld zu den beruflich bedingten Schutzimpfungen.
    Spannend wirds dann, wenn die Länder, in denen die Personen tätig sind, die Einreise nur noch mit Impfschutz erlauben.

    Genau diesen Menschen wünsche ich Corona mit einem schweren Verlauf und dann sollen die Ärzte nur das mindestete an Hilfe leisten

    Bei aller "Liebe", aber solche Aussagen finde ich immer ziemlich :down:.


    Ich gehe davon aus, dass diese Impfstoffe sehr sicher sind, denn wenn man bedenkt auf welchem Stand die Medizin heute im Vergleich zu 50 oder 100 Jahren ist - keine Ahnung wann der Impfstoff gegen Pocken, Polio, Thyfus usw. entwickelt wurde - dann bin ich mir sicher, dass die Risiken und Nebenwirkungen wesentlich kleiner sind.

    "Aber die Notfallzulassung..."Eins11!!

    Jetzt mal unabhängig davon, wie die Zulassung heißt (in D. jedenfalls nicht "Notfallzulassung"), aber das ist ja auch immer so ne Begründung, bei der ich die Wand hoch gehen könnte, dass der Impfstoff ja noch gar nicht richtig zugelassen oder getestet wäre.
    Jo, er wird aber offiziell verimpft, also ist er auch zugelassen. Was soll es ändern, wenn er in ein paar Wochen/Monaten anders heißt? Wirkt er anders, wenn er noch offizieller wird?
    KN95-Masken haben auch "nur" eine vereinfachte Zulassung durchlaufen und trotzdem sind sie offiziell erlaubt und genauso im Einsatz wie FFP2 - das juckt auch keinen.
    Und wenn man bedenkt, dass der Grippeimpstoff mW jährlich neu an den jew. Virus angepasst und zusammengesetzt wird, ist dieser Impfstoff ja quasi auch immer ganz neu, wenn er geimpft wird. Da gabs auch noch nie nen Aufschrei.

    Aber wem sag ich das, hier sind sich ja so ziemlich alle einig, dass die Impfung nur von Vorteil ist. :daumen:

    Ist aber ein furchtbarer Podcast. :wall:

    Jedenfalls finde ich die Aneinanderreihung von geräuscharmen Studio-Fragen und Antworten, die auf der Straße mit Hintergrundgeräuschen aufgenommen wurden, furchtbar nervig.

    Abgesehen davon, dass durch diesen Schnitt überhaupt keine Unterhaltung übrig blieb, sondern nur Frage-Antwort-Frage-Anwort...

    Muss man sich diese "Sommerbühne" echt so vorstellen, wie auf dieser Seite (bissi runterscrollen)?
    https://www.muenchen.de/freize…er-stadt/olympiapark.html

    Ich hab auch noch ein Foto mit ner Klappstuhl-Bestuhlung direkt vor der Bühne gefunden, aber da fehlt die Ansichts-Perspektive.

    Wenn ja, ist das ja schon "etwas" armselig, die Bühne verliert sich ja im weiten Rund. Auch wenns vermutlich am einfachsten ist, weil sämtliche Infrastruktur eh vorhanden ist, aber andere Städte kriegen coronakonforme Open-Airs auch mit extra errichteter Infrastruktur hin - und zwar an Orten/Plätzen, wo sich die handvoll Leute nicht verlaufen und es wenigstens noch ein bisschen "kuschelig" ist.

    Eine Frage:
    ich habe im Schnellzugriff meines Arbeits-PCs immer die (Projekt-)Ordner abgelegt, in denen ich derzeit hauptsächlich arbeite (insbesondere dann, wenn ich für andere Abteilungen arbeite und deren Ablagesystem nicht 100% überblicke).
    Den Explorer habe ich auch so eingerichtet, dass er immer mit der Schnellzugriff-Seite startet.

    Bisher waren die Ordner mMn immer in der gleichen Reihenfolge aufgelistet, wie auf der linken Seite. Seit neuestem (?) sind sie aber auf der rechten Seite nach verwendetem/angelegten Zeitraum unterteilt, was die Sache durcheinander bringt.
    Irgendwas ist da seit neuestem anders, habe ich den Eindruck, weiß aber nicht was (ich konnte noch nicht auf meinem privaten PC nachschauen, ums zu vergleichen). Wenns ein Win-Update diesbezgl. gab, hab ich das auf meinem Rechner vermutlich noch nicht gemacht, weil ich den in letzter Zeit nicht in Betrieb hatte.

    Auf die Spaltenköpfe klicken, zum anders sortieren geht im Schnellzugriff nicht und die Häkchen bei "Zuletzt verwendete/Häufig verwendete Dateien/Ordner im Schnellzugriff anzeigen" sind raus (und trotzdem stehen "Desktop" und "Downloads" unter "gestern", was nicht stimmt, ebenso wie der andere, dort abgelegte Ordner, der gehört zusammen mit Ordnern aus "letzte Woche" und "letzten Monat" - wurden alle 3 am gleichen Tag dort abgelegt).

    Gibt es irgendeine Möglichkeit oder nen Trick, die Ordner dort gruppenweise zu sortieren, ohne diese Zeitangaben? Oder von mir aus auch mit Zeitangaben, aber die Ordner, die zusammen gehören, in der gleichen Spalte zu haben.

    Edit sagt: heute ist wieder alles ok. Ist die Ansicht (seit neuestem?) dynamisch und wechselt im Laufe des Tages?

    Als Montreal am Sonntag sagten, dass man tanzen dürfe, so lange man seinen Stuhl berührt, nahmen erst 2 Typen, später noch 2 Mädels ihren Stuhl mit vor die Bühne zum tanzen (in unterschiedlichen Arten) - Stuhltanz mal anders. 😁

    Der Rest tanzte und sang an seinem Platz.

    Das war auch das erste OA, bei dem man einen 3G-Nachweis brauchte, bei den anderen beiden, bei denen ich bisher war (alle in RLP), reichte die Maske bis zum Platz.