Beiträge von Joschal

    Hi zusammen,


    meine 2 Tickets für die Loreley sind leider immer noch nicht da. Bestellt habe ich am 17.10, die Mail für Zahlungseingang ging am 21.10 bei mir ein.


    Wartet noch jemand auf seine Tickets, bzw. an wen kann ich mich wenden?


    Hatte noch nie eine so lange Wartezeit und mache mir langsam Sorgen... ?(

    Moin zusammen! Ich möchte mich nun endlich an meinen allererstem Konzertbericht versuchen. Weiß noch nicht wie es wird, ich schreibe einfach drauf los.


    Das Konzert in der Rockhal war für mich aus zweierlei Sicht ein Besonderes. Zum einem hatte ich die Wintertour letztes Jahr verpasst, da wir auf die Ankunft unseres Nachwuchses gewartet haben. Dieser kam dann tatsächlich noch während der Tour und hat natürlich alles entschädigt. Trotzdem blutete mir ein wenig das Herz, als ich hier die tollen Setlists und Konzertberichte gelesen habe, man wäre gerne dabei gewesen. Das habe ich auch im Berlin Thread mal erwähnt. Deshalb war die Freude umso größer, dass vor den großen Open Airs im Sommer noch die verhältnismäßig kleine (und tolle) Rockhal eingeschoben wurde. Zum anderen bedeutete dieses Konzert auch endlich das erste Hosenkonzert für meine Freundin. Sie lebt jetzt seit ca. 2 Jahren in Deutschland und kannte die Hosen vorher nicht. Mittlerweile hat sie sie aber über die letzten Jahre Kennen und Lieben gelernt und sie singt auch die Texte mit spanischem Akzent wunderbar mit, was mich dann immer an die Fans aus Argentinien erinnert- sehr charmant. Die Vorzeichen standen also perfekt und wir freuten uns riesig auf den Abend.
    Nachdem wir den Kleinen bei den Großeltern abgeladen haben, ging es um 17:00 Uhr zum Treffpunkt ans Krankenhaus (Krankenhaus, weil nah zur Autobahn) Dort angekommen sammelten wir drei Freunde ein und es konnte endlich Richtung Luxemburg gehen. Während der anderthalbstündigen Autofahrt war die Stimmung ausgezeichnet. Wir tranken Bier, gingen in Lux günstig tanken und schwelgten in Erinnerungen vom Rockhal Gig vor drei Jahren, der setlistmäßig genial war. Als ich die Unterwegs im Auftrag des Herrn auflegte, träumte ich davon später 10 Gebote, Mehr davon oder Böser Wolf zu hören zu bekommen.
    In Esch standen wir kurz im Stau, so dass wir um ca. 19:00 Uhr an der Rockhal ankamen. Im Foyer haben wir kurz den Merchstand abgecheckt, zwei von uns haben sich das neue Tourshirt gekauft. Kurz bevor dann Die Argies anfingen deckten wir uns nochmal mit Getränken ein und machten uns auf den Weg vor die Bühne. Man konnte problemlos bis weit nach vorne laufen, was daran lag, dass viele Leute leider das gute Wetter draußen der noch besseren Supportband vorzogen. Die haben ihren Job als Anheizer echt gut gemacht und das Publikum, dass in der Halle war wusste dies auch zu würdigen. Ich meine sie haben ne spanische Version von Police on my back gebracht, bin mir aber nicht sicher da ich zu der Zeit Pinkeln oder Bier holen war und es nur aus der Ferne mitbekommen haben.
    Fast die gesamte Umbaupause vor den Hosen verbrachte ich wieder in der Schlange vorm Getränkestand, von denen es in der Halle leider nur einen gab. Dementsprechend dauert es auch relativ lang, um an Nachschub des flüssigen Goldes zu kommen. (Warum muss ich eigentlich immer Bier holen gehen?) Ich habe es dann doch gerade noch pünktlich bevor das Licht ausging wieder zu meinen Freunden geschafft und es konnte losgehen. Jetzt endlich zum Konzert:
    Ich hatte schon irgendwie ne Vorahnung, dass sie uns mit nem neuen Opener überraschen wollen. So kam es auch und ich muss sagen, ich fand die Kombi aus dem neuen Intro und LdN als ersten Song des Abends gelungen. Leider kamen wir so nicht in den Genuss vor Urknall. Visuell und musikalisch hat mir das Intro sehr gefallen und hat eine tolle Atmosphäre geschaffen. LdN ist ein sehr guter Livesong und die Stimmung war direkt da. Natürlich fehlt es dem Stück an Tempo, doch das wurde direkt danach mit Liebeslied so richtig aufgenommen- was ein geiles Brett Liebeslied doch immer wieder ist. Die nächste Überraschung im Set war Disco. Disco wurde ohne Ansage direkt nach Auswärtsspiel gebracht und ich war froh, dass endlich mal ein anderes Lied außer Alles was War von der In aller Stille seinen Weg ins Set gefunden hat und das mit Recht. Hatte ich glaube ich das letzte mal 2015 in Dresden gehört. Danach folgten fürs erste keine weiteren Überraschungen mehr aber das brauchte es auch nicht, die Stimmung war zumindestens unter uns super. Jemand hatte hier geschrieben, dass bei Bonnie und Clyde in der Halle am meisten los war, den Eindruck hatte ich auch. Wie jedes mal beim Hören von Bonnie und Clyde dachte ich mir: Was für ne mega Zeile ist eigentlich ,,Leg deinen Kopf an meine Schulter, es ist schön in da zu spürn..." Im Anschluss direkt die ganz normale, schnelle Version von Niemals einer Meinung- ich war im Himmel. Nun durften zum ersten Mal Esther und die Streicher auf die Bühne. Von Buhrufen gegen sie habe ich nichts mitbekommen, sollte es so gewesen sein, ist das natürlich total arschig. Teil von mir hat mir neu arrangiert sehr gut gefallen. (Noch etwas von IaS!). Am Anfang noch relativ verhalten aber hinten raus dann förmlich explodiert, sehr schön. Von der neuen (Polka?) Du lebst nur einmal Version hielt ich vor Ort nicht besonders viel. Ich dachte auch erst, dass es Rottweil wird weil das Geigentintro Ähnlichket mit jenem hatte, war also auch etwas irritiert als Campino anfing zu singen. Ich finde es ein Unding eines der besten (und so simplen) Gitarrenriffs zu ignorien bzw. einfach so zu ersetzen. Habe mir das ganze dann nochmal auf Youtube angeschaut und fande es ok, muss aber doch nicht unbedingt sein. Zu Pushed Again haben wir dann einer Freundin gefühlt 10 leere Becher in die Hand gedrückt (Sorry dafür) und uns in den Pogo gestürzt, der uns erst nach dem Konzert wieder ausgespuckt hat. Ich kann mich an keinen neuen Mitsingpart bei Pushed Again erinnern, so schlimm wirds also nicht gewesen sein. Ab jetzt gab es kein Halten mehr, die beste Zeit des Konzerts folgte. Wir lagen uns bei Alles aus Liebe mit völlig Fremden in den Armen, sprangen bei Steh auf bis an die Hallendecke (Ja, hinsetzen und springen bei Steh auf macht mir Spaß) und schrien uns die Lyrics von Hier kommt Lex ins Gesicht, die totale Verausgabung. Bei Wünsch dir was habe ich mich standesgemäß schön auf die Fresse gelegt, war aber schneller wieder oben als ich gucken konnte, so soll es sein. Nach dem Haupset war ich richtig euphorisiert und bereit in der Zugabe nochmal mächtig Gas zu geben und von Hosen voll auf die Zwölf zu bekommen. Dazu kam es leider nicht, die Hosen gaben uns mit der Songauswahl für die Zugabe leider nicht die Chance dazu. Für mich unbegreiflich und nicht nachvollziehbar. Der Reihe nach:
    Das erste Stück der Zugabe sollte Alles Passiert sein, was völlig berechtigt seine Platz dort hatte. Es beinhaltet den für mich besten Moment des neuen Albums (Ich wach nachts auf und....) Gut, jetzt aber bitte wieder mehr Tempo a la All die ganzen Jahre oder so. Nein, es kam irgendne Peking-Karaoke Story von Campino und Hey Jude. Natürlich habe ich Hey Jude mitgegröhlt aber warum muss man ein Lied covern, dass sowieso schon jede Blaskapelle auf jedem Dorffest im tiefstem Saarland von sich gibt und das wahrscheinlich sogar besser. Man hat doch auch mit I feel fine ein wiklich starkes Beatles Cover im Repertoire, wäre es wenigsten das gewesen. Egal, Hey Jude war vorbei, jetzt kann es wieder losgehn. Aber im Gegenteil, es wurde TnT gespielt. Klar, der Typ hat das gut gesungen aber was ich nicht brauche sind zwei Cover (die ich übrigens nicht brauche) unmittelbar hintereinander, wenn ich eigentlich gerade zu alten Krachern durchdrehen wollte. Mir schwante Übles und meine Stimmung erlitt einen Dämpfer. Wir haben es nach TnT mit Achterbahn Rufen probiert, wurden dafür vom umstehenden Publikum komisch angeschaut. Was ist denn bitte mit euch los? Stattdessen fing man irgendwann an Bommerlunder zu forden (Warum muss es denn immer Bommerlunder sein?) Das wurde dann natürlich zum Besten gegeben nicht ohne von Campi vorher seine Würdigung als eine der größten Peinlichkeiten der Bandgeschichte zu bekommen. Seit längerem kam mal wieder etwas Pogo auf und Bewegung ins Publikum. Schönen Gruß und der ins Publikum springende Andi hieben meine Stimmung dann wieder etwas an. Campino war an dem Abend übrigens nicht im Publikum. Die erste Zugabe für mich also eine Enttäuschung.
    Meine Hoffnung von den Hosen dann in Zugabe 2 musikalisch in die Fresse zu kriegen lebte aber noch. Es ging dann erstmal wieder ruhig los, und zwar mit Draußen vor der Tür. Ein tolles Stück und ein toller Moment wenn das Publium den sehnsüchtigen Text im Refrain aus voller Kehle mitsingt. Nach dem Song hatte ich Kuddel fest im Blick und hoffte, dass er wieder zur E-Gitarre wechselte, so kam es auch. Sollten meine Hoffnungen endlich erfüllt werden? Nee, es wurde Madelaine. Oh mein Gott. Meiner Meinung nach passt Madelaine so überhaupt nicht in eine Zugabe, wenn man es unbedingt spielen muss, dann bitte irgendwann zu Beginn oder in der Mitte des Sets. Nazis raus Rufe und die übliche Ansage von Campino, okay. Danach kam, wenn ich mich richtig erinnere Unsterblich. Ich liebe den Song wirklich aber in dieser Situation, in der ich einfach was anderes erwartet hatte hat er mich leider nicht abgeholt, sehr schade drum. Daraufhin Tage wie diese und das obligatorische Konfetti (immer wieder schön) und für mich überraschend kam schon Ynwa. So war auch die zweite Zugabe für mich eine Enttäuschung. Da das Licht noch ein oder zwei Minuten ausblieb, dachte ich, dass sie vielleicht noch ein drittes Mal wieder kommen denn das konnte es doch nicht gewesen sein? Doch dann lief Kein Grund zur Traurigkeit vom Band, was auch ein sehr schöner Moment war, vom Band und das Konzert war zu Ende.
    Wir begaben uns zügig Richtung Ausgang um den Stau auf dem Parkplatz zuvor zu kommen, was leider nicht funktioniert hat. Letztendlich hatten wir noch ungefähr ne dreiviertel Stunde Zeit um uns den Parkplatz genauer anzusehen.
    Ich versuchte mir die Enttäuschung über die Zugaben meiner Freundin zuliebe nicht anmerken zu lassen, da sie ihre ersten Hosenshow wirklich sehr genossen hat, inklusive der Zugaben natürlich. Zu diesen Zeitpunkt überwiegte meine Enttäuschung über die Zugaben über die wahnsinnig gute Zeit, die wir während des Hauptsets hatten. Heute, drei Tage nach dem Konzert, ist es zum Glück wieder andersherum. Ein Hosen Konzert ist nun mal kein Wunschkonzert und ich bin dankbar für jedes einzelne, dass mit miterleben durfte und darf. Ich habe noch Tickets für Bosen 1 im September und bin auch nach der wieder stark varoierten Setlist von Braunschweig gestern sehr zuversichtlich, dass die Tour ähnlich geil wird wie letztes Jahr. Mal sehen, vielleicht schieben wir eine Woche vor Bosen noch Mannheim ein, dann kann ich in Bosen endlich die 10 vollmachen.
    Jetzt ist es doch viel mehr Text geworden als ich dachte, ich hoffe ihr habt Spaß beim Lesen und könnt meine Eindrücke vom Konzert nachvollziehen. :)

    Auch ohne Probleme Tickets bestellt. Freue mich mega auf ein etwas ,,kleineres" Konzert vor den grossen Open Airs, nachdem ich die Winter Tour letztes Jahr leider auslassen musste :D Ach ja, in der Rockhal 2015 wars genial!

    Mir blutete ja echt das Herz, wenn ich die begeisterten Berichte und absolut geilen Setlisten hier lese. Ich konnte dieses Jahr leider noch gar kein Konzert mitnehmen, da ich seit letzter Woche ne mini Version von mir hier zu Hause habe, die Windeln vollscheißt :D
    Vielleicht fahre ich noch spontan nach Düsseldorf und bemühe mich dort vor der Halle um Karten, sofern es die Gebieterin erlaubt.

    Freu mich wie ein Schnitzel auf die kommenden Wochen und Monate :)


    25.04., Antattack Festival in Neunkirchen u.a. mit Dritte Wahl und ZSK
    12.05., Hosen in Dresden
    22.05., Farin Urlaub Racing Team in Saarbrücken
    02.06., Broilers in Luxembourg
    04.06., Frank Turner in Luxembourg
    28.10., Donots in Saarbrücken