Beiträge von S-Man

    Also meine Meinung ist: Das Konzert ist definitiv aus beiden Tagen geschnitten (erkennbar am wechselnden Publikum), aber die Banner sind immer gleich - zumindest habe ich noch keine Unterschiede gesehen... Also denke ich, dass bei beiden Konzerten die gleichen Banner hingen.


    Andererseits muss beim Schnitt darauf geachtet worden sein, dass, wenn man die Banner sieht, immer nur das gleiche Konzert genommen hat... hmm, halte ich für unwahrscheinlich...

    Ich lese das Forum schon eine Weile und war sehr begeistert davon, dass hier anders als auf der DTH-Facebookseite nicht immer nur SUPER und MEGA geschrieben wurde, sondern sich differenziert geäußert werden konnte, zum Beispiel zum Tourfilm, der auf Facebook ja ausschließlich gefeiert wurde. Ich habe sowohl 70000-Leute-Konzert erlebt und auch ein Wohnzimmerkonzert und fand einfach diese Darbietung meiner Hosen so anders, dass ich das einfach mal mit kundtun wollte. Ich wusste nicht, dass man sich dafür besser nicht beteiligen sollte. Schade!


    Kritik ist sicherlich nichts schlechtes und solange es konstruktiv ist, schon gar nicht. Allerdings kommt ein _allererster_ Beitrag, in dem nur steht: "Ey, alles kacke!" erstmal als Trollversuch rüber ;)

    So, ich habe heute vormittag das Earbook bekommen und damit das erste Mal die Aufnahme gehört (habe nicht die normale Version gekauft, sondern mich geduldet *stolzAufSichIst*). Mit guten Kopfhörern macht das sehr sehr Spaß. Es ist eine tolle Erinnerung an den großen Abend.


    Eben auch den Film geguckt. Ja, man kann sicherlich einzelne Problemchen finden, wenn man das denn will - oder man genießt einfach. Ich finde es toll gemacht, es ist ein wunderbares Stück Hosen-Geschichte, und ich bin froh, das live erlebt zu haben (und mich im Film/Buch mehrfach entdeckt zu haben :-))

    Ich habe ja sehr gehofft, dass man die Single komplett digital bekommt bei Erscheinungsdatum. Aber die B-Seiten sind offensichtlich nur auf Vinyl vorhanden und dabei scheint es zu bleiben.


    Das finde ich hochgradig fragwürdig und anprangernswert!


    An die Vinyl-Empfänger: Gibt bei euch sowas ein Download-Code dabei?

    Puuh, 30 kriege ich sicher nicht spontan zusammen... Dennoch hier spontan einige Alben aus der Zeit, die mich nachhaltig beeindruckt haben:


    2 meiner Alltime-Favorites:
    Saltatio Mortis - Zirkus Zeitgeist
    Nightwish - Imaginaerum


    Die Toten Hosen - Entartete Musik
    Metallica - S&M2 (ist zwar noch ganz frisch, wird aber sicherlich in Zukunft häufiger gehört)
    Soundtrack "Sing Street"
    Hans Zimmer live in Prague


    Und ich hoffe auf: Alles ohne Strom, weil ich die bis zu Erscheinen des Earbooks nicht höre (Hoffentlich morgen!)

    Es passt in diese Zeit, dass man alles für nichts haben will. Man will zwar überall stattfinden, überall dabei sein, danach auch gerne überall posten, dass man da war - ist aber nicht bereit tiefer in die Tasche zu greifen. Ich kann diese Jammerei von erwachsenen Menschen, die Herr über ihr Tun sein sollten, mündig und in der Lage rational zu handeln, nicht mehr hören. Wenn ich die Hosen in einem kleinen Scheissclub sehen will, dann bin ich persönlich auch bereit was hinzublättern.


    Entweder ich habe diesen Absatz nicht verstanden, oder ich habe mich nicht klar ausgedrückt. Ich wollte sagen, dass die Dame neben mir MEIN Ticket hatte. Der Typ, dem ich das für den Originalpreis verkaufte, hat es dann weiter verkauft - mit Gewinn. Und das ist halt der Punkt: Wie verhalte ich mich zukünftig, wenn ich noch ein Ticket über habe. Wenn ich an Unbekannte verkaufe, kann ich nicht sicher sein, dass da am Ende Abzocke mit betrieben wird. Da könnte ich prinzipiell wenigstens den Profit in die eigene Tasche stecken.


    Beim letzten Mal habe ich einfach einen Penner mit in die Waldbühne mitgenommen, der sich irre gefreut hat. Aber auf den Kosten bin ich dann sitzen geblieben.


    Wie haltet ihr das?

    Ich hab das selbst erlebt, als ich bei der Trommelfell Tour den Platz neben mir verkauft hatte. Die Karte ging an einen Typen zum Originalpreis. Vor Ort saß neben mir eine Dame, die die Karte von einem Tickethändler hatte zum doppelten oder dreifachen Preis.


    In so einem Fall überlegt man dann, wie man als Verkäufer richtig handeln soll... Wenn aus der eigenen Karte sowieso noch Profit geschlagen wird, warum den nicht jn die eigene Tasche stecken?

    Wie immer und überall... Nur tot ist wirklich zu Ende... Und selbst dann kann man sich nicht wirklich darauf verlassen.

    Hi,


    anlässiglich des Gedenkens an die Reichsprogromnacht und den zahlreichen Nazi-Aufmärschen, hat sich die deutsche Webcomic-Szene entschieden, etwas entgegen zu setzen und hat auf Twitter die Aktion #ComicsGegenRechts ins Leben gerufen.


    Wer Lust hat, kann da gern mal stöbern, sind tolle Sachen entstanden: https://twitter.com/hashtag/ComicsgegenRechts


    Von mir kommt (wenn auch nicht sonderlich innovativ) ein uns sehr bekannter "aufrechter" Deutscher: https://twitter.com/Spiritusman/status/1193994896367083523


    Viel Spaß beim Stöbern, schmunzeln und gruseln!

    Danke für diesen tollen Beitrag.


    Ich persönlich kann nach einem Jahr genau das wiederholen, was ich damals hier schon schrieb: Ich geriet aufgrund der ununterbrochenen WOW-Momente in eine Art Trance. Ich konnte irgendwann nicht mehr aufnehmen, was ich alles hören durfte. Die unfassbare Raritäten-Dichte, das Gewehrfeuer aus geilen Songs... ich habe es nicht mehr geschafft, das zu wirklich zu verarbeiten. Und deshalb weiß ich leider fast nur noch: Das war ein geiler Abend. Wenn mich aber jemand fragt, was ich da gehört habe, dann muss ich leider zur CD greifen, denn ich kann es nicht mehr aus der Erinnerung rekapitulieren.


    Zu großartig, um es greifen zu können!


    Und eine Woche später kam Mendoza...

    Weil das Thema "Filterblase" hier mich tatsächlich etwas mehr beschäftigt hat, habe ich mir im letzten Monat mal die Mühe gemacht, alle zum Thema "Nazis" relevanten Tweets aus meiner Timeline zusammen zu stellen. Ich empfinde das tatsächlich als sehr viel als nur "Störgeräusche". Und habe in der Tat echt Angst. Hier also meine Filterblase für euch, falls ihr Interesse habt: https://four-two.de/nofear.html

    Witzig. 2004 war das einzige Ärzte Konzert, dass ich durchaus positiv in Erinnerung habe. Aber das kann auch did rosarote Brille sein, weil es das erste bei mir war.


    Alle vorigen Einschätzungen stammen leider nur von Live-Übertragungen oder -Mitschnitten.

    Ich kann nur sagen, dass die 2 oder 3 Auftritte in Berlin bei mir. genaundas angezeigt hatten. Lustlosigkeit und ein Haufen Einzelkämpfer. Es mag sein, dass sie die Sets variiert hatten, aber das ist ja noch kein Zeichen vonSpaß auf der Bühne. Alle Auftritte wirkten wie Pflicht. Nicht mehr. FURT Konzerte oder frühere Ärztr Konzerte (oder die von diesem Jahr) waren deutlich anders.

    Der aber damit schlicht Top-Alben raushaute, die ich allesamt mag bis liebe. Wasauchimmer dazu geführt hat, hat FU sehr gut genützt.


    Auch FURT-Konzerte waren stets sehr viel stärker als DÄ-Konzerte zu ähnlichen Zeiten. Es kann also nicht nur an FU liegen: Die anderen beiden hatten schlicht (auf der Bühne zumindest) keinen Bock!