Beiträge von Fabsi

    Intros finde ich bei manchen Songs auch wichtig und schade, dass diese bei Konzerten (gerade bei den Hosen) weggelassen oder gekürzt werden. Klar wäre das an mancher Stelle mitten im Set ein Stimmungskiller, aber an anderen Stellen - wie hier schon erwähnt - durchaus machbar.

    Z.B. das Intro von Musterbeispiel beim Konzert 93 in Düsseldorf hat als Übergang wunderbar funktioniert.

    Helden und Diebe würde als erster Song im Zugabenblock gut funktionieren.

    2005 gabs beim Heimspiel ja immerhin noch einen Kompromiss. Jedenfalls besser gelöst, als in den letzten Jahren.


    Andere Bands wie z.B. The Damned spielen bei Smash it up heute auch noch das komplette Intro, welches auch nicht gerade kurz ist. Es gehört aber irgendwie dazu und funktioniert live.

    Wenn das das Argument sein sollte, dann hätte man es aus diesem Gurnd jetzt auch nicht live spielen können.

    Mal eben kurz live spielen ist was anderes als es aufwändig im Studio neu aufzunehmen. Und ja auch wenn es schön ist, dass sie alte Songs spielen und man diese heutzutage noch live erleben darf, sind einige (nicht alle) leider kein Hörgenuss mehr (hauptsächlich auf den Gesang bezogen). Ich wollte damit nur sagen, dass Campi den Gesang von damals zumindest bei Mehr davon heute nicht mehr toppen kann. Egal ob Live oder Studio. Muss ja nicht auf alle Songs zutreffen.


    Letztendlich hat Gabumon das schon beantwortet (auch wenn er etwas anderes sagen wollte): Vielleicht haben sie einfach Spaß an den Songs und dem Album.


    "Warum der ganze Aufwand..." war auf die Platte neu einspielen bezogen, nicht dass sie die Scheibe jetzt fast komplett live gespielt haben. Ist klar, dass sie wahrscheinlich einfach nur Bock auf die Songs hatten.

    Vielleicht auch, weil es die erste Platte mit dem Durchbruch/kommerziellen Erfolg war.

    Horrorschau neu eingespielt glaube ich nicht. Campi kriegt das gesangsmäßig alles nicht mehr wirklich hin. Vor allem Mehr davon dürfte problematisch werden. Und ich frage mich warum der ganze Aufwand? So schlecht ist das Album dann auch wieder nicht eingespielt.

    Glaube und hoffe eher auf ein Kauf Mich Remix nächstes Jahr.

    Ein neues (letztes) Album + Tour wird kommen. Das hat Campi im Interview selbst gesagt.

    Als richtiges Jubiläum hätten sie die Scheibe ruhig mal mit den originalen Spuren veröffentlichen können und nicht halb Live und später halb im Studio eingesungen. Als Bonus-Bluray vielleicht noch den Kompletten München Auftritt von 1987 > uncut! Den wird es mit Sicherheit im Archiv irgendwo geben.


    Neuveröffentlichungen machen meiner Meinung nach schon manchmal Sinn. Wie schon gesagt bei LE1 z.B.. Ich hoffe nächstes Jahr auf einen Remix von Kauf Mich zum Jubiläum.

    Hat alles Vor- und Nachteile. Damals liefen die Videos im TV einfach rauf und runter, ohne dass Jemand gefragt wurde, ob er das sehen will. Heute kann Jeder für sich entscheiden, ob, wann und wie oft er ein Video sehen will. Ich weiß noch, dass "damals" einfach den halben Tag der TV mit Viva, MTV & Co lief. Das war teilweise wie Gehirnwäsche. Manchmal hat man auf DAS Video gewartet, bis es irgendwann endlich kam.

    Heute ist es generell auch einfacher Musikvideos zu produzieren. Ob da auch immer was Gutes bei rumkommt, sei mal dahingestellt.

    Finde schon, dass Videos heute noch wichtig sind. Manchen Songs tut das vielleicht als Unterstützung ganz gut.

    Und wenn man allein bei Rammstein schon sieht, wie da die Videos durch die Decke gehen.

    Das ist einfach nur ein Lückenfüller. Da wird nix großes kommen.

    Schön wäre gewesen, wenn schon ein Livevideo, dann auch wirklich live.

    Vielleicht noch mit Intro, dann Alle sagen das... Beim Intro noch einige Backstage- und Ruhe vor dem Sturm-Eindrücke und der Rest halt Live von der Bühne mit Livesound. So würde auch Stimmung/Gesang vom Publikum besser rüberkommen.

    Einfach nur Livebilder wild zusammengeschnitten mit der Studioversion ist ja auch etwas langweilig. Man brauch sich nur die letzten Videoschnipsel angucken ich glaube dann hat man schon alles gesehen. :S

    Komisch finde ich an solchen Dingen immer, dass zumindest BzbE Jahrzehnte lang funktioniert hat. Egal ob Festivals, Hallenkonzerte oder Clubs.

    Und jetzt auf einmal soll das nicht mehr Massentauglich sein? Also entweder wurde das Publikum komplett ausgetauscht, weil die plötzlich solche Lieder nicht mehr kennen oder die Hosen haben persönlich einfach kein Bock mehr drauf.


    Ich kann mich noch erinnern, dass die Zugaben eine Zeit lang immer ein Highlight waren. Man wusste immer, dass nach dem Hauptset noch irgendwas (komisches, außergewöhnliches) passiert oder besondere Songs ausgepackt werden. Das ist heute leider auch etwas anders.

    Heute hofft man, dass zumindest nach den teilweise schwächeren Zugaben noch eine kleine Überraschung kommt.

    > Ist aber auch hier natürlich Ansichtssache...

    Sound war mega gut. Jingles waren nervig, haben aber zum Ende hin nachgelassen. :thumbup:

    Das Gelaber zwischendurch hätten sie sich sparen können. Da gab es Radioübertragungen, da haben sie einfach weiter laufen lassen.

    Hier war das eher so Praktikantenfeeling, wir müssen irgendwas zwischendurch bringen...

    Weniger wäre hier mehr gewesen, aber das ist meckern auf hohem Niveau.

    Im Großen und Ganzen eine schöne Übertragung.