Beiträge von Mustang

    Falls die Zahlen am Ende eures Nutznamens für euer Geburtsjahr steht, dann seid ihr nicht zu alt - aber möglicherweise in einer musikalischen Bubble gefangen.


    Capital Bra ist ein Hip Hopper (die Übertreibungen der Bekanntheit ergeben sich aus der Naturd es Deutschraps) der momentan Beef mit "Ziehvater" B*sh*do hat.
    Dadurch ist er bekannt :D

    Ach der Typ war das. Also ich kenne mich mit der Rap/Hip Hop-Szene nicht aus (da es mir auch musikalisch nicht zusagt). Und desweiteren gefällt mir auch diese ganze Art absolut nicht, wie sich so Rapper wie z.B. dieser Mert von youtube in seinen Videos geäußert haben. Kann ich nicht nachvollziehen, warum anscheinend überwiegend jüngere Leute auf sowas stehen.

    Ich zähle auch zum Publikum der Onkelz, aber ich bin weder braun, halbbraun noch frustriert...


    Frei.Wild und Böhse Onkelz sind von den Texten, der Musik und den Aussagen weit auseinander. Nur die Leute hören nicht unbedingt immer genau zu.


    Also ich schätze mal, das sowohl die Onkelz als auch Frei.wild ziemlich viele Normalos (die weder rechts noch links sind) als Fans haben. Ich bin zwar schon der Meinung, das sich Menschen ändern können. Aber Bands mit einem "rechten Ruf" haben für mich schon irgendwie einen faden Beigeschmack (und dazu zählen dann wohl sowohl die Onkelz als auch Frei.wild). Also besteht durchaus auch immer die Gefahr, das Fans der Onkelz bzw. Fans von Frei.wild pauschal in die rechte Ecke gestellt werden.


    Songs wie "Deine Schuld" hingegen werde ich auch weiterhin hören (wenn ich da Lust drauf habe), auch wenn das Lied von der rechten Szene missbraucht wird. Denn es sollte mittlerweile quasi überall bekannt sein, wie die Ärzte zu diesem Thema stehen.

    Your Name. - Gestern, heute und für immer



    Leider habe ich diesen wunderschönen Film (Anime) nicht im Kino gesehen. Aber schon die Trailer haben mich überzeugt. Also habe ich mir den Film neulich für 3.99 Euro bei einem bekannten Streamingdienst ausgeliehen. Und was soll ich sagen? Der Film war einfach toll :)


    Vor allem ist "Your Name" auch mal eine gelungene Abwechslung zu diesen ganzen modernen CGI-Filmen ala Toy Story (Disney und Co).
    Da die Figuren in "Your Name" halt so aussehen, als ob sie per Hand gezeichnet wurden


    Your Name bietet alles: Schöne Animationen/Zeichnungen (schaut euch nur die schönen und deteilgetreuen Hintergründe und die leuchtenden Farben an), eine packende Geschichte mit interessanten Charakteren, witzige Szenen und Spannung.
    Auch wenn ihr ansonsten nicht so auf japanische Animes steht, gebt "Your Name" eine Chance und schaut ihn euch an!

    Ich habe keine Tätowierung. Heutzutage fällt man vielleicht auch mehr auf, wenn man am ganzen Körper nicht tätowiert ist :D


    Das Problem, was ich mit Tattoos habe: Für mich wäre es nicht so einfach, mich überhaupt für das richtige Motiv zu entscheiden. Ich mag die japanische Sprache und chinesische Schriftzeichen (Kanji). Aus diesem Grund wäre ein Tattoo mit japanischen und chinesischen Schriftzeichen schon toll :daumen:
    Fragt sich nur, welche Schriftzeichen man sich stechen lassen soll (gibt ja extrem viele).
    Desweiteren sind Schriftzeichen vermutlich recht schnell gestochen und man muss weniger leiden (als z.B. bei einem bunten Bild, wo sämmtliche Hautflächen ausgemalt werden müssen).
    Wobei ein schönes Bild in Kombination mit Schriftzeichen auch sehr geil wäre.
    Völlig egal, ob Schriftzeichen gerade im Trend liegen oder nicht - ich mag sie einfach :)


    Aber ich bin mir da nicht so sicher, ob eine Tätowierung überhaupt zu mir passt. Denn ich habe eben keinen durchtrainierten Körper usw.

    Ich bin gerade im Internet auf ein neues schreckliches Wort gestoßen: Tittooing


    Obwohl es diesen Begriff anscheined schon länger gibt, so bezeichnet "Tittooing" wohl die Tätowierung der Brustwarze.


    Tittooing oder Tittoing, egal welche Schreibung nun richtig ist - ein schrecklicher Begriff :P

    Es gibt auch so komische Wortschöpfungen die irgendwie keinen richtigen Sinn ergeben (wie z.B. lumbersexuell oder metrosexuell).
    Warum um alles in der Welt steckt da überhaupt das Wort "sexuell" drin? Nur weil sich ein Mann pflegt und besonders auf Äußerlichkeiten achtet bzw. er sich etwas anders kleidet als ein 08/15-Typ usw., soll er nun als metrosexuell bezeichnet werden? Und Männer mit Holzfällerhemd und Vollbart sind lumbersexuell?
    Ne, da bin ich raus.


    Ich kann heterosexuell, bisexuell, homosexuell oder transsexuell sein (das ergibt alles Sinn). Aber doch nicht metrosexuell oder lumbersexuell! Wer denkt sich solche abstrusen Wörter nur aus? Das Wort sexuell passt einfach nicht zu irgendeiner Modeerscheinung!

    BAP ist nicht meine Welt.
    Ich stehe einfach nicht so auf diesen Kölner Dialekt.Von daher sind Kölsche Bands generell nicht so meins. Ich muss einen Text ja nicht auf Anhieb verstehen (ich höre z.B. gerne japanische Bands). Aber mir muss eine Sprache oder ein Dialekt halt vom Klang her gefallen, damit mir auch die Musik zusagt. Desweiteren gefällt mir die Stimme von Wolfgang Niedecken jetzt auch nicht so.

    Tipp: Schaut mal nach Japan ;)


    Frauenbands aus Japan:


    1.Aldious
    2.Band-Maid
    3.Bridear
    4.Cyntia
    5.Destrose
    6.Disqualia
    7.Exist Trace
    8.Fate Gear
    9.Ganglion
    10.Mary's Blood
    11.Stereopony
    12.Scandal


    Ist ja schon auffällig, das es in Japan so viele All-Female Bands gibt. Während die meisten bekannten deutschen Bands aus männlichen Mitgliedern bestehen. Keine Ahnung, woran es genau liegt.
    Aber vielleicht werden japanische Mädchen ja intensiver musikalisch gefördert (z.B. am Schlagzeug). Denn wie erklärt es sich sonst, das man hier in Deutschland kaum Schlagzeugerinnen in bekannten Bands sieht?
    Spontan fällt mir da das Farin Urlaub Racing Team ein, dort spielen die Frauen auch Schlagzeug, Gitarre oder Bass.

    Country ist jetzt nicht so meine Welt. Darum ist es schade, das Bela dem Stil wohl auch beim neuen Album treu bleibt :(
    Das Farin Urlaub Racing Team entspricht da schon eher meinem Geschmack. Ich stehe halt generell eher auf Rock - Metal.
    Wenn mich die Melodie und der Gesang anspricht, dann darf es ruhig mal Poprock sein.


    In meinen Augen müssen sich Musiker auch nicht ständig in eine komplett andere Richtung entwickeln. Da lob ich mir Bands wie Nightwish, die klingen zwar auch ständig anders (weil sie schon wieder die Sängerin gewechselt haben). Aber Nightwish bleiben wenigstens beim Symphonic Metal und sie machen nicht plötzlich ein Country-Album :)

    Donald Trump äussert sich rassistisch und sexistisch und wird dafür auch noch belohnt (und zum Präsidenten gewählt). Also da läuft aber was gewaltig schief :kotz:
    Alleine schon deswegen wäre Hillary Clinton das "kleinere Übel" gewesen.

    Die guten alten Tauben. Aber ohne Konrad Kittner fehlt da einfach was :(
    Konrad K. hatte halt auch so eine markante Stimme, die sich wunderbar mit Mirco (Micro) Bogumils Gesang ergänzt hat.
    Aber das neue Album werde ich mir wohl trotzdem kaufen.


    Nicht zu vergessen der Auftritt im Film "Kein Padon" mit Hape Kerkeling, wo sie gemeinsam Pa-Pa-Paderborn gesungen haben :thumbup:
    Alben wie z.B. Krieg & Spiele sind ja aus heutiger Sicht auch noch gut und durchaus hörenswert.

    Ich weiß jetzt gar nicht mehr so genau, wann ich zum ersten Mal die Ärzte gehört habe. Es fing bei mir halt erst so richtig auf der Hauptschule an. Und so legte ich mir nach und nach sämmtliche Alben zu. Es war einfach um mich geschehen, denn die Lieder der Ärzte ließen sich so schön mitsingen 8)


    Desweiteren habe ich mir damals noch die beiden Konzertvideos "Die beste Band der Welt (... und zwar Live)" auf VHS besorgt.
    Farin Urlaubs alte Gretsch White Falcon war einfach extrem cool, denn diese Gitarre versprühte einfach pures Rock 'n' Roll-Feeling.
    In einigen Ärzte-Songs spielte Farin ja damals auch diverse Rock 'n' Roll-Licks/Solos (Erna P., Sie kratzt, sie stinkt, sie klebt, Sweet sweet Gwendoline, Gabi und Uwe in: Liebe & Frieden, 2000 Mädchen).
    Das Intro von "Gabi und Uwe in: Liebe & Frieden" ist von Johnny B. Goode (Chuck Berry) geklaut und wurde quasi nur ein wenig abgeändert.


    Die Ärzte waren wohl auch einer der Gründe, warum ich überhaupt mit dem Gitarre spielen angefangen habe.
    Ja, die Ärzte haben mich schon musikalisch geprägt. Die älteren Alben der Ärzte konnte man sich ja blind kaufen, denn quasi jedes Album war auf seine Art und Weise toll (Debil, Im Schatten der Ärzte, Ist das Alles? - 13 Höhepunkte mit den Ärzten, Nach uns die Sintflut, Die Bestie in Menschengestalt, Planet Punk).


    Aber irgendwann fing es dann an, und die Ärzte waren nicht mehr ganz so überzeugend wie früher (oder bin ich einfach nur älter und erwachsener geworden?).
    Besonders Bela B. hatte früher einfach coolere Songs anzubieten (wie z.B. Dein Vampyr, Mysteryland, Alleine in der Nacht, Ist das Alles?, Wir werden schön, Baby ich tu's, Wilde Welt, Gute Zeit, Friedenspanzer, Die Traurige Balade von Susi Spakowski, Geh mit mir, Die Banane, Der Graf).
    Von den Ärzten würde ich mir nochmal ein richtig gutes Deutschrock-Album wünschen (wie damals bei "Das ist nicht die ganze Wahrheit", "Die Bestie in Menschengestalt" oder "Planet Punk"). Vom Stil her darf es auch gerne in eine etwas andere Richtung gehen, aber Hauptsache es rockt wieder ordentlich :daumen:
    Auf Planet Punk oder die Bestie in Menschengestallt hatten die Ärzte auch einen richtig druckvollen Gitarrensound.


    Aber nach und nach hat sich mein Musikgeschmack eben weiter entwickelt und neben den Ärzten sind dann noch andere Bands hinzu gekommen (Die Toten Hosen, Die Abstürzenden Brieftauben, Wizo, Kiss, Bonfire, Jennifer Rostock bis hin zu Manowar, Hammerfall, Nightwish, Within Temptation, Avantasia, Babymetal).
    Mit den Ärzten (und Toten Hosen) hat es für mich wohl angefangen, und sie waren für mich der Schlüssel zur Rockmusik.


    Meine Lieblingslieder der Ärzte kann ich mir auch heute noch anhören oder sie hin und wieder auf der Gitarre nachspielen :)


    Denn sowohl die Ärzte als auch die Toten Hosen gehören meiner Meinung nach schon zum besten, was die deutsche Musiklandschaft jemals hervor gebracht hat. Während ich mir diesen ganzen neueren Kram wie z.B. Sportfreunde Stiller, Juli, Silbermond, Christina Stürmer usw. nicht unbedingt antun muss. Die Böhsen Onkelz sind im Gegenzug aber auch nicht meine Welt.
    Mir fehlen heutzutage einfach deutsche Bands, die mich genauso umhauen wie die damiligen Ärzte oder Hosen. Für mich gibt es da einfach zu wenig Auswahl (oder ich habe die richtigen Bands noch nicht alle gefunden).

    Von mir aus können Streaming-Portale wie Deezer usw. auch wieder von der Bildfläche verschwinden. Denn ich nutze solche Dienste zur Zeit nicht und ich habe auch kein zwingendes Bedürfnis danach. Wenn ich Geld für Musik ausgebe, dann möchte ich die Musik auch besitzen (sei es nun als CD oder als MP3-Datei).
    Hingegen finde ich es aber äußerst praktisch, das man sich heutzutage ganz spontan Lieder oder komplette Alben als Musik-Download kaufen kann :daumen:


    Da muss ich dir - obwohl Onkelz-Fan - zustimmen, ich war auch immer froh, wenn Stephan Gesangsparts übernahm, Kevins Gekrächze war nie so meins. ;)

    Aber warum wird man dann Onkelz-Fan, wenn man die Stimme des Sängers nicht so gut findet?


    Wenn ich den Gesang absolut nicht mag, dann gefällt mir halt die ganze Band nicht (da kann die restliche Band noch so talentiert sein - der Gesang geht über alles).


    Ich kann den ganzen Hype um die Onkelz jetzt auch nicht so recht nachvollziehen. Die Böhsen Onkelz sind in meiner Kindheit/Jugend irgendwie an mir vorbei gegangen. Ich habe es zwar mal mitbekommen, das es eine Band Namens Böhse Onkelz gibt. Aber ich habe mich dann eben nicht näher mit denen beschäftigt. Lag vielleicht auch irgendwie am rechten Ruf der Onkelz (da bleibt halt einfach ein schlechter bzw. fader Beigeschmack - auch wenn sich eine Band im nachhinein davon distanziert).


    Dank Internet konnte ich dann aber auch mal bei den Onkelz reinhören (um mir mein eigenes Bild zu machen).
    Aber was deutsche Musik anbelangt, da sind die Ärzte, Toten Hosen, Abstürzende Brieftaufen, Wizo eher meine Welt :)

    Bitte nicht Frei.Wild und Onkelz in einen Topf, das zeugt von Unwissenheit deluxe. Danke.


    Also meiner Meinung nach kann man die Onkelz schon mit Frei.Wild vergleichen, wenn sowohl die Onkelz als auch der Sänger von Frei.Wild jemals etwas mit der rechten Szene tu tun hatten.
    Ist halt ein ähnliches Image, was vielleicht auch zum Erfolg beigetragen hat.


    Klar, eine Band kann ihre rechte Vergangenheit als Dummheit abtun und sich komplett davon distanzieren oder sich gar gegen rechts einsetzen usw.
    Aber es bleibt trotzdem dieser fade Beigeschmack, wenn man in der Bandgeschichte etwas von einer rechten Vergangenheit liest.


    Es muss ja nicht jeder hier meiner Meinung sein ;)

    Solche Bands liegen ja anscheinend zur Zeit voll im Trend.


    Böhse Onkelz, Frei.Wild und Co sind irgendwie nicht meine Welt.


    Zum einen stört es eben, das Bands wie Frei.Wild einen rechten Ruf haben. Auch wenn sich die Band noch so oft davon distanziert, sie bekommen dadurch einfach einen bleibenden faden bzw. schlechten Beigeschmack.
    Und zum anderen ist Frei.Wild wohl auch bei der NPD beliebt.
    Also lockt diese Musikrichtung auch noch NPD-Mitglieder, Nazis usw. an.


    Und das sind eben genug Gründe, solch eine Musikrichtung zu meiden.


    Dank Internet kann man sich auch wunderbar sein eigenes Bild davon machen und einfach mal diverse Songs von Frei.Wild usw. anspielen oder sich deren Texte durchlesen.


    Aber auch wenn es nicht eindeutig in die fremdenfeindliche Richtung geht (dann wären die Alben von Frei.Wild ja in Deutschland verboten worden), so bleibt einfach der schlechte Ruf und die Anziehungskraft für NPD-MItglieder usw.

    Ich mag auch Metal. Aber Metal sollte schon noch melodisch sein, damit es mir gefällt 8)
    Von daher stehe ich da eher auf Melodic-Metal, Power-Metal oder Symphonic-Metal ala Avantasia The Metal Opera, Nightwish, Edguy, Hammerfall, Manowar, After Forever, Within Temptation, Van Canto, Blind Guardian usw.



    Ich höre halt gerne Metal mit klaren Gesangslinien und melodischen Gitarrenriffs usw.