Beiträge von BZBE89

    Schade den Song würde ich gerne hören, wenn ihn denn ein guter Sänger einspielen würde 🤣🤣🤣. Der Song von JS ist natürlich mal wieder der Wahnsinn.

    Nee, passt nicht. Man möge mir verzeihen, ich hab' die damals im Fernsehen gesehen, also ca. vor 38 Jahren, da kann ich mich nicht mehr ganz genau erinnern:):).

    Habe aber später mal was dazu gesucht und nur was von Bap gefunden, was möglicherweise jemand aus der damaligen Sendung herausgeschnitten hatte. Vielleicht gibt's ja sowas auch von den Hosen. Ist für mein Hirn einfach zu lange her.

    Also ich finde Punk kann man an einer Band, nämlich den Sex Pistols festmachen.

    Hab' ich auch nichts anderes behauptet, natürlich sind die Sex Pistols die bekannteste Punkband.

    Mir und auch Dir ging es eigentlich um die Playlist, also die Bands und Songs, die angeblich den Punk beeinflussten. Da bin ich halt der Meinung, dass man das nicht an einzelnen Songs oder Bands festmachen kann. Es hat sich eben einfach über die Jahrzehnte entwickelt. Und zwar in verschiedene Richtungen, eben auch den Punk. Aus den Amboy Dukes wurde z.B. der Einzelkünstler Ted Nugent, ein Hardrock Gitarrist, der aber überhaupt gar nichts mit Punk zu tun hat. Genau so wenig wie der Song aus der Playlist. Soll aber auch genug sein, ist halt mein Standpunkt.

    Klar hat sich das über die Jahre immer weiter entwickelt, aber z.B. Lies von den Knickerbockers ist halt einfach von den Beatles geklaut. Ich würde halt einfach behaupten die Bands haben sich in verschiedene Richtungen weiterentwickelt: Garage Rock, Pub Rock, Hardrock, Heavy Metal und eben auch Punk. Die Entwicklung ging dann aber schon in den 50ern los, als aus Blues, Gospel und Country der Rock 'n' Roll entstand.

    Ich würde das niemals an einigen Bands und Songs festmachen.

    Nach dem Hören verstehe ich nicht ganz, wer auf die Idee kommt, dass ausgerechnet diese Songs für die Entstehung des Punks verantwortlich sein sollen. Baby please don't go ist ein traditional, erstmals aufgenommen 1935 von Big Joe Williams, natürlich von den Amboy Dukes (mit Ted Nugent) etwas schneller und härter gespielt, aber deswegen den Punk beeinflusst? Und die meisten anderen Titel sind irgendwelche 60's Songs wie es Hunderte andere gibt, ausgerechnet diese sollen den Punk beeinflusst haben? Naja, da wirst Du noch mehrere Playlisten finden von denen das gleiche behauptet wird.

    Kenn' jetzt, ohne die Songs zu hören, wohl nur zwei direkt, Baby please don't go und Tobacco Road, beides Songs die aus dem Blues und Rock 'n' Roll kommen. Also wahrscheinlich schon damals einige Jahre auf dem Buckel hatten. Werde mir aber die Playlist mal anhören. Danke.

    Wow, jetzt weiß ich wieder warum ich diese Band so liebe. Schau mir gerade den Film von Oliver Schwabe über die New Model Army an. Dermassen sympathisch, die ganze Band, allein die Stories der heutigen Musiker, wie sie alle schon irgendwie, irgendwann etwas mit NMA zu tun hatten, sei es Platten kaufen oder mit der Musik aufwachsen weil die Mutter sie gehört hat. Und Justin 's durch und durch ehrliches Interview, die Aussagen von Joolz und der Bandmitglieder, die Konzertausschnitte aus allen Bandphasen. Ich kann den Film nur jedem empfehlen, schaut ihn euch an. Und genießt die Musik.

    Schade. Und wer zieht jetzt meine geistigen Ergüsse ins Lächerlich wenn ich mal wieder einen Schub kriege?

    Kann ich gerne machen. Nee, mal im Ernst, wie kann man sich über mehrere Seiten streiten ob das jetzt besser als 'Die roten Rosen' oder als 'Learning English' veröffentlicht wird? Oder woraus sich Punk entwickelt hat? Oder wer der erste Punk war? Oder ob John Lennon bei einem Song heiser war? Oder nicht.

    Es sind DTH, mir gefällt das Album, auch wenn die Halbwertzeit wahrscheinlich nicht die längste ist, werde ich das Album immer mal wieder auspacken. Im Gegensatz zu den langweiligen Akustiksongs auf Hope Street.

    Top Alben:

    Nick Cave - Idiot Prayer alone at Alexandra Palace

    Bruce Springsteen - Letter to you

    hab' ja über beide schon was geschrieben, soll jetzt auch genügen.


    Top Konzerte:

    Thees Uhlmann / Bonn mit Band:

    Einfach geil, erstmal ' ne Viertelstunde Grilli Flash, zum anheizen mit Akustikklampfe. Und dann Thees, sabbelnd, rockend, gut drauf, geile Band, tolle Songs.

    Kettcar / Mannheim:

    Im Capitol, tolle Location, noch keinen Gedanken an diesen #fckcrn - Scheiss verschwendet, einfach nur gefeiert, tolles Konzert.

    Junk - E -Cat / Rooftopkonzert im Gängeviertel / Hamburg:

    Überraschendstes Konzert, unsern Sohn in Hamburg besucht, morgens im Cafe gesessen, einen Espresso genossen und nebenbei in die Zeitung geschaut. Stand was drin, von wegen heute abend 20.00 Uhr Rooftopkonzert im Gängeviertel. Wir, keine Ahnung was für Musik uns erwartet, sind dann abends hin, Waren noch ein paar Leute da, die suchend durch die Gegend gelaufen sind. Kurz nach acht ging's dann los, Verschiedene Blasinstrumente, unterlegt mit elektrischen Rhythmen, auf ' nem Vorsprung in einem Hinterhof. Sonnenschein, mitten im Juli, nach 4,5 Monaten das erste Livekonzert, so geil! So überraschend! Vielen Dank nochmal. Bild, siehe oben.


    Neuentdeckung:

    Les Clebards, 'ne bretonische Folk/Punkband, auf Empfehlung von einem hier wohlbekannten Schweizer. Klingt ein bisschen wie Chansons on dope, toller Sänger mit schöner, rauer Stimme, klasse Songs. Die Band gibt's schon länger, aber vielleicht will ja mal jemand reinhören.


    Song des Jahres:

    The Sins of my youth - I tried to confess and no one believed me

    Kann ich gar nicht oft genug erwähnen wie toll dieser Song, bzw die ganze EP ist. Allein das Gitarren-Intro ist schon nicht von dieser Welt. Würde vom Stil perfekt auf die 'Badlands' passen. Wunderschön!

    Nick Cave - Idiot prayer

    Für so was hat man dann wohl den Begriff: 'stripped to the bone' erfunden. Nick Cave sitzt am Flügel und spielt und singt 22 seiner Kompositionen, kein Ton zuviel, nichts lenkt von der Schönheit der Lieder ab. Ein wunderschönes Album für alle, die sich auch mal hinsetzen können, die die Melancholie eines Nick Cave ertragen oder die einfach nur Musik lieben, und zwar in ihrer wunderbarsten Form.

    Bin halt der Meinung, dass sie die Musik sprechen lassen sollen, da bin ich dann dabei. Die Kalender sind leider besonders einfallslos. Aber jedem das Seine, ich versteh's bloss nicht.