Beiträge von BZBE89

    Um es in seinen Worten auszudrücken: GENIAL, GENIAL. Selten so einen kurzweiligen, kulturellen Abend verbracht. Allein schon wie Thees hinter seinem Tisch sitzt und sich freut, über seine Stories, über Reaktionen aus dem Publikum oder einfach so. Und dann: Der Mord an Vicky Morgan als Opener. So muss es sein. :daumen:

    Wer noch zu einer Lesung gehen kann, sollte das tun. Ihr habt definitv einen guten Abend. Wer Thees noch nicht live gesehen hat, sollte das im Februar, oder ab Sommer nachholen.

    Am Donnerstag in Stuttgart und im Februar in Bonn. Freue mich unendlich.:thumbup:

    Top Konzerte:


    Wie könnte es anders sein:


    Thees Uhlmann mit Band - FranzK Reutlingen, lange nicht mehr einen Musiker mit solcher Spiellaune auf der Bühne gesehen, nach den ersten 2 Songs ist er förmlich explodiert, man konnte fühlen wie sich der Mensch auf der Bühne gefreut hat wieder mit Band ebendort zu stehen. Es war eines dieser Konzerte, die nie enden sollten. Einfach nur: Woow.


    New Model Army - LKA Stuttgart, Die Band bläst mich einfach weg, nur zu viert, tolle Songs, feiernde Menschen, solche Tage entschädigen für den vielen Scheiss der auf unserer Erde so abläuft. Danke, NMA.


    Martin Kohlstedt - Reuchlinhaus Pforzheim, ich hätte mit allem gerechnet, aber nicht dass mich ein Konzert nur mit Tasteninstrumenten so begeistert. Da steht ein Flügel auf der Bühne, Martin Kohlstedt fängt an zu spielen, wunderschön, melancholisch, melodiös, um sich im nächsten Moment umzudrehen und die elektronischen Tasteninstrumente (keine Ahnung was das alles war) zu traktieren, pfeifend, knisternd, lärmend. Oft unterlegt mit elektronischen Rhythmen, eigentlich überhaupt nicht meins, aber so geil. Vielen Dank an Martin Kohlstedt und das Organisatorenteam von #Horch.
    Ich hab das auch letztes Jahr schon mal geschrieben, #Horch ist eine Konzertreihe, hier in Pforzheim, bei der man nur über den Newsletter informiert wird, wer beim nächsten Mal auftritt (meistens Singer/ Songwriter), dann sollte man sich schnellstens einen Platz auf der Gästeliste sichern, 2 Tage vor dem Konzert wird den Besuchern die Location bekannt gegeben. Und dann heisst es: horchen. Bezahlt wird per Spende. Auf diese Art schon viele tolle Konzerte und neue musikalische Welten (dieses Mal) erlebt. Wundervoll.

    Und ich kann die Weihnachtssongs schon am 25.11. nicht mehr hören, jedes Jahr der gleiche Mist, Radio noch schlimmer als sonst, Geschäfte nicht auszuhalten und Weihnachtsmarkt genauso. Wenn überhaupt, dann die Pogues, und ansonsten halte ich es mit Pillermaik: Gute Musik hören und damit das Weihnachtszeugs aus den Ohren pusten.

    Also Platten:
    Thees Uhlmann - Junkies und Scientologen, selten so eine Hitdichte auf einem Album gehört, Stichwort: No fillers, just Killers. Könnte er jeden einzelnen Song als Single herausbringen.
    New Model Army - From here, funktioniert genau anders herum, ein wahnsinnig dichtes Album, das aber eben auch deine volle Aufmerksamkeit benötigt. Und: Volume up to ten.
    Kettcar - ... und das geht so, toller Überblick über ihre Karriere, für Fans, und ich bin einer.


    Bei Nick Cave - Ghosteen bin ich noch am Zugang suchen... + Pearl Jam - MTV Unplugged begeistert natürlich. Insgesamt ein starkes Jahr für mich.


    Ansonsten folgt mein zweiter Teil demnächst, und ich werd' mal noch in eure Top Alben reinhören.