Beiträge von VerschwendeDeineZeit

    guck doch mal in die einstellungen über links unten den windows-button, dann das rädchen, dann geräte, dann bluetooth.

    manchmal hilft auch der geräte-manager weiter. dort mal die liste durchsehen, ggf. mal gerät deaktivieren und aktivieren oder treiberupdate suchen. ich hatte aber auch schon mal einen lappi dessen bluetooth device sich einfach verabschiedet hat auf nimmerwiedersehen.

    viele wlan router wählen ihren kanal automatisch, d.h. was heute gut ist kann morgen wieder vom nachbarn belegt sein, leider. wenn du endgeräte hast die 5 mhz band können, da kann es durchaus zu einer nennenswerten verbesserung kommen wenn du nen neuen router mit entsprechender sendemöglichkeit hast. jedenfalls ging es mir damit so.

    Solange sie bei AVM nicht sagen dass keine Updates mehr durchgeführt werden - was offenbar ja nicht der Fall ist - würde ich da auch nix anfassen, es sei denn du hast zu wenig Bandbreite. Die 7590 hat neue WLAN specs, das macht das WLAN zuhause schon etwas geschmeidiger.

    Immerhin


    kommt mir natürluch trotzdem nicht aufs Handy


    Warum nutzen DÄ oder DTH das ganze eigentlich nicht mal um ihr Archiv aufzuräumen, die haben 100 gefilmte Konzerte (teilweise schon bearbeitete, geschnittene etc) im Keller, könnte man doch jetzt gut rauskramen...

    google und apple werden dir die funktionalität sowieso ins betriebssystem schieben, das wirst du gar nicht verhindern können. die app die das dann für dich verarbeitet kannst du halt lassen. dann hast du halt selbst nix davon.

    ¯\_(ツ)_/¯

    Conse

    ich habe mal bisschen in den Verteilungen gefischt.

    Da finden sich für die nachgewiesenen deutschen Erkrankungen Altersgruppen hieraus https://experience.arcgis.com/…17327b2bf1d4/page/page_0/

    Schätzer für Fertalitätsraten aus verschiedenen Ländern hierher:

    Daraus ergäben sich per heute gemeldeter Erkrankungen etwa folgende zu erwartenden Todesfälle:

    15-34 12.500 0,2% --> 25 Tote

    35-59 24.000 0,6% --> 144 Tote

    60-79 8.500 4,5% --> 380 Tote

    >80 2.000 ca. 17% -->340 Tote

    knapp 900.

    Von der Verteilung her wäre das beunruhigender als die italienischen Zahlen.

    Dazu kommen nochmal etwa gleichviele Fälle mit schweren Verlauf auf Intensiv (siehe RKI Verlaufsdarstellung).

    Ist also schon nicht nur moralisch sondern auch finanziell die Frage wieviel man sich da einsparen möchte oder wieviele man ins Messer laufen lässt. Überlastung des / Chaos im Gesundheitssystem noch gar nicht mit betrachtet.


    Neben dem "Warten auf die Impfung" werden auch weitere Strategien diskutiert. Dazu gehört on/off für Öffnungen/Schließungen , aber auch allgemeine Maskenpflicht oder Warten auf Durchtesten.

    Unsere Gesellschaft ist im Vergleich zu 1929 wesentlich besser gerüstet gegen langfristige Rezession oder Hyperinflation. Auch 2008/09 wurde die Krise relativ gut gemeistert, und damals war im Wirtschaftssystem selbst was kaputt. Zudem würde ich heute da schon darauf vertrauen, dass wir sinnvolle Strategien entwickeln können die Krise zu meistern.

    "Die Wirtschaft" - das ist Deutschlandund nix anderes. Jetzt brechen reihenweise Einnahmen weg, auch für den Staat; Reserven in Form starkter Wirtschaft sind kaum noch vorhanden. Und da wir ja Meister in den Ausgaben sind wird das unglücklich enden. Die Nachwehen werden noch Jahre später sichtbar sein.


    Darf gerne auch mal den FfF-Jüngern erklärt werden. Wir haben uns in letzter Zeit zu stark geschwächt und sind mit dieser Krise hoffnungslos überfordert. Ich für meinen Teil hoffe nur, dass danach diese übertriebene Wirtschaftsantipathie samt FfF verschwindet.

    Bin mir nicht so sicher ob du das richtig beurteilst. Deutschland ist vor allem deswegen "Exportweltmeister" weil wir nicht die Meister im Ausgeben sind. Lohnzurückhaltung in Deutschland hat über 2 Jahrzehnte dazu geführt, dass wir enorm viel günstig ins Ausland produziert haben. Also wir geben relativ wenig aus hier im Land. Zudem wurde seit langer Zeit der Staatshaushalt (und die Sozialkassen) mit eiserner Hand geführt, das Mantra der schwarzen Null hat viele soziale Entwicklungen verhindert. Das bietet nun die Möglichkeit in der aktuellen Krise aus einer Position der Sicherheit heraus staatlich zu stützen.

    Letztlich kann man eine derartige Krise nicht als Blaupause für die weitere gesellschaftliche Entwicklung zugrunde legen - zumal die Zersplitterung von Wertschöpfungsketten eine Mitursache dafür ist, dass diese Krise sich so schnell weltweit verbreitet. Seit Jahrzehnten ist es bekannt, dass die Nutzung von Umwelt ohne dafür einen Preis zu zahlen das Hauptmanko der Marktwirtschaft ist (Stichwort: Marktversagen wegen negativer externer Effekte), und dass eine Bepreisung von CO2 von vielen Ökonomen seit Jahrzehnten gefordert wird, ja, in jedem Lehrbuch für VWL oder economics in den ersten Kapiteln steht.