Beiträge von Erdbeertoertchen

    Umfrage im Rahmen der ARD-Doku Ein Jahr für Deutschland? Der Streit um die Dienstpflicht“ am Dienstag, 6. Dezember 2022, 23:55 Uhr im Ersten.

    Mehr als zwei Drittel der Deutschen befürworten eine allgemeine Dienstpflicht für junge Menschen. Sänger Campino sagt: „Ein Jahr für die Allgemeinheit: Das hört sich für mich prinzipiell erst mal richtig gut an!“ Dies ist das Ergebnis einer Infratest-dimap-Umfrage vor dem Hintergrund der ARD-Doku „Ein Jahr für Deutschland? Der Streit um die Dienstpflicht“. Der Film ist am Mittwoch, 7. Dezember 2022, ab 0:50 Uhr im Ersten zu sehen, online first bereits ab 5. Dezember in der ARD Mediathek.


    Quelle

    Wer für nächste Woche in Berlin noch Lust auf eine Abkühlung sucht:



    Zitat von https://zoopalast.premiumkino.de/film/into-the-ice

    Into the Ice

    FSK 085 Minuten | Dokumentation | Start: 15.09.2022 | Dänemark/Deutschland 2022

    Premierengäste: Campino (Die Toten Hosen), Lars Ostenfeld (Regisseur) und Stefan Kloos (Produzent)

    Ein atemberaubender Dokumentarfilm, der uns mit drei der bedeutendsten Gletscherforschern buchstäblich in das grönländische Inlandeis hinein führt. Mit ihren bahnbrechenden Forschungen tragen Jason Box, Alun Hubbard und Dorthe Dahl-Jensen dazu bei, herauszufinden, wie schnell das Eis wirklich schmilzt – und welche Auswirkungen das für uns Menschen hat. Aufrüttelnde neue Erkenntnisse treffen auf spektakuläre Natur- und Expeditionsaufnahmen, wenn die Forscher z.B. fast 180 Meter tief in eine sogenannte Gletschermühle hinabsteigen – ein Weltrekord. INTO THE ICE ist eine Entdeckungsreise zu den riesigen Eismassen Grönlands, deren Schmelzen das Leben auf unserem Planeten verändern wird. Eine dokumentarische Erzählung über Wissenschaft, Natur und Abenteuer. Empfohlen vom WWF

    Ich mag "Scheiß Wessis" - sowohl die Musik als auch den ironischen Text. Trotzdem musste ich feststellen, dass das Lied für mich live nicht wirklich funktioniert, weil ich es einfach seltsam finde "Scheiß Wessis" rumzugrölen. Fühlt sich irgendwie falsch an, ähnlich als wenn ich fünf Minuten lang "Scheiß Frauen", "Scheiß Männer" oder "Scheiß Senioren" im Refrain mitsingen müsste.


    Ähnlich ist es mit "Teufel". Das mag ich auch, aber auch das funktioniert live nicht für mich. Wenn die eine Hälfte des Publikums das Lied für völlig bekloppt hält und stimmungstechnisch nicht mitgeht (und so ist es ja letztlich), komme ich mir auch seltsam vor auf einen Refrain wie "Ich bin so verlieeeeebt, so verlieeebt... Es war noch nie so schlimm wie heute" mitzusingen. Das fühlt sich dann eher unfreiwillig nach Backstreet Boys-Konzert oder so an.


    Insofern vermutlich eine richtige Entscheidung die Lieder aus dem Set zu nehmen.

    Da gehe ich völlig mit "Scheiss Wessis" zu brüllen fühlt sich irgendwie merkwürdig an. Es mag als Gedanke am Küchentisch witzig sein aber im echten Leben merkwürdig. Aber ich würde dem noch ne Chance geben.



    Teufel ist Live echt besser aber "so verliiiiebt" bin ich dann auch nicht aber härter&schnell macht das besser

    Wenn ich etwas kritisieren sollte, dann, dass fast alle neuen Songs (Teufel und Scheiß Wessis mal ausgenommen) im Grunde komplett auf Bridges verzichten. (Nicht das zwischen Strophe und Refrain, sondern das, was weder Strophe noch Refrain ist und in der Regel zwischen dem 2. und 3. Refrain an Stelle einer Strophe kommt.) Da kann man sich fragen, ob ein Song so etwas zwingend braucht, gerade durch ihre Kürze sind die neuen Tracks eben auch so auf die Fresse, aber ein bisschen unfertig wirkt der eine oder andere dadurch mMn schon. Das ist aber Jammern auf hohem Niveau, bis jetzt gefallen mir die neuen Lieder echt besser, als es "Teufel" anfangs vermuten ließ. Ich bin da wirklich mit niedrigen Erwartungen rangegangen.

    Keine Ahung mehr wo ich das gelesen haben aber es ist modern heute keine Bridges und/oder Intros mehr zu haben. Da die meisten streamen muss ein Song sofort da sein, darf aber auf keinen Fall zu lang sein weil die Aufmerksamkeit des Durchschnitthörers nur noch für 3min reicht und nicht mehr für 3:30 min. Kann man finden wie man will, ist aber nun mal so.

    Ich bin mal gespannt wer noch so als Gast für einen Song vorbei kommt. Planlos ist ja bekannt und Marteria ist quasi auch gesetzt.


    Wurden denn die Vorbands diese mal angesagt oder machen sie das nicht mehr?

    Ne, die hatten nur Jägermeister. Die Bier und Wasserstände waren hingegen fest. Da fehlte aber ein Schild, Fähnchen etc

    Das Problem war eben das die Mädels ständig von A nach B gefahren sind und jedesmal fast umgefallen sind.

    Den Song habe ich aus Gründen schon wieder verdrängt. 8) Und auch dass der vorher schon vom Publikum angestimmt wurde.


    Bommulunder kommt wohl aus Flensburg, da hat das Lied mal Sinn gemacht.

    Ich fand die Ansage zu Alles aus Liebe ein wenig seltsam und planlos.

    Stimmt eigentlich diese Story das sich die Leute umgedreht haben als "Alles aus Liebe" rauskam?


    Schon das 2. mal keine "Nur zu Besuch", "Draussen vor der Tür " . Die Stimmung bei "Kamikaze" hat Campi völlig kaputt gesabbelt:pinch:


    Ich stand relativ weit hinten, aus Gründen, aber da war der Sound auch nicht dolle. Team Scheisse hat man quasi Null verstanden, Hosen waren dann besser aber ausbaufähig.

    Diese mobile Jägermeisterstadtion im Innenraum braucht übrigens keiner, dass kann man draussen verkaufen !



    Nach der ganzen C. Kacke war es aber so schön einfach so viele grinsende, freundige Menschen zu sehen. Da kann man bei der Setliste gnädig sein.

    Das passt doch gar nicht zu JPK das die gewollt einen "Schrottsong" rausbringen und dann zu sagen : "Hahaha alles nur ein Scherz". Bei den Ärzten ok aber JPK hat schlicht die Strategie geändert weil die gesehen haben das es die Leute nicht feiern. Teufel kommt in den Postings auch nicht mehr vor, keine Danke für die Klicks oder toll das euch der Song so gefällt.

    1982 war quasi Breit für Jahre "der Neue" . (Wer hat Vom eigentlich diesen Satz eingetrichtert?)



    Ich denke auch nicht das es mal den Tag geben wird an dem die Hosen mit Ankündigung aufhören, die werden sich die Option offen halten sporadisch was zu machen falls sie Bocken haben bzw. es einen Anlass gibt. Ein Abend ist allerdings auch keine Tour und geht vielleicht eher noch länger.