Beiträge von wsv

    teile einiger dieser genannten momente...


    zusätzlich:


    bei ertrinken wenn die instrumente ausklingen und nur noch der schlagzeugbeat zu hören ist und campino einsetzt "wohin gehn gedanken..."


    bei pessimist was ewiggestriger schon angesprochen hat, aber dazu noch zusätzlich: "und im kopf den impuls: es gibt nichts zu verlieren", so treffend diese zeile, und so wirkungsvoll umgesetzt. grandios!


    ich merke ich muss die IaS wieder öfter hören, was ein geiles album, welches ich erst mit der zeit wirklich lieben gelernt habe.


    armee der verlierer (live): die stelle am anfang wenn die giatrre einsetzt. ist für mich immer so eine art vorfreude auf das was dann kommt... mein lieblingshosensong aus der anfangszeit der hosen


    im meer: "es war ein dummer fluchtversuch, nur um von seiner insel zu kommen" und dann der übergang in den agressiveren part. :daumen:


    sekt oder selters: hat einfach eins der geilsten intros der hosen! wer pfeifft da nicht mit? :P


    und noch viel mehr was mir jetzt nicht einfällt. werde das noch mal ergänzen.

    In der Zeit von PEGIDA und AfD neonazis, die auch noch dazu stehen ist das tatsächlich erschreckend


    häh? kontext?


    entschuldigung... ist meiner meinung nach ein sehr unterschätzter song. "wir hatten steine und ihr nur wasser - ihr hattet recht und wir warn schuld - wir suchten unsere grenzen - habt dank für de geduld" ist nach meinem geschmack eine der lustigsten zeilen in hosen songs.

    die zensur wird sicherlich wegen anti-autoritärer, herrschaftskritischer texte erfolgen. vielleicht haben sie aber auch glück, dass sie sich die mühe nur bei englischen texten machen, da es relativ unwahrscheinlich ist, dass da mehr als ein paar chinesische besucher überhaupt ahnen worum es geht.

    naja, er hat schon in dem punkt recht, dass campinos bild von merkel, insbesondere in bezug auf die flüchtlingspolitik, mal so gar nix mit der realität zu tun hat. klar gehts immer schlimmer, aber was sich in den letzten jahren in der flüchtlingspolitik getan hat, ist alles andere als positiv. siehe bspw. die türkei und libyen deals.
    und afd kann man in seinen comments nun wirklich nicht raus lesen, es sei denn, er wäre ein false flag troll.


    ich glaube dem OP ist einfach der campino der texte wie "einmal in vier jahren", "im westen nichts neues" oder "friss oder stirb" geschrieben hat näher, als der campino der so typisch träge deutsch an die merkelsche alternativlosigkeit glaubt. dieses wort ist zu recht mal unwort des jahres gewesen, der glaube daran tötet die demokratie und verhindert progressiven forschritt.

    auch wenn augenzwinkernd gemeint von dir - aber von solchen direkt an die hosen gerichteten threads mit „aufforderungen“ halte ich mal so rein gar nichts, sorry.


    war nicht bierernst gemeint. kann mich nur dran erinnern, dass nach einem thread bei der MML tour wort zum sonntag wieder live gespielt wurde. im prinzip ist es das virtuelle equivalent zum song reinschreien beim konzert, nur dass im internet halt auch jeder depp (in dem fall der user wsv) gehört werden kann ;)
    falls das von der mehrheit für zu blöd erachtet, oder von andy als spam bewertet wird, dann gerne löschen.

    da ihr, liebe hosen, ja doch ab und zu mal hier reinschaut, nur mal ne kurze info. wie bereits in nem anderen thread von Mäc Gates erwähnt, ist das der wohl meist gewünschte song aus der mottenkiste. ihr macht ja zur zeit anscheinend viel quatsch mit. also bitte spielen. danke. ;)


    ihr dürft dann auch hang on sloopy zehn mal hintereinander spielen

    gute idee mit dem live album! hätte sich noch nie so gelohnt. habe mal geschaut, was sie schon auf den tour live alben (also ausgenommen sind dvds, und sondergeschcihten) BZBE, Im auftrag des Herrn, Machmalauter und Krach der Republik veröffentlicht haben. wenn man nur die bisher dort unveröffentlichten songs nimmt, kommt ein schönes doppelalbum dabei raus, das man dann nächster jahr vor weihnachten veröffentlichen könnte. mit dem was noch dazu kommt natürlich, u.a. auch dann dem ein oder anderen weihnachtssong aus dortmund/düsseldorf.


    bisher könnte man das ungefähr so ordnen:


    1. Intro


    2. Urknall


    3. Wir sind bereit


    4. Laune der Natur


    5. Die Schöne und das Biest


    6. 1000 gute Gründe


    7. Alles mit nach Hause


    8. 35 Jahre


    9. Die Moorsoldaten


    10. Alles ist eins


    11. Ertrinken


    12. Das Mädchen aus Rottweil


    13. Energie


    14. Schön sein


    15. Auld lang Syne


    16. Glückspiraten


    17. Wannsee


    18. Weihnachtsmann vom Dach (inkl. kleine Nachtmusik)
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    19. Unter den Wolken


    20. Unsterblich


    21. Kauf Mich


    22. Was zählt


    23. Should I stay or should I go


    24. Still, still, still


    25. Wie viele Jahre (Hasta la muerte)


    26. Verschwende deine Zeit


    27. Teenage kicks


    28. Willkommen in Deutschland


    29. Where are they now


    30. Helden und Diebe



    ich denke mal für ein doppel live album wären so mindesten 36 tracks von nöten. Falls nicht genug neues dazu kommt, könnte man auch noch neue versionen dazu packen, die so noch nicht auf nem live alum veröffentlicht wurden: bspw mehr davon, warten auf dich, etc….

    da hat mir joscha die worte aus dem mund genommen.mir blutet auch das herz wenn ich solche setlists lese und kein winter konzert mehr mitnehmen kann. das sind teilweise bessere sets als bei so mancher clubshow. genial.
    liebe hosen, behaltet euch diesen spirit bei, ihr macht viele leute verdammt glücklich.

    ich habs leider doch nur heute geschafft, gestern hat nicht mehr hingehauen. habe mir aber extra nicht das set von gestern angeschaut um nicht schon während des konzerts enttäuscht zu sein. jetzt lese ich im nachhinein das set von gestern, und hätte das wohl eher genommen, aber großen spaß hatte ich natürlich trotzdem. deutlich mehr als bei den grausamen sets von der 2012er hallentour. der generelle weg der hosen ist eindeutig zu begrüßen auf dieser tour, weiter so, aber bitte noch etwas mehr mut zu absoluten überraschungen (mit alles ist eins ist ja eine geglückt). so eine mega rarität pro konzert wäre nice ;) aber ich will da nicht vermessen sein, so ist auch schon top.


    der beginn war leider schon mal deutlich zu lahm. urkanall + auswärtsspiel gehen natürlich klar, aber dann folgten glaube ich laune der natur, das ist der moment und alles was war. ein eher suboptimaler einstieg, hat auch die bewegung im publikum dann deutlich reduziert, auf jeden fall meine.


    dass sie alles ist eins spielen (erwähnung der rheinstadion tragödie und rieke) war natürlich sehr geil, allerdings hat mir das publikum (hinsetzten, im song rumlabern) das ganze ein bisschen vermiest.


    erwähnenswert aus meiner sicht:


    + 1000 gute gründe (campino meinte, das kennen nur 500 leute im publikum. schon abstrus ne single von einem der kultalben der hosen so anzukündigen)
    + alles ist eins
    + weihnachtsmann vom dach
    + erwähnung des wsv und günther pröpper bei ynwa :D


    - liebessppieler :(
    - mehr davon :(
    - willkommen in deutschland :(
    - liebeslied :(
    -wort zum sonntag :(


    ich denke da muss man dann aus objektiver sicht zustimmen, dass es gestern temporeicher und ein besseres set war. aber so hatte ich wenigstens ne live premiere dabei, alle anderen songs habe ich schon mal live gesehen.

    Zitat

    Eine gerechtere Allokation jedweder Wirtschaftsgüter


    hat aber erstmal nichts mit kommunismus zu tun, sondern mit einer stärker regulierten marktwirtschaft, und einer veränderung der besteuerung, beispielsweise von erbschaften. würde das nicht möglich sein, könnten wir ja gleich alles politischen instrumente über bord werfen, welche eine gewisse umverteilung sicherstellen. und die gibt es ja schließlich, wenn auch, aus sicht eines linken, nicht in genügendem maße. solche forderungen gibt es ja links von der CDU zu genüge, die spd hat auch schon in der letzten legislaturperiode sachen durchgesetzt, die den sozialstaat stärken.


    ganz so pessimistisch würde ich es also nicht sehen. das problem ist nicht, dass es nicht funktionieren würde, sondern dass viele leute gegen ihre eigenen interessen wählen. was die ursachen dafür sind, ist wieder ein anderes thema... aber dass der eindruck erweckt wird, und viele leute diesen politikverdrossenen eindruck haben, dass nichts besser werden kann (die geschichte und gegenwart zeigt, dass es 1. noch viel schlechter um wirtschaftssysteme bestimmt sein kann und 2. dass das fundament der gesellschaft zumindest theoretisch, ein dem gemeinwohl verpflichtender gesellschaftsvertrag ist. dass dem nicht genügend rechnung getragen wird und es ungerechtigkeiten und vorgänge gibt, bei denen man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll, ist allerdings auch klar.) ist meiner meinung eines der grundprobleme warum es in naher zukunft auch nichts besser werden wird. und diese politische apathie und pessimismus sind genau im interesse derjenigen, gegen die eigentlich die unzufriedenhet gehen müsste.


    ich versteh was du meinst, pillermaik, und sehe es ja auch so, dass die werte der gesellschaft völlig aus der bahn geraten sind. will dir da gar nicht widersprechen oder gegen dich argumentieren. aber ich glaube nicht, dass das eine unveränderliche "natur" des menschen ist. gesellschaften unterliegen einem ständigen wandel, und wer weiß wohin uns die zukunft noch führt. es kann sowhl steil bergab (siehe trump) gehen, als langfristig auch steil bergauf. hätte sich ein leibeigener im finstersten mittelalter vorstellen können, wie an der gleichen regionalen stelle das leben in zukunft einmal aussehen könnte? ich bin beileibe nicht voller naivem optimismus, oder glaube blind daran, dass es eine art natürlichen fortschritt gibt. das ist jetzt auch eine deutsch zentrierte sicht, und es gibt natürlich weltweite zusammenhänge gibt, die eine rolle spielen und mit denen man meinen beitrag angreifen könnte. aber das jetzt auch noch einzubauen würde ausarten.


    resignation ist auch immer ein ausflucht, von dem ich mich selbst nicht freisprechen kann. und dass man anhand von vielen bildern aus der welt einfach nur resigniert und ziemlich depri drauf kommen kann, ist auch für mich total verständlich und sehr nachvollziehbar. aber vielleicht muss sich jeder einzelne auch einfach mehr bewegen, wenn sich was bewegen soll.

    Zitat

    Still und Frohes Fest (in der Urversion) sind schweinegeil! :D


    es scheint trend zu sein "die neue version" von frohes fest schlecht zu machen, kann ich nicht verstehen. das ding ist erstmal musikalisch einfach fett, und auch der neue konsumkritische text ist meiner meinung nach sau gut. "lasst uns beten für die armen und die kranken dieser welt, und dass die deutsche mark ihren kurswert hält". ich finde ihn sogar stimmiger und besser als den alten.


    die erste strophe kritisiert im alten text ja die angebliche heuchelei oder gut gemeinte gesten an weihnachten. also die leute, die tatsächlich an weihnachten an menschen denken, und dementsprechend handeln, denen es nicht so gut geht. finde ich unnötig. jeder der suppe austeilt oder im schiefen männerchor singt, ist sich sicher bewusst, dass es nicht viel mehr als eine geste ist. aber auch gesten können wichtig sein. lieber solche traditionen, als ein rein materielles hedonistisches leben, das keinerlei mitgefühl kennt, auch wenn es manche menschen nur an bestimmten tagen für sich entdecken mögen.


    zusammenfassend: der neuere text ist viel treffsicherer und zynischer als der erste, dem man meiner meinung nach seine unreife etwas anmerkt. ich denke daher wurde das ding auch geändert.


    "es gibt nichts gutes, außer man tut es."


    das lied war hier auch ein highlight des abends. habe ich mich mega drüber gefreut.


    jetzt hab ich ein ticket für köln2 zum OP bekommen, nehme aber wahrscheinlich auch noch den ersten tag mit falls ich ein ticket extrem günstig kriege, sonst ärgere ich mich hinterher schwarz. wobei ich bei der mischung "größte halle der tour + adventszeit" eh schon ein drastisches abrutschen der setlist qualität befürchte. es sei denn, sie spielen nur frohes fest und weihnachtsmann vom dach. das ginge noch klar, sind schließlich eigene songs.


    btw, off topic: ich habe mal ein paar songs vom wiesbaden 2014 konzert gehört. schon genial bei und nach "far, far away". die "kauf mich" rufe und campino der als joke hang on sloopy ankündigt :D die schweine wissen also genau, dass sie uns damit foltern. ;) hat mich auch dran erinnert, dass sie diesmal vermehrt auf eine ausgeglicheheit des sets setzen und nicht nur totgedudelte klassiker, sondern immerhin klassiker aus der 2. reihe spielen. wobei die riesen überraschung natürlich auch anscheinend noch ausbleibt. sowas wie wunder z.b. hätte echt im set bleiben dürfen.