Plattenspieler

  • @ defigrillator:
    Wenn 'ne CD beiliegt ist es ja ok, aber 'nen Download-Code wo man sich mp3's runterladen kann?!
    Ne danke!
    Ich brauch was zum anfassen.


    Ich lass meine Vinyls (insofern es das darauf vorhandene Material nicht auf CD gibt) oder Tapes immer von 'nem Kumpel als wave rippen.

  • horrorschau: kauft man sich nicht LP´s um sie zu benutzen? das machts doch gerade aus... der warme Klang, das Nadelauflegen..... *schwelg*
    sascha: wenn du die LP über usb aufnimmst, hast du doch auch nichts in der hand...

    KOMMANDO DTH



    ...und ich sitz immer noch in der Drecks-Korova Bar, kipp mir einen Moloko-Plus nach dem andern rein und DIE SCHEISSE PIEKT NICHT!!!!

    Einmal editiert, zuletzt von defigrillator ()

  • @ defigrillator
    Naja ich bin eigendlich ein CD Hörer aber manche Alben gibt es nur auf LP oder bestimmte Songs die nicht auf der CD enthalten sind und deswegen kaufe ich mir LP`s und da Digitalisiere ich die Dinger und dann kommen die eig. nur im Schrank, sonst brenne ich mir die noch auf Audio CD und das wars eig ;)

    Vorhang auf für ein kleines bisschen Horrorschau...


    Meine Mitschnittliste



    12.12.2012 Die Toten Hosen TUI Arena Hannover
    07.06.2013 Die Toten Hosen Hannover Expo Plaza Open Air
    18.08.2013 Uelzen Ärztefesival

  • cd hörer? oh du ungläubiger...

    KOMMANDO DTH



    ...und ich sitz immer noch in der Drecks-Korova Bar, kipp mir einen Moloko-Plus nach dem andern rein und DIE SCHEISSE PIEKT NICHT!!!!

    Einmal editiert, zuletzt von defigrillator ()

  • Zitat

    Original von defigrillator
    ...
    sascha: wenn du die LP über usb aufnimmst, hast du doch auch nichts in der hand...


    Hab ich gesagt dass ich das tue? Nö.
    Tapes die ich als wave auf'm PC hab hör ich ab und an auch richtig, also Tape einlegen, etc.
    Bei Vinyls sieht das (leider) anders aus, hab keinen Plattenspieler. Wenn dann mach ich mir mit 'nem Freund 'nen gemütlichen Abend und wir hören Platten.
    Aber 'n eigener Plattenspieler kommt i.wann (wenn ich Geld und Platz hab) auch noch.

  • Wenn man mal Ruhe + Zeit hat, gibt es nix Schöneres als einen Plattenspieler, verbunden mit vernünftigen Lautsprecher-Boxen:


    Wenn man z. B. mal die "Opel-Gang"-LP auflegt und die Augen zumacht, dann hört man die damaligen Hosen förmlich neben sich spielen (vorausgesetzt, man hat tolerante Nachbarn, die nicht gleich die Polizei rufen wegen der Lautstärke ;-) )


    Im Ernst: Wenn es mal "schnell" gehen muß, lege ich auch die CDs ein, aber für mich persönlich steht die Vinyl-Qualität weit über der CD-Qualität, da steckt noch richtig WUMMS dahinter... :D :D

    Wir werden immer laut durchs Leben ziehn,
    jeden Tag in jedem Jahr.
    Und wenn wir wirklich einmal anders sind,
    ist das heute noch scheißegal.

  • Eins steht mal fest :
    Eine CD kommt auf keinen Fall an den Klang einer Vinyl Platte rann, es sei denn der CD-spieler hat zwei Laserabstaster, aber wer hat schon so einen fetten Player...
    Ich höre wenn ich Zeit und muse habe nur Vinyl...
    Meine Platten liegen auf einen Rega-Planer P3 ( natürlich mir Riemenantrieb), der auf einer Absorberplatte steht, durchlaufen einen NAD Verstärker und tönen aus Canton Lautsprecher.

    Meine Cryssis -Tour 2015
    wird fortgesetzt...

  • korner: ich als u.a Hifi Verkäufer stelle mir bei dir einen tollen Klang vor.


    wenn ich hier was von Roadstar oder sonstigen 40-80 € Plattenspieler lese.... da kann gar kein guter Vinyl Klang rauskommen, schon gar nicht die mit eingebauten Speakern...


    Thorens-Plattenspieler an Top Verstärker an Top Boxen - Traumklang...

  • Was für Plattenspieler könntet ihr denn empfehlen, wenn es sich um ein etwas kleineres Budget handelt? So zwischen 100-200€?

    Wer kein Selbstbewusstsein hat, braucht ein Nationalbewusstsein.

  • Ich habe keinen Schallplattenspieler mehr. Im Elternhaus ist, glaube ich, noch einer...in der fränkischen Heimat.... wenn der da noch ist und nicht weggeworfen wurde. Der müsste jetzt so 50 Jahre und mehr auf dem Buckel haben... So er noch existiert...


    Walter


    Hab Tippselfehler korrigiert, die mir beim Schreiben auf dem iPad nicht aufgefallen sind...

  • Bei meinem Plattenspieler hats vor geraumer Zeit die Nadel erwischt, anscheinend war ich zu stürmisch beim Staubwischen. Anders kann ichs mir nicht erklären, dass sie i-wann mal im WZ aufm Boden lag, was mir aber erst auffiel, als mich was im Strumpf piekste... :rolleyes: :|


    Seitdem steht das Teil nutzlos herum, weil ich mich nicht entscheiden kann, ob sich für das Ding ne Nadel rentiert bzw. obs dafür überhaupt welche gibt oder ob ich ihn entsorgen soll oder mir nen anständigen kaufen soll. Aber wann höre ich schon Platten?

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Wenn ich an meine ersten Schallplatten zurückdenke... An das leise Knistern beim Abspielen...an den kaum wahrnehmbaren dezenten Geruch der schwarzen Scheiben... Ja schon an das Herausnehmen einer LP aus der Hülle... An das Auflegen... An das leise Knistern vor dem ersten Ton... Der Plattenspieler hatte keinen Lautsprecher, man musste ihn an einen Groden Raioapparat anschließen....ich muss zugeben, ein wenig wehmütig denke ich an diese Zeiten zurück...


    Walter


    PS) Als kleines Kind habe ich den Apparat zum Abspielen von Schellackplatten vollkommen auseinandergeschraubt, der einst meinem Urgroßvater gehört hatte...

  • Letztes Jahr zu Weihnachten gab's den ersten Plattenspieler - mittlerweile hab ich auf einen Dual-Spieler aufgerüstet und über 50 Platten im Regal stehen. Zwar höre ich, wenn ich zuhause bin, die meiste Zeit über Itunes Musik, aber die Zeiten sind vorbei, sobald ich endlich einen richtigen Vorverstärker habe - aktuell kommt nämlich kaum was aus den Boxen raus ;)
    Und trotzdem: Ein Lied auf Platte zu hören, ist gleich 3x so intensiv wie auf CD oder als MP3!
    Und für ne vollständige Plattensammlung mancher Bands war mir bisher auch kein Preis zu hoch; hab für meine letzte Tagtraumvinyl stolze 51€ bezahlt .... krass, wenn man bedenkt, dass hier im Forum wohl kaum einer TT kennt :D


    "Immer wenn die Nadel sie berührte und die Geschichte begann,
    sie mich mitnahm und entführte, war die Erde eine Langspielplatte.
    Vorher hatte ich nie gedacht, dass sie soviel Macht besitzt
    und in ihrer Mitte steht mein Name eingeritzt"
    - The Wohl$tandskinder: 180g Europa

    Einmal editiert, zuletzt von Pennsocke ()

  • Unser Musiklehrer in der Oberstufe war Herr Feigl, der leider verstorben ist. Einmal die Woche legte er nachmittags für uns Schüler Schallplatten auf. Ganz unterschiedliche Musik... Es war eine der schönsten Stunden der Woche... ein ruhiger Gegenpol zur Hektik des Schulalltags....


    Ich kann mich noch so gut daran erinnern, wie Herr Feigl geradezu andächtig die schwarzen Scheiben aus der Hülle nahm und vorsichtig auf den Plattenspieler legte. Manchmal gab er ein paar Tröpfchen einer geheimnisvollen Flüssigkeit auf die Scheibe, was angeblich das Knistern dämpfen sollte...


    Ich bilde mir ein, dass die Vinylplatten auf dem Spieler einen sehr dezenten, aber doch spürbaren Duft von sich gaben...


    Walter

  • gehen mir diese erfundenen Storys von dem auf den Sack...


    Bei meinem Plattenspieler hats die Nadel zerlegt, tja das wars vorerst mit Platten hören, hab momentan keine 80€ für ne neue über ;(

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Woher meinst du zu wissen dass diese Anekdote erfunden ist???
    Ich finde Walters Erzählungen schön, weil ich zum Beispiel aus dieser gelernt habe dass die Begeisterung für Vinylplatten generationenübergreifend ist!

    Campi: "Jetzt muss ich mal von Amateur zu Amateur fragen: Wollen wir hier stimmen an dieser Stelle? Breiti muss die Gitarre wechseln! Das hätten wir uns früher nicht erlaubt so ne Scheiße!"
    Andi: "Früher hatte Breiti nur eine Gitarre!"


    S036, 2. September 2009

  • Danke, Pilsator2!


    Weil ich keine Kontroverse auslösen möchte, habe ich mit meiner Antwort etwas gewartet. Die von mir geschilderte Episode ist nicht erfunden, sondern wahr.


    Unser Musiklehrer, Herr F. war der Ansicht, dass im Schulplan.. im Lehrplan.. die musische Seite zu kurz kommen würde. Deshalb bot er einmal die Woche eine Stunde Musik an, am späten Nachmittag oder frühen Abend. Das ganze fand in einem Internat statt, das nur nebenbei.


    Diese Musikstunden waren immer gut besucht, von Schülern unterschiedlicher Klassen... und jeder konnte Musikwünsche vortragen. Ich selbst habe diese Stunden in bester Erinnerung, denke sehr gern daran zurück.


    Ich bedauere es sehr, dass Herr F. nicht mehr lebt. Er war übrigens auch der erste Leser meines ersten Buchmanuskripts, hat mir sehr geholfen.


    Das aber nur am Rande....


    Langer Rede kurzer Sinn.... nicht erfunden, die Geschichte...


    Walter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!