Hosen früher besser?

  • Hallo Leute,


    Bin neu im Forum, und lege gleich mal los! :D Bin schon seit Ende 80er Hosen-Fan, da war ich gerade mal 12… und seitdem begleiten sie mich durch die „Stationen“ meines Lebens, mit allen Hochs und Tiefs (von mir und auch von den Hosen). Man entwickelt sich ja weiter (und manchmal auch zurück ;)), so auch die Hosen.


    Jetzt möchte ich mal von euch wissen: Wie habt ihr die Entwicklung der Hosen so wahrgenommen über die Jahre? Fandet ihr die Hosen früher besser? Seit ihr euren Weg mit den Hosen immer mitgegangen oder gab es bei euch auch Zeiten, wo ihr Dinge bei den Hosen voll Scheiße fandet und keine Lust mehr auf die Hosen hattet?

  • Hey.... klar, sie haben sich verändert. Allein schon in den Jahren, in denen ich mich aktiv an sie erinner und wenn ich mir die gaaaaanz frühen Lieder anhör eigentlich noch mehr. Aber ob sie schlechter geworden sind? Des is ja eig scho rein geschmackssache.
    Ich find, man kann sie eigentlich nicht mit dem, was sie vor 20 Jahren oder so gespielt haben vergleichen. Allein schon von den Texten - wenn sich ein 12-jähriger die Texte von damals anhört, versteht er gar nicht was damit gemeint ist. Ich hab au nur den Vorteil, das meine Eltern mir da immer Rede und Antwort standen, wenn ich mal gefragt hab.
    Aber auch von der Musik allgemein her, finde ich, dass sie "schwerer" geworden sind, rockiger eben. :D Ich finds net schlecht, anderen passts weniger.


    Also, kurz gefasst, ich finde nicht unbedingt, dass sie früher besser waren. Anders, aber nicht besser.

    DEATH OR GLORY
    -we survived it all -

  • Besser oder schlechter? Eigentlich keine Frage oder? Es kann ja jeder seine Meinung dazu haben, wie er oder sie will, ich jedenfalls find sie immer noch Spitze, klar haben sie sich verändert, aber das haben wir ja auch!


    Bernd

  • ich bin zwar nicht sooo lange dabei wie du, aber ich finde die lieder vor meiner zeit besser als die heutigen. armee der verlierer, wir sind bereit, warten auf dich, disco in moskau, wort zum sonntag... die ära bis zum ersten livealbum war halt die beste meiner meinung nach. die zweite phase geht für mich von der horrorshow bis zu kauf mich, die sich aber mit der dritten phase (opium bis jetzt) nicht viel nimmt von der qualität her. aber ich denke wenn man eine stilistische einteilung macht, kann man das so einordnen (klar damenwahl war scheisse eingespielt, viel zu langsam, zu soft, aber live holen die lieder einiges raus und passen in die erste phase rein), nur kauf mich schwankt zwischen phase zwei und drei stilistisch für mich... aber im grunde ist jedes album anders vom stil her. und es gilt wie immer: das ist nur geschmackssache, die hosen machen immer noch super mucke nur in nem anderen stil als früher, kommt jetz drauf an, was einem mehr zusagt.


    fazit: hosen alben bis 87 für mich das beste wo gibt ;)
    danach immer noch super (aber mit deutlichen tiefpunkten: unsterblich, zurück zum glück. aber auch absolute volltreffer: auswärtsspiel)

  • Vorallem live waren sie früher besser


    wenn man heute so gerümpel wie Madelaine aus Lüdenscheid im set hat, oder zehn kleine Jägermeister, oder den ganzen Haufen "Hits" wird mir schlecht..


    Unsterblich ist alleine schon wegen Helden und Diebe besser als Auswärtsspiel, da sind zwar viele gute Songs drauf, aber der "Top Hit" Fehlt für mich, selbst die Zurück zum Glück hat einen, dafür aber auch viel mist drauf..


    Leider hat die Opium auch so einen absoluten scheisssong drauf, wär der nicht drauf, dafür eine der B-Seiten, König aus dem Märchenland oder so, wär es das Top Album..

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

    3 Mal editiert, zuletzt von Gabumon ()

  • stimmt helden und diebe reisst einiges raus bei unsterblich. und was heißt top hit? helden und diebe ist fast schon episch für hosen verhältnisse, für mich mit wort zum sonntag halt das lied was die hosen repräsentiert, quasi DIE songs. da kommt nix ran.
    auswärtsspiel hat dennoch für mich eingängige "hits", wie auf jedem album mindestens einer drauf ist. das titellied z.b., oder was zählt... (auch wenn vielleicht bei den hosen nicht als solcher anerkannt...)
    man muss aber auch objektiv sagen, dass die hosen nie alben hatten, bei denen alles stimmt. das fehlt ihnen noch. jede große band hatte so ein album mal. die hosen noch nicht.
    am ehesten noch opel gang, nicht nur subjektiv. zwar dilettantisch, aber mit guten melodien, und abwechslungsreichen mal albernen und mal ernsten texten, musikalisch aber immer auf einer linie.

    Einmal editiert, zuletzt von wsv ()

  • Wenn man von einer Band Fan wird, wird man bestimmt nicht Fan, weil sie schlechte Musik machen oder die Leute gar unsympatisch findet. Daher hinkt der Vergleich. Wenn sich eine Band musikalisch weiterentwickelt, muss das nicht immer auf positive Resonanzen stoßen.
    Die Band hat subjektiv Dinge getan, die als "Leichen im Keller" durchgehen. Die Band hat Dinge getan, für die ich sie noch immer favorisiere und liebe.

    In diesem Sinne, rinn in die Rinne!

  • Wieso?


    Unter Falscher Flagge ist doch perfekt, da hab ich keinen Titel den ich skippe, bei allen anderen schon.. und Kauf mich kommt da auch sehr nah ran, ansonsten hab ich auf jedem Album mindestens einen Song den ich nicht Leiden kann, auf einigen sogar mehrere..


    Was zählt ist sicher sehr sehr gut, aber da fehlt mir irgendwas als das ich das zum Tophit zählen würde, bei Venceremos hab ich das selbe problem, der ist sehr gut, nur wenn ich en 5x gehört habe geht der auch wieder vom Mp3 Player, Helden und Diebe z.b. nicht..


    Gibt einige songs die nie vom Mp3 player gehen, das sind für mich die Top Hits, ihr wollt da doch jetzt hoffentlich keine AUflistung?


    Naja gut sind eh nur 10
    Das kleine ABC
    Helden und Diebe
    Goldener Westen
    Geh aus dem Weg
    Zur Hölle und zurück
    Gute Reise
    Seelentherapie
    5 Minuten
    Angst
    Sekt oder Selters

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

    2 Mal editiert, zuletzt von Gabumon ()

  • schlechter? nö, ich finde, die sind eben halt erwachsen geworden und das spielt sich nun mal in den texten wieder.
    man kann nicht äpfel mit birnen vergleichen, ein 20-jähriger findet eben die alten alben besser, die ältere generation, die mit den hosen aufgewachsen ist, merkt bei jedem album eine entwicklung.
    ich find es immer wieder spannend, welches thema auf der nächsten platte aufgegriffen wird, versuche, die lieder für mich zu interpretieren und in fast jedem findet sich etwas, was auf mich und viele andere zutrifft.


    die hosen machen musik, weil es ihnen spaß macht, und in erster linie muss die band mit den songs konform gehen, nicht die leute, die das hören. das man nicht jeden geschmack treffen kann bei der breite an fans, sollte logisch sein.


    aber wenn wir schon bei fehlgriffen sind: "auflösen" wäre ohne die minichmayer ein super song, aber als duett für mich nicht anhörbar

    Ich bin nicht gestört, das nennt man Verhaltensflexibel

  • Ich finde die Hosen haben sich verändert aber sind immer noch so wie früher und die hosen topt niemand weil bis jetzt die geilste band war die ich gesehen habe. :daumen: :D  8)

    Toten hosen forever und ihr seit die geilste band der welt und das für immer und ewig!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Zitat

    Original von *Bianca*



    aber wenn wir schon bei fehlgriffen sind: "auflösen" wäre ohne die minichmayer ein super song, aber als duett für mich nicht anhörbar


    komisch, dass das meistens frauen sagen. ;) ihre stimme find ich gar nicht schlecht, der song jedoch ist ziemlich belanglos...


    @ gabu: zu unter falscher flagge: zur zeit mein lieblingsalbum, aber im hafen ist endstation 1 und 2 nerven einfach. wird immer geskipped von mir. aber wie gesagt: jeder mag andere lieder.

    Einmal editiert, zuletzt von wsv ()

  • Ich find die weibliche Stimme in Auflösen auch furchtbar, und als ich dass letzte mal geguckt habe war ich noch Männlich


    Mit richtig Wumms dahinter wär das ne klasse nummer aber so.. Skip und Weg.. und sowas wurd auch noch single, die haben echt den schlimmsten kram ausgekoppelt und das gute nicht..


    Im Hafen ist Endstation skippen? Never..

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Im Hafen ist Endstation is schon eins von den besten Liedern.. Aber wie schon gesagt, jeder maag anderes zeug. Und das is ganz gut so. Mir gefallen viele von den alten Liedern trotzdem gibts auch auf den neueren Alben n Haufen gute Sachen.

    Unser Glück dauert nur 'ne kurze Zeit,
    doch das ist besser als Langeweile in alle Ewigkeit.

  • Also ich bin erst in den 90ern durch die BRAVO auf die Hosen gekommen, und fand das damals echt voll punkig :|


    Das war die erste Hosen-Phase bei mir, das ging dann aber bald vorbei, und später kam ich dann erst wieder durch einen Freund auf die Hosen, und lernte von dem erstmal den ganzen alten Kram kennen. Fand ich auch gut, aber voll anders. Mein Freund war ja schon bei der bei der "Kauf mich!" ausgestiegen, weil er auf den, ich sag mal Kommerzkram nicht klar kam. Bei mir war es anders, da fand ich das was danach kam besser (da war ich wohl die Bravo-Generation und nicht der Punk oder so...kann man das eigentlich so sagen? ?()


    Dann kam bei mir ne Hosen-Pause (irgendwann nach der Opium), und wir sind dann beide zeitgleich erst mit der Friss oder Stirb-Tour 2005 wieder "eingestiegen" - Schlüsselerlebnis waren zwei Konzerte bei der Tour :D dann hab ich erstmal einiges nachgeholt, was ich verpasst hab. Alle CDs noch gekauft und so ... seitdem sind wir uns zumindest einig und diskutieren nicht merh was jetzt besser war, 80er oder 90er... Hier & Jetzt zählt! :daumen:

    Hauptsache die Haare liegen.

  • I-wie kann ich den ganzen Diskussionen, welches Album besser/schlechter ist, welches Lied besser/schlechter ist usw. nie folgen.
    Ich kann da keine Vergleiche ziehen, jede Platte hat ihre pros und contras (der jeweiligen Zeit).


    Ich verfolge die Entwicklung der Hosen ja auch schon eine geraume Zeit lang, fast von Anfang an, aber in letzter Zeit - seit ein paar Jahren - höre ich sie nur noch, wenn ein neues Album oder eine Tour ansteht. Ansonsten läuft das ganze Jahr - außer an Hl. Abend - kein einziger Hosensong wissentlich bei mir. Trotzdem behaupte ich immer noch, Hosen-Fan zu sein.
    Selbst zu einer Zeit, als ich mich zum Techno verleiten lies, waren die Hosen die einzige Musikkonstante. Das wird auch immer so bleiben, auch wenn ich sonst eher rockigere Musik mag.


    Nur gibt es zuviel gute Musik, als dass ich mich auf eine Band versteifen will. Deshalb laufen die Hosen nur noch als eine unter vielen - das ist ihr Schicksal (bei mir). ;)

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Ich kenne einige, die in den 90ern ausgestiegen sind, irgendwie immer mit der Kauf mich! (Warum???)...


    Mal abgesehn von der Musik, habe neulich einen nostalgischen Bravo-Artikel gefunden, wo ich voll lachen musste: „Die Hosen sind keine Band zum Anhimmeln, kein Poptraum, sondern eine handfeste Punkrock-Gang zum Anfassen. Daß es unter Hosen-Fans viele Girls gibt, die jeden Abend weinend vor Liebeskummer die Lippen auf die Konterfeis von Wölli, Campi, Kuddel, Breiti und Andi an der Wand pressen, kann man sich fast nicht vorstellen“ :D … dabei war es doch bestimmt bei vielen Mädels damals genau so...!


    Würde gern mal wissen, wie die „Alt“-Fans die Bravo-Phase in den 90ern erlebt haben. Da gab es doch bestimmt viele Kinder, die Kuscheltiere geworfen haben…? :wall:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!