Krach im Kino

  • Saal 7: Stimmung auch sehr verhalten, erst ab "Steh auf" etwas mehr Stimmung. Außer bei "Steh auf" haben alle gesessen. Wer tanzen wollte, konnte das am Rand machen und so wars glaube für alle ok.Die 2 min " Hallo" sagen hätte sich die Band auch schenken können. Für Autogramme war zumindest in diesem Saal gar keine Zeit. Danach habe ich nur Vom zu Gesicht bekommen, der Rest der Band hat sich ziemlich rar gemacht. Die DVD ist trotzdem richtig geil, auch, wenn diese Veranstaltung nicht der Knaller war.

    Umwege erweitern die Ortskenntnis 8)

  • bin ich mal gespannt morgen aber an den rand zu gehen habe ich auch keinen Bock weil da der Sound scheiße ist

  • wenn es sein muss mach ich alleine party!!!und da kann ich nur abfeiern! -also bei der DVD
    SO
    Wort zum Donnerstag ^^

    Ich wollte nie wie all die Ander'n sein.
    Ich weiß besser, was ich will.
    Das entscheide ich allein.
    Wer ich bin und was mit mir passieren wird - entscheide ich alleine.
    Lass Brücken brennen und Herzen glühen.
    Nie zurück, nur nach vorne gehen.

  • Gibt es denn definitv kein Bonusmaterial?

    Ich wollte nie wie all die Ander'n sein.
    Ich weiß besser, was ich will.
    Das entscheide ich allein.
    Wer ich bin und was mit mir passieren wird - entscheide ich alleine.
    Lass Brücken brennen und Herzen glühen.
    Nie zurück, nur nach vorne gehen.

  • So, ausgeschlafen. :)
    Die Stimmung in Saal 2 wurde hier ja schon beschrieben. Noch zur DVD selbst: Abgesehen davon, dass ich den Sound relativ gelungen finde, ist rein vom Bildmaterial her dieses Mal ein anderer Weg beschritten worden. Die Visuals von den Leinwänden sind kräftig mit drin, wie es sich schon im Trailer angedeutet wurde. Muss man nicht mögen, aber ich finds schon ganz cool wie das montiert wurde (z.B. "Bonnie und Clyde" - Zwei Autos crashen zusammen und in der Mitte passiert das selbe zwei Leuten beim Pogo). Auch ein paar coole Slow Motion Shots sind drin. Von der Seite aus muss ich also sagen, dass ich die DVD gelungen finde (und bei dieser Setlist vielleicht auch nicht so enttäuscht nach Hause gegangen wäre wie nach Tempelhof).


    So weit, so gut. Jetzt kommt der nicht so schöne Teil. Das Ding ist als Premiere in Anwesenheit der Band beworben worden. Das da, wenn man alle 8 Kinos verkauft, nicht jede Hose für jeden Zuschauer stundenlang da sein würde, kann man sich ausrechnen. Dass sich die Band da auch nicht kopfüber ins Getümmel stürzt ist auch nachvollziehbar. Dass sie sich aber schön im abgesperrten VIP Bereich verschanzt und die Reste an wartenden Fans, am Ende waren es vielleicht noch 15-20 Leute, teilweise nicht mal mit dem Arsch anguckt, finde ich dann einfach daneben. Campino hat man gar nicht mehr zu sehen gekriegt, Breiti hat es auch nicht für nötig befunden und stand die ganze Zeit nur bei den Freibiertrinkern im VIP. Vom hat sich relativ blicken lassen und auch Andi ist mal draußen gewesen. Kuddel konnte man dann nach fast 2 Stunden wenigstens auf dem Weg nach draußen noch erwischen. Das ist doch einfach keine Art- entweder ich bewerbe das als Veranstaltung mit der Band, dann nehme ich mir als Band auch die Zeit, oder ich lasse es bleiben. Da müssen sich die Hosen einfach an dem messen lassen, was sie bisher sonst immer so an den Tag gelegt hatten. Ich rege mich dabei übrigens noch nicht mal um meiner Willen auf. Ich hatte einen Rollstuhlfahrert dabei, der sehr gerne mal Fotos mit der Band machen wollte (Autogramme konnte er immer hin schon im Kino bekommen weil er am Rand saß). Der kann aber nicht mal schnell von a nach b rennen, wenn da gerade irgendwo mal für eine Minute eine Hose im Normalobereich rumläuft (vielen Dank an die nette Frau, die uns den Tip mit Andi gegeben hat übrigens, so hat er wenigstens den noch erwischt). Patrick Orth hat noch darauf verwiesen, dass es ja nicht ihre eigene Veranstaltung wäre und sie daher keinen Einfluss auf sowas hätten. Ist natürlich Stuss, aber immer hin besser als die Behauptung dass die Band gar nicht mehr da wäre, was er wohl anderen Leuten erzählt haben soll.


    Alles in Allem unterstreicht diese Veranstaltung damit einfach leider genau all das, was innerhalb der letzten 1-2 Jahre schief gelaufen ist mit der Band. 2009: Ein Kino, Campino war anwesend, hatte für jeden Zeit und wenn man gewartet hätte, hätte man sogar nich ein Bier mit ihm trinken gehen können. Bombenstimmung, Leinwandpogo, eine Party für die Fans. 2014: 8 Säle im edlen Innenstadtkino, VIP Bereich, die Band lässt sich feiern und gibt einen Haufen auf das zahlende Publikum da draußen, wenn man mal von Andi und Vom absieht.


    Wer also nur wegen der Bandanwesenheit dort hin geht, wird am Ende ziemlich enttäuscht. Ich hatte das große Glück inzwischen einfach so gut wie keine Erwartungen mehr zu haben. Aber Fakt ist, dass diese Band einfach im Moment nicht mehr das ist, was sie mal war. Immerhin konnte ich dem Rollstuhlfahrer letzten Endes 3 von 5 Bildern verschaffen. Hätte schlimmer kommen können für ihn. Wenn man die Latte so niedrig anlegen möchte. Das wirkliche Highlight sind dann leider doch nur noch die Fans die man trifft, mit denen man quatschen und Spaß haben kann. So wie gestern z.B. mit Charly und einigen anderen.


    Edit: Bonusmaterial war keins zu sehen, gab nur den Hauptfilm.

  • Danke für den ausführlichen und informativen Bericht,Conse!
    Ich habe zwar keine Vergleichsmöglichkeit, weil ich weder 2009 noch jetzt eine der Kinovorführungen erlebt habe, aber so wie du es gegenüberstellst, werden leider wirklich die hier schon so oft kritisierten (negativen) Veränderungen innerhalb des Bandverhaltens deutlich unterstrichen.
    Klar hat keiner Anspruch auf eine vollständige Fotosammlung, natürlich können sie nicht mit jedem reden und trinken.
    Aber wenn sich einige der 5 gar nicht blicken lassen, sollen sie sich ihre Teilnahme im kino doch komplett schenken und sich privat mit VIPS und Freunden zum DVD-gucken treffen.Das wäre ein klarer Deal: Die Hosen haben ihre Ruhe und können (was auch immer) feiern, die Fans machen sich keine falschen Hoffnungen auf Bandkontakte.
    Auch hier kann man, wenn man dann will, der Band durchaus unterstellen, dass sie zugunsten des Umsatzes Dinge versprochen hat, die nur bedingt eingelöst wurden. Denn niemals wären 8 Sääle ausverkauft gewesen, wenn die Band nicht ihr Erscheinen angekündigt hätte, das sieht man ja weiter vorne im Thread, dass viele andere Kinos viel weniger Tickets verkauft haben.

  • Wenn man nix erwartet ist es am besten, wie man sieht.
    Das klingt ja genauso wie bei der Release-Party in "Glory" bei Köln. Da waren wir auch so 10 Leute haben 2 Stunden gewartet, die Band kam raus hat gewunken und weg waren sie... Bis auf Andi und Vom (sogar Wölli hatte zeit ud lust) mit denen man noch Fotos machen konnte. Das war 2012 vor dem Hype und der Tour. Irgendwas hat sich da geändert. Schön ist das nicht.

  • Ich muss dem allen auch Recht geben,


    Vom ist immer super drauf, also da gibt es wirklich keine Ausnahmen.


    Aber selbst beim tourfinale auf der Aftershow am 12. waren sie sehr kurz angebunden, weil sie auch zum Teil von den Fans so gehetzt wurden. Sie konnten sich noch nicht mals in Ruhe mit jemandem unterhalten ohne gestört zu werden. Aber dann wenn man sie angesprochen hat waren sie wirklich nett.


    Aber iwo müssen sie auch eine gewisse Distanz wahren, weil sie ja auch ein Privatleben und Privatsphäre haben wollen.
    Doch ich muss wirklich zustimmen, dass dies nunmehr immer schlimmer zu werden scheint.

    Ich wollte nie wie all die Ander'n sein.
    Ich weiß besser, was ich will.
    Das entscheide ich allein.
    Wer ich bin und was mit mir passieren wird - entscheide ich alleine.
    Lass Brücken brennen und Herzen glühen.
    Nie zurück, nur nach vorne gehen.

  • Wahrscheinlichhat Herr Frege lieber ein Glas Champagner auf sich getrunken im tollen VIP Bereich..ganz armes Kino anscheinend


    Vor allem bei dem Video zur premiere*Campino der als MICHAEL Frege * in Berlin lebt


    iss klar..erstens lebt der icht in Berlin..a doch..der Michael frege vieleicht schon 8o 8o 8o

    Einmal editiert, zuletzt von highlandermusic ()

  • Wenn man nix erwartet ist es am besten, wie man sieht.
    Das klingt ja genauso wie bei der Release-Party in "Glory" bei Köln. Da waren wir auch so 10 Leute haben 2 Stunden gewartet, die Band kam raus hat gewunken und weg waren sie... Bis auf Andi und Vom (sogar Wölli hatte zeit ud lust) mit denen man noch Fotos machen konnte. Das war 2012 vor dem Hype und der Tour. Irgendwas hat sich da geändert. Schön ist das nicht.


    unter den 10 leute stand ich auch ;) und wenn ich mich recht erinnere, waren es Vom, Andi und Wölli die lust hatten auf die fans einzugehen.


    ich kann mir aber auch vorstellen, das die premiere in düsseldorf etwas besser verläuft.

  • Na dann will ich auch mal kurz meine 2 Cent dazugeben.


    Die DVD
    Auf jeden Fall hat die DVD einen sehr eigenen Vibe. Das muss man schon sagen. Die Idee mit den eingebauten backgrounds images von der Leinwand, die Conse schon erwähnt hat, haben deutlich dazu beigetragen und passen größtenteils auch.
    Der Schnitt an sich hat mir allerdings überhaupt nicht gefallen. Das Ganze war viel zu hektisch. Es gab nicht ein ruhiges Standbild. Selbst bei den Totalen hat die Kamera entweder gezoomt oder sich gedreht. Schnitte haben selten länger als 2 Sekunden degauert.
    Warum muss ich teilweise pro Sekunde 4 verschiedene Kameraeinstellungen benutzen?
    Und oh Mann, die Publikumsaufnahmen haben mich schon bei Song 2 genervt. Ich will die Hosen sehen und nicht Nahaufnahmen von Hinz und Kunz beim kuscheln, küssen, tanzen, schreien, pogen, winken, jubeln etc. Zwei Drittel Hosen (bzw. Campi), ein Drittel Partyvolk. Nicht mein Ding. Und warum gab es soviele Kamereinstellung wo ich die Hosen nur von hinten sehen kann? gerade Voms Hinterkopf kenne ich jetzt auswendig. lol. Das Gitarrenspiel von Andi, Kuddel und Breiti ließ sich nur erhören - von den Riffs war ja nicht einer komplett zu erkennen.
    Ich versteh ja auch dass die Aufnahmen, die nicht direkt von der Bühne sind aufgrund der Lichtverhältnisse eine andere Schärfe haben, aber die qualitativen Unterschiede waren schon echt hart und verpipxelt.



    Das Event
    Es war halt leider eine Massenveranstaltung. Die Hosen kamen vor dem Film für 1 oder 2 Minuten rein und haben allen viel Spass gewünscht. Das wars. Hätte man sich schenken können und nicht als "Aufführung mit Anwesenheit der Band" bewerben sollen. Ich steh jetzt nicht auf Autogramme oder Fotos, aber ich hatte schon auf ein Q&A im Anschluss an die Vorführung gehofft, wenigsten mit einem der Jungs + Paul pro Saal oder im Foyer. Irgendwas halt.Zum Glück konnte als, ich auf dem Weg zum Klo war, Andi kurz abfangen (der kam wohl grad von da^^), ihm für das Hammerkonzert im Huxleys danken und die DVD übergeben.


    Suche:

    2015.08.24 Leipzig, 2015.08.12 Kempten, 2015.06.02 Frankfurt/O, 2015.05.12 Dresden, 2014.12.02 Wiesbaden, 2013.10.12/11 Düsseldorf, 2013.08.24 Neu Ulm, 2012.04.10 Bremen - 30 Jahre DTH - Magazinkeller

    Einmal editiert, zuletzt von Mungomunk ()

  • .Zum Glück konnte als, ich auf dem Weg zum Klo war, Andi kurz abfangen (der kam wohl grad von da^^), ihm für das Hammerkonzert im Huxleys danken und die DVD übergeben.

    so, jetzt noch mal mit vernünftigem Zitieren ;)


    na, dann hat sich der Abend ja gelohnt und die Jungs können sich mal anschauen, wie man eine gelungene Konzert DVD macht :thumbsup:


    wenn ich das so lese, mit diesen hektischen Schnitten, das ist nicht mein Ding


    gut, es ist zwar schnelle Musik, aber da muss es doch möglich sein, mal länger wie 2 Sekunden jemanden zu zeigen, egal, was jetzt


    mal sehen, was wir übermorgen in Düsseldorf in Zusammenhang mit der Band erleben werden


    Na, wie sieht's aus ?
    An Tagen wie diesen, 17.08.2015 Zürich, Mascotte,
    :thumbsup: wünsch ich mir Unendlichkeit !


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!