• immer mal wieder juckte es mir in den fingern, nun mach ich mal einen hendrix thread auf. für mich ein idol, nach wie vor. immer mal wieder ziehe ich seine alben raus die hier rumfliegen und hör rein. meine ersten schritte beim gitarre spielen waren die drei wild-thing akkorde. geübt bis die finger weh taten... ich hatte damals einen lehrer der recht großer hendrix fan war. zu der zeit war das mit dem musik kaufen üblicherweise so dass man in plattenläden ging, aber es gab auch eine alternative, den katalog. leider weiß ich nicht mehr wie der heißt, disc-mag oder so vielleicht. geordnet nach bandnamen. und wenn man bestimmte bestellsummen erreicht hat bekam man freie bonusplatten. ich hatte damals in der schule den katalog rumgereicht und sammelbestellungen organisiert. der lehrer bekam das mit und hat immer mal schön mitbestellt. einige hendrix platten, aber auch ein paar the who und pink floyd. ich hatte dadurch früh die gelegenheit rein zu hören in den hendrix musik kosmos. so habe ich recht bald zugang gefunden zu den teils recht abgefahrenen live performances von jimi und mir ist diese musik sehr vertraut. ja, es geht so weit dass ich früher die ansagen der live platten auswendig konnte.


    Studio Alben gibt es eh nicht so viele durch den frühen tod. die sind alle prima und empfehlenswert und je später sie aufgenommen wurden desto abgefahrener waren sie. are you experienced 1967, axis bold as love 1967, electric ladyland 1970 und band of gypsies auch 1970. letztere ist wohl die am schwierigsten zugängliche scheibe der vier.
    Welche Live Aufnahmen sind gut? Die Isle of Wight Aufnahme von 1970 finde ich klasse. Und die Jimi plays Monterey, 1967 finde ich empfehlenswert. als einstieg jeweils ein meiner meinung nach guter querschnitt


    top 20. absolut unmöglich für mich die songs in eine reihung zu bringen. je nach stimmung liebe ich die ruhigen songs wie little wing oder castles made of sand, mal die gute laune hits wie crosstown traffic oder wild thing, oder mal die kracher. der hendrix kosmos ist so vielfältig und deckt eine große breite an stimmungen ab, das ist einfach klasse. nun also ohne reihung und auch ohne rücksicht darauf dass er einige der songs nicht selbst geschrieben hat (aber ich finde für alle diese "covers" gilt dass hendrix sie weit genialer interpretiert hat als die autoren selbst):
    Foxy Lady
    Purple Haze
    Voodoo Chile
    Little Wing
    The Wind Cries Mary
    Fire
    Like a Rolling Stone
    Burning of the Midnight Lamp
    Stone Free
    Red House
    Wild Thing
    Manic Depression
    All along the Watchtower
    long hot summer night
    Castles made of Sand
    Machine Gun
    Dolly Dagger
    crosstown traffic
    Hey Joe
    Wait until Tomorrow


    na, sind weitere hendrix fans hier unterwegs?

    A fallen wall becomes a bridge to connect us rather than divide. (Zeb Love)

  • nun haben wir 2017 fast durch und kürzlich durch den 75. geburtstag drauf gekommen ist mir aufgefallen dass wir ja 50 jahre nach 1967 liegen. 1967, das war das jahr in dem hendrix die absoluten meilensteine der musikgeschichte "are you experienced" und "axis bold as love" veröffentlichte. letztere genau heute vor 50 jahren.


    zwei alben die ich sicherlich mehrere 100 mal gehört habe. wenn man bedenkt dass das so lange her ist sind die songs doch immer noch super kraftvoll. die aufnahmetechnik damals war offenbar dermaßen anders, aber was hendrix da alles zusammenexperimentiert hat ist einfach total spannend und inspirierend.


    schon als ich hendrix für mich entdeckt habe waren die alben ca. 20 jahre alt. das wäre als wenn heute jemand die opium rauszieht oder faith no mores album of the year und als klassiker für sich entdeckt. kaum zu glauben dass dieser vergleich zeitlich passt.

    A fallen wall becomes a bridge to connect us rather than divide. (Zeb Love)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!