18.8.2010 Dresden - Eventwerk

  • Zitat

    Original von doktore_rade
    ich würde sagen, irgendeiner von euch experten macht beim nächsten mal den platzeinweiser *lol* selten so ne grütze gelesen!


    ja schön..und wie ist Deine Mienung zu den assozialen Rändränglern......ähh falsch..ich denke Du bist so einer.... :down:

  • Zitat

    Original von glühwein37


    ja schön..und wie ist Deine Mienung zu den assozialen Rändränglern......ähh falsch..ich denke Du bist so einer.... :down:


    so, jetzt pass mal auf mäuschen! das ist hier und jetzt gewiss das einzige mal, dass ich direkt auf deinen beitrag antworten werde. denn eigentlich sind deine geistigen ergüsse es bis dato noch nie wert gewesen, darauf ernsthaft zu antworten. aber persönliche beleidigungen in dieser form sind hier im forum wohl deutlich fehl am platz.


    zunächst bleibt wohl mal festzuhalten, wir sprechen hier über das verhalten bei konzerten der toten hosen, also bei punkrock-konzerten. dass diese konzerte eher lebhaft geprägt sind, weiß jeder, der schon mal dort war. und gerade das ist ja auch - jedenfalls meine - motivation dort hinzugehen, lebhaft, springend, tanzend, pogend mit der musik zu feiern. so in etwa läuft nun mal jedes punkkonzert ab.
    die hallen, kneipen und sonstigen orte werden aber in der regel so ca 3 stunden vor dem hauptact geöffnet. und klar, dann gehen auch bereits die ersten rein. stellen sich in die erste reihe, etwas dahinter, an den rand oder sonst wohin. dann gibt es aber auch einen großteil, der trinkt vor dem veranstaltungsort oder in diesem an der bar noch gemütlich ein, zwei bierchen. ohne sich immer gleich hemmungslos zu besaufen. es gibt genügend leute, die auf bzw vor den konzerten ne menge bunter vögel wiedertreffen, die ihnen schon des öfteren über den weg gelaufen sind und über die jahre gute freunde geworden sind. ja, sowas gibts auch und ich denke, ich bin da nicht der einzige, dem es so geht.
    und klar, irgendwann gehen auch diese besucher mal rein und spätestens zum hauptact wollen sie dann oben beschriebenes konzert erleben, singen, hüpfen, feiern, tanzen, pogen. das ist in der regel jedoch nur vorne möglich. es hat sich ja nun mal über die jahre so etabliert, dass hinten eher die ruhigere fraktion steht. so ist es nur zu logisch, dass man sich dann nach vorne bewegt. das sollte natürlich stets in einem ordentlichen maße von statten gehen. unter nach vorne pogen verstehe ich ein nach vorne tanzen. ich bin ganz der meinung, dass das niemals mittels ellenbogeneinsatz oder ähnlichem geschehen sollte. aber genauso wenig werde ich jeden meiner vordermänner erst fragen, ob ich vor ihn dürfte. wohl in etwa so: "also es ist ja so, wir sind hier heute abend auf einem punkkonzert und das stellen sich die meisten ja so vor ... selbstverständlich respektiere ich auch ihre art zu der musik zu feiern, aber es macht dann vielleicht sinn, dass wir nicht direkt nebeneinander stehen. würden sie mich deshalb bitte vor sich lassen?" wohl kaum!
    wie gesagt, alles mit vorsicht und vor allem rücksicht auf die anderen. spätestens 5 minuten nach beginn des konzerts sieht die ordnung eh ganz anders aus. so, dass dann die ruhigeren und etwas exzentrischeren jeweils für sich beieinander stehen und keiner tut dem anderen weh. jeder genießt fortan das konzert auf seine art und alle gehen glücklich nach hause. dies gerade zu verhindern, dass sich ruhigere und exzentrischere besucher zueinander gesellen, führt in meinen augen gerade dazu, dass leute angerempelt werden, die dies nicht wollen. keiner von uns muss sich hier als ordnungshüter aufspielen. wenn jeder den anderen respektiert, dann findet sich das auch.
    und gewiss werde ich nicht seit um 2 vor der halle rumlungern, um als einer der ersten rein zu kommen und mir schon gleich weiter vorne meinen platz zu sichern. nein, warum sollte ich dort dann 3 stunden rumstehen, vorher draußen nochmehr? jeder, der sich direkt nach einlass unmittelbar vor die bühne stellt, weiß, dass es bei einem punkrock-konzert vorne ein bisschen abgehen wird. und niemand ist verpflichtet, da mitumachen, aber er sollte es respektiren und dann eben nicht darauf pochen wollen, dass alle anderen sich nun auch ruhig zu verhalten haben. dann ist er entweder an der falschen stelle oder gar auf dem komplett falschen konzert. insoweit braucht sich auch niemand aus der ersten reihe aufzuregen, dass es von hinten drückt. das ist ja wohl nur zu logisch und niemand zwingt euch, dort zu stehen.


    meine motivation hinsichtlich des besuchs eines punkkonzertes habe ich oben beschrieben. ich will meinen spaß wie jeder auf seine art und weise ausleben können. das muss nicht zwingend ganz vorne sein. nein, ich muss nicht von der band gesehen werden oder diese a la groupie anhimmlen. aber irgendwie scheint es nun mal so zu sein, dass sich während des konzerts vorne all die jenigen bewegen, die ein konzert ebenso auf meine art erleben wollen.
    und bei allem bleibt neben jedem genialen abend nur eines: gegenseitiger respekt. und jeder, der schon mal vorne stand, weiß was das heißt und wie dieser tadelos gelebt wird.



    ps: bei allem - auch wenn ich mich in dem moment ja selbst nicht daran halte - der thread ist zum dresden-konzert und nicht zur diskussion, was ist ein punk-konzert und wie habe ich mich da zu verhalten.

  • Wenn ich das so lese werde ich ja richtig neidisch ;). Muss ja ein echt tolles Konzert gewesen sein. Schade, dass ich keine Zeit hatte :(.


    Aber wisst ihr, was ich mich immer frage? Campi meint immer, Dresden wäre immer saucool und super Stimmung. Warum bringen DTH dann nie eine DVD von einem Dresden Konzert raus?


    lg
    Krawall

  • Zitat

    Original von Krawallwurzel
    Aber wisst ihr, was ich mich immer frage? Campi meint immer, Dresden wäre immer saucool und super Stimmung. Warum bringen DTH dann nie eine DVD von einem Dresden Konzert raus?


    vielleicht gibts in Dresden nicht so Aufnahme-geeignete Areale...war dort bisher nur auf nem Hosen-Konzert am Elbufer und beim Abvent (was man ja dabei nicht beachten kann^^)...


    oder es gibt halt einfach Städte/Konzerte mit NOCH besserer Stimmung ;-) -> Buenos Aires, Düsseldorf, Berlin, Rock am Ring

    2002: 16.2. B, 28.6. B
    2004: 30.12. B
    2005: 3.6. B, 8.7. H, 12.8. DD, 1.9. Wien, 10.9. D, 3.12. HH, 4.12. B, 5.12. DD
    2008: 28.5. B, 17.12. B
    2009: 3.7. B, 28.8. B, 29.8. Losheim
    2012: 29.12. B, 30.12. B
    2013: 7.8. B, 9.8. B
    2017: 29.5. MD, 5.11. C, 24.11. L, 25.11. L, 15.12. B, 16.12. B, 30.12. D
    2018: 7.6. B, 29.8. B, 12.10. D, 13.10. D, 7.11. B
    2019: 6.6. WA, 7.6. KR, 27.7. WI
    2020: 20.6. D, 26.6. F, 27.6. F, 15.7. DD, 16.7. DD, 18.8. B, 19.8. B

  • also war schon mit das beste was ich von den hosen gesehen hab, die setlist war ja hammer... saugeil! und der meister kam noch direkt über uns drübergerollt, wie schon in dresden am elbufer beim 2. konzi.

  • Zitat

    Original von koenigsteiner
    also war schon mit das beste was ich von den hosen gesehen hab, die setlist war ja hammer... saugeil! und der meister kam noch direkt über uns drübergerollt, wie schon in dresden am elbufer beim 2. konzi.


    Tja...und bei mir isser einen Meter vor mir runter gefallen. Dafür stand er bei BZBE direkt über mir, auch gut.


    @ doktore_rade: :daumen:

  • Zitat

    Original von Krawallwurzel
    Aber wisst ihr, was ich mich immer frage? Campi meint immer, Dresden wäre immer saucool und super Stimmung. Warum bringen DTH dann nie eine DVD von einem Dresden Konzert raus?


    Solche Aussagen macht Campino aber doch eigentlich bei sehr vielen Konzerten in verschiedenen Städten. Wenn sie da jedes Mal eine DVD rausbringen würden, gäbe es wahrscheinlich schon sehr viele Hosen-Konzert-DVDs :D.

  • Nene, Dresden ist schon jedes Mal was besonderes ;) Das werden dir einige Leute bestätigen können :)

  • Zitat

    Original von Pennsocke
    Nene, Dresden ist schon jedes Mal was besonderes ;) Das werden dir einige Leute bestätigen können :)


    also ich kann das voll bestätigen! Und das Schiffskonzert war schon geil, (ca. 2 Stunden im Maschinenraum eingeschlossen zu sein und dann Stagedive an der Decke!! geilo

    Einmal editiert, zuletzt von Knud-DD ()

  • Dresden war großartig.
    Bei einigen Liedern, die ich vorher schon wasweissich wieviel mal gehört habe, sind mir erstmals Tränen in die Augen geschossen.
    Ich hatte z.B. beim Wort zum Sonntag noch nie dieses Gefühl, was ich in Dresden hatte. Unbeschreiblich.
    Die Location war sehr gut ausgewählt, besser geht ein Clubkonzert kaum noch.

    Ende.

  • Ich konnte leider net in dresden dabei sein und wenn ich das jetzt so lese wie geil es da war dann wäre ich echt zu gern dabei gewesen und Prüfungen hatten leider gottes vorrang aber dafür war ich ja in konstanz und das konzi war auch unvergesslich schön. :D :daumen:  8)

    Toten hosen forever und ihr seit die geilste band der welt und das für immer und ewig!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Ich warte nur noch auf den kompletten Video-Mitschnitt von Fox, um die Ansagen etc rausschneiden zu können, dann hab ich ALLES, was ich brauche ... ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!