Mit welchem Promi würdet ihr gerne mal zu Abend essen?

  • Mit welchen Promi würdet ihr gerne mal zu Abend essen bzw ein paar Stunden verbringen, um viel zu fragen und Geschichten anzuhören? :)


    Interessant wären natürlich auch eure Begründungen ...
    Bei mir sind es spontan:


    W. Axl Rose
    Frontmann einer der ehemals größten Rockbands, 14 Jahre Albumproduktion, vollständiges Abtauchen und wieder Auftauchen als geläuterter Rockstar


    Campino
    In diesem Forum wohl keine weitere Erklärung notwendig ;)


    Jose Mourinho
    Für mich der beste Fussballtrainer aller Zeiten. Jaja, großspurige Formulierung, aber es kann wohl keiner widerlegen. Wo er auch hinkommt, hat er Erfolg. Unglaublich, wie er seine Teams jedes Mal aufs Neue motiviert und taktisch Perfekt auf den jeweiligen Gegner einstellt.


    Bin auf eure Antworten gespannt :)

  • Zitat

    Original von Azzurro08
    Ehrlich gesagt - mit gar keinem.
    Klingt leicht 'promigeil' die Frage...
    Und da mir das total fern ist, gehe ich lieber nach wie vor mit Leuten aus meinem Freundeskreis Abendessen.


    :daumen: :daumen:

    Vorhang auf für ein kleines bisschen Horrorschau...


    Meine Mitschnittliste



    12.12.2012 Die Toten Hosen TUI Arena Hannover
    07.06.2013 Die Toten Hosen Hannover Expo Plaza Open Air
    18.08.2013 Uelzen Ärztefesival

  • Ich find deine Ansicht komisch.
    Ich habe doch nichts Schlimmes gefragt und du stellst mich hier als promigeilen Teenie hin
    (jaja bla, hast du ja gar nicht... Aber so war's ja gemeint) .


    Anders gestellt: Welchem Promi würdet ihr gerne mal zufällig in einer Kneipe begegnen, um dann mit ihm ein Bier zu trinken?


    Ich bin beispielsweise Fußballliebhaber und fänd es einfach total interessant, Mourinhos Philosophien und Ansichten zu ergründen (ich meine: Er ist ne ganze Klasse Besser als seine Kollegen..) und ihm die Fragen zu stellen, die MICH interessieren.


    Begeistert dich niemand derart?

  • Ich müßte auch nicht unbedingt mit nem Promi an einem Tisch sitzen. Einerseits kochen die auch nur mit Wasser, auf der anderen Seite wüßte ich gar nicht, was ich mit denen reden bzw. fragen soll.
    Daher wär ich auch die ungeigneteste (??? stimmt das Wort) "Meet and Greet"-Kandidatin auf diesem Planeten.


    Allerdings konnte ich immer stundenlang den Interviews/Erzählungen vom verstorbenen FCK- und Fußballidol Fritz Walter zu hören. Mit dem hätte ich wirklich mal gerne zusammen gesessen und mir von 1954 & Co. erzählen lassen.
    Und wenn ich mit den Herren Mundstuhl gesmalltalkt habe, dachte ich mir anschl. mal, mit denen würde ich mich mal gerne ausführlich über Musik und Fußball unterhalten.


    Aber wenn ich aber ehrlich bin, find ich die Berichte der Ing. unseres Büros von Auslandsaufenthalten (Schwertfischessen in Sibirien, Autofahrten aufm Balkan, etc.) 1000x interessanter, wie das Leben eines Promis.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • FIEDEL CASTRO-wie man den sozialismus in cuba erhalten kann und trotzdem die lebensqualität der menschen verbessert

    Wir werden siegen - irgendwann einmal.
    Und wir leben nur für diesen einen Tag.


    Wir werden siegen - irgendwann einmal.
    Venceremos, doch es wird ein langer Kampf.

  • Horizonterweiterung mit Promis? Braucht man glaub ich nicht.
    Lustige Stories von Bands/Leuten, die du hören willst, kriegste auf DVD's oder in irgendwelchen Dokus in der Glotze meiner Meinung nach genug.


    Zu Mourinho: Außer ner saftigen Grätsche hätte ich für den nix über;)


    Ansonsten hab ich mal mit Thomas Rock, dem Sänger von Fahnenflucht, vor nem Konzert auf diverse Bierchen 2 Stunden an der Theke gehockt. Eines der besten Gespräche, die ich je hatte! Nur bis der Promi wird, dauerts noch und er müsste massentauglichere Mucke machen. Also soll er doch lieber so bleiben wie er is:)

    Kein Zeitungsknabe wird uns jemals befehlen,
    was grad alt oder brandneu ist.
    Damit würd' er höchstens soviel erzielen,
    wie ein Hund, der gegen Bäume pisst.

  • Zitat

    Original von Munich
    Horizonterweiterung mit Promis? Braucht man glaub ich nicht.
    Lustige Stories von Bands/Leuten, die du hören willst, kriegste auf DVD's oder in irgendwelchen Dokus in der Glotze meiner Meinung nach genug.


    Naja, es geht ja nicht darum, sich mit Promis über deren Klatsch oder den Klatsch in deren Szene zu unterhalten, sondern sich mit dem Mensch jenseits der Öffentlichkeit zu unterhalten. Z.B. ist die/der wirklich so blöd/nett/fies wie im TV.
    Natürlich gibts auch unbekannte Privatpersonen, mit denen es sich gut unterhalten lässt, aber da so ein Promi immer was "unerreichbares" an sich hat, ist es eben der Reiz, sich mit so jemandem mal auszutauschen.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Campino hat mal was nettes gesagt - glaub es war bei "Zimmer frei!". Gegen nen guten Schlagabtausch hätte er nie was einzuwenden, solange gut argumentiert wird. Oder so ähnlich.


    Fand ich ne gute Aussage!

    Kein Zeitungsknabe wird uns jemals befehlen,
    was grad alt oder brandneu ist.
    Damit würd' er höchstens soviel erzielen,
    wie ein Hund, der gegen Bäume pisst.

  • Ich weiß. das ist jetzt etwas offtopic, aber nicht sehr.... Ich habe mal vor Jahren im Speisewagen eines ICE... neben Rudolf Scharping gesessen. Herr Scharping war sehr still, sehr leise, ruhig... bescheiden. Es war viel Betrieb im Speisewagen, der Kellner sauste hin und her. Herr Scharping wollte einen Kaffee trinken, meldete sich brav, wurde nicht beachtet. Ich habe dann den Kellner auf Herrn Scharping aufmerksam gemacht... »Der Herr hier möchte etwas bestellen...« Rudolf Scharping bedankte sich dann bei mir.... Ich fand Herrn Scharpings Auftreten als angenehm...


    Walter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!