DTH nominiert beim Echo 2013!

  • Kraftklub werden wohl kaum auf die Bühne gelassen, da darf maximal der Gewinner hin...


    Die Ärzte haben auch ein Statement veröffentlicht, Mia wird wohl auch noch. Von diesem Unheilig ekeltyp erwarte ich das nicht, der arbeitet auch für RTL2...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Was ein Kindergarten da.
    Ich hoffe, die reden da auch mal alle auf der Aftershowparty miteinander. Damit man auch mal merkt, wie harmlos eigentlich die Jungs von FW. sind.
    Auf der Welt gibs zich schlimmere Probleme als zu diskutieren ob das nun okay is, ob da Frei.Wild (Verdient) nominiert sind und ob da jetzt alle deswegen fliehen sollen oder nich...blabla!
    Find die Aktion von Kraftklub auch nicht okay....wie gesagt, hätten sie doch jetzt mal die Chance genutzt um mal mit denen drüber zu diskutieren. Sich selbst mal ein Bild machen.
    Nun steht eben Kraftklub wieder dick in den Medien....is ja für das Promoten der Band auch wichtiger als auf ner Echo-Verleihung ohne Aussicht auf Erfolg zu sitzen. :rolleyes:



    Edit: Würde mich freuen wenn FW die Kategorie mit nachhause nehmen. Wäre dann auch gespannt, obs den Ärzten mit der Echoauszeichnung dann immmernoch so scheißegal wäre.

    ...aber leider ist so viel soziale Intelligenz für Männer eher untypisch...

  • Und ich bin sicher, dass die Hosen diesem Konflikt nicht aus dem Weg gehen.

    Wirklich? Manchmal fällt es mir bei deinen Posts schwer, Ironie und Ernsthaftigkeit zu unterscheiden ;)


    Campino meinte doch mal, dass er sich noch nicht mit Frei.Wild beschäftigt hätte und da deswegen nichts zu sagen könnte. Könnte auch beim Echo so enden, falls DTH dazu in irgend einer Art und Weise aufgefordert werden, sich zu äußern. Ich fänd eine Positionierung in irgend einer Form allerdings auch extrem gut. Ohne dabei "den einen" oder "den anderen" Weg besser zu finden. Ich finde es richtig gut, was Kraftklub gemacht haben, ähnliches hat ja auch schon beim With Full Force geklappt. Eine deutliche Positionierung an dem Abend selbst finde ich allerdings auch gut. Hauptsache, man äußert sich und lässt eine Band die völkischen Nationalismus propagiert, nicht zur Normalität werden.

  • Naja ma schaun obs da nen konflikt gibt. Weiß garnich obs die Leute so wissen. Aber Phillip Burger hat schon große Symphatie für die toten hosen.

    ...aber leider ist so viel soziale Intelligenz für Männer eher untypisch...

  • Frei.Wild war zu anfgangszeiten eher ne Coverband....Lieder haben sie gespielt u.a. hauptsächlich von den Onkelz, Wizo, Dimple Minds und eben den Toten Hosen!


    u.a. hier ne Quelle: http://www.metal.de/rock/inter…p-burger-zu-hart-am-wind/



    Auch auf Phillip Burgers persönlicher Facebookseite hat er u.a. auch die Toten Hosen "geliked" .

    ...aber leider ist so viel soziale Intelligenz für Männer eher untypisch...

  • Edit: Würde mich freuen wenn FW die Kategorie mit nachhause nehmen. Wäre dann auch gespannt, obs den Ärzten mit der Echoauszeichnung dann immmernoch so scheißegal wäre.


    Dann könnten sie zumindestens sagen "WIr hatten schon immer recht nicht zu einer Veranstaltung zu gehen die brauner Brut auch noch Preise verleiht"...


    und wenn DTH irgendwas Pro Frei.Wild sagen würden bräuchten die Schrei nach Liebe auch nicht mehr zu spielen, oder Willkommen in Deutschland, oder Sascha, oder Ülüsü. Damit währen sie dann 100% unglaubwürdig mit solchen Aussagen. JKP tät gut daran dem Kraftklub beispiel zu folgen, gäb auch bessere Presse. Denn es rumort schon wieder :D

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Naja.....7 Echo Nominierungen. Die Hosen könnten ja da fast Geschichte schreiben. Lassen die sich defintiv nicht nehmen. ;)

    ...aber leider ist so viel soziale Intelligenz für Männer eher untypisch...

  • irgendwelche scheißnazidreckbands covern ja auch slime. insofern bedeutet es einen dreck, wer wen liked.


    und runawaytraindriver: ja, ich spotte gerne. aber in zusammenhang mit diesem braunen gesindel wirklich nicht.

    Menschen, die blind in Kollektive sich einordnen, machen sich selber schon zu etwas wie Material, löschen sich als selbstbestimmte Wesen aus. Dazu paßt die Bereitschaft, andere als amorphe Masse zu behandeln. (Adorno)



    "As long as the general population is passive, apathetic, diverted to consumerism or hatred of the vulnerable, then the powerful can do as they please, and those who survive will be left to contemplate the outcome." (Chomsky)

  • ich erwarte leider nicht, dass da irgendwas von den hosen in richtung freiwild kommt.
    ich habe eh nach einigen interviews von campino das gefuehl, dass die hosen im letzten jahr den schritt zur altrockband vollzogen haben. keinen bezug zur heutigen zeit mehr (siehe peinlich schwammige polit-texte wie was macht berlin oder ballast der republik), von vielem keine ahnung, oder einfach nur konfliktscheu bzw. konfliktmuede und zufrieden und satt.


    manche moegen das als entspannt und gelassen im alter empfinden. ich mag musik nicht, die keinen erkennbaren antrieb mehr hat.


    irgendwie kann man da ballast der republik als album ganz gut zusammenfassen: ein einziges abfeiern des status quo ohne einen funken ironie.
    und das gabs bei den hosen eigentlich noch nie... und dazu am ende des albums, falls die wirklichkeit noch nicht schoen genug ist, die selbstberuhigende erkenntnis "alles hat seinen grund". oh man...


    p.s.: ausnahmen bestaetigen die regel und hoffnung auf besserung besteht grundsaetzlich immer. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von wsv ()

  • wsv, ich bin eigentlich ganz bei Dir. aber das sie bei dieser band nichts zu sagen haben, das MAG ich mir gar nicht vorstellen. im gegensatz zu dir habe ich noch einen funken hoffnung ;-)

    Menschen, die blind in Kollektive sich einordnen, machen sich selber schon zu etwas wie Material, löschen sich als selbstbestimmte Wesen aus. Dazu paßt die Bereitschaft, andere als amorphe Masse zu behandeln. (Adorno)



    "As long as the general population is passive, apathetic, diverted to consumerism or hatred of the vulnerable, then the powerful can do as they please, and those who survive will be left to contemplate the outcome." (Chomsky)

  • wsv, ich bin eigentlich ganz bei Dir. aber das sie bei dieser band nichts zu sagen haben, das MAG ich mir gar nicht vorstellen. im gegensatz zu dir habe ich noch einen funken hoffnung ;-)


    naja, ein anhaltspunkt der mich zu dem schluss kommen laesst: bei diesem uni talk sagte campino er wolle sich zu frei.wild kein urteil mehr erlauben. meines erachtens ist er dazu vielleicht wirklich einfach auch zu weit weg von der heutigen zeit... wenn man boese waere koennte man sagen, dass er bei der selben verastaltung heino deshalb so kritisiert hat, weil er eben mit der zeit aus der heino kommt viel mehr zu tun hat, als mit der zeit aus der freiwild kommt.

  • koenntest da recht haben. wenn dem so sei, dann muss ich aber erstmal schlucken. Für mich wäre das ne echte Kröte,.. Ausgerechnet bei so einem üblen Thema

    Menschen, die blind in Kollektive sich einordnen, machen sich selber schon zu etwas wie Material, löschen sich als selbstbestimmte Wesen aus. Dazu paßt die Bereitschaft, andere als amorphe Masse zu behandeln. (Adorno)



    "As long as the general population is passive, apathetic, diverted to consumerism or hatred of the vulnerable, then the powerful can do as they please, and those who survive will be left to contemplate the outcome." (Chomsky)

  • Die Hosen ignorieren FW einfach, würden das alle Bands und Künstler machen, bekäme diese Südtiroler Kapelle NULL Aufmerksamkeit, so wie es sich gehört!
    Umso mehr Aufruhr von KK oder anderen Bands oder Seiten, desto mehr Leute fühlen sich zu FW hingezogen, zur Außenseiterband, um gegen den Rest der Welt zu kämpfen! :kotz:

    Willst du was erleben, was noch nicht geschehen ist?
    Suchst du jemanden zum Reden, der gar nicht bei dir ist?

  • irgendwie kann man da ballast der republik als album ganz gut zusammenfassen: ein einziges abfeiern des status quo ohne einen funken ironie.
    und das gabs bei den hosen eigentlich noch nie... und dazu am ende des albums, falls die wirklichkeit noch nicht schoen genug ist, die selbstberuhigende erkenntnis "alles hat seinen grund". oh man...

    leider hast du damit recht....
    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass die Hosen sich darauf besinnen, was sie immer ausgemacht hat.
    Aber es ist mitlerweile leider nur noch die Hoffnung.


    Nun gut zum Echo: Ich denke die Hosen werden 1 oder 2 Preise gewinnen, Campino wird sgaen, dass das ganz toll ist, weil es ja ein Publikumspreis ist...blaaaa.


    Angucken werde ich mir das ganze nicht.

    Agent Alex: Facebook, Youtube


    Würden uns freuen, wenn ihr uns mal besucht! Kritik wird gerne entgegengenommen!

  • Selbst wenn die von allen anderen Bands ignoriert würden: Da sie die großen Hallen voll machen wird in den Medien berichtet, dass macht sie noch bekannter, können ihr Zeug noch weiter verbreiten..
    Zumindest mal n Statement, wenn nicht ein Total-Boykott müsste drin sein.
    Spätestens wenn man 2-3 mal nach seiner Meinung zum Thema X gefragt wird und nichts dazu sagen kann wirds doof..

    Unser Glück dauert nur 'ne kurze Zeit,
    doch das ist besser als Langeweile in alle Ewigkeit.

  • Es ist richtig Bands zu ignoreiren, wenn sie erst so am kommen sind und man den Namen nicht überall hört - so kann man kontraproduktives Werben vermeiden.


    Was anderes ist es, wenn eine Band bereits schon soweit ist, dass sie soviel verkauft haben um beim Echo nominiert zu sein, Hallen füllt und jeder (Deutschsprachige-) Musikfan sie kennt...
    Ist dann eine Band verdächtig und verkehrt, MUSS man als ernstzunehmender Künstler ein Statement platzieren. Ich finde es einfacher nicht teilzunehmen als vor der versammelten Menge da beim Echo, wo auch die Frei.WIld-Schnullis sitzen werden, ein pointiertes Statement abzugeben. Das braucht BALLS. Einfach nicht erscheinen und sich erklären lassen über Medien ist da viel einfacher. Hinstehen und "Flagge zeigen", das ist es, was ich in diesem Fall erwarte. Nicht nur von den Hosen, von so ziemlich JEDEM Künstler da bei dieser Gaga-Veranstaltung!! JEDER soll das Maul aufmachen!


    ...Aber es kann schon sein, dass die Hosen, besonders Campi, der ja das Sprachrohr ist, mittlerweile zu sehr ruhig gestellt sind von dieser "Wetten-dass-Opium-Welt", in der sie seit längeren leben und schweben... Bodenhaftung ist da leider etwas verloren gegangen, sowie die Leidenschaft und der Zorn. Ich wünschte mir ein Statement von Campi - kein peinlich rebellisches, nein; ein wohlüberlegtes, pointiertes, dem man nichts entgegenbringen kann.


    Ich hoffe (!!!) und glaube (!) daran....

    F!CKEN

  • hmh...je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr tendiere ich dazu, wsv und pillermaik zu 100% Recht zu geben. Meine Relativierung von gestern entfallen demnach

    Menschen, die blind in Kollektive sich einordnen, machen sich selber schon zu etwas wie Material, löschen sich als selbstbestimmte Wesen aus. Dazu paßt die Bereitschaft, andere als amorphe Masse zu behandeln. (Adorno)



    "As long as the general population is passive, apathetic, diverted to consumerism or hatred of the vulnerable, then the powerful can do as they please, and those who survive will be left to contemplate the outcome." (Chomsky)

  • Hab jetzt auch länger drüber nachgedacht.


    Zuerst war ich an sich eigentlich zufrieden mit der Aktion von Kraftklub (jetzt auch MIA?), aber mittlerweile denke ich auch, dass es besser wäre hinzugehen. Jeder Künstler der dort is, sollte ein Statement - wie von pillermaik - beschrieben abgeben und die Gülle, die von FW ausgeht über irgendwelche Aktionen so gut es geht boykottieren. Wie die Aktionen aussehen könnten, will ich jetzt gar nicht weiter drüber nachdenken. Machbar, denk ich wäre es aber!


    Leider, aber, pillermaik, glaube ich weniger an richtiges Statement, hoffe allerdings, dass du Recht behältst.

    Kein Zeitungsknabe wird uns jemals befehlen,
    was grad alt oder brandneu ist.
    Damit würd' er höchstens soviel erzielen,
    wie ein Hund, der gegen Bäume pisst.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!