Best of...

  • Es gab in irgendeinem Thread Bemerkungen bzgl. des Themas "Best of-Album" und da wollte ich Euch einfach mal fragen, was Ihr davon haltet, also von einem neuen Best of der Hosen.


    Meine Sicht der Dinge: Grundsätztlich finde ich Best of-Platten besser als ihr Ruf. Doch es gibt leider zwei Arten davon: Da gibt es zum einen lieblos dahingerotzte Alben, wo einfach nur Songs draufgebrannt worden sind. Das perfekte Beispiel ist "All die ganzen Jahre- Ihre besten Hits" oder wie diese Scheißplatte auch immer heißen mag. Das war und ist eine Beleidigung: wahllos, lieblos, niveulos...ach eigentlich alle Attribute, die auf -los enden, sofern sie denn negative Zustände beschreiben. Widerlich



    Die andere Variante ist die Reich und Sexy Vol. 2: gespickt mit Linernotes, nettem Artwork, allerhand Spielereien (s. Vinylbox; hochwertige Aufmachung, Poster, etc.pp.). Dazu unveröffentlichte Songs etc. Wenn ein Reich und Sexy Vol. 3 anstehen sollte, dann hoffe ich, dass die Aufmachung genauso sein wird. Unveröffentlichte Songs, Demoaufnahmen, Linernotes, etc....Ein Best of- Album, bei dem man gerne verweilt. Mir ist klar, dass da ganz viele Stinker (und auch zurecht, auch wenn es mir nicht gefällt) wie twd oder didm drauf sein würden, aber wenn alles andere stimmt, dann kann ich damit gut leben. Ich mag einfach Veröffentlichungen, die mit Liebe zum Detail gestaltet sind und wo versucht wird, die gesamte Breite (z.B. langsam-schnell, anspruchsvolle Texte-Nonsens-Texte, etc.) des Schaffens wiederzuspiegeln

  • Ich finde ein Best Of im Stil der "Reich & Sexy 2" auch gut. Ein paar unveröffentlichte und neue Songs werten so ein Best Of enorm auf. Ebenso wenn man sich die Mühe mit dem aufwendigen Cover Artwork macht.


    Was ich auch extrem gelungen fand, war die "Love, Peace & Money". Das heißt eine Best Of, bei der man sich die Mühe macht die Songs in englisch umzuschreiben und neu aufzunehmen. Wobei mir hier auch gefallen hat, dass einige der alten Songs mal mit moderner Studiotechnik aufgenommen wurden und dadurch noch mal mehr "Bums" bekommen haben. Das ist für die letzten Alben nicht mehr zwingend erforderlich, da die Produktionen noch wesentlich länger standhalten als die Aufnahmen der 80er.

    *****************************
    + + + SUCHLISTE + + +
    ... Helau (Promo CD) ... All For The Sake Of Love (Promo CD) ... Tout pour sauver l’Amour (Promo CD) ... Liebeslied (7‘ Promo Single) … Alles ohne Strom (Promo CD) … sonstige Promo CDs ab 2012

  • wobei die HS-produktion nicht zu toppen ist und ballast total schitte klingt.

  • Die HS-Produktion? Helf' mir mal bitte auf die Sprünge. Steh auf dem Schlauch bei "HS".


    By The Way.. So schlecht ist die "Ballast der Republik" Produktion doch nicht. Der Sound ist OK. Da gibt es schlimmere Ausfälle von Vincent Sorg (vgl. Broilers Album).

    *****************************
    + + + SUCHLISTE + + +
    ... Helau (Promo CD) ... All For The Sake Of Love (Promo CD) ... Tout pour sauver l’Amour (Promo CD) ... Liebeslied (7‘ Promo Single) … Alles ohne Strom (Promo CD) … sonstige Promo CDs ab 2012

  • Achso.. :D Ja Ok, bei der Horrorschau war es nicht mehr so zwingend erforderlich. Aber einige Songs haben durch die neue Produktion im englischen Gewand noch mal dazu gewonnen.

    *****************************
    + + + SUCHLISTE + + +
    ... Helau (Promo CD) ... All For The Sake Of Love (Promo CD) ... Tout pour sauver l’Amour (Promo CD) ... Liebeslied (7‘ Promo Single) … Alles ohne Strom (Promo CD) … sonstige Promo CDs ab 2012

  • Warum Reich und Sexy 3? Zum zigsten Mal abkassieren? Ich bin bei Dir, wenn Du von Liebe zum Detail, von unveröffentlichten Songs usw. sprichst. Aber nicht mit der hundertsten Veröffentlichung von "Tage wie diese", "Hier kommt Alex" oder sonstigen Sachen.
    Also bitte keine siebzehnte Best of, Live-Scheibe oder Live-DVD!!! Gerne unveröffentlichte Songs, die aber auch genug Substanz haben müssten.

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

  • Ich weiss nicht - wenn etwas komplett lieblos gemacht ist wie die "All die ganzen Jahre", und das dann grad noch 6 Monate vor dem Release eines neuen Studioalbums, dann ist das sicher unnötig. "AdgJ" erschien Ende 2011, da wusste man 100%ig, dass im Mai 2012 das damals neue Album kommt. Absolut unglücklich gewählter Zeitpunkt für eine Best of.


    Dass man bei der grossen Masse an Hörern, die sich wohl nicht so intensiv mit dem Back-Katalog der Hosen beschäftigt wie wir hier, immer up to date sein möchte, grad nach dem Riesenerfolg von "Ballast/Tage wie diese" leuchtet mir allerdings ein! Dass man dann halt ein Album bringen möchte, das auch die recent Setlist bei Konzerten etwas wiederspiegelt. Ob man das nun selber super findet, sei einfach mal dahingestellt.


    Das Argument mit den "nach nur 2 Studioalben" etc hinkt übrigens, weil die Hosen a) heute einen komplett anderen Stellenwert haben als noch vor 10, 15 Jahren und b) weil sie sich mit den Alben mittlerweile 5 Jahre Zeit lassen. Also alle knapp 10 Jahre eine aktuelles Best of ist ok. "All die ganzen Jahre" war einfach unpassend, lieblos und entsprechend überflüssig. Klammert man das aus, wäre die letzte Best of 15 Jahre her und die war sogar gut! "R&S III" käme ja wohl erst 2018, selbst dann wären es 7 Jahre und 2 Alben nach "AdgJ".


    Sollte "R&S III" kommen, wird es sicherlich 2, 3 Songs von der Ballast und 2, 3 Songs von der Laune beinhalten. Das ist schon ok, weil die beiden Alben wohl mehr Einheiten verkauft haben als die 5 Alben davor zusammen. Man möchte halt auch die Leute bedienen, die nicht Hardcore-Fans sind, die einfach eine Scheibe haben wollen, wo das Zeugs drauf ist, das man "halt kennt" und das auf Konzerten gespielt wird. Konzerte sind mehr in Mode als noch vor 15 Jahren.


    Wenn ich zB eine Best of von den Fanta 4 kaufe, möchte ich auch, dass da alle Hits drauf sind - ob die nun "Best" sind, kann man diskutieren. "Best known of" wäre wohl passender. Und wenn die Fantas dann 3 grosse Hits hatten in den letzten 5 Jahren, würde ich es begrüssen, wenn die dann auch drauf sind.


    Natürlich macht für den Fan eine Zusatz-CD (oder LP Box) mit Demos, unveröffentlichten Songs, Neuaufnahmen etc Sinn und ich würde das bei "R&" III" auch begrüssen. Doch der "harte Kern" ist nur ein Bruchteil der Leute, die sie mit einer aktuellen Best of erreichen würden und vorallem auch erreichen möchten.

    Einmal editiert, zuletzt von pillermaik ()

  • Ich sehe da den Unterschied: Greatest Hits oder Best Of.
    Eine Greatest Hits liefert genau das - eine Best Of darf halt auch gerne Nicht-Hits enthalten (Gestern, Heute Morgen von den Frankfurtern wäre ein Beispiel für letzteres)

    Megawatt- Die Band von Constantin aus Marienfelde:
    Neues Album: Die Nächste Etappe
    Jetzt als Download und Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer
    http://www.megawatt-berlin.de

  • Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was alle an der "All die ganzen Jahre" rummaulen. Ich habe sie verschenkt, weil viele "Hits/ Klassiker" drauf sind und sie daher gut zum Rantasten an die Band dienen konnte.


    Ich persönlich brauche weder eine Best Of noch irgendeine weitere Live-Platte der ewig gleichen Lieder. Einzig interessant wäre eine "Satanische Pferde" von DTH, auf der nur bislang unveröffentlichte Live-Songs wären. Sowas wird es wohl eher nicht geben.



    Ebenso brauche ich auch keinen Restemüll als Beilage einer Best Of. Wenn die Songs zu mies für ein Album oder als B-Seite waren, warum dann als Lock-Beigabe einer x-ten Verwertung der Klassiker beilegen?


    Letztendlich ist es mir aber auch peng. Ich muss mir nicht (mehr) jedes scheiß Release kaufen.

    NEIN :!:

  • Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was alle an der "All die ganzen Jahre" rummaulen. Ich habe sie verschenkt, weil viele "Hits/ Klassiker" drauf sind und sie daher gut zum Rantasten an die Band dienen konnte.


    Das fasst ja ein Stück weit schon zusammen, was einen Fan an der Scheibe stören könnte. Es wurden eben einfach die "Hits" zusammengeklatscht und das relativ lieblos. Dadurch ist die Scheibe für Einsteiger sicher keine schlechte Wahl, wenn sie einen Überblick über die Hosen von 1983-2008 haben wollen. Es wurde primär auf Singles gesetzt, die die meisten schonmal irgendwo gehört haben dürften. Das ist eine klassische "Greatest Hits" für Gelegenheitshörer und dadurch für Fans eben von der Sache her schon eher uninteressant.
    Was mich persönlich damals sehr gestört hat, ist, dass eben viele der Songs schonmal auf den beiden R&S-Teilen drauf waren. Das wirkte dann eben ein wenig wie Recycling.
    Bei der Songreihenfolge finde ich manches auch nicht optimal gelöst; "Alles was war" als zweiter Song ist einfach schlecht platziert, auch das Dreiergespann "Ertrinken", "Freunde", "Nur zu Besuch" hätte man lieber aufbrechen können und ganz übel wird es mit den 4 Schlusssongs, wo es dann "locker flockig am Stück" gibt.


    Ebenso brauche ich auch keinen Restemüll als Beilage einer Best Of. Wenn die Songs zu mies für ein Album oder als B-Seite waren, warum dann als Lock-Beigabe einer x-ten Verwertung der Klassiker beilegen?


    Es geht ja nicht immer um "zu mies", sondern teilweise auch darum, dass man es zu dem Zeitpunkt nicht als passend empfand oder so. Und selbst wenn: nur weil einer der 5 Bandmitglieder irgendwann mal vom Veto Gebrauch gemacht hat, weil er einen Song nicht mochte, ist das ja kein universell geltendes Geschmacksurteil. Wenn ich explizit an die "R&S 2" denke, würde ich "In Gottes Namen" oder "Geh aus dem Weg" sicher nicht als "Restmüll" bezeichnen. Oder bei den Remasterten Alben: "Gesicht 2000" oder "Einmal in vier Jahren", das sind ja keine Schrottsongs, im Gegenteil, die gefallen mir besser, als einige Songs, die später Single-A-Seiten geworden sind.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt.

  • Mir ist das eigentlich scheißegal. Meinetwegen können die Hosen alle zwei Jahre ein Best of oder Gretest Hits veröffentlichen, ich ignoriere diese Scheiben weil sie mir nichts bringen, für Nicht-Fans ist so etwas immer ganz nett, so what.


    Ärgerlich finde ich es eigentlich wenn dann auf so ein Album einige wenige unveröffentlichte Songs draufgepackt werden. Das ist doch die eigentliche Sauerei, weil man damit die Fans ködern möchte, die sonst das Album komplett ignorieren würden. Ich mache das Spiel nicht mit.

  • Was mich an "AdgJ" ebenfalls sehr stört - damit antworte ich auf Racker, der es demzufoge überlesen hat - ist der Zeitpunkt des Releases... Ein halbes Jahr VOR einem neuen Studioalbum nach 4 Jahren... Das ist einfach nur überflüssig.
    "Reich und Sexy" - beide Versionen - erschienen jeweils ein halbes Jahr NACH dem damals aktuellen Release und man konnte die Scheiben durch damals neue und erfolgreiche Songs ergänzen (ca. 3 der neuen Songs) und war damit aktuell - bei "All die ganzen Jahre" konnte man das nicht. Da wurde NUR Altes aufgewärmt, wohlwissentlich, dass bald ein neues Album folgend wird. Völlig überflüssig.
    Bei "R&S" gefiel mir auch der rote Faden der Covergestaltung, die man mit der englischen Version und Japan-Shoot auch aufgegriffen hatte. . Damit hatte man einen Aufwand und es schien so, als hätte man sich sogar für's Cover grosse Mühe gegeben. "AdgJ" fällt da einfach aus dem Rahmen und komplett durch. Das war einzig und allein lieblos gemachte Geldmacherei (jaja, ich weiss - JEDES Album verfolgt dieses Motiv im Ansatz). Es hatte nichts spezielles.


    grover


    In der heutigen Zeit ist das doch kein Problem mehr, wo man einzelne Songs downloaden kann...

    Einmal editiert, zuletzt von pillermaik ()

  • Ich habe das schon gelesen, Mike, aber teile diese Auffassung nicht. Oder anders ausgedrückt - es ist mir schlichtweg egal.
    Dass nicht alles nur "Restmüll" ist, sehe ich ein, aber ich brauche auch nicht unbedingt jeden halbwegs brauchbaren Song von DTH aus der Mottenkiste. Ich empfinde es tatsächlich auch als ärgerlicher, wenn es altes, unveröffentlichtes Zeug in kleinen Dosen zu den Best Of Platten gibt.
    Oder die Remasterd-Dinger...soll ich alle Alben deswegen nochmal kaufen? Nein, da verzichte ich dann gerne und lebe mit Lücken in meinem DTH-Archiv.

    NEIN :!:

  • Oder die Remasterd-Dinger...soll ich alle Alben deswegen nochmal kaufen? Nein, da verzichte ich dann gerne und lebe mit Lücken in meinem DTH-Archiv.


    Hab ich auch mal genau so gesehen. Dann stand irgendwann die remasterte "Christkind" für 2,90 EUR im Media Markt. Dann hab ich die nächsten 2-3 remasterten gebraucht gekauft und dann mussten doch alle her.
    Die Frage dabei ist halt, ob man primär "Hörer/Fan" ist oder eben auch "Sammler". Letzteres nimmt dann ja gerne mal absurde Züge an, die man einem Außenstehenden auch nicht mehr vernünftig erklären kann... Learning English habe ich bspw. glaube ich in 7 unterschiedlichen CD-Fassungen, dazu Vinyl aus Deutschland, UK und Brasilien, plus das Exemplar in der Holzbox. Da kommt es dann auf eine Best of mehr oder weniger irgendwie nicht mehr an...

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt.

  • Ich habe mir die 2007-Versionen der für mich geilen Alben auch geholt. Hat mich immer geärgert, dass die Stücke sonst so unterschiedlich laut waren. Grad "Opel-Gang" vor dem Re-Release war deutlich leiser als zB "Auswärtsspiel". Dann kommen noch B-Seiten von CD-Singles... Totale Schwankungen bei den Lautstärken.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!