21.07.18 - Stuttgart

  • Das, was du meinst, wäre eine Sanierung. Beim Renovieren kommt in der Regel ein bisschen neue Farbe an die Wand, vielleicht auch ein neuer Teppich und gut ist. Entkernen tut man da normalerweise nichts ;)


    Wenn ich renoviere dann aber auch richtig. Und nicht nur die Tapete Rot streichen.


    Ich mein dann braucht man auch nicht von "Setlistrenovierung" reden wenn man nicht viel macht. Das bei einem neuen Album ja neue Songs reinkommen ist klar

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Ihr findet echt das 15-20 Minuten vorm Klo warten nicht lange ist? Ich muss ja teilweise alle 20 Minuten, ich könnte ja gar nicht weg aus der Schlange :D



    Wie heißt es so schön: 5min können unterschiedlich lang sein. Je nachdem auf welcher Seite der Klotür man steht. Im Ernst bei Veranstaltungen auf so einem Gelände nehme ich ne Viertelstunde anstehen schon in Kauf.


    Allerdings schrieben Leute in der FB Veranstaltung was von 45min- 1,5h. Das ist dann halt unter aller Kanone. Deshalb meinte ich, dass ich dann wohl Dusel mit meinen 15min hatte

  • Schönes Thema:-)
    Kein Mensch steht anderthalb Stunden am Klo an. Im Leben nicht!
    Ich war in der ersten Welle links und da hab ich höchstens 3 Min am Klo gestanden. Also an diesen Schnullständen für Kerle.
    An den "richtigen" Dixis für die Damen praktisch stand meine Begleitung auch nicht länger als 10 Min an.
    So, wäre das auch geklärt.

    "Hau doch endlich einfach ab!
    Deine Nörgelei kann Ich nicht mehr hören!"

  • Ich glaube viele Leute haben gar nicht gesehen das es mehrere kloplätze gab. Wenn man dort ansteht wo die Schlange am längsten ist selbst schuld. Das foto in einem der artikel zeigt eines der hinteren dixikloplätze und kurz bevor die hosen anfingen. Also als die masse da war. Ich hab es gesehen und beschlossen mich erst mal umzugucken. Vor der bühne rechtsseitig war eigentlich immer am wenigsten los bzw vielleicht max. 15 bis 20 min warten müssen. Und ich war den ganzen abend sehr oft auf der toilette und bevor die masse da war so gut wie nie warten müssen.

  • Wir standen eher weiter hinten. Ich sage mal im hinteren Drittel mittig. Von den möglichen 4 Dixiestellen musste an alle zwischen 40 und 50 Minuten angestanden werden. Mag ja sein dass es vorne besser war. Aber hinten ne absolute Vollkatastrophe und Fehlplanung. Es haben sich reihenweise Damen neben die Männer an den Bauzaun gesellt, die es nicht mehr ausgehalten haben. Später wurde dieser sogar geöffnet um sein Geschäft am Neckar zu verrichten...


    Und sowas verstehe ich nicht. Ein Dixie kostet 20 Euro am Tag. Das ist bei den Einnahmen ein Witz und wohl typisch schwäbisch gespart :thumbdown: .

  • Oder man pinkelt halt nicht.


    Wenn es wirklich Wartezeiten von 30 Minuten fürs Pissen gibt sollte man dem Veranstalter ins Produktionsbüro pissen...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Heute vor zwei Jahren ist uns ein Stein vom Herzen gefallen: Wir spielten auf dem Cannstatter Wasen unser erstes Konzert nach Campinos Hörsturz sechs Wochen zuvor. Damit war dieses kleine Drama überstanden und die „Laune der Natour“ konnte endlich weitergehen. Es wurde ein mehr als gelungener Abend vor 65.000 Zuschauern!

    Foto: Bastian Bochinski


    Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Menschenmasse, Stadion und im Freien

    Quelle: DTH-Facebookseite

  • Nun, ich gehe davon aus, dass man mit einem Konzert der jüngeren Vergangenheit schlicht mehr Menschen emotional erreicht, da sie an dem Konzert oder der Tour teilgenommen haben und es somit noch gut im Gedächtnis haben. So verhindert man, dass man während der Zwangspause in Vergessenheit gerät.


    Alte Geschichten von 1990 und davor sind zwar für langjährige Fans interessanter, aber die Masse (und die ist bei Social Media Kanälen ja nun klar das Ziel, sonst gäbe es einen Rundbrief an Eingeweihte...) erreicht man eben eher so.

    Mir persönlich sind solche Postings schlicht egal, ich verstehe nicht, wie man sich darüber auch noch aufregen kann.

  • ganz einfach, weil man um im Gedächtnis zu bleiben auch einfach mal im archiv kramen kann und ein paar aufgenommene konzerte, meintewegen für 4,99 als download raus hauen kann


    hier sei als erstes genannt, schlachthof bremen 2012.


    corona kann uns auch in 10 jahren noch einschränken.


    wollt ihr dann immer noch die friss oder stirb serie tennis gg die donots gucken?

  • Laut Kuddel wird wohl jedes Konzert zumindestens in Ton und das was auf den Videowänden ist aufgezeichnet, und besondere Konzerte auch. Das Magazinkellerding wirds also auch komplett geben


    Warum das nicht veröffentlicht wird... gute Frage...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!