Kartenvorverkaufschaos, Alternativvorschlag

  • Vorschlag Karten über Fanclub = SCHEISSE!!!


    Ich habe Karten für jetzt sechs Konzerte in verschiedenen Städten. Ganz normaler Vorverkauf ohne Klagen.


    Wenn es in einem Ort ausverkauft ist dann sollte man so flexibel sein und für einen anderen Ort buchen.


    Wo ist da das Problem?


    Seid lieber froh das sich die Ticketpreise für einen der besten Live Acts Ever preislich im unteren Bereich bewegen.


    Das ganze Gemaule wäre nicht da wenn die Hosen für 80 bis 100 Euro pro Ticket spielen würden.


    Wäre das die bessere Alternative???


    Ruhig bleiben!


    Man muss auch mal ein Hosen Konzert verpassen können.


    Von mir an Kauf mich ein großes Lob wie die logistische Herausforderung im Ganzen gemeistert wird.


    Auch wenn es im Einzelfall Schwierigkeiten gab!

  • Hab bisher früher oder später noch zu jedem Konzert, in das ich unbedingt wollte, eine Karte bekommen. Ein Hosen-Konzert in München zu verpassen ist (als Münchner) definitiv keine Option, für mich zumindest nicht. :)


    Hoffe aber, nicht erst in letzter Minute (vor der Halle) was zu kriegen, denn ich will wieder (falls es sowas gibt) in den vorderen Innenraumbereich - und der war bei den Ärzten z. B. nach ca. ner halben Stunde dicht.


    Ich behalte die Augen offen (vielleicht kommen ja nochmal Karten und ich bin zufällig online), hab ja auch hier im Forum mein Kartengesuch drin und zur Not (aber bitte nicht zu teuer...) darf´s halt auch Ebay sein...


    Karten nur für FC find ich eher nich so doll...

  • ich denke egal wie es gehandhabt wird, es werden nie alle 100% zufrieden sein. Solange es mehr Nachfrage als Angebot gibt kann das logischerweise nicht funktionieren.
    Egal ob über Fanclub oder nicht.


    Und ich für meinen Teil finde schon dass es gerade das auch etwas ausmacht - der ganze Hype, das Warten auf die Bekanntgabe der Termine, die Vorfreude auf den Vorverkauf und dass Hoffen und Bangen auch an Karten zu kommen. Letztendlich dann, sollte es tatsächlich geklappt haben, die Freude dass man zu den glücklichen gehört. Der Reiz wäre doch nur halb so groß hätte man die Gewissheit dass ich auch nach Wochen noch jederzeit die gewünschten Karten bekommen könnte. So geht es mir jedenfalls.

    Wer immer mit der Herde geht kann nur Ärschen folgen!


  • kritisierst du jetzt, dass die tickets personalisiert waren, weil du, der mal eben 300 euro für ein konzert zur verfügung hat, nicht rein durftest? dann hätten wir wieder eine 2 klassengesellschaft gehabt: die mit viel geld und die ohne ticket.
    zu den anderen dingen die du schreibst: du meinst also der eine hätte das bremen konzert mehr verdient gehabt als andere. frage: ich war in bremen dabei, hab mich unendlich gefreut, gehe aber maximal auf 8 hosen konzerte im jahr. hätte ich jetzt darauf verzichten sollen, weil jemand anderes jedes 2. konzert der hosen mitmacht? ist er jetzt der bessere, größere hosenfan? wer beurteilt das? du? und du schickst kauf mich dann ne liste, wer alles reinkommen dürfen sollte? und dann nochmal ne liste mit den aller tollsten fans auf diesem planeten, die auch in den keller dürfen?
    jegliche einschränkungen führen immer zu zwietracht zwischen den fans und ich finde, dass es das bei den hosen nicht braucht. ich finde es so allemals sympathischer als ne geschlossene gesellschaft unter den leuten die ja schon so lange dabei sind. wie war das: die toten hosen geben ne party.... wär auch irgendwie langweilig immer mit den selben leuten zu feiern. und mal ehrlich: es war nur ein konzert. es war saugeile stimmung, es hat spaß gemacht, die hosen waren gut drauf -> eben ein hosenkonzert. kein religiöses erlebnis, keine erleuchtung.
    bei einer band die aus der punkbewegung kommt, wundern mich jedenfalls beiträge wie deine, die genau das befürworten wogegen sich punk gerichtet hat: elitäre strukturen.


    mein wort zum (am) sonntag.

  • Ich bin auch dafür das es so bleibt wie es ist ;) Auch wenn man bei Rammstein im Fanclub ist heisst es nicht das man dort die Tickets sicher hat :D :D Da hängt man genauso in der Warteschleife und muss um seine Tickets zittern wie hier :cursing: :cursing: Also was sollte der Fanclub bringen? Wenn zuviele Leute Tickets haben wollen dann ist es halt Glückssache das man Tickets bekommt! :thumbup:

    2014-12-01 Bochum/2014-12-02 Wiesbaden/2015-05-12 Dresden/2015-05-15 Uniclub ARG/2015-05-16 Teatro Vorterix ARG/
    2015-05-19 La Trastienda ARG/2015-05-22 Teatro Flores ARG/2015-05-23 Groove ARG/2015-05-24 San Telmo Street Gig ARG
    2015-06-02 Frankfurt Oder/2015-08-11 Esch Alzette LUX/2015-08-17 Zürich CH/2015-08-22 Leipzig/2015-08-24 Leipzig :thumbsup:

  • Grundsätzlich bin ich mit dem Vorverkauf, so wie er ist, zufrieden.
    Dieses Jahr sind halt Bremen und Köln wirklich dumm gelaufen, vorallem halt Köln (Das Kreditkartendilemma), dies haben sie sich ja wenigstens fürs Konzi in der Tonhalle zu Herzen genommen und in der Infomail darauf hingewiesen.


    Server schmieren ab, wenn tausende von Leuten gleichzeitig online sind. Ich habe gehört, dass es bei anderen Bands besser laufen soll, da kann ich mich nicht zu äußern, das weis ich nicht.


    Was mich bei dieser Tour unheimlich nervt, ist, dass die Daten sehr kurzfristig über Newsletter herausgegeben worden sind und dann im Endeffekt alle Konzerte (also der Großteil der Tour für 2012) innerhalb von einer Woche abgefrühstückt werden, so dass ich jetzt 3 x Versandkosten zahle, sind ja nur mal eben 16,50 €!!!! Das empfinde ich als nicht sonderlich zufriedenstellend.


    und bzgl. "Schwarzmarkt, Ebay etc." :
    Wer die Karten dort für teuer Geld z. B. per Sofort-Kauf versucht zu verticken, ist halt geldgeil und das Schlimme ist, dass es zu viele "dumme" Leute gibt, die das auch noch mitmachen und den Sofort-Kauf-Preis nehmen oder die bei Auktionen wat weiß ich nicht wieviel Geld bieten! Sorry Leute, mein Herz schlägt für diese Band, aber wie kürzlich bei Ebay fürs Unplugged-Konzert 1.500 Euro für zwei Karten zu bieten, der hat echt den letzten Knall nicht gehört! Für den Preis würde ich persönlich lieber zu den Konzerten in Argentinien fliegen! Und warum über die Leute aufregen, die die Karten einstellen für diese Preise? Es gibt Schlimmeres, über das man sich aufregen kann. Und ja es ist ärgerlich, wenn andere zig Karten bestellen, um Gewinn zu machen und "unsereins" evtl. leer ausgeht, aber es gibt und gab keine Möglichkeit das einzudämmen und die wird es auch nie geben!


    Personalisierte Tickets bei "normalen" Konzerten? Nein danke! Wie einige andere schrieben, hat jeder hier auch noch ein Leben neben den Hosen, ich gehe jedenfalls davon aus, und da kann immer mal was dazwischen kommen. Und nicht jeder, der ein Konzert der Hosen besucht, kennt beispielsweise dieses Forum um seine Karte kurzfristig loszuwerden, da erreicht man bei Ebay z. B. einfach mehr Leute und es ist der einfachste Weg. Ich fände es mehr als unfair, wenn ich auf meinen Kosten für ne Karte sitzen bleiben müsste, wenn ich nicht warum auch immer hingehen kann und die Karte nicht an andere abtreten darf.


    Also soll alles so bleiben wie es ist und JEDEM RECHT MACHEN KÖNNEN WIR ES WIRKLICH NICHT!


    So Roman beendet. :s_thanks:

  • Aber diese 8 karten Bestellregel gehört echt abgeschafft.. weiß jemand auf welche Zeit sich das erstreckt? Alle Konzerte 2012? Oder auch 2013 mit? Also ohne 2. E-Mail Adresse hätte ich jetzt keine Düsseldorf-Karten,was ja bekanntermaßen eh schon sehr schwer war, WEGEN dieser Regel! Weil ich halt so nett war, für andere mitzubestellen...
    Es wäre ja ok zu sagen wenn jemand für Stadt XY ne Karte hat, bekommt er für den Zusatztermin keine mehr, fänd ich sogar sehr gut.. Wobei man das mit ner 2. Mail-Adresse auch wieder umgehen kann..

    Allright everybody in the irgendwie, jetzt muß mal langsam die Message rüberkommen..

  • Öh warum? Wenn ich schon nach Berlin fahre, um mir ein Konzert anzusehen, will ich auch das zweite sehen können. 8|

  • Über diese Möglichkeit hab ich Düsseldorf-mäßig noch gar nich nachgedacht.. find es halt nur irgendwie unfair, wenn einer zweimal die Hosen, ich sag jetzt mal in Düsseldorf sieht, und ein Zusatzkonzert wird ja angesetzt wegen der großen Nachfrage und viele leer ausgegangen sind, und ein anderer komplett leer ausgeht. Meine Meinung. Wobei ich jetzt auch niemanden verurteile, der auf 2 Konzerte pro Stadt geht, weil muß ja jeder selber wissen...

    Allright everybody in the irgendwie, jetzt muß mal langsam die Message rüberkommen..

  • Über diese Möglichkeit hab ich Düsseldorf-mäßig noch gar nich nachgedacht.. find es halt nur irgendwie unfair, wenn einer zweimal die Hosen, ich sag jetzt mal in Düsseldorf sieht, und ein Zusatzkonzert wird ja angesetzt wegen der großen Nachfrage und viele leer ausgegangen sind, und ein anderer komplett leer ausgeht. Meine Meinung. Wobei ich jetzt auch niemanden verurteile, der auf 2 Konzerte pro Stadt geht, weil muß ja jeder selber wissen...


    Jetzt wo du's sagst. Ich fands 2009 auch unfair, dass ich nur bei 3 Konzerten und andere bei 6 Düsseldorfkonzerten waren :rolleyes: Jetzt mal ehrlich. Kurz vor den Konzerten werden u.a. hier im Forum massenweise Karten verkauft, weil Menschen eben auch noch andere Termine haben als die Hosen; bei ebay gehen Karten wenige Wochen vorher zum Einkaufspreis raus und vor der Halle findest du, wenn du die Vorband nicht sehen musst, in der Regel auch noch Karten. Man kanns auch echt übertreiben...

  • Ich verstehe ehrlich gesagt noch nicht so recht das Problem!


    So wie es diesmal gelaufen ist, hat jeder der Karten kaufen möchte, die gleich guten bzw. schlechten Chancen, auch an Tickets zu kommen!


    Ich für meinen Teil habe mich frühzeitig auf den Kartenkauf vorbereitet - rechtzeitig vorm Rechner gesessen und alle Zahldaten parat gehabt.


    In beiden Fällen hat es bei mir funktioniert!


    Wenn man davon in welcher Form auch immer abweicht, wird es z.b. durch Mitgliedschaften in irgendwelchen Fanclubs, definitiv nicht gerechter!


    Und machen wir uns nichts vor - am ersten Tag sind 125000 Tickets über die Theke gegangen - dass man mit einer solchen Zahl mittlerweile nicht mehr allen Fans eine Karte garantieren kann - ist auch klar! Auch wenn ich das Schade finde!


    Letztlich ist das Leben aber kein Wunschkonzert!


    Glück gehört dazu und Kaufmich hat sicher kein gesteigertes Interesse, durch bessere Organisation oder IT den Kartenkauf besser abzuwickeln sofern das unnötig Mehrkosten produziert, wenn es doch auch so läuft!


    Nennt man irgendwie Marktwirtschaft - und da "kotzt" mich die Begrenzung der Tickets auf 8 je User eher an, als dass sie hilft!


    Aber jo - dass ist nur meine Meinung...

    Wir gaben das, was ging - rechnen nichts auf...
    Blut, Schweiß und Tränen - nehmen wir in Kauf...
    das ist ein Schlussstrich - und meine Art!
    Du wirst nicht vermisst - Cupido - fick Dich hart!


  • Jetzt wo du's sagst. Ich fands 2009 auch unfair, dass ich nur bei 3 Konzerten und andere bei 6 Düsseldorfkonzerten waren :rolleyes: Jetzt mal ehrlich. Kurz vor den Konzerten werden u.a. hier im Forum massenweise Karten verkauft, weil Menschen eben auch noch andere Termine haben als die Hosen; bei ebay gehen Karten wenige Wochen vorher zum Einkaufspreis raus und vor der Halle findest du, wenn du die Vorband nicht sehen musst, in der Regel auch noch Karten. Man kanns auch echt übertreiben...


    Sollte ja nur EINE Alternative Idee zu dieser schwachsinnigen 8 Karten-Begrenzung sein, weil das EINER der Gründe war daß ich FAST keine Düsseldorf-Tickets mehr bekommen habe..

    Allright everybody in the irgendwie, jetzt muß mal langsam die Message rüberkommen..

  • Gut, dann ist sie meiner Meinung nach eben genauso schwachsinnig :D

  • Hier ein Auszug aus meiner Facharbeit bzgl. der Kartellaufsicht. Ich habe in der Ausarbeitung zunächst den Markt allgemein beschrieben und bin dabei auf ein Beispiel eingangen, dass mir in der letzten Woche selbst sehr auf den Wecker gegangen ist.


    ...Besteht umgekehrt ein Nachfrageüberhang, können die Anbieter der hohen
    Nachfrage nicht nachkommen. Manche Nachfrager können ihren Bedarf nicht decken.
    Um solch eine Situation zu korrigieren, können die Anbieter den Preis erhöhen.
    Es wird Nachfrager geben die an dem Gut nicht mehr interessiert sind und
    deshalb nicht mehr kaufen wollen. So passt sich der Preis dem
    Gleichgewichtspreis wieder an. Ein Beispiel hierfür sind Konzertkarten. Oftmals
    sind Fans von bekannten Bands sehr stark an bestimmten Konzerten interessiert.
    Allerdings wird nur ein begrenztes Kontingent an Karten verkauft. Startet also
    der Vorverkauf bspw. auf einer bestimmten Seite im Internet kommt es oftmals zu
    Überlastungen des Servers. Es wollen zu viele gleichzeitig auf die Seite
    zugreifen. Die Konzerte sind innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Einige Fans
    werden keine Karten mehr bekommen. Somit besteht ein Nachfrageüberhang. Das
    Management könnte nun die Ticketpreise erhöhen. Folglich würden einige Fans
    nicht mehr an den Karten interessiert sein. Die Überlastung des Servers bliebe
    verhindert und alle Nachfrager erhalten Karten für das erwünschte Konzert...


    Es handelt sich bei dem Auszug um eine Rohfassung des Textes der noch überarbeitet werden muss... also bitte nich so streng sein... :D

    Ich habe nur probiert, um mal zu sehen.
    Es war nur sehr wenig, doch es war schön.
    Ich wollte mehr davon,
    nur ein bisschen mehr.

    Gib mir mehr!
    Gib mir mehr!

  • Ich stimme der allegmeinen Meinung hier zu. Eine zwei Klassengesellschaft sollte es bei den Karten nicht geben. Weder nach "arm" und "reich" noch nach lange/heftiger Fan oder nicht.
    Auch auf die gefahr hin mich unbeliebt zu machen. Ich habe Karten für Bremen ergattern können (war einfach Glück). Und habe eine Freundin von mir mitgenommen. Für sie war es das erste Hosen Konzert und trotzdem ist sie ein echter Hosen Fan. Nur eben noch nicht so lange und für sie ergab sich eben noch nicht die Möglichkeit eher auf ein Hosenkonzert zu gehen. Und da ich ihr kurz nach der letzten Tour versprochen hatte sie auf das nächste Hosen Konzert mitzunehmen, weil sie echt darauf brannte, war für mich klar, dass sie die zweite Karte krigt. Im übrigen hat es gewirkt, sie wird diesen Herbst/Winter wieder mit mir mitkommen.
    Zu dem kann ich bestätigen, was hier schon einige geschrieben haben, dass man vor Konzerten immer an Karten kommt. Soweit ich weiß wurden in Bremen auch vor der Halle noch Karten verkauft. Dadurch ist dann auch das Problem mit den nicht erschienen Personalisierten Karten gelößt.
    Klar ist das ein wagnis oder Glückspiel (wie ja auch der VVK) aber wer meint "echter Fan" zu sein und deshalb unbedingt eine Karte will, kann das ja auch mal wagen.


    Die Lösung Karten zu Personalisieren halte ich bei solchen kleinen "spezial" Konzerten für gut. Aber ist für große Hallen wie schon geschrieben einfach nicht machbar. Meiner meinung nach, könnte man bei solchen kleinen Konzerten auch gerne wie vorgeschlagen losen, dann wird die ganze sache einfach entspannter.
    Bei den Großen Konzerten/touren bleibt ansonsten wohl nur, die Server so stabil wie möglich zu machen (völlige Stabilität halte ich bei solchen Anstürmen für nicht machbar), damit das Karten besorgen so entspannt wie möglich ist. Und nachfolgensollte man so weit rechtlich möglich gegen diese Schwarzmarkt Säcke vorgehen.
    Der rest liegt bei uns Fans, nicht bei denen zu kaufen. WIe schon häufig hier gesagt, kommt man kurz vor den Konzerten immer wieder günstig an Karten.
    Die FanClub bevorteilung würde (abgesehen von der 2 KLassen Gesellschaft) gegen den Schwarzmarkt auch nur wenig bringen. Wer es auf solche Schwartmark Geschäfte anlegt. Bei denen er 40€ Gewinn pro Karte machen kann, der hat auch kein Problem damit 20€ für ne FanClub Mitgliedschaft zu zahlen, wenn er damit sogar sicher Karten kriegt.


    Ich glaube viele andere möglichkeiten gibt es nicht. Aber vllt. fällt den Hosen ja doch noch was ein ;)


    Edit1: IserlohnRooster: Da hast du vollkommen Recht. Aus betrachtungweise der Volkswirtschaftslehre ist es ganau so (Ich denke diese Betrachtungsweise hat die Arbeit auch). VErsagt also das Management, wohl nicht. Die Hosen rechnen hier eben nicht betriebswirtschaftlich/gewinnorientiert, sondern wollen möglichst allen die Chanse bieten Teil zu haben. Das finde ich auch gut so, schließlich sollen die Fans mit weniger Geld (meiner Meinung nach) nicht ausgeschlossen werden. (Wobei 40€) für viele auch schon verdammt viel Geld ist. Daher schreiben die Hosen (ich meine in den VVK FAQ) ja auch, dass sie versucht haben, die Preise so niedrig wie möglich zu halten. Aus dem Umfeld des Schlachthofes, habe ich gehört, dass sie bei dem Bremen gig sogar drauf gezahlt haben. Was ich bei dem Aufwand und den niedrigen Kartenpreisen (deutlich unter den aktuellen) auch für glaubwürdig halte. Daher denke ich nicht dass das für die Hosen eine Lösung ist, auch wenn es vom Effekt her, die Probleme beseitigt.
    Aber ich finde gut, dass auch mal so eine Lösung hier zu gespräch kommt. Danke IserlohnRooster



  • Stimmt! Die Hosen versuchen die Preise möglichst zu drücken. Das ist eben das Problem an der Geschichte. Ich selbst bin auch sehr zufrieden mit den Preisen. Wobei sie auf der letzen Tour ja sogar noch günstiger waren. Die andere Alternative wäre die Menge zu verändern. Allerdings sollte sich das bei einer begrenzten Kapazität an Zeit und Hallengroße beschränken (Höchstens ein bis zwei Zusatzkonzerte) Ich hänge mal zur verdeutlichung meiner Erläuterungen eine Graphik an.


    Das Problem ist nunmal, dass man egal was man tut bestimmte Personengruppen diskriminiert. Sobald man den Preis verändert, werden die Menschen mit weniger zur Verfügung stehenden Kapital benachteiligt, sobald man einen Fanclub gründet werden diejenigen benachteiligt die in keinem Fanclub sind und sobald man auf die schwachsinnige Idee kommt nach der Anzahl an besuchten Konzerten zu staffeln werden erstrecht die etwas ärmeren Fans die sich nicht einen solchen "Luxus" leisten können und irgendwann das Geld für die Konzerte noch verdienen müssen diskriminiert. Wie man es auch dreht... es wird immer jemand benachteiligt. So wie es zur Zeit ist, hat jeder in etwa dieselben Chancen an Karten zu kommen. Es sei denn man begründet jetzt eine Diskriminierung mit schlechteren Internetleitungen. Aber das zeigt wieder, dass immer jemand benachteiligt wird. Das sagt auch wieder die VWL! Immer da wo jemand etwas einnimmt, gibt der andere etwas aus. Überträgt man das auf diese Situation, kann man sagen dass immer der Benachteiligte, eagl in welcher Form, keine Tickets bekommt. Ein geräumter markt ist nunmal eine Wunschvorstellung, die niemals optimal eintreffen wird. Man kann nur versuchen sich an diese Idealvorstellung zu nähern.

    Ich habe nur probiert, um mal zu sehen.
    Es war nur sehr wenig, doch es war schön.
    Ich wollte mehr davon,
    nur ein bisschen mehr.

    Gib mir mehr!
    Gib mir mehr!

  • Musste 10 min warten... zuviele Nachrichten...
    wer probleme beim interpretieren hat kann sich gerne bei mir melden!


    Ich habe nur probiert, um mal zu sehen.
    Es war nur sehr wenig, doch es war schön.
    Ich wollte mehr davon,
    nur ein bisschen mehr.

    Gib mir mehr!
    Gib mir mehr!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!