Tage wie diese und der Karneval

  • Ja, ich geb es zu: schönes Wetter lockte und ich war heute in der Düsseldorfer Altstadt zum sogenannten "Hoppeditz-Erwachen"
    (eine Premiere für mich als waschechte Düsseldorferin)
    Die Stimmung war super - die Leute "jut drup"!


    Aus div Kneipen hallte es: "An Tagen wie diese..." und alle gröhlten mit (egal welches Alter).
    Das ist ja auch ok...aber ins Grübeln brachte mich, dass sogar auf einer Bühne jemand von einer der vielen Prinzengarden das Lied zu Halbplayback sang.
    Natürlich mit vollem Erfolg und hoher Resonnanz.
    Ich frag mich nun: wie sieht es da rechtlich aus? Dürfen die das??
    Irgendwie fand ich es gut...aber es hat mich auch irgendwie gestört.... 8o
    Kiki

    ..und wenn ich wirklich einmal anders bin ist mir das heute noch scheißegal !
    " Die sind mehr an ihren Werkzeugen, als...als an den Titten von ihrer Ollen!"

  • Warum nicht? Die werden alle schön Gema zahlen - egal, was sie da spielen.
    Und wen wundert's noch, dass der Song pünktlich zu Kanerval nochmal breit
    getreten wird?

  • Richtig stören tuts mich ja gar nicht.....es war halt komisch....und wirklich jeder sang mit!!

    ..und wenn ich wirklich einmal anders bin ist mir das heute noch scheißegal !
    " Die sind mehr an ihren Werkzeugen, als...als an den Titten von ihrer Ollen!"

  • Klar,und solange die den Song nicht verändern,
    dürfte ihn sogar leute wie z.b. die Prinzen
    oder Heino auf ner CD veröffentlichen,ohne sich ne erlaubnis seitens der Hosen
    einzuholen....

    Am Anfang war der Lärm- und dieser Lärm hört niemals auf!



  • Ich habe zwar prinzipiell nix dagegen, wenn das beim Karneval gespielt wird.
    Wenn der Song dann allerdings wieder so breitgetreten wird, habe ich das Gefühl, dass selbst ich dann sagen muss:
    "Es ist gut, irgendwann reicht's auch mal" :D


    @YNWA: Hab ich was verpasst? Ich dachte, nur Heino presst 'ne Version auf Platte. Die Prinzen etwa auch (was jetzt nicht heißen soll, dass ich das schlecht finden würde) ?(

    "Den Mond, die Angst, die Einsamkeit.
    Das Glücklich- und das Traurigsein.
    Das Meer, das mit fast in Stücke reißt."


    [Alles mit nach Hause // Die Toten Hosen]

  • ich habs geahnt, dass so was passiert ^^
    na, das wird ja lustig in einer
    Stadt mit dem 3. größten Rosenmontagszug Deutschlands
    VOR Düsseldorf ;)


    Na, wie sieht's aus ?
    An Tagen wie diesen, 17.08.2015 Zürich, Mascotte,
    :thumbsup: wünsch ich mir Unendlichkeit !


  • Da ich genauso´n Faschingsmuffel bin wie Oktoberfest- oder Ballermannmuffel, werde ich Gott-sei-Dank nicht in den "Genuss" kommen müssen, das Lied bei i-welchen Karnevalsveranstaltungen in grausamer Variante hören zu müssen. Die Diskussionen hier werden/müssen reichen... :S

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Ich seh's positiv: Als den Beweis schlechthin für die riesige Popularität der Hosen. Und ich wage eine Prognose: TAGE WIE DIESE wird noch lange, lane da sein... sehr lange! Es wird im besten Sinne des Wortes ein Volksled... das Freude zum Ausdruck bringt. Lebensfreude... Dankbakeit für schöne Seiten des Lebens. Die gibt es ja zum Glück auch.


    Walter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!