Pro & Contra: Setlisten der Tour "Der Krach der Republik 2013"

  • Find die Idee nicht schlecht,vllt nur Altes Fieber an 4-5 stelle setzten (das holt mir als 2tes Lied das Tempo zu sehr raus) und noch Bayern mit i-was anderen tauschen zB mit BzbE oder Strom ansonsten Top


  • Was war denn so flop deiner Meinung nach?


    So ziemlich alles.. Luschieröffnung as always mit 3 neuen Songs in Folge, in den ersten 15 Songs vielleicht 2 Gute, die etwas Gas geben, der Rest Standart durch und durch.
    Dann aus den 80ern UND 90ern zusammen um die 10 Songs (darunter die Stinker "Bayern", "Alles aus Liebe", "Jägermeister" und "Bonnie & Clyde")... Aus den 80ern gerade mal 2 (!!!!) Stück, dafür wieder 4 Covers, inkl. "Schrei nach Liebe", das man wirklich mal durch "5 vor 12" ersetzen konnte...


    Kein "Alles wird gut", kein "Verschwende deine Zeit", kein "Reisefieber", kein "All die ganzen Jahre", kein "Mehr davon", kein "Bis zum bitteren Ende/Opel Gang/Liebesspieler" - nicht mal mehr "Wort zum Sonntag" von dem es ja immer hiess "..gehört zu 'nem Hosen Konzert wie das Amen in der Kirche.."! Also wirklich... Nix.
    Ganze 13 (!!) Songs vom aktuellen Album (inkl. Intro und "Geister.."). Und zum Schluss der Obergähner in Englisch "Ynwa". :thumbdown:


    Ich hoffe, in St. Gallen erwische ich einen besseren tag!

    Einmal editiert, zuletzt von pillermaik ()

  • uff und puh. gruselige setlist.


    lieber gott im himmel. ich weiss ich bin nicht der kluegste, ich geh auch nicht in die kirche. aber wenn es stimmt, dass du alle deine geschoepfe liebst, dann mach bitte , dass die hosen am 1.6. und 21.6. und an den duesseldorftagen eine setlist spielen werden, die mir mehr freude bereitet. ausserdem koenntest du der jaundamenfraktion damit zeigen, dass ich nicht nur motzen kann. tue es also auch fuer diese art von menschen. danke dir

  • Ich war in Regensburg nun nicht dabei, bin aber auch geschockt, dass überhaupt nichts (!) von den "Raritäten" (Verschwende deine Zeit, Reisefieber, Opelgang, Mehr davon etc....) gespielt wurde! 8o Nicht ein einziger Song. :wacko:


    2 Highlights wären für mich trotzdem dabei gewesen: Strom und Call of the wild. Du lebst nur einmal ist auch immer schön. ;)


    Was ich trotz der schlechten Setlist aber positiv anmerken möchte: die Hosen wechseln im Vergleich zu anderen Bands immer viele Songs aus. Da können sich ja vielleicht die Innsbrucker heute wieder auf mehr "Raritäten" freuen....

    Lauf nicht weg und keinem nach.

    Einmal editiert, zuletzt von Mono ()

  • stimmt mono. ich finde auch, dass did hosen mehr mischen. es scheint mir aber so, dass sie das optimale einfach nicht finden koennen. ich finde dass die neuen stuecke nur schwer integrierbar in die anderen songs sind

  • Ja, irgendwie scheint es für mich auch so, als wenn sie mit der Setlist nicht 100% zufrieden wären....


    By the way: wenn sie 5-7 "Raritäten" fest in die Setlist integrieren würden, können sie meinetwegen die ganze Tour die gleiche Setlist spielen.

    Lauf nicht weg und keinem nach.

  • Setlist von heute in Regensburg war ja mal wieder ein Superflop nach meinem Geschmack! Richtig schlecht.


    uff und puh. gruselige setlist.


    Ich war in Regensburg nun nicht dabei, bin aber auch geschockt, dass überhaupt nichts (!) von den "Raritäten" (Verschwende deine Zeit, Reisefieber, Opelgang, Mehr davon etc....) gespielt wurde!


    Und trotzdem hatten die Leute Spaß. Nicht nur die Neu-User, sondern auch ein alteingesessener User schreibt im Regensburg Thread von "Stimmung,Halle,Setlist usw waren wirklich klasse.". Komisch... :whistling:

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...


  • Und trotzdem hatten die Leute Spaß. Nicht nur die Neu-User, sondern auch ein alteingesessener User schreibt im Regensburg Thread von "Stimmung,Halle,Setlist usw waren wirklich klasse.". Komisch... :whistling:


    Das stell ich doch auch überhaupt nicht in Frage, das eine hat doch nichts mit dem anderen zu tun.
    Wäre ich dabei gewesen, hätte ich auch gefeiert und ich hätte sogar ne Menge Spaß dabei gehabt... ;)

    Lauf nicht weg und keinem nach.

  • Was mich auch etwas befremdet ist:
    Eine Tour macht man meistens um sein aktuelles Produkt zu promoten, damit die Platte abgeht - wirkt auch meistens.. Ist auch richtig.
    Nun ist "Ballast.." aber bereits seit über 1 Jahr draussen, war auf der 1, verkauft sich immer noch super, hält sich (in der CH) super in den Top 45. Seit über einem Jahr!!! 90% aller Scheiben von Bands sind nach 4, 5 Monaten aus den Top 100.


    Ich glaube also nicht, dass Promo für "Ballast.." noch soooo stark gemacht werden muss, dass das Album (inkl. "Geister") 13 Songs der Setlist einnehmen muss. Ich finde es geil, dass sie "Europa" zocken - und "Vogelfrei". Ab und zu jetzt sogar "Oberhausen". Cool... Dann noch "Altes Fieber" und das zwangsläufige "Tage wie diese", das würde doch reichen und die prägnantesten Songs vom Album sind gespielt. Das wären 5 Songs.. Nehmt noch 2 eurer Wahl aus "Ballast.." dazu, dann sind es 7. Die Hosen spielen - mit Unterbrüchen - seit 1 Jahr Konzerte zum Album.


    Es ist auch von meiner Seite aus positiv hervor zu heben, dass sie a) über 30 Songs und über 2 Std. spielen und b) anscheinend viele Stücke auf Lager haben und das sogar ab und zu anwenden.


    Ich frage mich aber je länger desto mehr, warum sie zur Hölle nicht eben einen gleichmässige, fair aufgeteilte Stamm-Setlist zustande bringen,wo man nicht von "Raritäten" sprechen muss, wenn Knaller wie "Alles wird gut" oder "Mehr davon" gespielt werden. DIese Songs sind sicher nicht schelchter - weder textlich noch musikalisch, schon gar nicht vom Energielevel her - als die neuen Songs und wären solche, die wenn man sie kennt enorm abgefeiert würden. Da bin ich mir sicher...!
    Und es sind keine "Raritäten" - beide waren Singles...
    Eine Rarität wäre, keine Ahnung, zB "Im Hafen ist Endstation".. Dass sie sowas nicht spielen ist klar. Wäre geil, jedoch so unrealistisch und wohl wirklich ein downer bei den heutigen Konzerten für 99,9% aller Besucher. Aber "Alles wird gut", "All die ganzen Jahre", "Armee der Verlierer", "Mehr davon".. DAS WAREN ALLES SINGLES!!


    Ich muss sagen, bei einer SOLCHEN Setlist habe ich 0,000 Vorfreude für St. Gallen. Klar wird es ein geiler Tag, aber die Hosen hätten die Möglichkeit, das Potential und die Songs, um auch mir einen PERFEKTEN, unvergesslichen Tag zu schenken... So dass man heim kommt und glüht. So dass man noch lange davon zerren kann... Es tut mir leid, aber früher gab es nicht "Es war ok" nach dem Konzert. Und morgen vergessen. Es war "HAMMERGEIL WAR DAS" und hielt lange, lange an... Mit der richtigen Songauswahl könnte das auch heute noch so sein, denn ich bin fuckin ready!!!

    Einmal editiert, zuletzt von pillermaik ()

  • Der Promoaspekt gilt meiner Meinung nach beim Touren heutzutage nicht mehr so wie früher.
    Ich finds aber grundsätzlich richtig möglichst viel vom aktuellen Album zu spielen.
    Das dürfte auch der Band Spaß machen.

    Megawatt- Die Band von Constantin aus Marienfelde:
    Neues Album: Die Nächste Etappe
    Jetzt als Download und Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer
    http://www.megawatt-berlin.de

  • Bedingt gilt es nicht mehr so... Immerhin wird ja nur eine Tour lanciert, wenn ein neues Produkt zur Verfügung steht (zumindest bei 99,9% aller bands).


    Was den Spassfaktor für die Band angeht; stimmt, allerdings auch nur bedingt; ich denke mal, dass ihnen mittlerweile zB "Tage wie diese" zum SPIELEN auch nicht mehr sooo dolle Spass bereitet...


    Aber schon richtig: DIe Band muss Spass haben... Ehrlich: Ein gelangweiltes 80er-Jahre Set wäre auch für nix!!

  • es ist einfach traditionell so, daß, wenn man regelmäßig auf tour geht, die neue cd der anlaß für die tour ist, und - auch wenn man es nicht nötig hat zu promoten..das ist einfach im musikgeschäft so...ein klassiker!! --- außerdem denkt hier niemand an die hosen..alle denken nur an sich....-- die hosen wollen beim spielen auch SPASS haben!! und gestalten die setlist nach tageslaune!! habt ihr noch nie daran gedacht!!?? ... nur wenn die jungs spaß haben, habt ihr auch spaß!-...und wenn ihr so über die setlist mosert...also wirklich...jetzt bemühen sie sich schon..merkt ihr das nicht? und ihr seid immer noch nicht zufrieden!! -- und only remember: ich erinnere mich noch genau, wie ihr vor ein paar jahren über STROM gemotzt habt: hahaha!! und jetzt sehnt ihr euch danach...
    was will uns das sagen.....?? ?( :rolleyes: :D
    hmhm....:-) :s_thanks:

  • butter bei die fische: wer hat ueber strom geschimpft?

  • Super Ringo, danke für den geistreichen Comment...


    1. Haben wir grad geschrieben, dass es auch der Band Spass bereiten muss. Und dass selbst ich eine gelangweilte 80er-Setlist für unnötig halte.
    2. Kann ich mich nicht erinnern, dass ich oder auch Andere sich über eine Granate wie "Strom" beschwert haben.
    3. Jaaaa, die armen Hosen... Denkst du denn, sie haben bei jedem gespielten Lied dieselbe Freude? Denkst du ernsthaft, "Jägermeister" sei zum spielen eine Offenbarung?


    WIR Fans, inklusive unseren verschiedenen Meinungen, sind es, die den Hosen die Kohle in die Tasche schieben... Und das ist gutes Geld. Bei mir seit 25 Jahren - alle Tonträger in x Ausführungen etc pp... Von wegen "die armen Hosen"...
    Um es zu verdeutlichen: 6, 7 Songs von früher und alles ist paletti. Kein grosses Ding. Ich denke, es würde der Frische der Band auch gut tun, mal ein paar Sachen zu spielen, die sie nicht routiniert runterzocken. Könnte mir gut vorstellen, dass innerhalb der Band da auch unterschiedliche Meinungen vorherrschen.


    Mensch, wacht doch mal auf!!

  • liebster pillermark,


    doch, ich muß hier zu meinem leidwesen sehr widersprechen --


    allerdings ich verpüre ich zwar jetzt nicht die geringste lust in den tiefen des forums zu wühlen, --


    aber ich vermeine zu wissen, daß sehr viele, relativ grobschlächtige, antipathien dem opener strom bei der letzten tour entgegenbracht wurden...daran gibt es nichts zu rütteln!! :rolleyes:


    schönste grüße ,
    euer , euch sehr zugeneigter und in tiefster verbundenheit grüßender
    demütiger
    ringo :D :s_iro: :s_thanks: 8o

  • diskutieren gerne. aber behauptungen ohne das fundament mitzuliefern ist nicht besonders hilfreich.

  • Vorab, ich kann beide Seiten verstehen. Die einen, die ständig über die gleiche Setlist schimpfen und sich ein bischen Abwechslung wünschen und die anderen, denen es irgendwann der Kragen platzt! Weil kaum macht man einen Thread auf, gibt es ein Thema. Als ob es auf einem Konzert sich nur um das eine drehen würde.
    Zu der Setlist der noch jungen Tour sag ich mal, ich finde es schon mal positiv, daß die Hosen ein zwei Lieder mehr spielen. Am Anfang war die Reihenfolge des Sets noch sehr durcheinander, was ich grundsätzlich gut finde, weil einfach schon mal da Abwechslung entsteht. Zum Opener Ballast und Altes Fieber finde ich mittlerweile in Ordnung, an sich hab ich das Gefühl, das schon die ersten Lieder abgefeiert werden. Schade, scheiße... als drittes Lied. Naja, eigentlich hatte ich ja gedacht, das es in Regensburg wieder etwas nach unten wandert, aber anscheinend ist Campis Frust und Enttäuschung noch zu groß. ;)
    Auch wenn jetzt in Regensburg keine speziellen Raritäten dabei waren, finde ich doch das sie mit vielen ausgetauschten Liedern eine gute Abwechslung zustande gebracht haben. Aber muß sagen, sind Call of the wild und Oberhausen keine Raritäten?
    Im Ganzen sag ich mal, es kommt auf das Gesamtpaket eines Konzertes an. Die Setlist ist klar das Grundgerüst eines Konzertes, aber es geht doch um so vieles mehr. Um die Stimmung im Publikum, Campinos Sprüche und Ansagen zu den Liedern, wie er jedesmal aufs neue auf das aktuelle Tagesgeschehen der jeweiligen Stadt eingeht. Allein seine Energie und Begeisterung die er ins Publikum feuert, die einen jedesmal mitreißt, daß man gar nicht umhin kann, jedes Lied feiern. Und wenn man die Konzertberichte derjenigen liest, die auf dem Konzert waren, sind doch alle größtenteils begeistert von dem Konzert gewesen. Nur diejenigen, die nicht auf dem Konzert waren, sondern nur das Blatt mit der Setlist vor sich haben, schimpfen. Und es gibt doch immer wieder Überraschungen, wo man glücklich ist bei so einem Highlight dabei gewesen zu sein. Beispiele, wie Fussballübertragungen, Hochzeit, Schneeballschlacht, Aktionen aus dem Publikum usw. Klar, ist man enttäuscht, wenn man auf ein Lied hofft und es dann nicht gespielt wird bzw gerade an dem Tag durch ein anderes ausgetauscht wird. Aber das ist der Preis, wenn man sich mehr Abwechslung wünscht. Aber egal, vielleicht hat man ja beim nächsten Konzert mehr Glück.
    Was mir allerdings extrem auffällt, ist das die Hosen einen großen Unterschied machen, ob sie vor 500 oder 10 000 Leuten spielen. Vor kleinem Publikum spielen sie solche sogenannten Raritäten. Ich denke allein an die Setlist von Betrunken im Dienst, der Wohnzimmertour. Da kamen Lieder vor wie Glückspiraten, 5 vor 12, Viva la revolution, Im Hafen ist Endstation alles Raritäten, die auch gerne auf einem großen Konzert gewünscht werden. Also es kann nicht an Campis Textunsicherheit liegen oder das die anderen es nicht spielen können oder wollen. Und die Hosen wissen doch, daß sich sehr viele Fans alte Lieder wünschen. Sie müssen doch mitkriegen, daß jedesmal ein Riesenstreit im Forum losbricht. Mitlerweile fühlt sich das wie ein Machtkampf an. Wer sitzt am längeren Hebel? Die Hosen oder die Fans. Wie kann man nur so stur sein?
    Dabei wäre es doch so einfach alle Leute glücklich machen. Es langt ja wenn die Hosen pro Konzert ein oder zwei absolute Raritäten bringen. Der Fan ist glücklich und der Neuling wirds verschmerzen, wenn er ein zwei Lieder nicht kennt. Ist im Grunde nichts anderes, als wenn die Hosen das allererstemal Stücke aus ihrem neuen Album spielen.
    Die Hosen gehen zu sehr auf Nummer sicher. So als hätten sie Angst, man könnte ihr Konzert nicht gut finden, wenn plötzlich Lieder kommen, die man nicht kennt. Gut, die Hosen haben einen Ruf zu verlieren. Sie gelten nicht umsonst als eine der besten Live-Bands und viele gehen das erstemal auf ein Konzert weil sie davon gehört haben. Aber wenn ein Campino das Risiko eingeht auf Masten zu klettern, kann er auch das Risiko eingehen, mehr aus der Raritätenkiste zu graben.
    Nachtrag: Schön, daß Schade, scheiße... in Innsbruck aus dem Set geflogen ist bzw vom Anfang. Ich hoffe es bleibt auch weg als drittes Lied und wenn es kommt dann bitte ganz weit unten! :s_thanks:

  • Ich gebe mal zu bedenken, dass bei den 500er-Konzerten prozentual genauso viele "twd,Event-Fans" (nicht despektierlich gemeint) da sind wie bei den 10000ern.
    Insofern halte ich das Argument, dass im kleinen Rahmen Raritäten mehr angebracht sind, nicht unbedingt als haltbar.

  • Ich wäre dafür das die Jungs einfach mal länger spielen
    So 3 Std wäre ok und wäre auch das Geld dann Wert
    Andere Bands machen auch 3 Std Sets und für weniger Geld dann wäre auch Platz für alle die
    Alt und neu hören wollen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!