Das große RP Interview mit Campino 2017

  • Es ist sogar noch schlimmer als gedacht. Campino ist also ein Olivgrüner, der von ner christlichen Kanzlerin Göring Eckardt traümt. Dann passt es ja gut, dass sie wieder "Wir sind bereit" gespielt haben.
    Früher hat er mal gesagt, dass er einmal absichtlich nicht gewählt hat, jetzt kann er schon nicht mehr verstehen wenn eine Partei in die Oppostion will und ihr Profil nicht so schnell verrät wie diese Wärmedämmungs-Lobbyisten. Inhalte sind überschätzt, was zählt ist die Person, Telefonieren kann da hilfreich sein.
    Er begreift noch nicht mal, dass Merkel einfach nur die neue Schabowski war. Man möchte ihm in nen Medienkompetenz-Kurs für Zwöljährige stecken, damit nicht er nicht jeden Medien-Spin nachplappern muss.
    Der Hinweis auf diese kargen 2 politischen Lieder (wobei man "Gegenwind der Zeit" durchaus auch als Durchhalte-Hymne für die Jamel-Nazis hören kann mit der entspechenden Gesinnung) ist auch peinlich. Man sieht an politischen Bands wie Slime wie viele Themen gerade in diesen Zeiten auf den Tisch lägen, die bei ihm völlig ausgeblendet zu sein scheinen.

    Don't feed the fanboys.


    "Wenn Eltern sich freuen, dass ihre Kinder zu unseren Konzerten kommen, höre ich auf"
    Campino

    Einmal editiert, zuletzt von wordsworse ()

  • Najaa .......

    ...wenn die Sache dir zu nahe geht

    dein Herz in Schutt und Asche liegt

    ist da immer noch, immer noch die Musik

    wenn da jemand ist der dich unterkriegt

    und der Regen keinen Bogen biegt

    ist da immer noch, immer noch die Musik ...


    Niels Frevert - Immer noch die Musik

  • Vor allem dann gerade Slime anzuführen, deren vorletztes Album nur aus vertonten anderen Texten bestand und deren aktuelles Album noch platter ist als die Ballast der Republik. .. Ich weiss da immer noch nicht ob es die Reunion gab weil ein gewisses Bandmitglied Pleite war oder nicht. Die Performance auf dem Ruhrpott Rodeo war jedenfalls ziemlich schlecht.


    Deren letzten guten politischen Songs waren auf der Schweineherbst...


    Zudem Merkel, ja, wir haben halt nix anderes? Wer soll das sonst machen? Frauke Petry? G(r)auland? Weidel? Lindner? Wer von der CSU? ... Merkel ist dummerweise alternativlos. Mehr sagt Campino gar nicht

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Kann mir nicht vorstellen, dass du "Hier und jetzt" überhaupt gehört hast, da ist fast alles politisch: Guantanamo, NSU, VFS, Nato, Pegida, Gentrifizierung. Sie ausgerechnet mit der weichgespülten Ballast derRepublik zu vergleichen zu wollen ist absurd. Wie Campino selbst aufgeführt hat, gibts da eigentlich nur einen politischen Song. Europa. Mit dem Ersaufen der Flüchtlinge hat seine Merkel natürlich rein gar nix zu tun. (Ironie off)
    Den selben Propaganda- Unsinn über Alternativlosigkeit hat man und auch Campino damals schon über Schröder erzählt.
    Die beißen alles um sich herum weg und sind dann natürlich die einzige
    Rettung. Es würde zum Beispiel auch mit nem Kanzler Schulz gehen in ner Minderheitenregierung:
    http://www.bild.de/regional/du…anzler-53959482.bild.html

    Don't feed the fanboys.


    "Wenn Eltern sich freuen, dass ihre Kinder zu unseren Konzerten kommen, höre ich auf"
    Campino

  • Mir gehts nicht darum Campi zu dissen, aber genau wie er äußere ich mich wenn ich Bullshit sehe. Dass jemand so billig auf den BILD-Link anspringt habe ich mir schon gedacht, den Inhalt kannst du dir auch von ner anderen Seite suchen, die "Journalisten" schreiben ja sowieso alle ab. Gepostet habe auch ich den Artikel nicht, aber ich will dich nicht mit Kleinigkeiten langweilen. Soll ich dir noch nen Kommafehler malen, fauler Vollundganzgebildeter?

    Don't feed the fanboys.


    "Wenn Eltern sich freuen, dass ihre Kinder zu unseren Konzerten kommen, höre ich auf"
    Campino

  • Bleib mal mit abfälligen Äußerungen hinterm Mond, wordsworse.

    Einmal editiert, zuletzt von JOhn KERbholz ()

  • naja, er hat schon in dem punkt recht, dass campinos bild von merkel, insbesondere in bezug auf die flüchtlingspolitik, mal so gar nix mit der realität zu tun hat. klar gehts immer schlimmer, aber was sich in den letzten jahren in der flüchtlingspolitik getan hat, ist alles andere als positiv. siehe bspw. die türkei und libyen deals.
    und afd kann man in seinen comments nun wirklich nicht raus lesen, es sei denn, er wäre ein false flag troll.


    ich glaube dem OP ist einfach der campino der texte wie "einmal in vier jahren", "im westen nichts neues" oder "friss oder stirb" geschrieben hat näher, als der campino der so typisch träge deutsch an die merkelsche alternativlosigkeit glaubt. dieses wort ist zu recht mal unwort des jahres gewesen, der glaube daran tötet die demokratie und verhindert progressiven forschritt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!